Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI Mavic 3 Bildqualität


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Holiday

Holiday
  • 118 Beiträge

Geschrieben 05. November 2021 - 11:27

Natürlich kommen direkt nach Release mittlerweile sehr viele Videos von Youtubern raus, die ein Vorserienmodell bekommen haben um im Gegenzug ein Video zu produzieren.

Darunter sind sehr viele Videos, welche nur einen positiven oberflächlichen Überblick geben. Wirklich gute Reviews die die Drohne ernsthaft testen und vergleichen sind zu Beginn eher selten zu finden.

 

Daher soll dieser Thread dazu dienen die Bildqualität genauer unter die Lupe zu nehmen. Sobald einer aus dem Forum die Drohne erhält können  Erfahrungen aus erste Hand gepostet werden.

 

Bis dahin habe ich zwei Videos gefunden welche Die Bildqualität ziemlich genau anschauen.

 

Es scheint so, als ob die Videoqualität (im Vergleich zum Mavic2) massiv verbessert wurde und wirklich Potential hat:

 

 

 

Ein erster Reviewer hat bereits RAW Videos und Fotos zum Download bereitgestellt: (In der Videobeschreibung)

 

 

Ich muss tatsächlich sagen, dass die Fotoqualität zwar durchaus gut ist. mich aber jetzt nicht direkt umhaut. Tatsächlich hätte ich etwas mehr erwartet


Bearbeitet von Holiday, 05. November 2021 - 11:40.


#2 starlord

starlord
  • 121 Beiträge
  • Aktuell: DJI Mini 2
    Nicht mehr: TBS Discover Pro, DJI Inspire 1 V2, S900, DJI Mavic Air, DJI Mavic Pro, DJI Mavic 2 Pro

Geschrieben 06. November 2021 - 09:56

Schaut euch auf Facebook mal den Text von Stefan Forster zu der Drohne an. Er war auch Beta Tester und ist ein Profi. Interessantes Video das er gemacht hat und um so interessanterer Text

 

https://www.facebook...sterPhotography



#3 Holiday

Holiday
  • 118 Beiträge

Geschrieben 07. November 2021 - 10:44

Schaut euch auf Facebook mal den Text von Stefan Forster zu der Drohne an. Er war auch Beta Tester und ist ein Profi. Interessantes Video das er gemacht hat und um so interessanterer Text

 

https://www.facebook...sterPhotography

 

 

Forsters Bericht ist wirklich interessant.

Ich habe tatsächlich ähnliche Erfahrungen mit der Mavic 2 gemacht. Die ersten zwei habe ich wegen Randunschärfen (die teilweise bis in die Mitte gingen) zurückgegeben. Meine dritte Mavic 2 ist besser, hat aber unter gewissen Bedingungen immer noch Schwächen. Diese sind besonders in größeren Höhen am rechten Rand sichtbar. Mein Workaround ist, dass ich, wenn ich weiß das die Bedingungen kritisch sind, einfach 2 Fotos mache um die Unschärfe wegzuschneiden bzw wegzustitchen.

 

Dieser Youtuber stellt ebenfalls Video und Foto Rohdateien zur Verfügung:

 

 

Nachdem ich mir jetzt die RAW Dateien heruntergeladen habe und etwas damit gespielt habe muss ich sagen, dass es definitiv nicht der Qualitätssprung ist, den ich erwartet hatte.

Die Randunschärfe hat DJI zwar meiner Meinung nach etwas besser in den Griff bekommen, was für den großen Sensor schon eine Leistung ist sie ist zwar noch da, wirkt aber erheblich natürlicher und homogener wie bei meiner Mavic 2.

Insgesamt fehlt mir bei dem Objektiv etwas Feinzeichnung und Mikrokontrast.

Aber das ist irgendwie auch logisch. Ich habe Objektive die mehr kosten, wie der Mavic 3. Natürlich sind diese auch um Welten besser. Man bekommt hier für 2000€ eine Kamera UND eine Drohne. Natürlich ist bei diesem Preis kein großes Budget für die Kameraoptik möglich.

Nimmt man den Preis also mit in die Beurteilung auf, hat mich die Mavic 3 positiv überrascht. ein 4/3 Sensor stellt durch seine Größe nochmal erheblich höhere Anforderungen an die Optik als ein 1"Sensor. Daher hatte ich Sorgen, das die Randprobleme stärker als bei der Mavic 2 auftreten, aber das Gegenteil ist der Fall. Die Randschärfe ist meiner Meinung nach besser.

 

Rauschverhalten und Dynamik sind ok. bei den Tageslichtaufnahmen auch durchaus ausreichend. Allerdings bin ich bei den Nachtaufnahmen auch etwas enttäuscht. Hier hat man trotz ISO 100/200 gerade mal ca. 2 Blenden Spielraum in der Nachbearbeitung um die Schatten hochzuziehen.

 

Insgesamt habe ich festgestellt, dass auch die RAW Daten der Mavic 3 mit Vorsicht zu behandeln sind. Ja man kann einiges in der Nachbearbeitung anstellen. Definitiv erheblich mehr als mit der Mavic 1. Um einen guten natürlichen Look und eine gute Bildqualität rauszuholen ist aber immer noch viel Vorsicht bei den Reglern in Lightroom nötig. Folglich sind die Bilder etwas aufwändiger in der Nachbearbeitung.

 

Ob es sich aus Fotosicht daher lohnt von Mavic 2 auf 3 upzugraden ist tatsächlich schwierig zu sagen. Ich persönlich fände einen direkten A/B Fotovergleich spannend.


Ergänzung:

Ich habe soeben noch diese Seite mit RAW Dateien gefunden:

https://www.dpreview...-sample-gallery

 

Hier hat man wirklich viel Auswahl. Insbesonders in Bezug auf Nachtaufnahmen mit ISO 3200 und Aufnahmen mit hohem Dynamikumfang.

 

Auch hier habe ich ein bisschen mit den Dateien gespielt. Aus den RAW's lässt sich tatsächlich einiges ruasholen aber wie oben beschrieben muss man sehr vorsichtig sein.

Insgesamt ist mir jedoch aufgefallen, das die Bilder immer noch etwas digital wirken. Wenn auch etwas weniger wie die des Mavic 2. Also auch hier wieder: Mavic 3 subjektiv etwas besser.


 


Bearbeitet von Holiday, 07. November 2021 - 10:14.

  • WiSi-Testpilot und starlord gefällt das

#4 Grundmann

Grundmann
  • 22 Beiträge

Geschrieben 14. November 2021 - 17:20

Ich hatte heute Gelegenheit, meine M3 zusammen mit einem X-Rite Colorchecker Passport Video und der Analyse in Davinci zu testen. Das habe ich bisher in keinem YT Video gesehen.

Ich bin sehr beeindruckt davon, wie gut das Standard Hasselblad Farbprofil ohne jede Anpassung passt. Auch die Linearität der Helligkeits- und Farbtonkurven sind kaum zu verbessern. Das gleiche gilt für den Explorer-Modus für beide Kameras, also auch die 7x-Kamera ist schon sehr sauber abgestimmt. Besser als bei der M2 Zoom.

Das D-Log Profil lässt sich ebenfalls sehr gut graden, das macht halt etwas mehr Mühe, aber ich konnte mir einen gut funktionierenden LUT machen, bzw. mehrere, auch für die anderen Modi. Ich bin echt beeindruckt!

 

Was mich aber am meisten beeindruckt hat, war aber der direkte Vergleich mit einer Lumix S5 im "Normal-Licht" und im kontrastreichen Gegenlicht. Auch für die Lumix habe ich sorgfältig einen LUT gemacht (V-log). Ich kann die Aufnahme von der M3 und der S5 nach dem Graden nicht unterscheiden! Der Wahnsinn, das habe ich nicht erwartet. Die Zoom hat dabei total versagt (war klar).

 

Übrigens beklagte der Stewart von Stewart & Alina ja, dass die M3 schon bei ca. 75% clippen würde. Er hatte das D-Log Profil mit ISO 100 verwendet. Das gibt es in der aktuellen FW nicht. Ich habe ISO 400 und 800 und kann den Sensor der M3 bei ähnlich hohen IRE clippen lassen, wie die Lumix S5. Das D-Log Profil ist also nicht ganz so furchtbar flach, wie das befürchtet wurde.

 

Kurzum: Ich bin sehr beeindruckt und freue mich über den Qualitätssprung!

 

Gruß

Sven


  • Wurlig, Tooneiy, WiSi-Testpilot und 2 anderen gefällt das

#5 liezenblau

liezenblau
  • 207 Beiträge
  • Hexacopter Thomasi 770 (redundanter Kopter für dicht besiedeltes Gebiet
    und
    Hexacopter Eigenbau für unbesiedeltes Gebiet

Geschrieben 14. November 2021 - 19:25

Ich hatte heute Gelegenheit, meine M3 zusammen mit einem X-Rite Colorchecker Passport Video und der Analyse in Davinci zu testen. Das habe ich bisher in keinem YT Video gesehen.

Ich bin sehr beeindruckt davon, wie gut das Standard Hasselblad Farbprofil ohne jede Anpassung passt. Auch die Linearität der Helligkeits- und Farbtonkurven sind kaum zu verbessern. Das gleiche gilt für den Explorer-Modus für beide Kameras, also auch die 7x-Kamera ist schon sehr sauber abgestimmt. Besser als bei der M2 Zoom.

Das D-Log Profil lässt sich ebenfalls sehr gut graden, das macht halt etwas mehr Mühe, aber ich konnte mir einen gut funktionierenden LUT machen, bzw. mehrere, auch für die anderen Modi. Ich bin echt beeindruckt!

 

Was mich aber am meisten beeindruckt hat, war aber der direkte Vergleich mit einer Lumix S5 im "Normal-Licht" und im kontrastreichen Gegenlicht. Auch für die Lumix habe ich sorgfältig einen LUT gemacht (V-log). Ich kann die Aufnahme von der M3 und der S5 nach dem Graden nicht unterscheiden! Der Wahnsinn, das habe ich nicht erwartet. Die Zoom hat dabei total versagt (war klar).

 

Übrigens beklagte der Stewart von Stewart & Alina ja, dass die M3 schon bei ca. 75% clippen würde. Er hatte das D-Log Profil mit ISO 100 verwendet. Das gibt es in der aktuellen FW nicht. Ich habe ISO 400 und 800 und kann den Sensor der M3 bei ähnlich hohen IRE clippen lassen, wie die Lumix S5. Das D-Log Profil ist also nicht ganz so furchtbar flach, wie das befürchtet wurde.

 

Kurzum: Ich bin sehr beeindruckt und freue mich über den Qualitätssprung!

 

Gruß

Sven

 

Passt zwar nicht zum Thema, aber da du schon eine hast, vielleicht kannst mir trotzdem eine kurze Antwort darauf geben. Wäre für mich wichtig. Ist die Mavic 3 tatsächlich noch leiser als die Mavic 2? Wenn ja, wie würdest du es beschreiben, merklich oder fast gleich? Danke.     


Bearbeitet von liezenblau, 14. November 2021 - 19:28.

  • Octisurfer gefällt das

#6 Grundmann

Grundmann
  • 22 Beiträge

Geschrieben 15. November 2021 - 11:50

Also zur Lautstärke möchte ich mich nicht festnageln lassen. Ich habe die Zoom mit den Airsrcew Popellern als Vergleich, die ja an sich schon angenehmer sind als die originalen. Ich würde sagen, dass der Sound von der M3 noch ein Stück weniger nervig ist. Tiefer und noch weniger Kreissäge. Aber so richtig toll viel leiser ist es zumindest aus der Nähe nicht. Ich war bisher nur im Garten damit.

 

Zurück zum Thema: Skyscope hatte darauf aufmerksam gemacht, dass der Hauptsensor im Standard-Bildprofil nur 8 bit ausgibt. Das kann ich bestätigen und das ist das Einzige, was ich derzeit echt doof finde. Ich hoffe, dass das in kommender FW noch änderbar wird.

 

Allerdings ist d-Log 10 bit wirklich sehr gut somit für mich eher die Wahl, als das 8-bit Standardprofil. Wenn das Standardprofil in 10 bit rauskommt, würde ich das auch viel benutzen.

 

Sven



#7 Biermuskel

Biermuskel
  • 220 Beiträge
  • OrtWien
  • Syma X5C, DJI Phantom 3 Standard, DJI Mavic Pro, DJI Goggles, DJI Spark, DJI/Ryze Tech Tello, Parrot Anafi, DJI Mavic 3

Geschrieben 15. November 2021 - 16:40

Kann ich betätigen, also leise ist garantiert was anderes, lauter als die M2 wird sie sicher nicht sein aber viel leiser auch nicht.



#8 liezenblau

liezenblau
  • 207 Beiträge
  • Hexacopter Thomasi 770 (redundanter Kopter für dicht besiedeltes Gebiet
    und
    Hexacopter Eigenbau für unbesiedeltes Gebiet

Geschrieben 15. November 2021 - 17:13

Kann ich betätigen, also leise ist garantiert was anderes, lauter als die M2 wird sie sicher nicht sein aber viel leiser auch nicht.

 

Also zur Lautstärke möchte ich mich nicht festnageln lassen. Ich habe die Zoom mit den Airsrcew Popellern als Vergleich, die ja an sich schon angenehmer sind als die originalen. Ich würde sagen, dass der Sound von der M3 noch ein Stück weniger nervig ist. Tiefer und noch weniger Kreissäge. Aber so richtig toll viel leiser ist es zumindest aus der Nähe nicht. Ich war bisher nur im Garten damit.

 

Danke für die Info. Ist mal eine Aussage. Auch ich habe an der Mavic 2 Pro die Airsrew Props drauf. Gehe mal davon aus, die Lautstärke ist ähnlich. 



#9 skyscope

skyscope
  • 615 Beiträge

Geschrieben 16. November 2021 - 01:05

Zurück zum Thema: Skyscope hatte darauf aufmerksam gemacht, dass der Hauptsensor im Standard-Bildprofil nur 8 bit ausgibt. Das kann ich bestätigen und das ist das Einzige, was ich derzeit echt doof finde. Ich hoffe, dass das in kommender FW noch änderbar wird.

 
Wozu? Was erwartest du dir davon, wenn die in Rec709 (Standardprofil) möglichen 6-7 Blendenstufen in 10 Bit gespeichert würden (was sicherlich nicht passieren wird)?
 

Allerdings ist d-Log 10 bit wirklich sehr gut


Nun ja. Das sehe ich - so wie es aktuell implementiert ist - doch ziemlich anders.

___

Der Vollständigkeit halber, zur Bildqualität mit aktuellem FW-Stand hatte ich mich ja bereits hier ausgelassen:
http://www.kopterfor...ic-3/?p=1196654

Bearbeitet von skyscope, 16. November 2021 - 01:10.


#10 Grundmann

Grundmann
  • 22 Beiträge

Geschrieben 16. November 2021 - 06:35

Na klar. Ist gut  :)



#11 skyscope

skyscope
  • 615 Beiträge

Geschrieben 16. November 2021 - 09:34

Aus der Antwort schließe ich, dass du mit der Frage, die durchaus ernst gemeint war, wie auch mit meinem verlinkten Beitrag gar nichts anzufangen weißt.

Wenn für dich ein paar Zahlen auf einem Datenblatt schon automatisch ein "Besser" bedeuten, sei dir das ja unbenommen, aber das relativiert dann doch ein wenig die Aussagekraft deiner Einschätzungen. 


Bearbeitet von skyscope, 16. November 2021 - 09:38.


#12 skyscope

skyscope
  • 615 Beiträge

Geschrieben 23. November 2021 - 10:11

Nachdem sich der Influencer-Staub nun ein bischen legt, kommen die ersten Reviews echter Filmemacher.

 

Philip Bloom - für mich eine der YT-Referenzen hinsichtlich Relevanz, Tiefe und Ehrlichkeit seiner Reviews - hat gestern den Teil 1 seines M3-Reviews veröffentlicht, in Teil 2 (Ende des Monats) wird es detailliert um Bildqualität gehen, und um Vergleiche mit den anderen DJI-Drohnen.

 

Hier aber vorab schon mal seine Antwort auf meine Frage hinsichtlich der oben bereits verlinkten Problematik:

 

Angehängte Datei  Bildschirmfoto 2021-11-23 um 09.25.29.jpg   146,74K   1 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von skyscope, 23. November 2021 - 10:28.

  • McHorb gefällt das

#13 DerAlte

DerAlte
  • 356 Beiträge
  • DJI Mavic Mini

Geschrieben 23. November 2021 - 11:17

Nachdem sich der Influencer-Staub nun ein bischen legt, kommen die ersten Reviews echter Filmemacher.
 
Philip Bloom - für mich eine der YT-Referenzen hinsichtlich Relevanz, Tiefe und Ehrlichkeit seiner Reviews


Sicher?
Einen Affiliate-Link hat er aber auch dabei. Allein das ist für mich ein Zeichen, dass derjenige nicht 100% unabhängig sein kann. Wenn es ihm nicht darum ginge, dass da jemand drauf klickt, könnte er ihn auch gleich weglassen.

#14 skyscope

skyscope
  • 615 Beiträge

Geschrieben 23. November 2021 - 11:20

Völlig sicher. Wie ich schrieb, "für mich". Andere Meinungen seien wie immer unbenommen.


Bearbeitet von skyscope, 23. November 2021 - 11:24.


#15 DerAlte

DerAlte
  • 356 Beiträge
  • DJI Mavic Mini

Geschrieben 23. November 2021 - 11:50

Ich sehe halt in erster Linie diese Affiliate-Links mit kritischen Augen. Aber keine Frage, das Review ist äußerst professionell und wirklich gut anzuschauen. Der Aufwand, so ein Video zu erstellen, ist sicher sehr groß, daher verständlich, dass man auch ein paar Pfund damit einnehmen will. Um die Inhalte bewerten zu können, fehlen mir die Mavic 3 und eine Menge Wissen und Erfahrung.
Ich würde mir aber eher einen Test eines nicht monetarisierten Kanals ohne Affiliate-Links wünschen, auch wenn dieser vielleicht weniger professionell ist.




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 1, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


    Arthur