Zum Inhalt wechseln


Foto

Marshelikopter - erster Flugversuch

eigenbau modellbau multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#16 willi62

willi62
  • 1.977 Beiträge

Geschrieben 25. April 2021 - 18:30

Der 3. Flug mit Luftaufnahmen.
 

 

Schon toll ... aber nennt man das "Luft" auf dem Mars?



#17 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.480 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 30. April 2021 - 22:30

Der 4. Flug:

Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 30. April 2021 - 22:42.


#18 Drohne451

Drohne451
  • 184 Beiträge
  • MM1, MA2, DM1

Geschrieben 01. Mai 2021 - 05:46

https://www.heise.de...05-01.link.link

 

 

Und das alles ohne Drohnenführerschein ... wenn das 'mal gut geht - bei soviel Zeugen  :D  ...!

 

Liebe Gruesse



#19 DanielH

DanielH
  • 491 Beiträge
  • OrtHamburg
  • UR85HD, DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX

Geschrieben 01. Mai 2021 - 21:02

https://www.heise.de...05-01.link.link

 

 

Und das alles ohne Drohnenführerschein ... wenn das 'mal gut geht - bei soviel Zeugen  :D  ...!

 

Liebe Gruesse

Schlimmer noch, das ist ja vollautonomer Betrieb... ;)

...und wurde das überhaupt bei der marsianischen Flugverkehrskontrollbehörde angemeldet... ;D



#20 Günther J.

Günther J.
  • 1.041 Beiträge
  • OrtWedel
  • Mavic Pro
    SC10 Team Associated
    iPad Air 3 + iPhone XR
    Canon XF300 + EOS 6D
    GoPro 4,5

Geschrieben 01. Mai 2021 - 21:16

Du meinst, die marsianischen Beamten sind schon auf der Suche nach dem Piloten?



#21 vobe49

vobe49
  • 157 Beiträge
  • OrtBarleben
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 02. Mai 2021 - 06:15

Ehe man die hohen Kosten der Raumfahrt kritisiert, sollte man doch besser mal über die Ausgaben für die militärische Rüstung nachdenken. Während für die Raumfahrt jährlich ein paar Milliarden Dollar ausgegeben werden, sind es für die Rüstung schon mehr als 1,4 Billionen Dollar. Während viele Entwicklungen für die Raumfahrt schnell den Weg in unser allgemeines Leben finden, werden durch die Rüstung weltweit keine Probleme gelöst, sondern permanent weiter angeheizt und keine unserer Parteien hat es in ihrem Wahlprogramm, diesen Wahnsinn einzudämmen. 

 

Da wird über Klimaschutz diskutiert und es werden den jungen Leuten, die ja eh nur noch Politikwissenschaften oder Psychologie studieren, völlig unbrauchbare Lösungen wie die Elektromobilität präsentiert, obwohl jeder Ingenieur leicht ausrechnen kann, dass nach Abschalten von Atom- und Kohlekraftwerken die Strommengen gar nicht zur Verfügung stehen; abgesehen von der fehlenden und kaum zu finanzierenden Infrastruktur. Es wird auf Erneuerbare Energien gesetzt, obwohl für deren weiteren Ausbau gar keine Flächen mehr da sind und von Versorgungssicherheit hat die zukünftige Frau Bundeskanzlerin auch noch nichts gehört.    oh, oh, oh, armes Deutschland .... 

 

Um es gleich zu sagen: natürlich sind AKW's und Kohlekraftwerke keine Zukunftsoption - aber die EE werden den Energiehunger unserer Zeit nicht decken können. Richtig wäre es, viel mehr Geld für die Forschung der Fusionsenergie aufzubringen. Der ITER - Versuchsreaktor könnte so schneller fertig gestellt und die Forschung beschleunigt werden. Das Geld dafür sollte nich der Raumfahrt, sondern der Rüstung weggenommen werden. Übrigens, auch für das Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsystem.



#22 Drohne451

Drohne451
  • 184 Beiträge
  • MM1, MA2, DM1

Geschrieben 02. Mai 2021 - 06:31

Bei der Fusion entsteht immer noch Radioaktivität - das wird immer gern verschwiegen - oder ist unbekannt !!! Das gesamte Containement wird extrem hochradioaktiv ...! Und ob die Fusion jemals beherrschbar / nutzbar wird, steht in den Sternen.

 

Man sollte sich auf das Machbare konzentrieren - sichere Atomkraftwerke. Aber da haben wir mal eben 40 Jahre verpennt, dank der Anti-AKW Bewegung. Genau die Leute, die die Klimakatastrophe in den letzten 40 Jahren zu einem großen Teil mit verschulden, schreien jetzt am lautesten!

 

Und jetzt bitte wieder BTT!

 

Liebe Gruesse



#23 vobe49

vobe49
  • 157 Beiträge
  • OrtBarleben
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 02. Mai 2021 - 08:59

Die bei Fusionskraftwerken entstehende Radioaktivität ist nur einige tausend Jahre problematisch, die von Atomkraftwerken einige Millionen. Außerdem sind die Mengen an radioaktivem Material viel geringer als bei Atomkraftwerken weil radioaktiv im Wesentlichen nur der unmittelbare Anlagenteil sind. Außerdem wird die Endlagerung für abgebrannte Brennstäbe auch in den nächsten 30 Jahren noch nicht gelöst sein; dort gehen die Widerstände erst los, wenn man sich für einen Standort entschieden hat.  Das Entscheidende aber ist, dass es bei Fusionskraftwerken nicht zu schweren Unfällen kommen kann. Im Havariefalle wird das Deuterium abgeschaltet und die Fusions-Reaktion ist sofort aus. 

Ich gebe dir Recht: in Deutschland schaltet man aus politischen Gründen die weltweit sichersten AKW's  und bald auch Kohlekraftwerke ab und an der deutsch-französischen Grenze werkeln die unsichersten AKW und in Polen die dreckigsten Kohlekraftwerke weiter. Da wir dann keine Grundlastkraftwerke mehr haben, importieren wir von dort dann den Strom. Das ist die Logik der heutigen Weltverbesserer. 

 

Aber gut - weiter mit Drohnen.

 

Wenn man sich die physikalischen Verhältnisse auf dem Mars anschaut ist der Kopter, der hier zum Einsatz kommen soll, eine Spitzentechnik; genau wie auch der Rover. Ich war schon zwei mal in Kap Canaveral und stand vor der Saturn V und dem damaligen Mond-Rover. So etwas vergisst man nicht (hier im Video zu sehen):    



#24 Motorradfahrer

Motorradfahrer
  • 381 Beiträge
  • Mavic Pro 1, Mini 2, Tello

Geschrieben 02. Mai 2021 - 12:41

Vielleicht will man ja generell die individuelle Mobiliät einschränken? Vor Corona stand Deutschland (auch andere Länder) vor dem Verkehrsinfakt.

E Autos werden die Mobilität erheblich verteuern, es werden sich folglich nicht mehr alle Bürger ein Auto leisten können.
Bei den verbleibenden Verbrennern wird der Verteuerungshebel über die CO2 Abgabe angesetzt.

 

Zurück zum Thema: Technische Forschung hat mich schon immer begeistert, deshalb finde ich den Marsheli schon als technisches Meisterstück! Wieviele Forscherstunden stecken wohl dahinter? Wieviele Feldversuche, Rückschläge, Verbesserungen?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0