Zum Inhalt wechseln


Foto

Fragen zu Pixhawk 4 mini und MavLink sowie OSD und Crossfire

apm pixhawk crossfire pixhawk mini

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Grisu

Grisu
  • 172 Beiträge
  • OrtFrechen
  • Tarot FY680
    ZMR 250 Eigenbau

Geschrieben 25. April 2021 - 12:12

Hallo zusammen,

in meinem neuen Projekt bin ich einen Klapp- Quadkopter in der Größe TBS Discovery am aufbauen.
Als FC kommt eine Pixhawk 4 mini zum Einsatz. Diese soll über Crossfire angebunden werden.
Ich habe grade die Anbindung des Crossfire Empfängers über Mavlink am Telemetrieport 1 hin bekommen. Das funktioniert soweit.

 

Aber je weiter das Projekt voranschreitet, desto mehr Fragen kommen auf. Ich muss dazu sagen das ich Pixhawk Einsteiger bin. Aktuell ist auf der Pix 4 mini die original Software und noch kein Arducopter.
Ich bin beidem nicht abgeneigt und habe zur richtigen Software noch keine Meinung.

Hier mal meine Fragen:

 

Die PIX 4 mini hat nur einen Telemetrieausgang. Diesen würde ich für die Crossfire MavLink Verbindung nutzen. Dann hätte ich aber keinen Telemetrie Ausgang für das mini OSD übrig.
Könnte ich auch den UART&I2C Ausgang für die OSD Telemetrie nutzen? Oder umgekert den UART&I2C Ausgang für MavLink über Crossfire?

Hat eine Variante schonmal jemand gemacht und da Erfahrungen?

 

Hat schon mal jemand die GrondStationAPP über den TBS Crossfire Micro TX V2 (WiFi) verbunden und da Erfahrungen?

 

Wozu ist der zusätzliche Eckige USB? Systemstecker an der Seite zusätzlich zur USB Buchse?

 

Gibt es ein Bluetooth Modul für die Groundstation die mir nicht den Telemetrieausgang belegt?

 

Welche Stoftware würdet ihr bevorzugen die Originale oder eher Arducopter und warum?

 

DANKE

 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: apm, pixhawk, crossfire, pixhawk mini

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0