Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI Mini 2 – Akku-Probleme beim automatischen Entladen

dji mini 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 befree68

befree68
  • 38 Beiträge
  • OrtBüron/CH
  • DJI Phantom 1
    Cheerson cx-10
    DJI Mini 2

Geschrieben 03. Mai 2021 - 14:59

Hallo Zusammen,

 

hat davon schon mal jemand gehört?

 

https://www.dein-drohnenpilot.de/dji-mini-2-akku-probleme-beim-automatischen-entladen/

 

Könnte für die Besitzer der Mini 2 recht interessant sein...



#2 Tommlet

Tommlet
  • 296 Beiträge
  • Phantom 1 - Phantom 2 - Phantom 3P - Phantom 4 Pro - Inspire 1 X5 - Mavic Mini

Geschrieben 04. Mai 2021 - 15:38

Wie ladet man nochmal ein Akku Update bei der Mini, bzw. Mini 2?

Vielleicht ist es so, dass wenn die Drohne die neuste Software hat, wird der Akku automatisch beim einsetzen sein Update erhalten?



#3 befree68

befree68
  • 38 Beiträge
  • OrtBüron/CH
  • DJI Phantom 1
    Cheerson cx-10
    DJI Mini 2

Geschrieben 06. Mai 2021 - 09:43

Bei mir kam am 2. Mai ein Update für die Akkus.

Kam aber automatisch, ich musste nichts besonderes machen.

Das war aber der Grund weshalb ich genauer nachgeschaut habe und dann auf diesen Bericht gestossen bin.



#4 Roland69

Roland69
  • 159 Beiträge
  • OrtAschaffenburg

Geschrieben 06. Mai 2021 - 16:52

Wenn man möchte, ist oben rechts die such Funktion.

 

Ergebnis:

Hat die Mini 2 das DJI Akku handling? - DJI Mini 2 - KopterForum.de

 

Geklaut von @willi62

 

"DJI Mini 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND SICHERHEITSVORSCHRIFTEN": "wenn der Akku 10 Tage oder länger nicht genutzt wird, entlad ihn bis auf 40 bis 60 % Restkapazität. So wird die Akkulaufzeit erheblich verlängert."

 

Dass automatisch lediglich auf 72 % entladen wird, scheint mir ein Kompromiss zu sein, dass du mit vertretbar kurzer Nachladezeit wieder startbereit bist.


Bearbeitet von Roland69, 06. Mai 2021 - 16:54.

  • willi62 gefällt das

#5 H36

H36
  • 185 Beiträge
  • OrtÖsterreich
  • DJI Mavic Air 2

Geschrieben 06. Mai 2021 - 17:23

Ich hatte mit meiner Mini 2 und auch bei meinen anderen ehemaligen Koptern nie Probleme mit den Akkus weil ich die Akkus immer selbst auf Langerspannung brachte das war ich von meinen Racerzeiten so gewohnt , ich persönlich sehe auch keinen Sinn darin die Akkus voll aufzuladen wenn man nicht vor hat längere Zeit zu fliegen als sich nur auf die automatische Entladung zu verlassen .


Bearbeitet von H36, 06. Mai 2021 - 17:35.

  • willi62 und oli_tf gefällt das

#6 katana

katana
  • 88 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2021 - 23:55

Aha, und wie und mit welchem DJI Mini2 Ladegerät hast du bisher dein Akkus immer selbst auf Lagerspannung gebracht?

Dir ist auch klar das das 3-fach Ladegerät der Mini2 nicht alle 3 Akkus gleichzeitig läd sondern einen nach dem anderen auf 100% ?



#7 willi62

willi62
  • 1.984 Beiträge

Geschrieben 07. Mai 2021 - 00:38

Aha, und wie und mit welchem DJI Mini2 Ladegerät hast du bisher dein Akkus immer selbst auf Lagerspannung gebracht?

Dir ist auch klar das das 3-fach Ladegerät der Mini2 nicht alle 3 Akkus gleichzeitig läd sondern einen nach dem anderen auf 100% ?

 

Du fliegst sie entweder nicht ganz leer - dann sind sie quasi bereits auf Lagerspannung oder du nutzt das Ladehub als Powerbank, bis die Akkus soweit runter sind, wie du sie haben willst.

 

Und das Benutzerhandbuch erklärt es so:

Es wird empfohlen, die Intelligent Flight Battery für Transport oder Lagerung auf 30 % oder weniger zu entladen. Dies lässt sich erreichen, indem man das Fluggerät im Freien fliegen lässt, bis der Akkustand unter 30 % liegt.

 

Entspricht Akkustandsanzeige: 1 LED (kein Blinken).

 

Bei längerer Nichtbenutzung, auch das steht im Handbuch, die Flugakkus und die Fernbedienung alle 3 Monate aufladen (und Flugakkus ggf. wieder entladen).


  • EdeWolf gefällt das

#8 katana

katana
  • 88 Beiträge

Geschrieben 07. Mai 2021 - 01:15

ich persönlich sehe auch keinen Sinn darin die Akkus voll aufzuladen wenn man nicht vor hat längere Zeit zu fliegen als sich nur auf die automatische Entladung zu verlassen .

Darum gehts ja, woher soll man denn wissen ob man die Akkus wirklich leer geflogen bekommt (da kann so viel dazwischen kommen)?

Wenn man aber nicht voll aufgeladen hat kann man evtl. nach kürzester Zeit wieder nach Hause weil man keinen geladenen Akku hat.

Dann zu sagen das man ja quasi selbst schuld ist, man hätte ja nicht voll laden müssen, ist doch lächerlich.

 

Und der Vergleich zu den Racern ist auch Quatsch, die Ladegeräte bieten eine Möglichkeit auf Lagerspannung zu entladen.

Ich fliege auch Racer und hab jede Menge Erfahrung damit und mit dem Zubehör (z.b. Ladegeräte), da ist das kein Problem.

Das hat aber mit dem Mini2 nix zu tun.

 

Das Handbuch zu lesen hab ich auch selbst geschafft, das ändert aber nix an dem Problem.

Wenns anfängt zu regnen wenn der Hund krank wird oder die Frau sofort in die Entbindungsklinik muss kann man nun mal nicht immer auf 30% runterfliegen.

Und das Ladegerät von DJI kanns auch nicht richten.

Wenn dann auch die automatische Entladefunktion nicht funktioniert ist das einfach scheiße.

 

Daher ist der Tipp hier sehr hilfreich das es funktioniert wenn der Akku aus der Ladestation und aus dem Kopter genommen wird.

:P :P :P :P :P


  • Rusty gefällt das

#9 willi62

willi62
  • 1.984 Beiträge

Geschrieben 07. Mai 2021 - 03:05

Daher ist der Tipp hier sehr hilfreich das es funktioniert wenn der Akku aus der Ladestation und aus dem Kopter genommen wird.

 

Damit kommst du jedoch nur auf 72 % "Akkustand" (Kapazität) runter. DJI empfiehlt für seine Mini2-LiPo-Flugakkus aber < 30 % und dann Aufladen/Entladen nach drei Monaten bei Nichtbenutzung. (Standard LiPos ohne BMS würde ich ansonsten eher bei 3,7-3,75V/Zelle lagern - entspricht ca. 10-20% der Kapazität - und monatlich Spannung kontrollieren, etwas Nachladen wenn die gen 3,65V absinkt.)


  • EdeWolf gefällt das

#10 Roland69

Roland69
  • 159 Beiträge
  • OrtAschaffenburg

Geschrieben 07. Mai 2021 - 15:21

Eventuell ist das auch nützlich, hat zwar Werbung, aber kurz und bündig erklärt.

 

DJI MINI 2: Aufbewahren der Akkus in Drohne oder Hub? NEIN! BUG IN DEN AKKUS! AUFQUELLEN MÖGLICH! - YouTube


  • mavicpilot2019 gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mini 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0