Zum Inhalt wechseln


Foto

Erster FPV Flächenflieger

fpv

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Ländler

Ländler
  • 44 Beiträge

Geschrieben 18. November 2020 - 12:20

He Leute

 

Ich weiß schon es ist ein KOPTERFORUM; aber hier ist FPV Allgemein :-)

 

Darf ich hier fragen was ich für den Anfang für ein Flächenmodell nehmen soll.

Zum probieren wie das so zum fliegen geht/ist

Das Geschwindigkeitsgefühl ist wohl auch nicht was anderes.

 

Ich finde das geht beim FPV Drohnenfliegen etwas unter, mit wundert es immer wieder bei meiner Drohne mit GPS, wenn ich auch die Anzeige in der Brille schaue.

Das schnellste waren 99 km/h

 

Wenn ich ganz falsch bin, bitte löschen

 

Danke karl


  • Knuth gefällt das

#2 kaixxx

kaixxx
  • 153 Beiträge
  • OrtRumänien
  • Phantom 1.1.1

Geschrieben 18. November 2020 - 20:20

Hi,

 

wenn du das RUNDUMSORGLOSPAKET haben möchtest dann empfehle ich dir den ZOHD Drift.

 

Wenn du die FPV Version kaufst ist alles dabei (Kamera, Videotransmitter, Motor, ESC), du brauchst nur noch Receiver und Akku. Und das ganze für im Moment ca. 100 Euro bei Banggood. Ist im EU Warehouse, also schnelle Lieferung und kein Zoll. Das Ding fliegt super und wenn du 2 18650 Akkus nimmst sind Flugzeiten von über 1 stunde möglich. mit normalen Lipos sind es immer noch locker 30-40 Minuten. Dazu kommt eine schnelle und einfache Montage und Demontage. Ach ja, Flightcontroller mit GPS ist auch schon dabei und fertig konfiguriert.

 

Banggood: https://www.banggood...ur_warehouse=CZ

 

Und hier noch ein paar tolle Videos über den Drift:

 

 

 

Wenn du was anderes möchtest frag mich einfach.


Bearbeitet von kaixxx, 18. November 2020 - 20:23.


#3 Ländler

Ländler
  • 44 Beiträge

Geschrieben 19. November 2020 - 09:20

Hi,

 

wenn du das RUNDUMSORGLOSPAKET haben möchtest dann empfehle ich dir den ZOHD Drift.

 

Wenn du die FPV Version kaufst ist alles dabei (Kamera, Videotransmitter, Motor, ESC), du brauchst nur noch Receiver und Akku. Und das ganze für im Moment ca. 100 Euro bei Banggood. Ist im EU Warehouse, also schnelle Lieferung und kein Zoll. Das Ding fliegt super und wenn du 2 18650 Akkus nimmst sind Flugzeiten von über 1 stunde möglich. mit normalen Lipos sind es immer noch locker 30-40 Minuten. Dazu kommt eine schnelle und einfache Montage und Demontage. Ach ja, Flightcontroller mit GPS ist auch schon dabei und fertig konfiguriert.

 

Banggood: https://www.banggood...ur_warehouse=CZ

 

Und hier noch ein paar tolle Videos über den Drift:

 

 

 

Wenn du was anderes möchtest frag mich einfach.

 

Wäre nicht was grösseres besser. Bessere Gleiteigenschaften ruhigerer Flug :-)



#4 kaixxx

kaixxx
  • 153 Beiträge
  • OrtRumänien
  • Phantom 1.1.1

Geschrieben 19. November 2020 - 17:41

Im Prinzip gilt je grösser je besser. ABER, der Drift fliegt extrem ruhig dank Flightcontroller und gleiten tut er auch sau gut da er das Konzept von einem segelflugzeug hat. Durch den FC verhällt er sich wie ein grosser.

 

Wie gesagt, für mich der beste Flieger um mit Flächenflieger zu starten. Aber nicht falsch verstehen, das ist meine Meinung. Ich hab so ca. 8 FPV-Flugzeuge. Sag mir was du genau suchst und was dein Budget ist, dann empfehle ich dir auch gern was anderes.



#5 Kleeps

Kleeps
  • 237 Beiträge

Geschrieben 19. November 2020 - 18:50

Wäre nicht was grösseres besser. Bessere Gleiteigenschaften ruhigerer Flug :-)

Wenn du was größeres suchst ist vielleicht der Opterra 2.0 etwas für dich. Der hat auch einen SAFE- Flight-Controller, Braucht aber eine Spektrum-Funke. Den gibt es auch ohne Flugsteuerung.

Ich fliege den FPV mit ZOHD Autopilot. Den Opterra kannst du sehr schnell fiegen, hat aber auch gute Segeleigenschaften.


Bearbeitet von Kleeps, 19. November 2020 - 18:50.


#6 Twurtz

Twurtz
  • 11 Beiträge

Geschrieben 19. November 2020 - 19:21

Ich würde dir den ZOHD Nano Talon Evo empfehlen.

Dazu einen Matek Flight Controller und du kannst mit Ardupilot oder INAV alles machen was geht, also Auto-Launch, Waypoint Missionen usw..

Dazu noch genug Platz für größere Akkus.

https://www.banggood...ur_warehouse=CN

 

 


Bearbeitet von Twurtz, 19. November 2020 - 19:22.


#7 rubberduck

rubberduck
  • 3.270 Beiträge

Geschrieben 19. November 2020 - 20:47

Ich habe einige FPV Flächenflieger, Parrot Disco, EFlite Opterra 2.0, Sonic HD Wing, Easy Star ... usw.

 

Ich würde dir den Sonic HD Wing empfehlen. Ohnehin ist ein Nurflügel perfekt zum FPV-Fliegen.

Der fliegt easy, steckt schon mal einen leichten Crash weg und ist immer mit dabei.

Die Kamera kann man in die Nase einbauen. (FPV vorbereitet)

http://sonicmodell.c...irplane-22.html

Den gibts beim Chinesen Bang...

 



#8 Ländler

Ländler
  • 44 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 06:53

Im Prinzip gilt je grösser je besser. ABER, der Drift fliegt extrem ruhig dank Flightcontroller und gleiten tut er auch sau gut da er das Konzept von einem segelflugzeug hat. Durch den FC verhällt er sich wie ein grosser.

 

Wie gesagt, für mich der beste Flieger um mit Flächenflieger zu starten. Aber nicht falsch verstehen, das ist meine Meinung. Ich hab so ca. 8 FPV-Flugzeuge. Sag mir was du genau suchst und was dein Budget ist, dann empfehle ich dir auch gern was anderes.

 

Ich dachte schon an sowas wie einen Segelflieger. Ich bin auch an einem https://www.fpv24.co...aptor-v2-2m-pnp gedacht.

Oder die Maja von Bormatec

Der kann auch noch segeln, da braucht man auch kein Stabilierungssystem.

Die Nuri müssen immer Motorleistung haben, braucht dann auch große Lipo.

Da es die Anfänge im Flachen FPV sind sollten die Kosten überschaubar sein. 

Ich nehme die Kamera und die Elektronik aus einer fast toten Drohne, müsste ja auch gehen.

 

Danke Karl


Bearbeitet von Ländler, 20. November 2020 - 07:00.


#9 rubberduck

rubberduck
  • 3.270 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 09:07

Nuris brauchen nicht immer Motorleistung. Einige segeln sogar ganz anständig in der Thermik und besonders gut am Hang.

Natürlich darf man keinen 5000er Lipo reinpacken.



#10 Ländler

Ländler
  • 44 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 09:17

Nuris brauchen nicht immer Motorleistung. Einige segeln sogar ganz anständig in der Thermik und besonders gut am Hang.

Natürlich darf man keinen 5000er Lipo reinpacken.

 

Dann ist aber auch nichts mit langer Flugzeit

Welcher Nuri für FPV segelt denn auch gut?



#11 Kleeps

Kleeps
  • 237 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 10:41



 

 

 

Welcher Nuri für FPV segelt denn auch gut?

 

Opterra 2,0
 



#12 kaixxx

kaixxx
  • 153 Beiträge
  • OrtRumänien
  • Phantom 1.1.1

Geschrieben 20. November 2020 - 18:52

Hallo Ländler,

den Raptor hatte ich selber mal, ist eine sehr gute wahl. Der fliegt sau gut ist einfach zu beherrschen. ist ja im prinzip ein Drift in groß. Auch deine Idee das FPV-System von einem alte Copter zu nehmen funktioniert ohne Probleme.

Die Vorteile Vom Drift sind der super Preis und und du bekommst das FPV-System dabei plus Flightcontroller mit GPS. Ich fliege FPV nur mit Flightcontroller. Falls ich mal das Videosignal verliere lege ich nur einen Schalter um und das Flugzeug kommt automatisch zum Startplatz zurück. Mit einem Flugzeug fliegst du normalerweise auf grössere Entfernung als mit einer Drohne. wenn du das Videosignal in 200-300m verlierst und dann die Brille abnehmen und das Flugzeug erst in der Luft finden musst ist es oft zu spät. Daher liebe ich die Flightcontroller als Versicherung. Nur um darüber nachzudenken. die Flightcontroller haben mir schon so manches Modell gerettet.

 

Aber wie gesagt, den Raptor kann ich dir auch wärmstens empfehlen, ist ein super Modell.



#13 Ländler

Ländler
  • 44 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 23:00

Das mit der Reichweite gibt mir sowieso zu denken. Und noch mit 25mW🙄

#14 Kleeps

Kleeps
  • 237 Beiträge

Geschrieben 20. November 2020 - 23:19

.... wenn du das Videosignal in 200-300m verlierst und dann die Brille abnehmen und das Flugzeug erst in der Luft finden musst ist es oft zu spät.


Aber nur wenn dein Spotter pennt



#15 DanielH

DanielH
  • 422 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 22. November 2020 - 15:09

Der ZOHD Drift ist m.E. schon nicht schlecht für den Einstieg. Auch geeignet wäre z.B. ein Bixler, Easy Star oder Smartfly 2.0, den man mit der entsprechenden Technik ausstattet. Aber das ist ja wegen des höheren Abfluggewichts ohne Spotter verboooten... ;) Das gilt allerdings auch für den Raptor.


Bearbeitet von DanielH, 22. November 2020 - 15:25.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: fpv

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0