Zum Inhalt wechseln


Foto

Flugeigenschaften Inspire 2 Hovern Abgleiten

dji inspire inspire 2 drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Sportivo Coure

Sportivo Coure
  • 2 Beiträge

Geschrieben 11. November 2020 - 23:40

Hallo zusammen,

 

ich bin mit den Flugeigenschaften der Inspire 2 nicht zufrieden. Die Inspire 2 steht nicht ordentlich in der Luft (Hover) und wenn ich geradeaus fliegen will drifte sie oft ab, zwar minimal aber, sie driftet ab.

im Wald in Bodennähe ist die Inspire 2 sehr schwer zu kontrollieren. 

 

ist das normal oder mache ich was falsch. Meine anderen DJI Drohnen (Mavic Air 2, Mavic 2 pro) können das viel besser. 
 

für Hilfe würde ich sehr dankbar sein

 

grüsse 



#2 hegauer

hegauer
  • 568 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom
    Mavic Air 2

Geschrieben 12. November 2020 - 14:26

Ja, das dürfte "normal" sein: Die I2 ist ja nun schon im Vergleich zur M2P oder gar zur MA2 ziemlich betagt. Die Sensorik schreitet in der Entwicklung mächtig voran. 



#3 Sportivo Coure

Sportivo Coure
  • 2 Beiträge

Geschrieben 12. November 2020 - 14:40

Vielen Dank...

schade, bin zwar sehr glücklich mit der I2, aber ich hatte mir mehr erhofft, von den Flugeigenschaften. Damit lassen sich langsame und präziser Manöver kaum bewältigen. 
 



#4 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.464 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 12. November 2020 - 14:52

Hast du den Kompass kalibriert, also den Koptertanz gemacht?

Viele Grüße,

Wilhelm



#5 926715

926715
  • 3.596 Beiträge

Geschrieben 12. November 2020 - 15:06

Einen Drift beim Vorwärts-Flug könnte, wie von Wilhelm angemerkt, im Zusammenhang mit einem schlecht kalibrierten Kompass stehen.

 

Ein unruhiges Hovering kann unterschiedliche Ursachen haben. Bei niedriger Höhe sollte das nach untern gerichtete Vision System für eine saubere Stabilisierung sorgen. Wie weit das beim I2 reicht, weiß ich nicht, aber so bis 2m Höhe sollte es schon greifen. War das vielleicht deaktiviert?

 

Darüber erfolgt die Höhenstabilisierung mittels Baro, IMU und GPS. Letzteres bringt zur Höhenstabilisierung aber nur etwas bei RTK GNSS mit gutem Fix - und das hat die I2 sicherlich noch nicht. Wenn die barometrische Höhensteurung schlecht funktioniert: War es vielleicht böig? Gab es Verwirbelungen?

 

Seitwärts-Abweichungen beim Hovering würden auf einen schlechten GPS Empfang (Abschattungen, Reflexionen) hindeuten. Wieviele Satelliten hattest Du im Empfang?


Bearbeitet von el Kopto, 12. November 2020 - 15:07.


#6 DanielH

DanielH
  • 458 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 13. November 2020 - 19:28

Ja, das dürfte "normal" sein: Die I2 ist ja nun schon im Vergleich zur M2P oder gar zur MA2 ziemlich betagt. Die Sensorik schreitet in der Entwicklung mächtig voran. 

Mein oller F450 Flamewheel mit NAZAM V2 hat aber noch nie solche Mätzchen gemacht, bzw. wenn, lags entweder an nicht neutral getrimmten bzw. nicht kalibrierten Steuerknüppeln oder tatsächlich an lange nicht mehr stattgefundener Kalibrierung von IMU und Kompass. Auf jeden Fall würde ich vehement widersprechen, dass das beim Inspire 2, der ja obendrein auch noch mal ne ganz andere Preisklasse ist, "normal" sei. Und erst recht ist es m.E. ganz und gar nicht normal, dass der Kopter "schwer zu kontrollieren" ist, wie ja der TE schreibt.


Bearbeitet von DanielH, 13. November 2020 - 19:35.


#7 AgentOrange

AgentOrange
  • 12 Beiträge
  • DJI Mavic 2 Pro
    DJI Inspire 2 Zenmuse X7

Geschrieben 08. Januar 2021 - 22:09

Hi,

 

ich kann das bestätigen: Die I2 muss bei mir eine kritische Geschwindigkeit überschreiten, damit sozusagen ein 'laminarer' Flug möglich wird. Bei mir sind dies geschätzt 10-15 km/h. 

Ab da sind die Tubulenzen/Wackler (horizontal & vertikal) im Film kaum mehr sichtbar.

 

Im Schwebeflug oder in unterkritischem Tempo sind Filmaufnahmen jedoch nahezu sinnlos bzw. nicht nutzbar.

 

Ich glaube (!), dass der Abwind der Rotoren zu mächtig für das kleine Gerät ist, selbst wenn der Bodeneffekt keine Rolle mehr spielt (5 m und höher).







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, inspire, inspire 2, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0