Zum Inhalt wechseln


Foto

Empfänger Leistung egal?

fpv sender empfänger

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

#16 DanielH

DanielH
  • 460 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 22. November 2020 - 14:40

.... Und ich kann nur in der Brille die Sendeleistung des Empfänger umschalten...

Ein Empfänger hat grundsätzlich und per Definition keine Sendeleistung. Somit kann man diese auch nicht umschalten. :)

Die spannende Frage wäre jetzt: Was hast Du an der Brille tatsächlich umgeschaltet ?

Oder hast Du hier nur Kopter und Brille sowie Sender und Empfänger verwechselt ? Denn klar, die Sendeleistung des Senders kann man in der Regel (wenn keine Umschaltung per Funkfernsteureung vorgesehen ist) nur nach dem Flug am Kopter umschalten.


Bearbeitet von DanielH, 22. November 2020 - 15:02.


#17 Pentalix

Pentalix
  • 243 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 15:59

Ich denke mal er hat im Betaflight OSD die Sendeleistung verstellen wollen. Das ist beim Tyro 119 aber wohl sinnbefreit weil die Smartaudio Leitung (die für die Ansteuerung benötigt wird) afaik von Werk aus gar nicht auf den FC gelegt ist.

Man kann also im OSD einstellen was man möchte, die Kiste bleibt auf 25mW. Direkt am VTX kann man es ändern. Oder man rüstet Smartaudio nach, dann gehts auch über das OSD.

Dass bei 25mW hinter einem Busch Schicht im Schacht ist kann ich nachvollziehen, gerade wenn es ein Stückchen weiter weg ist.

 

 


Will man aber mehr so muss eine FPV Brille mit Mindesten 4 Antennen hehr.

Auf jeder Seite 2 Empfangs Einheiten die je nach Signal Qualität hin und her springen.

Hier die EV200D aufzuführen wenn man besonders guten Empfang haben möchte ist witzig. Die EV200D hat eher unterdurchschnittliche Empfänger und man betreibt sie besser auch nur mit

einem Empfänger (2 Antennen). Erstens weil dadurch dann der Energieverbrauch der Brille auf ein erträgliches Maß gedrückt wird und zweitens dann das (zu) langsame Umschalten auf den

den zweiten Empfänger entfällt. Die EV200D habe ich hier liegen und weiß daher dass dieses 4 Antennen Konstrukt nichts taugt und eher kontraproduktiv ist.

Wer guten Empfang möchte packt sich einen vernünftigen Empfänger (und ebenso vernünftige Antennen) in die Brille. RapidFire wäre da ein Beispiel.


Bearbeitet von Pentalix, 22. November 2020 - 16:01.

  • Ländler gefällt das

#18 Ländler

Ländler
  • 45 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 16:32

Dann wäre so eine Antenne eine wesentliche Verbesserung? Wo bekomme ich sowas und was kostet der Spaß? Ist aber recht schwer immer in Richtung der Drohne zu schauen?!

Also nach 11 Posts wissen wir nun folgendes:
Kopter: F4 OSD 6 Zoll 3-6S, DIY FPV Drohne, PNP mit Caddx Turbo F2 1200 TVL Kamera
Brille: Fat Sharkey Scout Brille
 
....und es kann irgendwas in der Brille umgeschaltet werden, nur nicht um Flug.
 
Frei nach dem Motto: Mein Auto läuft nicht, Hilfe, hier ein Bild meiner Katze ....


Wie schon gelesen wurde bin ich wie viele hier blutiger Anfänger, und kann nur weitergeben was ich weiss. Wir stecken bei uns alle noch in den Kinderschuhen, und sind auf euch angewiesen. Was soll ich suchen, damit ihr mir helfen könnt.

Ein Empfänger hat grundsätzlich und per Definition keine Sendeleistung. Somit kann man diese auch nicht umschalten. :)
Die spannende Frage wäre jetzt: Was hast Du an der Brille tatsächlich umgeschaltet ?
Oder hast Du hier nur Kopter und Brille sowie Sender und Empfänger verwechselt ? Denn klar, die Sendeleistung des Senders kann man in der Regel (wenn keine Umschaltung per Funkfernsteureung vorgesehen ist) nur nach dem Flug am Kopter umschalten.


So wird es wohl sein, das ich das verwechselt habe. Ich kann doch an der Brille sehen mit welcher Leistung die Drohne sendet? Aber die Sendeleistung nicht verstellen. Kann man mit Betaflight die Sendeleistung direkt an der Drohne verstellen?

#19 Pentalix

Pentalix
  • 243 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 17:15

Du musst eine zusätzliche Leitung vom Videosender zum FC legen. Smartaudio ist das Stichwort.

Vorher kannst du die Sendeleistung über das OSD nicht verstellen.

 

Gibt hier ein Video von Joshua Bardwell .... ca. ab Minute 43 geht es um den VTX (Videosender) und die extra Smartaudio Leitung die du benötigst um die Sendeleistung verstellen zu können.

 

Alternativ gehts direkt am VTX über einen Taster ... das ist aber in der Regel recht mühselig.

 

 

 

Was soll ich suchen, damit ihr mir helfen könnt.

 

Grundlagen lernen, damit du die richtigen Fragen stellen kannst und wir dir Antworten geben können die du auch verstehst. Ohne die Grundlagen und ein Verständnis was da auf dem Kopter wie funktioniert (oder nicht) wird das ein sehr teures und frustrierendes Hobby.

 

https://blog.seidel-.../fpv-anfaenger/


Bearbeitet von Pentalix, 22. November 2020 - 17:20.

  • Kopterfrieda gefällt das

#20 DanielH

DanielH
  • 460 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 22. November 2020 - 18:52

Dann wäre so eine Antenne eine wesentliche Verbesserung? Wo bekomme ich sowas und was kostet der Spaß? Ist aber recht schwer immer in Richtung der Drohne zu schauen?!
...
 

Klar, mit den Antennen steht und fällt alles. Zirkular-polarisierte Antennen (das sind die, die wie ein Pilz aussehen und meistens eine Angabe wie LHCP wie linksdrehend oder RHCP wie rechtsdrehend dabei stehen haben.) haben übrigens eine Rundstrahlcharakteristik, brauchen also nicht ausgerichtet werden. Der "Pilz" muss nur horizontal stehen, wie ein Pilz im Wald eben. Gibt's z.B. bei FPV24. Übrigens muss man neben der "Drehrichtung" auch den Anschlußtyp beachten, Hier gibt es SMA und RP-SMA.

Das habe ich jetzt für Dich ergoogelt. Versuch es doch ruhig auch selbst einmal. Natürlich kannst Du hier Deine Fragen stellen, aber bei manchen Dingen, wie z.B. nach 5,8 GHz Antennen FPV zu googeln, kann man, finde ich, auch etwas Eigeninitiative erwarten. Auf jeden Fall solltest Du Dir, wie Pentalix schrieb, erst einmal die Grundlagen zu Gemüte führen. Das Thema ist keineswegs so trivial, wie es scheint und erfordert schon etwas Auseinandersetzung damit.


Du musst eine zusätzliche Leitung vom Videosender zum FC legen. Smartaudio ist das Stichwort.

Vorher kannst du die Sendeleistung über das OSD nicht verstellen.

 

...

 

Was ich bei der Sendeleistungsumschaltung nicht ganz verstehe: Warum macht man da mit Smartaudio so einen Zirkus, warum stattet man den Sender nicht direkt mit einem PPM-EIngang aus, wie ihn jedes Servo und jeder Regler hat ?


Bearbeitet von DanielH, 22. November 2020 - 18:51.


#21 617893

617893
  • 255 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 19:16

Nur noch die FPV-Racer Piloten fliegen mit analoger FPV-Übertragung, wegen der geringen Latenzzeit des Systems.

Die meisten FPV-Racer steigen jetzt auf digital um. Weil es erst seit kurzem latenzarme FPV-Systeme gibt zB. von DJI.

Mit guten Analog-Richtantennen und automatischen Tracking-Anlagen kann man eine Menge erreichen. Kostet aber mehr als die neuen Digitalsysteme.



 

Was ich bei der Sendeleistungsumschaltung nicht ganz verstehe: Warum macht man da mit Smartaudio so einen Zirkus, warum stattet man den Sender nicht direkt mit einem PPM-EIngang aus, wie ihn jedes Servo und jeder Regler hat ?

Wer muss schon die Sendeleistung im Flug verstellen? Man stellt das erlaubte Maximum ein und gut. Oder willst du mit illegaler Sendeleistung fliegen und wenn du den Meßwagen vun der Bundesnetzagentur siehst dann schnell umschalten?



#22 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.679 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 22. November 2020 - 21:06

Grundlagen lernen, damit du die richtigen Fragen stellen kannst und wir dir Antworten geben können die du auch verstehst. Ohne die Grundlagen und ein Verständnis was da auf dem Kopter wie funktioniert (oder nicht) wird das ein sehr teures und frustrierendes Hobby.

 

genau das ist das Problem, das will doch keiner mehr heutzutage.

Wenn man schlechte Antennen hat, wird einfach der Sender Illegal betrieben.

 

Ganz ehrlich?

Wenn man sich Heute FPV zulegt macht das neue DJI System schon Sinn.

 

@Länder

 

lerne die Grundlagen.

Das alles kannst du hier im Forum nachlesen.

Das eine 100€ FPV Brille nicht die beste Technik hat sollte einem klar sein.

Mit guten Antennen am Copter und an der Brille verbessert einiges.

da du in Deutschland fliegst solltest du kein Schwarzbrenner betreiben.

 


  • Kopterfrieda gefällt das

#23 RedDevil

RedDevil
  • 1.148 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 22. November 2020 - 21:19


da du in Deutschland fliegst solltest du kein Schwarzbrenner betreiben.

Das soltest DU mal DJI vorschlagen ;)

Die bewegen sich stark in Diesem gebiet….



#24 9874137

9874137
  • 3.284 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 21:29

...  und wenn du den Meßwagen vun der Bundesnetzagentur siehst dann schnell umschalten?

 

Tja ja die guten alten Zeiten, als es noch Messwagen gab und man durch die Landschaft fahren konnte.

Ein Mittagsschläfchen am Waldrand ... ach war das schön. Lang, lang ist,s her

http://radio-bastler...thumbnail=25939



#25 Pentalix

Pentalix
  • 243 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 21:39


Was ich bei der Sendeleistungsumschaltung nicht ganz verstehe: Warum macht man da mit Smartaudio so einen Zirkus, warum stattet man den Sender nicht direkt mit einem PPM-EIngang aus, wie ihn jedes Servo und jeder Regler hat ?

Weil die Dinger sowieso an einem FC hängen der den Smartaudio "spricht". Auch Empfänger wie der CRSF Nano können dieses Protokoll. Aber letztendlich muss ganz gleich ob Smartaudio oder PPM eine zusätzliche Leitung angeklemmt werden.



#26 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.679 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 22. November 2020 - 21:39

Das soltest DU mal DJI vorschlagen ;)

Die bewegen sich stark in Diesem gebiet….

auch das DJI System kann man legal betreiben ;) 



#27 Pentalix

Pentalix
  • 243 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 21:42

genau das ist das Problem, das will doch keiner mehr heutzutage.

Wenn man schlechte Antennen hat, wird einfach der Sender Illegal betrieben.

Also ich habe mich "damals" noch intensiv hingesetzt und mich in die Materie eingelesen. War nicht ganz leicht weil ja zu 95% das fachspezifische Vokabular unbekannt war.

Was ich aber auch gelernt habe ist dass du noch so gute Antennen haben kannst, mit 25mW bist du immer ziemlich eingeschränkt.



#28 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.679 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 22. November 2020 - 21:55

natürlich haben die 25mw seine grenzen.

Aber muss man jedem Jugendlichen Anfänger empfehlen, die bestehenden

Regeln zu brechen? Zumal das, wen es dumm zugeht, richtig unangenehm werden kann.

Zum Racen und Freestylen auf einer Wiese reihen die 25mw auf alle fälle.

Mir ist auch klar das wir in der „ich Will, ich Will.“ zeit leben aber ich persönlich

empfehle keinem einfach an der Sendeleistung zu drehen.

 

 

 

 


  • Kopterfrieda gefällt das

#29 RedDevil

RedDevil
  • 1.148 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 22. November 2020 - 22:25

Es geht natürlich auch mit 25mw+ ( bis zu 31mw in BRD erlaubt ) dank Toleranz.

Da müssen die anderen Komponenten aber auch stimmen.

 

Das Problem sind die vielen FPV Piloten im Netz die einen vorgaukeln alles ist erlaubt..

Und das ganze auch noch in 8K… :cheers:


  • Rolf-K. und Kopterfrieda gefällt das

#30 Pentalix

Pentalix
  • 243 Beiträge

Geschrieben 23. November 2020 - 06:45

Natürlich sind mehr als 25mW nicht erlaubt, das ist klar. Dennoch macht die Smartaudio Verbindung zum FC Sinn da er so auch die Kanäle verstellen kann was ein Must-Have darstellt wenn der TE mal mit anderen Leuten unterwegs ist. Aber auch hier muss man aufpassen welchen Kanal man wählt und welche Frequenzen in dem jeweiligen Land freigegeben sind. Was er dann letztendlich einstellt liegt in seiner Verantwortung. Ebenso wie das Prüfen der Spots ob dort geflogen werden darf oder ob ein Spotter vorhanden ist.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: fpv, sender, empfänger

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0