Zum Inhalt wechseln


Foto

Fernsteuern per WLAN? Kopplung RPI Mavlink - MSP für iNAV

eigenbau modellbau multicopter mavlink fernsteuerung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 haferkorn

haferkorn
  • 9 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2021 - 11:54

Hallo zusammen, ich bin den fertigen Tello-Drohnen etwas entwachsen und habe angefangen mich mit Selbstbau zu beschäftigen. Mein Copter ist aufgebaut und der FC mit iNAV funktionieren einwandfrei. Es gibt auch einen RPI Zero W Compagnion, der nicht nur die Kamera bedienen soll, sondern mangels Funke auch die Steuerung per WLAN übernehmen sollte.  Per SSH kann ich mich dort natürlich einloggen und dann per MSP den FC bedienen, was mit YamSPY ganz gut funktioniert.

 

Allerdings würde ich gerne die Steuerung per Laptop + Gamepad haben, möglichst ohne die drölfte App+eigenes Framework zu entwickeln. Auch extra eine Funke oder LRS anzuschaffen möchte ich eigentlich nicht. Verschiedene Systeme nutzen angepasste WLAN Treiber und mehrere RPIs/ESPs, um einen bidirektionalen Link herzustellen, aber das erscheint mir auch zu aufwendig.

Viele Groundstations sprechen ja  MavLink mit den Drohnen und könnten sie darüber auch steuern. Nur scheint iNAV derzeit MavLink nur für Telemetrie (ggF. auch für Waypoint-Updates?) zu sprechen. Eine Steuerung scheint gar nicht möglich zu sein?

 

Ich hatte mit mavproxy auf dem rpi experimentiert, aber kann zwar den UART öffnen, erhält aber kein heartbeat. Ich habe bei dem UART unter Telemetrie - Mavlink 57600 eingestellt. Bei Seriellem Empfänger Protokollen wird aber nur MSP/IBUS/SBUS/FPORT/ ... unterstützt. Ich habe schon ziemlich lange recherchieirt, aber keine Lösung gefunden, wie man solche Steuersignale per MavLink (oder einem anderen Prokotoll über WLAN) an die Drohne schicken könnte?

Hat jemand eine Idee, wo man da ansetzen kann? Mir scheint aktuell das Wissen über einige Zusammenspiel von Telemetrie / Steuerung / Video für kombinierte Datalinks zu fehlen und ich dreh mich im Kreis... :-[



#2 Woga65

Woga65
  • 818 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2021 - 18:39

Hallo zusammen, ich bin den fertigen Tello-Drohnen etwas entwachsen und habe angefangen mich mit Selbstbau zu beschäftigen. Mein Copter ist aufgebaut und der FC mit iNAV funktionieren einwandfrei. Es gibt auch einen RPI Zero W Compagnion, der nicht nur die Kamera bedienen soll, sondern mangels Funke auch die Steuerung per WLAN übernehmen sollte.  Per SSH kann ich mich dort natürlich einloggen und dann per MSP den FC bedienen, was mit YamSPY ganz gut funktioniert.
 
Allerdings würde ich gerne die Steuerung per Laptop + Gamepad haben, möglichst ohne die drölfte App+eigenes Framework zu entwickeln. Auch extra eine Funke oder LRS anzuschaffen möchte ich eigentlich nicht. Verschiedene Systeme nutzen angepasste WLAN Treiber und mehrere RPIs/ESPs, um einen bidirektionalen Link herzustellen, aber das erscheint mir auch zu aufwendig.
Viele Groundstations sprechen ja  MavLink mit den Drohnen und könnten sie darüber auch steuern. Nur scheint iNAV derzeit MavLink nur für Telemetrie (ggF. auch für Waypoint-Updates?) zu sprechen. Eine Steuerung scheint gar nicht möglich zu sein?
 
Ich hatte mit mavproxy auf dem rpi experimentiert, aber kann zwar den UART öffnen, erhält aber kein heartbeat. Ich habe bei dem UART unter Telemetrie - Mavlink 57600 eingestellt. Bei Seriellem Empfänger Protokollen wird aber nur MSP/IBUS/SBUS/FPORT/ ... unterstützt. Ich habe schon ziemlich lange recherchieirt, aber keine Lösung gefunden, wie man solche Steuersignale per MavLink (oder einem anderen Prokotoll über WLAN) an die Drohne schicken könnte?
Hat jemand eine Idee, wo man da ansetzen kann? Mir scheint aktuell das Wissen über einige Zusammenspiel von Telemetrie / Steuerung / Video für kombinierte Datalinks zu fehlen und ich dreh mich im Kreis... :-[


INAV 3.0 unterstützt wohl die Steuerung über MavLink. Kürzlich ist Release Candidate 1 erschienen.
  • haferkorn gefällt das

#3 haferkorn

haferkorn
  • 9 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2021 - 08:09

Ich habe mal geupdatet und Telemetrie klappt schon. Das Serial RX mit dem Mavlink Protokoll zu aktivieren klappt leider nicht ganz, da es sich nach dem Speichern wieder deaktiviert. Laut Entwicklern ist das kein Fehler, sondern man könne beides nicht auf einem UART fahren?

 

Habe ich dann etwas noch nicht konzeptionell verstanden? Mir war so, dass Mavlink v2 bidirektional ist, von daher verstehe ich nicht, warum man das auf 2 UARTs für RX / TX aufteilen sollte. Könnte ich da TX der Telemetrie mit auf einem UART ausgeben, den ich z.B. bereits für den GPS-Empfang nutze?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter, mavlink, fernsteuerung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0