Zum Inhalt wechseln


Foto

Aussetzer bei Multistar 2814-700 an Hexa

motor esc antrieb

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Grisu

Grisu
  • 170 Beiträge
  • OrtFrechen
  • Tarot FY680
    ZMR 250 Eigenbau

Geschrieben 19. Dezember 2020 - 22:11

Hallo zusammen,

 

Ich war heute mit meinem Hexa fliegen und einer der Motoren hatte mal wieder Aussetzer. Zuhause bin ich auf Fehlersuche gegangen.

So wie es aussieht ist es der Motor. Ich hab den Regler direkt an den Empfänger angeschlossen.
Wenn ich langsam Gas gebe läuft er ganz normal. Schnelle Gasänderungen und er bleibt stehen oder stottert zwischendurch.

Neun Reservemotor gleichen TYPs angeschlossen und keine Probleme.

 

Da ich ein Mensch bin der den Dingen gerne auf den Grund geht würde ich gerne die ursache heraus finden,

zumal ich schon mal bei einem der Motoren die gleichen Probleme hatte.

 

Also

- Wicklung habe ich Ohmich durchgemessen ist  IO

- Wicklung gegen Gehäuse ebenfalls

- Magnete alle fest

- Zuleitungen auf Wackelkontackt durchgemessen keine Feststellung.

 

- leichter lagerschaden vorhanden. Lager macht Geräuche läuft aber leicht.

Ich kann mir nicht vorstellen das leich laufende Lager den Motor Außer tritt bring?

Timing im Regler? Aber das ist bei allen 6 Motoren gleich. Warum dann ausgerechnet hier?

 

1) Hat irgend jemand eine Idee was es sein kann? Oder was man noch testen kann.

 

2) Ich hab einen Tarrot FY680 4s und Cam Carbon light 13x5 Propeller welche ich gern weiter Fliegen würde 6mm Aufnahme.

    Hat jemend Ideen für einen Anderen, vielleicht soger effizienten Motortyp?

 

Danke

 

 

 

 

 



#2 Pentalix

Pentalix
  • 293 Beiträge

Geschrieben 19. Dezember 2020 - 23:07

Mit welchem Messgerät hast du die Wicklungen geprüft? Mit einem normalen Multimeter oder einer Messbrücke ?
Mit einem normalen Multimeter müssen die Wicklungen echt schon harte Windungsschlüsse haben damit du da etwas sichtbares misst.

Ich gehe von einem Windungsschluss aus. In gewissen Fenstern läuft der Motor dann noch aber wenn er Leistung abgeben muss verliert der ESC dann den Sync und es kommt zum stottern.



#3 Linuxbear

Linuxbear
  • 481 Beiträge
  • OrtLeipzig
  • NAZE32 F450 "Grizzly II", NAZE32 Rachel "Boar", Alpha 250 "Hornet", Alpha 110 "Moskito", DJI MM "Kolibri"

Geschrieben 20. Dezember 2020 - 08:58

Funny like hell: genau dein Fehlerbild hatte ich auch einmal; allerdings war bei mir ursächlich der Regler Schuld. Kannst du bitte nur mal testen, wie sich dein Motor an einem neuen ESC verhält? Schönen 4. Advent!

 

Gruß -Linuxbear-



#4 Grisu

Grisu
  • 170 Beiträge
  • OrtFrechen
  • Tarot FY680
    ZMR 250 Eigenbau

Geschrieben 21. Dezember 2020 - 00:05

Ich habe eine gute alte Messbrücke hier. Aber das ist ja so eine Sache. Die Anschlussleitungen sind schon unterschiedlich lang.

Weil angelötet oder je nach Verbau abgeschnitten und einen wirklichen sollwert des Herstellers hab ich auch nicht.

Ich kann zumindest einen Bruch, oder einen erheblichen Wiederstandsunterschied ausschließen.

 

Das ist jetzt der dritte Motor aus der Serie mit den gleichen Problemen. Und alle drei ein Wicklungsschluss?? Kann ich mir nicht so richtig vorstellen.

Auch an einem anderen Regler hat der Motor Aussetzer. Wenn ich den Motor auf mache und mir die Wicklungen anschaue kann ich auch nichts verdächtiges entdecken.

 

Das einzig ungewöhnliche ist das Kugellager. Vorallem dahin gehend das der Motor Längsspiel in der Achse bekommt. Aber es ist alles leichtläufig.

Ich habe schon überlegt wenn die Motorglocke nach oben gezuogen wird, Wird auch die Position der Dauermangnete verändert. Das könnte Auswirkungen aufs Timing haben.

Ich werde mal einen der Motoren Testweise neu lagern und ein Testlauf machen.

 

Ich denke auf dauer sollte ich mal alle Motoren am Hexa tauschen. Aber ich habe das Gefühl die Modellbauwelt kennt nur noch Racer oder Fertigkopter.
Bis jetzt habe ich noch keinen Motortyp gefunden, der mir gefällt.

 

Gruß


Bearbeitet von Grisu, 21. Dezember 2020 - 00:08.


#5 HeinzR

HeinzR
  • 2.546 Beiträge
  • OrtBlankenfelde-Mahlow
  • DJI F450/F550, Tarot 680 Pro, Quadframe Six Pro

Geschrieben 21. Dezember 2020 - 03:29

Hallo

 

Schau mal hier:

 

https://www.aerolab.de/

 

Ich verwende fast nur T-Motoren.

 

Gruß Heinz



#6 Linuxbear

Linuxbear
  • 481 Beiträge
  • OrtLeipzig
  • NAZE32 F450 "Grizzly II", NAZE32 Rachel "Boar", Alpha 250 "Hornet", Alpha 110 "Moskito", DJI MM "Kolibri"

Geschrieben 21. Dezember 2020 - 08:32

Wie schwer ist dein Hexa an deinen 13x5 Props? Als Blindempfehlung: schau mal hier bitte.

 

Gruß -Linuxbear-


Bearbeitet von Linuxbear, 21. Dezember 2020 - 09:41.


#7 Grisu

Grisu
  • 170 Beiträge
  • OrtFrechen
  • Tarot FY680
    ZMR 250 Eigenbau

Geschrieben 21. Dezember 2020 - 20:04

Mein Hexa wiegt 3,5 KG. Auf der Racer hab ich auch T-Motor aber die sind schon recht teuer.

 

Ich bin mal gespannt Lager habe ich noch da. Ich hab im Netz eine neue Methode zum Motoren durchmessen gefunden.

Den Motor als Generator nutzen und ein Oszilloskop anschließen.

 

- Zu prüfenden Motor mit einem Antrieb verbinden. z.b 1000 Umdrehungen auf der Standbohrmaschiene.(6mm Aufnahme ins Bohrfuter, nicht drehendes Unterteil in den fixierten Halter)

- Mit dem Oszilloskop die Ausgangsspannung der Motorwicklungen messen.

 

In der Theorie müssen die immer gleich sein. Bei einem Wicklungsschluss, also weniger Windungen, ist die Ausgangsspannung einzelner Spulen geringer.

Ich bin ja neugierig und werds bei Gelegenheit mal testen.

 

Gruß

Michael


@Linuxbear Die Motoren in deiner Blindempfehlung sind bis auf den Hacker Motor nicht lieferbar.

 

Wobei Hacker grade Ausverkauf zu haben scheint. Sind recht günstig als Aktion und haben sogas UAV Rettungssysteme für 30€.


Der Tiger Motor MT-4006-13 gefällt mir ja, rein von den Werten her. Aber der bei 6 Stück + vielleicht noch 2x Reserve verdamt teuer.

Wenn meine Frau herausfindet das die Motoren genauso teuer sind wie der Fahradanhänger für unsere Kleine, den wir grade suchen muss ich in Deckung gehen.


Bearbeitet von Grisu, 21. Dezember 2020 - 20:06.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: motor, esc, antrieb

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0