Zum Inhalt wechseln


Foto

Plötzlicher Motorstop - Absturz - Logdaten

dji mini 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
50 Antworten in diesem Thema

#1 onys1999

onys1999
  • 7 Beiträge
  • OrtBerlin
  • Mavic Mini 2

Geschrieben 19. Januar 2021 - 22:29

Liebe Community, ich schreibe in der Hoffnung hier vielleicht mehr Aufklärung zu bekommen als mir das Serviceteam von DJI geben konnte. 

 

Seit Dezember 2020 bin ich Besitzer einer MM2. Bereits nach dem zweitem Flugtag ist es dann passiert. Im Abstand von rund 90m, in einer Höhe von rund 20m und direktem Sichtkontakt, stoppten die Motoren und die Drohne ist wie ein Stein vom Himmel gefallen. Sie stürzte in den Hof meines Hauses, knallte in den Kastanienbaum und schlug auf dem Boden auf. Ein Flugarm war gebrochen und ich ratlos. Wieso stürzte die Drohne ab, kein Notstop ausgelöst, kein Hindernis, keine Reaktion der Drohne...?! 

 

Ich möchte hier kurz festhalten:

 

Senkflug -> Motorstopp -> Absturz

 

In der Hoffnung das DJI Team könnte mittels den LOG Daten mehr Aufschluss geben, habe ich die Drohne eingeschickt. 

 

Die Antwort hat nicht lange auf sich warten lassen. Mir wurde mitgeteilt das nach Auswertung der LOG Daten der Fehler bei mir lag. Ich habe eine Senkflug eingeleitet und dann kam es zur Kollision. Also gemäß den LOG Daten:

 

Senkflug -> Kollision -> Absturz

 

Ich war irritiert. Diese Aussage habe ich nicht erwartet. Also habe ich erneut die Situation geschildert und mitgeteilt das die Motoren alleine gestoppt haben. Ich habe Fotos und Skizzen eingereicht. 

 

Die Antwort war die gleiche. Mir wurde ein Screenshot von der Auswertung der Logdaten übermittelt mit der Aussage, es gab einen Senkflug gefolgt von einer Kollision. 

 

In der Zwischenzeit habe ich trotz CareRefresh die kleine Rechnung beglichen und die Drohne wieder erhalten. 

 

So Ende gut alles gut. Nein. Ich bin ehrlich gesagt weiterhin ratlos und frage mich was ist jetzt genau passiert und passiert es wieder? Also habe ich mich dank diesem Forums selber an die Auswertung der LOG-Daten gemacht. 

 

Und jetzt stellen sich mir doch einige Fragen. Die Auswertung von DJI sieht nicht identisch aus zu den Werten die ich bekomme. Leider hören meine Daten auch bei 749s auf, die Daten von DJI's Aufzeichnung enden bei 801s. 

 

Meine Frage, wo sind die restlichen 52s der Daten?

 

Hat jemand ein ähnliches Verhalten im Flug (plötzlicher Motorstop) beobachtet?

 

Über jede Antwort bin ich dankbar. 

 

Ich werde auch 2 Screenshots zu den Log Daten anhängen. 

 

Vielen Dank

 

 

 

 

 

 

Angehängte Dateien



#2 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 00:11

So eine Aussage von DJI gab es vor einiger Zeit schonmal zu lesen. Es mag sein, dass die Umstände da leicht anders waren, aber auch da ist mir sauer aufgestoßen, dass man einfach mal eine Kollision behauptet hat, wo meiner Ansicht nach keine war.

 

 

Hast Du dich mal mit https://airdata.com

 

beschäftigt? Dort gibt es eine Listenansicht der aufgezeichneten Events. Was hattest Du DJI denn geschickt?


Bearbeitet von Shotti, 20. Januar 2021 - 00:17.


#3 willi62

willi62
  • 1.760 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 00:53

Also die beiden Graphen in deiner #1 sehen ja danach aus, als ob du die "Throttle" bis Zeitpunkt 800 voll nach unten gezogen hast - da wo dein roter Pfeil drauf zeigt, dass ist das Steuersignal was bei der Mini ankommt (man muss zunächst mal von deiner entsprechenden Steuereingabe an der Fernsteuerung ausgehen). Die schwarze Linie oben drüber ist der resultierende Höhenverlust.

 

Und im zweiten Graphen sieht man es noch besser: grüne(?) Linie ist das Steuersignal. Wenn die bei Null steht (waagerecht), hält deine Mini die Höhe (dann ist auch die violette Linie waagerecht) - das ist OK. Und wenn du negative Eingaben gibst, dann nimmt die Höhe weiter ab. Rechts (hier Zeitpunkt 748) ziehst du die "Throttle" wieder auf Anschlag nach unten, Mini sinkt auf 18 Meter.

 

Möglicherweise hat sie da Astkontakt - es kommt vor, dass sie abschaltet wenn ein Prop blockiert, auf jeden Fall aber, wenn sie auf den Rücken gedreht wird - das kann bei Anfliegen eines Hindernisses auch schnell passieren.

 

Bleibt nur die Frage, ob es sein kann, dass da ein Hindernis/Ast war, das/den du mglw. von deiner Position aus nicht erkannt hast. Wenn das ausgeschlossen ist, dann bleibts rätselhaft.



#4 FredHH

FredHH
  • 151 Beiträge
  • Mini 2, alles andere ist verkauft

Geschrieben 20. Januar 2021 - 11:16

Gerne auch =>  Vögel, größere Insekten etc, oder gar Propellerbruch etc.

Nicht immer bleiben Spuren an den Propellern und nicht immer will der "Pilot" das akzeptieren.

CSC wäre wohl protokolliert ...  mit der Mavic Pro haben wir uns früher in der Luft einen Spass draus gemacht :-)

Weiß aber nicht ob die Mini 2 das unterstützt.

 

Also es muss nicht pauschal ein technischer Defekt vorliegen Ich würde da DJI schon glauben schenken.



#5 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 11:26

Entscheidend ist, was DJI akzeptiert. Die können so eine Vermutung ja auch nicht beweisen. Mir scheint nach einigen ähnlichen Aussagen, dass die grundsätzlich eine Kollision behaupten, wenn es zum Zeitpunkt des Absturzes eine Steuerbewegung gegeben hat.



#6 M1412M

M1412M
  • 94 Beiträge
  • DJI Phantom 3A
    Tarot 680Pro
    DJI Mini 2
    RaceCopter

Geschrieben 20. Januar 2021 - 12:09

Nur aus reiner Interessensfrage.
Kann man bedenkenlos das Throttle im Flug ganz nach unten ziehen oder kann sein, dass sich die Motoren hier abschalten?
Weil landen und Motorstopp geht ja über die selbe Funktion.

Lg

#7 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 12:16

Hat bei mir noch nie Probleme gemacht und wäre auch eine ziemlich riskante Eigenart. Technisch ist das Landeverhalten der DJI Kopter nicht von DJI dokumentiert, aber wenn man das beobachtet dürften erst eindeutige Signale der Sensorik dafür sorgen, dass die Motoren final abschalten. Mutmaßlich wird über das Barometer oder die IMU kontrolliert, ob sich die Höhe bei abnehmender Motorleistung während des Landens noch weiter ändert, oder konstant bleibt.

 

Die einzige Möglichkeit die Motoren im Flug 'versehentlich' abzuschalten ist das CSC Manöver mit beiden Sticks. Heikel kann das natürlich sein, wenn man die Remote einem Anfänger überlässt, z.B. Kindern, die möglicherweise erstmal wild mit den Sticks rumspielen bevor sie begriffen haben dass ein Kopter kein Computerspiel ist.


Bearbeitet von Shotti, 20. Januar 2021 - 12:29.


#8 Hunter1

Hunter1
  • 771 Beiträge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H107L-C-D
    Spy Hawk RC

Geschrieben 20. Januar 2021 - 12:29

Ja, ja die Auswerte-Tools.

Wenn ich Logfiles analysiere lese ich erst in den Excel-Rohdaten und suche nach Auffälligkeiten ... dann verwende ich die graphische Unterstützung um das gesehene sichtbar zu machen.

 

Du hast ja das Log-File.

Lege es in einen Online-Speicher ab und sende mir eine persönliche Nachricht mit den Download-Link.

Ich kann dann tiefer ins Log reinwühlen ... kann aber Freitag werden.


Bearbeitet von Hunter1, 20. Januar 2021 - 12:29.

  • onys1999 gefällt das

#9 kg340

kg340
  • 588 Beiträge
  • OrtThüringen

Geschrieben 20. Januar 2021 - 15:36

Die einzige Möglichkeit die Motoren im Flug 'versehentlich' abzuschalten ist das CSC Manöver mit beiden Sticks. 

 

Hallo onys1999,

 

das bedeutet also, daß sich die Motoren im Flug vom Piloten über den CSC Befehl nur dann 
ausschalten lassen, wenn der Flugcontoller im Kopter einen kritischen Fehler erkennt.
 
Für die Einstellung Motoren Notstopp NUR IM NOTFALL, heißt das, der Pilot kann die Motoren 
im Flug unter normalen Bedingungen nicht abstellen !
 
Deshalb, das nie ausprobieren !
Ich habe das trotzdem mal in 2 m Höhe getestet. Die MM kreist damit unkontrolliert um sich selbst.
 
PS :
Ich hoffe mal, daß Du den Motoren Notstopp auch auf NUR IM NOTFALL eingestellt hast.
Wenn nicht, dann schaltest Du die Motoren im Flug mit dem CSC Befehl aus.
Ganz egal, was der Kopter gerade macht.


#10 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 16:13

Allerdings taucht sowas in jedem Fall im Fluglog auf und wäre dann als eindeutiger Pilotenfehler zu identifizieren. Deswegen ist die Listendarstellung des Eventlogs aussagekräftiger als diese Grafiken über Teilaspekte des Fluges.



#11 M1412M

M1412M
  • 94 Beiträge
  • DJI Phantom 3A
    Tarot 680Pro
    DJI Mini 2
    RaceCopter

Geschrieben 20. Januar 2021 - 17:01

Hat bei mir noch nie Probleme gemacht und wäre auch eine ziemlich riskante Eigenart. Technisch ist das Landeverhalten der DJI Kopter nicht von DJI dokumentiert, aber wenn man das beobachtet dürften erst eindeutige Signale der Sensorik dafür sorgen, dass die Motoren final abschalten. Mutmaßlich wird über das Barometer oder die IMU kontrolliert, ob sich die Höhe bei abnehmender Motorleistung während des Landens noch weiter ändert, oder konstant bleibt.
 
Die einzige Möglichkeit die Motoren im Flug 'versehentlich' abzuschalten ist das CSC Manöver mit beiden Sticks. Heikel kann das natürlich sein, wenn man die Remote einem Anfänger überlässt, z.B. Kindern, die möglicherweise erstmal wild mit den Sticks rumspielen bevor sie begriffen haben dass ein Kopter kein Computerspiel ist.


Ja genau, da bin ich deiner Meinung. Aber habe schön öfters gelesen, dass die Sensoren sich bei Nebel schwer tun und denken sie wären schon am Boden obwohls ja nicht so ist

#12 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 20:16

Das hat, soweit man das bisher lesen kann, aber eben 'nur' den Effekt, dass der Kopter zunächst mal nicht weiter sinken will - nicht, dass er einfach die Motoren abschaltet. Für  letzteres braucht er wohl dann immer noch die Bestätigung vom Barometer und/oder der IMU, dass es trotz Abwärtskommando am Stick für eine bestimmte Zeit nicht weiter runter geht, also 'da irgendwas hartes sein muss'.



#13 onys1999

onys1999
  • 7 Beiträge
  • OrtBerlin
  • Mavic Mini 2

Geschrieben 20. Januar 2021 - 21:52

Liebe Community, 

 

vielen Dank für Eure zahlreichen Reaktionen. 

 

@Shotti, Ich habe DJI noch keine meiner Ergebnisse geschickt. Das möchte ich jetzt abschließend nocheinmal machen. 

 

@Willi62, Tatsächlich habe ich nicht das Steuer nach unten gerissen obwohl die Daten danach aussehen?! Ich habe vor dem Motorstopp feinjustiert für ein Foto und bin nicht Kamikaze nach unten geflogen. Das Foto zeigt auch das die Baumkrone im Hof von meinem Standort gar nicht zu sehen ist, da die Kastanie kleiner als das Haus ist. Ich lade nochmal die Skizze hoch die ich an DJI geschickt habe. 

 

Interessant ist das Die LOG-Daten von mir gar nicht das Ende der Aufzeichnung zeigt. Die Aufzeichnung von DJI ist länger.

 

@FredHH, Ich möchte kann Insekt ausschließen aber gesehen habe ich nichts und die Propeller sind unbeschädigt.   

 

@kg340, was passiert bei der Not-Stopp-Kombination ist bei Youtube gut zu sehen. Es gabe kein Abdriften (Spiralförmige Bewegung). Eher Motor aus und Stein fällt vom Himmel. Vielleicht gab es auch ein Stromabfall, aber die Daten kann ich nicht bis zum Ende einsehen und bewerten?

 

@Hunter1, Gern stelle ich Dir/ Euch die LOG-Daten zur Verfügung. Ich bin für das auslesen tatsächlich noch zu neu in der Materie.

 

Ich wäre super glücklich wenn ich vielleicht noch einmal DJI auf Unstimmigkeiten aufmerksam machen kann, damit Sie mein Fall wirklich nochmal anschauen. Vielen, vielen Dank. 

 

Angehängte Datei  sketch2.jpg   231,49K   2 Mal heruntergeladen

 

 


Bearbeitet von onys1999, 20. Januar 2021 - 22:01.


#14 Hunter1

Hunter1
  • 771 Beiträge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H107L-C-D
    Spy Hawk RC

Geschrieben 20. Januar 2021 - 21:58


@Hunter1, Gern stelle ich Dir/ Euch die LOG-Daten zur Verfügung. Ich bin für das auslesen tatsächlich noch zu neu in der Materie.

 

Ich habe noch keine Marvic-Mini2 ausgewertet ... aber was wird schon klappen. Sende mir einmal eine pers. Nachricht mit dem Download-Link. - Original-Logfile & die Excel.csv wenn du hast.
 


  • onys1999 gefällt das

#15 Shotti

Shotti
  • 298 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2021 - 22:41

@onys1999 - Wenn Du DJI nichts geschickt hast, woher haben die dann deine Flugdaten für diese Charts? Hast Du denen deinen registrieren DJI Account mitgeteilt, damit die sich deine Flugdaten ziehen können? Ich weiss nicht, wie das Procedere bei der Mini2 bzw. der FlyApp diesbezüglich ist - bei der GO4 app muss man die Flugdaten erst in die DJI cloud syncen. Sollten sie nun dort sein, kannst Du dich einfach bei Airdata registrieren und über deinen DJI login die Logs dorthin kopieren für die Analyse.

 

Fliegst Du mit Android oder iOS?


Bearbeitet von Shotti, 20. Januar 2021 - 22:54.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mini 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0