Zum Inhalt wechseln


Foto

Freeflight 6.7.2 Update mit für mich rätselhafter DRI Funktion

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Achiever

Achiever
  • 42 Beiträge
  • OrtNeandertal
  • Diverse, dann Anafi

Geschrieben 16. Februar 2021 - 23:15

Hallo, ich habe ein Verständnisproblem und bitte um Hilfe.

 

Hat Jemand schon nähere Informationen über die für mich rätselhaften Bestandteile des aktuellen Freeflightsoftwareupdates 6.7.2 hinsichtlich "Direct Remote Identification" der Anafi?

 

Im Einstellmenü "Netzwerk" gibt es Eingabefunktionen zum DRI-System (Aus/An) zum Senden einer Drohnen-Identifikationsnummer, welche unter der Aktivierungstaste zu sehen wäre (?).

 

Darüber hinaus sind für mich noch die nicht aktivierbaren Eingabefelder zum Namen des Netzwerks (Passwort) und der Wi-Fi range (Automatisch/Manuell) nebulös. 

 

Kann mich jemand darüber aufklären? Bei einer schnellen und leider auch nur oberflächlichen Suche habe ich direkt dazu keine erhellenden Informationen gefunden.

 

Danke.

 

Herbert

 

Angehängte Datei  Screenshot_735_FreeFlight 6.jpg   98,62K   1 Mal heruntergeladen

 

Angehängte Datei  Screenshot_739_FreeFlight 6.jpg   207,18K   0 Mal heruntergeladen

 



#2 peko

peko
  • 1 Beiträge
  • Parrot Anafi

Geschrieben 18. Februar 2021 - 12:18

DRI ist in der neuen EU Drohnenverordnung vorgeschrieben, allerdings für Neudrohnen. Bereits bestehende Drohnen haben eine "Schonfrist" von 2 Jahren, danach dürfen sie ohne DRI nicht mehr betrieben werden (Parrot dürfte da vorauseilenden Gehorsam betreiben und auf die Übergangsfrist verzichten). Weiß ich, weil ich's im Kurs zum EU Drohnenführerschein gelernt habe.

Was ich nicht weiß (und auch nix drüber gelesen habe): welche Reichweite muss/soll/darf dieses Funksignal haben, wie wirkt sich das auf den Akkuverbrauch aus, und - vor allem - wer darf das auslesen? Hinz & Kunz überall am Boden, oder nur entsprechende Behörden? Braucht man zum Auslesen einen speziellen Scanner oder gehr das mit jedem Handy + entsprechender App? Wie ist das ganze System gegen Missbrauch geschützt?

 

Danke EU.



#3 Achiever

Achiever
  • 42 Beiträge
  • OrtNeandertal
  • Diverse, dann Anafi

Geschrieben 18. Februar 2021 - 15:03

Danke peko!



#4 willi62

willi62
  • 1.757 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2021 - 16:09

DRI ist in der neuen EU Drohnenverordnung vorgeschrieben, allerdings für Neudrohnen. Bereits bestehende Drohnen haben eine "Schonfrist" von 2 Jahren, danach dürfen sie ohne DRI nicht mehr betrieben werden (Parrot dürfte da vorauseilenden Gehorsam betreiben und auf die Übergangsfrist verzichten). Weiß ich, weil ich's im Kurs zum EU Drohnenführerschein gelernt habe.

Was ich nicht weiß (und auch nix drüber gelesen habe): welche Reichweite muss/soll/darf dieses Funksignal haben, wie wirkt sich das auf den Akkuverbrauch aus, und - vor allem - wer darf das auslesen? Hinz & Kunz überall am Boden, oder nur entsprechende Behörden? Braucht man zum Auslesen einen speziellen Scanner oder gehr das mit jedem Handy + entsprechender App? Wie ist das ganze System gegen Missbrauch geschützt?

 

Danke EU.

 

Bestands-UAs können auch über die Übergangsfrist hinaus ohne RIS (Remote Identification System) geflogen werden, soweit sie in der "Open Category" betrieben werden. RIS wird in der Open category gefordert für die zukünftig als C1, C2 u. C3 zu klassifizierenden unbemannten Fluggeräte. Und es kann RIS als add-on-Nachrüstung geben.


  • DoriSan gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0