Zum Inhalt wechseln


Foto

OpenHardware Bausatz / Drohne?

eigenbau modellbau multicopter frage

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 haferkorn

haferkorn
  • 3 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2021 - 15:17

Hallo, ich bin ganz frisch im Thema Drohnen / Fernsteuerung / Modellbau, habe mich die letzten Jahre aber viel im Bereich Coding, RPI, OpenHardware, Freifunk, OSM, ... bewegt.

Ich möchte gerne etwas neues lernen und suche noch nach dem passenden Ansatz, an dessen Ende eine Drohne rauskommt, die idealerweise die folgenden Möglichkeiten bietet:

  • Outdoor
  • Kamera integriert
  • OpenSource
  • Laptop / nicht-stock Android Smartphone als Groundstation nutzbar
  • im Bereich ~300Eur

Ich möchte die für unser (größeres) Grundstück nutzen (Inspektion, Tierbeobachtung, Luftbilder ...) und mir den Traum vom Fliegen ermöglichen und schauen ob mich das Thema länger fesseln kann.
Meine konkreten Anforderungen sind deshalb in etwa wie folgt:

  • eher 25min Flugzeit
  • ~400m Funkreichweite
  • GPS, INS für autonome Flüge
  • gerne groß ( muss nicht kompakt transportierbar sein
  • einfach bau & reparierbar
  • Kamera für Flug (und ggF. Luftbildmosaik)

Ich suche dabei einen guten Kompromiss zwischen Offenheit (Einbinden in verschiedenste Anwendungen und Programmierbarkeit, sowie Verständnis der Internas) und guter Realisierbarkeit (auf einander abgestimmte Komponenten, Lieferbarkeit der Komponenten, eher ARF anstatt Zusammenstellung von 0 auf für mich als Einsteiger).

So ganz glücklich bin ich mit den Ergebnissen meiner bisherigen Recherche laber eider noch nicht:

Für mich scheint da noch nicht das richtige dabei zu sein. Auch der Erwerb ist bei internationalen Projekten nicht ganz einfach.

Am liebsten hätte ich die Modularität und Ausgereiftheit der Crazyfly mit der Größe der Dronecoria und einen fertigen Frame aus Holz / 3D Druck. Skizzen der Teile, Verkabelung, Schaltpläne, Software sollten frei zugänglich und in einer Community professionell weiterentwickelt werden. Naja zugegeben hoch gegriffen für ein Projekt, was Leute in der Freizeit entwickeln ;)

 

Davon ab habe ich schon viele Anleitungen studiert, die mal allgemein mal sehr konkrete Bauvorschläge geben. Dazu etliche Guides, welche einem probieren bei der Zusammenstellung zu helfen, aber da fehlt mir oft die richtige Zusammenstellung und ich werde von den Möglichkeiten schlicht erschlagen. Ich bräuchte da aher einen Assistenten / Konfigurator der meine Anforderungen mit (lieferbaren!) Komponenten abgleicht und ein gutes Set zusammenstellt, was man bei deutschen Händlern auch zusammen kriegt.

 

Andere haben mir eher eine Fertigdrone wie Tello  oder Edu-Modelle ans Herz gelegt, bei der ich allerdings Sorgen habe, ob ich da nicht in einem Ökosystem gefangen bin und das die meine Anforderungen (und Neugierde) nicht Stand hält ...

Könnte mir jemand mit Erfahrung da vielleicht einen Tipp geben? Vielleicht gehe ich das ja auch alles viel zu verkopft an?



#2 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.679 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 10. Januar 2021 - 16:42

Hallo

 

300€ ?? für das was du vor hast, was gelinde gesagt auch rechtlich so einfach nicht geht!

Ohne irgendwelchen Technik die vorhanden sein sollten?

Allein eine gute RC Anlage verschlingt ein großen teil der 300€.

dann kommen noch Akkus, Ladetechnik und Werkzeug dazu.

Da wirst du mit einem Gebrauchten Copter schneller billiger und besser zu ziel kommen.

Das Rad braucht man nicht zigfach neu erfinden.

 

Gruß Rolf



#3 haferkorn

haferkorn
  • 3 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2021 - 17:21

Mein Problem ist das ich nicht genau weiß wohin die Reise gehen wird und ob ich dabei bleiben werde. Ich will experimenteieren und schauen was man so machen kann, aber keinesfalls eine DSLR mit einer hightec-Drohne für 4K Aufnahmen durch die Gegend schicken. Und crashen wird mir das eh ab und zu ::), deshalb werde ich finanziell nicht all zu viel investieren,

 

Ich habe viele Projekte mit Wifi geshen, die dann eben nur eingeschränkte Reichweite haben, aber sowohl Steuerung als auch Telemetrie und Video über die Verbindung schicken. Sowas einfaches suche ich auch am ehesten.



#4 Mickes

Mickes
  • 2.069 Beiträge
  • Parrot Bebop 1+2
    Parrot Disco
    Parrot Anafi
    Wifree Copter
    Hubsan Stubenfliege

Geschrieben 12. Januar 2021 - 12:16

Such mal nach Wifree Copter. Ist zwar ein altes Projekt aber vielleicht was für den Einstieg? Leider nicht alles open source. Zumindest was die Steuerungs App angeht.

Gruß Mickes
  • haferkorn gefällt das

#5 haferkorn

haferkorn
  • 3 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2021 - 16:28

Ja der Wifree Copter ist mir schon öfters begegnet und eine schöne Nutzung des RPI: https://www.heise.de...489678132916756 Die Materialbeschaffung scheint da derzeit das Problem zu sein und müsste das case irgendwo drucken lassen. Schade das es nicht auch GPS und Stabilisatoren hat.

 

Die selben Leute haben aber auch einen interessanten größeren Copter: https://open-diy-pro...com/globeflyer/



#6 Mickes

Mickes
  • 2.069 Beiträge
  • Parrot Bebop 1+2
    Parrot Disco
    Parrot Anafi
    Wifree Copter
    Hubsan Stubenfliege

Geschrieben 14. Januar 2021 - 20:29

Im Prinzip brauchst Du für eine einfache Plattform zum probieren nur ein paar Alu Profile aus dem Baumarkt, 4 Motoren, einen Empfänger, einen Flugcontroller, Akkus und Empfänger, je nach Flugcontroller noch 4x ESC wenn man kein "All in one" Board nimmt.

Ich bin da kein Experte, selbst habe ich noch keinen Copter gebaut, aber das Hintergrund Wissen kann man sich erlesen. Dazu findest Du hier schon massig Infos.

Oder erst einmal einen fertigen Bausatz kaufen und Erfahrungen sammeln 😉.

Der Rest kommt von alleine.

Gruß Mickes
  • Cobra2020 gefällt das

#7 holec88

holec88
  • 68 Beiträge
  • OrtMünchen
  • DJI P2 Vision+
    DJI P1 DSLR Pros Umbau

Geschrieben 14. Januar 2021 - 20:37

Ich hab mir dafür eine alte Phantom 1 gekauft, sieh Profilbild. Jetzt bin ich am Schrauben und Probieren.

 

Als erstes bin ich dabei die Flugzeit mit 2 Kameras zu erhöhen. Gern würde ich einen Waypoint Modus nutzen, da habe ich aber noch nichts hilfreiches gefunden. Wenn Du autonom fliegen lassen möchtest, bist du wahrscheinlich bei 10x300 Euro.


  • Rolf-K. gefällt das

#8 HansiDrohne

HansiDrohne
  • 59 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2021 - 10:08

Nimm einfach einen FC, der auch von Ardupilot unterstützt wird.

https://firmware.ard...r/stable-4.0.5/

Zum Beispiel was von Matek.

 

 

Dann kannst du im Mission Planner die Wegpunktmission planen und während des Fluges über Crossfire Mavlink raufladen oder gleich alles per PC steuern usw..

https://ardupilot.org/planner/

 

10x300€ ist völlig übertrieben, der hier hat mich etwa 450€ alles in allem gekostet (ohne GoPro, ohne Funke, ohne Laptop, ohne Brille usw.).

Macht schon Eindruck wenn man den autonom mit eingestellten 120km/h auf die Reise schickt.  ;D

 

Angehängte Datei  f_13449_q3sW7Nidcnpwc2A0MPFYHV2BG.jpg   362,1K   2 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von HansiDrohne, 15. Januar 2021 - 10:12.


#9 holec88

holec88
  • 68 Beiträge
  • OrtMünchen
  • DJI P2 Vision+
    DJI P1 DSLR Pros Umbau

Geschrieben 15. Januar 2021 - 17:28

Hm, mit autonom meine ich Flüge ohne Steuerung zu einem Punkt. Der Copter entscheidet selbst was der beste Weg ist und weicht Hindernissen aus. Das ist ohne externe Sensoren (Ultraschall oder Lidar) und Rechnerkapazität nicht zu machen. Deshalb die 3.000 Euro  :)

 

Das Teil von Dir sieht super aus. Ist aber auch mit allen Teilen (z.B. Fernbedienung) weit über den 300 Euro von haferkorn. Ich glaub nicht, dass die Summe realistisch ist. Und je nach verfügbarer Zeit zum Basteln wird es noch teurer....

Oder eben etwas Fertiges kaufen.

 

Ardupilot habe ich mir nur mal im Internet angesehen. Das erscheint mir eine Lösung mit ziemlich viel Einarbeitungsaufwand. Ich würde da eher ein DJI N3 bevorzugen...



#10 HansiDrohne

HansiDrohne
  • 59 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2021 - 18:32

Ich würde da eher ein DJI N3 bevorzugen...

 

Das ist uralter Krempel von 2016. ;)







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter, frage

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0