Zum Inhalt wechseln


Foto

Hilfe bei Graupner MX-16 iFS benötigt

graupner fernsteuerung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben 20. November 2020 - 17:20

Hallo Leute, vieleicht kennt sich  ja noch jemand mit diesem alten Schätzchen aus.

Ich habe mir für den Winter ein Bastelprojekt gesucht und bin in diesem Zusammenhang an eine Grupner MX-16 iFS gekommen.

Leider ist es beim Versenden zu einem Schaden gekommen.

Die "Antennendurchführung" (so nenne ich das Ding mal, da ich keine andere Bezeichnung kenne) ist gebrochen.

Diese Durchführung ist nicht feste mit dem Gehäuse verbunden und wenn ich mir die Konstruktion so anschaue, scheint es sich hier um eine "Sollbruchstelle" zu handeln.

Ich habe das jetzt erst einmal geklebt, fürchte aber, dass das nicht lange hält.

Hat da jemand Erfahrung? Gibt es das Ersatzteil noch irgendwo? Ich konnte bisher leider nichts finden.

Auch eine Explosionszeichnung von dem Sender konnte ich bisher nicht finden, was es leichter machen würde, das Teil zu identifizieren :-(

 

Danke für jede Unterstützung!

 

Gruß Dennis



#2 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 20. November 2020 - 18:12

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, befindet sich die eigentliche Antenne in dem Teil, was bei dir wohl abgebrochen ist. Dieser „Draht“ muss heile sein. Es ist ein Koaxkabel, dessen Seele am Ende 3 cm (λ/4) frei liegt.
Wenn es noch Fragen gibt, mache bitte ein paar Fotos.
Viele Grüße,
Wilhelm

#3 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben 20. November 2020 - 19:13

Bild 1

Angehängte Datei  P1060322.JPG   255,5K   0 Mal heruntergeladen

Übersichtsaufnahme

 

Bild 2

Angehängte Datei  P1060323.JPG   268,64K   0 Mal heruntergeladen

Antenne entfernt

 

Bild3

Angehängte Datei  P1060324.JPG   266,31K   0 Mal heruntergeladen

Schutzabdeckung entfernt

 

Bild 4

Angehängte Datei  P1060324 1.JPG   269,9K   0 Mal heruntergeladen

Auf der linken Seite der Linie ist die "Antennendurchführung" zu erkennen, die dann durch das Gehäuse nach innen verläuft

 

Bild 5

Angehängte Datei  P1060325.JPG   257,83K   0 Mal heruntergeladen

Übersichtsaufnahme von innen

 

Bild 6

Angehängte Datei  P1060325 1.JPG   260,34K   0 Mal heruntergeladen

Die "Antennendurchführung" wird mit der Schraube und der silbernen Scheibe (Pfeil) von innen fixiert und geht oberhalb der roten Linie ins Gehäuse.

Diese "Antennendurchführung" ist innerhalb des Gehäuses gebrochen und konnte mit etwas Leim fixiert werden. Ich fürchte halt nur, dass das nicht ewig hält.

Ich möchte sie jetzt nicht vollständig ausbauen (ohne ein Ersatzteil zu haben) da dafür u. a. noch mindestens die XBee Platine entfert werden muss, was wohl mit Lötarbeiten verbunden ist.

 

Ich hoffe, diese Bilder helfen, das Problem zu erklären.


  • WiSi-Testpilot gefällt das

#4 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 20. November 2020 - 19:49

Danke für die Bilder. Jetzt sehe ich etwas klarer. Die Antenne bzw das Kabel ist ja in Ordnung.

Wo ist denn genau die Bruchstelle?

Viele Grüße,

Wilhelm


Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 20. November 2020 - 19:50.


#5 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben 20. November 2020 - 20:11

Wie bereits beschrieben, innerhalb des Gehäuses, einige Milimeter rechts der roten Linie in Bild 4.

 

Edit: Dieses "Bauteil" sorge dafür, dass die Antenne drehbar gelagert ist. Es sit m. E. lediglich eine Plastikröhre, welche das Antennenkabel aufnimmt.

Zur Not muss ich das Ganze halt mit reichlich Heißleim fixieren, dann ist allerdings die Antenne starr.


Bearbeitet von RC_Dennis, 20. November 2020 - 20:16.


#6 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 20. November 2020 - 20:23

OK, aber die Funktion ist dadurch nicht beeinträchtigt, da das Koaxkabel flexibel ist und wohl noch in Ordnung ist.


Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 20. November 2020 - 20:24.


#7 rubberduck

rubberduck
  • 3.270 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 20:28

Bei dem Graupner iFS-System gab es massive Störungen und Abstürze, die nie behoben werden konnten. Erst nachdem Graupner HOTT eingeführt hat, war das Thema vorbei. Fliegen würde ich damit auf keinen Fall. Nachzulesen im Netz.



#8 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben 20. November 2020 - 20:29

Nein! Die Funktion ist nicht beeinträchtigt. Kabel und Antenne sind unbeschädigt.

Es sieht halt schäbig aus, wenn die Antenne herunterhängt, weil die Halterung gebrochen ist und dann ist es vermutlich auch nur eine Frage der Zeit, bis das Koaxkabel reißt oder bricht.



#9 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 20. November 2020 - 20:48

Herunter hängen lassen würde ich die Antenne auch nicht. Vielleicht kannst du einen Winkel (s. unten) basteln, der die Antenne stabilisiert. Am Sendergehäuse könntest du den Winkel mit Spiegeltape befestigen. Ich verwende es viel und es hält bombig.

Angehängte Dateien



#10 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben 20. November 2020 - 21:13

Bei dem Graupner iFS-System gab es massive Störungen und Abstürze, die nie behoben werden konnten. Erst nachdem Graupner HOTT eingeführt hat, war das Thema vorbei. Fliegen würde ich damit auf keinen Fall. Nachzulesen im Netz.

Ja, habe ich auch schon gelesen, aber auch, dass es viele Leute gab, die da nie Probleme mit hatten.

Und ja, bin auch am überlegen, das System wieder zu verkaufen, war teil einer Hobbyauflösung, zusammen mit 2 Coptern.

Aber die MX-16 Hott hat halt auch noch so ihren Preis :(


Herunter hängen lassen würde ich die Antenne auch nicht. Vielleicht kannst du einen Winkel (s. unten) basteln, der die Antenne stabilisiert. Am Sendergehäuse könntest du den Winkel mit Spiegeltape befestigen. Ich verwende es viel und es hält bombig.

Wäre auch eine Idee, aber wie oben erwähnt, bin ich am überlegen, die Funke zu verkaufen um mir dann z. B. eine MX-16 Hott zu holen.

Dafür soll die Funke natürlich i. O. sein. Z. Zt. brauche ich sie noch, da die Copter aus der Hobbyauflösung mit entsprechenden Empfängern ausgerüstet sind und ich nicht genug andere Empfänger habe.


Bearbeitet von RC_Dennis, 20. November 2020 - 21:14.


#11 RC_Dennis

RC_Dennis
  • 14 Beiträge
  • DJI F450

Geschrieben Gestern, 18:44

Mist! :

Jetzt ist es passiert... :(

Das Teil, welches ich provisorisch geklebt hatte (Bild1) ist wieder gebrochen.

Bin mit der Antenne an der Jacke hängen geblieben und habe dabei dann den Stecker vom "Antennenkabel" abgerissen.

Kann mir zufällig jemand die Bezeichnung für dieses Kabel sagen?

 

Danke Dennis

Angehängte Dateien



#12 HeinzR

HeinzR
  • 2.513 Beiträge
  • OrtBlankenfelde-Mahlow
  • DJI F450/F550, Tarot 680 Pro, Quadframe Six Pro

Geschrieben Heute, 06:09

Hallo

 

Ich klebe meistens mit Uhu endfest 300.

 

Gruß Heinz







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: graupner, fernsteuerung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0