Zum Inhalt wechseln


Foto

Lohnt sich ein DJI s900?

dji spreading wings

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
32 Antworten in diesem Thema

#16 ducpeter

ducpeter
  • 972 Beiträge
  • OrtWN
  • GH4's in der Luft

Geschrieben 04. Januar 2017 - 15:36

die Allgemein Verfügung gilt bei uns auch. Aber über 10kg brauchst immer noch Einzel AE und ist auch gut so

 

Soll jeder so handhaben wie er will, aber die Frage hier war ob sich ein 900er lohnt und damit bist bei 6,8 - 10kg je nach Lipo und Kamera

und mit der Vereinfachung der AE völlig unproblematisch 



#17 tom_smdt

tom_smdt
  • 168 Beiträge
  • OrtViersen
  • 450 Eigenbau
    DJI Inspire

Geschrieben 05. Januar 2017 - 12:21

Also ich habe mal das Gewicht zusammen gerechnet und bin ein bisschen zu schwer.

 

Gerechnet habe ich mit:

-s900 -> 3300g

-N3 Flight Controller -> 70g

-Lightbridge -> 132g

-Zenmuse Z3 -> 262g (habe das Gewicht der x3 nicht gefunden)

-M600 Gimbal Mounting Plate -> 500g (hatte hier keine Angaben gefunden)

-6s 10000mah Akku-> 1200g

 

Am Ende sind es 5,464g und damit 464g zu viel. Mit dem Akku kann man noch runter gehen, aber viel wird das auch nichts bringen, weil er soll ja schon noch fliegen. Hat wer Ideen zum Gewichtsparen?

 

Mfg Tom


  • janschnik gefällt das

#18 Arthur

Arthur
  • 7.889 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 05. Januar 2017 - 12:34

Ich halte es ehrlich gesagt für utopisch unter 5kg kommen zu wollen. Da gibt man viel Geld aus, um am Ende nur eine Art bessere GoPro in der Luft zu haben und das auch noch mit niedrigen Flugzeiten um die 15 Minuten. Von dem Geld kann man sich am Ende 2 P4P kaufen, man hat mehr Funktionen und längere Flugzeiten. Plattformen wie der S900 sind als Kameraträger für große DSRL und MFT Kameras gedacht und es ist von vorne herein klar, dass sie über 5kg wiegen werden. Du solltest dich imho fragen, ob du da nicht einem Hirngespinnst hinterher rennst.


  • Kurvenflieger und janschnik gefällt das

#19 tom_smdt

tom_smdt
  • 168 Beiträge
  • OrtViersen
  • 450 Eigenbau
    DJI Inspire

Geschrieben 05. Januar 2017 - 14:29

Mhhh ok. Ich finde das Forum eigentlich gut. Habe hier viel zu meinem P3A gelernt und fande die Antworten immer kompetent und helfend. Wenn es ein Mitglied wäre ok aber der Gründer, der hier die am wenigsten helfende Antwort schreibt und auch an die Grenze der Beleidigung geht ist schon traurig. Wenn man den Thread von Anfang gelesen hätte wüsste man das ich kein Interesse an einem P4 oder Inspire habe, weil ich gerne Nach- und Umrüsten möchte und mir war nicht bekannt, dass man einen P4 Umrüsten und erweitern kann. Ich glaube es gibt viele Leute die sich dafür interessieren einen s900 auch unter 5kg zu bekommen. Hier steht sogar Thread darüber und es gibt auch möglichkeiten, wie es hier in dem Thread in einer Antwort steht. Mir ist es egal ob der Thread geschlossen wird aus einem mir unerklärlichen Grund oder ob ich aus einem mir unerklärlichen Grund gesperrt werde. Ich habe hier manchen bei Problemen geholfen, ist es dann zu viel verlangt bei einer Frage eine ordentliche und nicht beleidigende Antwort zu bekommen?

Mfg Tom

PS: Wieso hat den der m600 eine Mpuntingplate für die x-Serie wenn er doch für Dslr's und RED's ausgelegt ist?
  • Eppendorf gefällt das

#20 fingadar

fingadar
  • 868 Beiträge
  • OrtObernburg am Main
  • Hexakopter mit redundantem Pixhawk/Arducopter und RasPi3 Companion
    EZ-WifiBroadcast mit Auvidea HDMI-In
    FLIR Vue Pro R 640
    Lightware SF11 Lidar
    IR-Lock Precision Landing
    Emlid REACH RTK

Geschrieben 05. Januar 2017 - 14:33

Mit einem passenden Frame von quadframe.com an Stelle des S900 bekommst Du so ein Setting unter 5kg hin. Hatte ich bis letztes Jahr so geflogen, mit einer Sony als Kamera.

(mittlerweile habe ich auf Grund diverser Erweiterungen allerdings auch die 5kg knapp überschritten)

Viele Grüße,
Stefan

#21 926715

926715
  • 3.596 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2017 - 16:47

Wenn es ein Mitglied wäre ok aber der Gründer, der hier die am wenigsten helfende Antwort schreibt und auch an die Grenze der Beleidigung geht ist schon traurig.

 

Ob Dir der Tonfall nun gefällt oder nicht, es ändert nichts an der Tatsache, die Dir hier schon von mehreren vermittelt wurde, dass ein S900 nicht die richtige Plattform ist, wenn Du unter 5 kg bleiben willst.

 

Ich kann Deinen Drang nach einem Eigenbau sehr gut verstehen, mir ging es nach meinem Einstieg mit einem Phantom genauso. Wenn es aber ein Hexa sein soll, eine Kamera oberhalb der GoPro und das ganze unter 5 kg, dann musst Du Dich mit einem kleineren, leichteren Frame anfreunden. Vorschläge dazu gab es hier ja schon einige.



#22 Clermond

Clermond
  • 281 Beiträge
  • I2 X5s
    I1 X5r
    Mavic Pro

Geschrieben 05. Januar 2017 - 17:01

An der Antwort von Arthur kann ich nichts beleidigendes. Eine S900 unter 5kg mit vernünftiger Kamera oberhalb der GoPro ist ein Hirngespinst. Sei froh, dass es jemand sagt und dich davon abhält unnötig Zeit und Kohle zu verpulvern. Abgesehen von der Inspire ist die größte Kamera die du unter 5Kg in die Luft bringst sie Sony a6300/6500 Wird die Kamera schwerer, brauchst du einen größeren Gimbal und die ganzen anderen Komponenten wachsen exponentiell. 



#23 tom_smdt

tom_smdt
  • 168 Beiträge
  • OrtViersen
  • 450 Eigenbau
    DJI Inspire

Geschrieben 05. Januar 2017 - 19:24

Deshalb heißt der Thread ja auch "Lohnt sich ein dji s900?" um eure Gedanken und bedenken zu erfahren und ich habe ja nichts gegen eure Meinungen, nur wäre ein angemessener Ton sehr freundlich.

 

So ich finde jetzt reicht es, dass hat nichts mit meiner Frage zu tun.

 

Mfg Tom



#24 Clermond

Clermond
  • 281 Beiträge
  • I2 X5s
    I1 X5r
    Mavic Pro

Geschrieben 05. Januar 2017 - 19:38

Ein Danke von dir an alle, die dir mit Input geholfen habe wäre viel eher angemessen

als das beleidigte Genöle, weil dir das harmlose Wort Hirngespinst aufgestossen ist.



#25 tom_smdt

tom_smdt
  • 168 Beiträge
  • OrtViersen
  • 450 Eigenbau
    DJI Inspire

Geschrieben 05. Januar 2017 - 21:07

Ich habe mich schon mal bedankt in vorherigen Antworten.

 

Aber:

 

Danke, an alle für die hilfreichen Antworten

 

Mfg Tom


  • Clermond und 926715 gefällt das

#26 Simon_1703

Simon_1703
  • 62 Beiträge
  • OrtGroßbottwar (Stuttgart)
  • Phantom 2 Vision
    Inspire 1/Pro
    Mavic Pro

Geschrieben 05. Januar 2017 - 21:33

So erstmal Leute, das ist wirklich ein Kindergarten hier...da muss ich dem Thread Inhaber schon recht geben, es geht hier schon sehr weit in die Richtung der persönlichen Beleidigungen. Das ist unter aller Sau wie hier mit einander umgesprungen wird.

 

So jetzt aber zu deiner Frage, ich habe mir das was du planst auch schon öfters durch den Kopf gehen lassen. Ich habe es damals mit einem S800 oder ähnlichem "Grund-Frame" überlegt. Der S900 ist ein super Gerät und wenn man in BaWü lebt mittlerweile bei der neuen 10kg Grenze auch eine sehr schöne Möglichkeit. Wenn du die Möglichkeit hast über die 5kg hinauszukommen dann nutze das und leg Geld hin und Baue dir einen S900 auf. Wenn du dir das durchrechnest kommst du aber mit neuen Teilen wie A3, Lightbridge, Akkus, GoPro oder x3 als Alternative, übrigens eine Top Alternative zur GoPro im Zusammenspiel mit einer A3 und Lightbridge sowie Go-App :) Das einzige Problem ist, du kommst da sehr schnell über die 5kg und dann wird es sehr kritisch in den meisten Fällen und natürlich auch nicht gerade billig. 

 

Am besten du sagst mal wieviel Geld du denn hinlegen willst für den Anfang.

 

Grüße

 

Simon  


Also ich habe mal das Gewicht zusammen gerechnet und bin ein bisschen zu schwer.

 

Gerechnet habe ich mit:

-s900 -> 3300g

-N3 Flight Controller -> 70g

-Lightbridge -> 132g

-Zenmuse Z3 -> 262g (habe das Gewicht der x3 nicht gefunden)

-M600 Gimbal Mounting Plate -> 500g (hatte hier keine Angaben gefunden)

-6s 10000mah Akku-> 1200g

 

Am Ende sind es 5,464g und damit 464g zu viel. Mit dem Akku kann man noch runter gehen, aber viel wird das auch nichts bringen, weil er soll ja schon noch fliegen. Hat wer Ideen zum Gewichtsparen?

 

Mfg Tom

 

Genau das meine ich, hatte ich wohl überlesen :) 



#27 chefkoch

chefkoch
  • 72 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2017 - 21:42

die gimbal mounting plate vom m600 wiegt ca 180gramm



#28 Netblaster

Netblaster
  • 76 Beiträge
  • OrtBei Berlin
  • EigenBau, DJI S900, Mavic Air

Geschrieben 05. Januar 2017 - 21:50

Hallo Tom,

 

"Hat wer Ideen zum Gewichtsparen?" "Kopter muss auch unter 5kg bleiben. Ich habe gehört, dass es möglich ist."

Dies ist sinnfrei bei einem S900.

Wurde mehrfach geschrieben.

 

"Soweit ich weiß kann der s900 ca. 10-15kg heben"

Nein. Dafür ist der nicht ausgelegt.

Daran Sieht man mal, wie wenig du dich mit der Materie beschäftigst.

 

Deine Ausgangsfrage: "Lohnt sich ein DJI s900?"

kann eindeutig für dich mit NEIN beantwortet werden.

 

 

 

#Simom_1703

Höre auf, deine "Gedankenspiele" anderen schön zureden. Und - mit Kindergarten hat das ganze wahrlich nichts zu tun.

 

Grüße - Andrej

 

Übrigens, ich weiß wovon ich schreibe, betreibe selber u.a. einen S900 beruflich.

 

 

 



#29 ducpeter

ducpeter
  • 972 Beiträge
  • OrtWN
  • GH4's in der Luft

Geschrieben 05. Januar 2017 - 21:50

in Baden Württemberg gelten weiterhin 5kg für Privatpersonen, Gewerbliche allgemeine AE bis 10kg mit den entsprechenden Auflagen

und Tom möchte weiterhin privat fliegen also 5kg Grenze.

 

ein S800 ohne Einziehfahrwerk und mit einem 6S8000er geht unter 5kg (hab ich noch einen), S900 mit 5000er geht auch aber nur noch 7min in der Luft

wenn du mal in der Gegend bist kannst gerne vorbei schauen 



#30 chefkoch

chefkoch
  • 72 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2017 - 22:02

habe meinen s900 OHNE gimbal/cam und akku grade gewogen ---> 3800gramm 

 

mit nem 1300gramm 10000er 6s bin ich schon über 5kg und dann kommt noch dii cam drann...

 

 

s900 mit folgendem zubehör an board habe ich:

 

anysense pro 

2x frsky lipo senosr

1x frsky 150a currentsensor

1x frsky x8r

lightbridge 1 mit antenne extender

datalink 2.4ghz

a2 mit proplus gps

copterworx upper plate

dji can hub

 

diverse kabellage die alles verbindet.

 

ohne gimbal fliegt das ding mit 10000mah knapp 20min.

 

für dich lohnt sich sowas nicht.

 

was du vorhast würde ich einen leichten quad bauen mit t-motor und falcon props. da gehen mit passndem akku und der m600 adapter geschichte

auch deutlich mehr flugzeit!

 

oder warum willst du einen hexacopter?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spreading wings

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0