Zum Inhalt wechseln


Foto

Passt die E90 Kamera an meinen H ?

yuneec typhoon typhoon h hexacopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 08. Oktober 2020 - 19:32

Hallo ihr Profis  ;)

 

Passt die E90 auch an meinen H ?

Oder was gibt es noch, außer Wärmebild Kamera, für meinen H ?

 

Am liebsten wäre mir was mit Wechselobjektiv - gibt es da was ?

 

Gruß Volker



#2 h-elsner

h-elsner
  • 955 Beiträge
  • OrtIllertissen
  • 998-V2, Blade 350QX2, Yuneec Q500, Typhoon H, Thunderbird

Geschrieben 08. Oktober 2020 - 20:47

Die E90 passt mechanisch vielleicht, lässt sich aber nicht steuern. Die CGO3+ wird über WiFi mit CGI Kommandos gesteuert. Bei der E90 geht das aber nicht. Wahrscheinlich wird die mit MAV-Link messages angesteuert, ich weiß es aber nicht sicher. Auf jeden Fall kannst du mit deiner ST16 die E90 nicht erreichen.

 

Etwas anderes, was Plug&Play funktioniert gibt es auch nicht. Du kannst alles mögliche als Payload dranhängen, aber eben nicht steuern und du bekommst auch keinen Videostream auf die Funke.

Nicht mal die CGO3 geht richtig. Da hast du nur die Basisfunktionen zu Verfügung.

 

Gruß HE



#3 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 06:30

Danke für Deine ernüchternde Antwort  :blink:

 

Das ist aber typisch für Yuneec, gute Ansätze, aber schlechte Umsetzung und nicht weiter gedacht.

Ich hatte auch eine Inspire 1 ohne Cam für 450 Euro zur Auswahl, da könnte wenigstens die X3 oder x5 dran geschraubt werden.

Allerdings habe ich die nicht gekauft, weil ein Kollege hier im Forum mich auf die nicht mehr lieferbaren Akkus aufmerksam machte.

 

Das Problem ist eben, das Kunden die für die Bilder zahlen, eine große Drohne erwarten. Ist bei normalen Fotografieren auch so, das ich da nicht mit einer

kleinen Kamera auftauchen kann. Ja ich weiß ist doof, aber ist Tatsache.

 

Ich hab ja noch die Zoom, die macht schon geile Bilder und Videos, aber eben für Aufträge eher weniger zu nutzen.

 

Gruß Volker



#4 RedDevil

RedDevil
  • 1.140 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 11:13

Tja man kann halt nicht alles haben….. ;) für 350Euro

Davon abgesehen sind die E90 E50 usw. viel zu teuer.

 

Wenn du gute Fotos und Video mit Yuneec möchtest dann schon den H920 mit CGO4 oder C18. ;D

 

Ich hate das glück die C23 an meinem H testen zu können ( frühe Beta von Yuneec ).

Leider gab es keine Final Firmware für den TH. >:(

 

Da hilft nur Basteln …. 8)



#5 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 11:55


Da hilft nur Basteln …. 8)

Da du es, wie ich mitlese, gewerblich machen willst, möchte ich ein paar Vorschläge machen:
1) für Fotos könntest du eine Kamera mit Wechselobjektiven an ein Tiltservo montieren, s. mein Foto und den Eigenbau Thread hier im Forum und besonders den Thread von Possi.

2) Wärmebilder von Solaranlagen wären vielleicht auch etwas für dich. Ich mache es nicht, und wenn dann nur zur Freizeitgestaltung. Aber das Interesse ist prinzipiell groß. Auch hier reicht ein Tiltservo. Man muss auch kein großer Fachmann sein. Defekte sind im Wärmebild auch für Laien sofort zu erkennen.
Viele Grüße,
Wilhelm

 

Angehängte Dateien



#6 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 13:23

Hallo Wilhelm,

 

danke für Deine Infos und Bilder.

 

Tiltservo ?? Hmm... Du musst aber wissen ich bin Fotograf, kein Kopter Profi  ;)

 

Meine Dienstleitungen in dem Bereich Luftbildaufnahmen sollen sich auf Immobilen und 360 Grad Panorama Bilder beschränken.

 

Eine Wärmebild Kamera ist mir als "Versuch" ehrlich gesagt zu teuer. Wenn ich da keine Kunden für habe. 

 

Frage:

Darf ich mir einen Tiltservo einfach so unter den H schrauben ?

Gibt es da einen speziellen für den H ? Wenn ja wonach musss ich suchen ?

Ich möchte schon unter 2 KG bleiben, also kann ich schlecht meine Canon da drunter klemmen  ;D

 

@Devil: 370 Euro !!!!!!!   :P



#7 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 16:50

Ein Tiltservo ist natürlich eine Bastellösung. Es muss auch vom Flugkontroller oder von der Fernsteuerung aus ansteuerbar sein.
Ich habe dir/euch ein paar Bilder meiner Titservos als Anregung angehängt.
Dieses hier ist kräftig und sehr universell einsetzbar:
https://www.premium-...bb-robotik-1800

Viele Grüße,
Wilhelm

Angehängte Dateien



#8 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 09. Oktober 2020 - 17:47

Danke Wilhelm,

 

aber dafür reichen meine Bastelkenntnisse dann doch nicht aus  :(

 

Ich hab ja noch zur Not die Zoom, die macht echt knackige Bilder und Videos. 



#9 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 14:40

Da bin ich wieder  ;D

 

Ich hab jetzt mal ein paar Nächte geschlafen und von einer Wärmebildkamera geträumt  ;)

 

Also Wilhelm - jetzt brauche ich DICH !!!  ;)

Und alle anderen Profis hier mit Forum.

 

Ich wollte mir dann die CGO ET zulegen. 

 

1. Frage : passt die an meinen 480 ?

2. Frage : muss ich noch etwas dazu kaufen ?

3. Frage : @ Wilhelm  da ich absolut keine Ahnung habe. Was muss ich wissen, bzw. mir anlesen damit ich auch die Bilder auswerten kann ?

Benötige ich Software ? 

 

Ich will ab 1.11.20 mal Werbung schalten in unserem Gemeindeblatt ( erstmal )

 

Die knapp 2000 Euro sollten dann so schnell wie möglich wieder rein kommen, da ich im Moment durch Corona eh etwas "schwächel"  ;D

 

Nein !! nicht weil ich es habe, aber unter den Folgen ganz schön zu kauen habe  >:(

 

Gruß Volker

 

PS: Letzte Gelegenheit mir seine alte CGO ET zu verkaufen ....    Ab Ende des Monats hab ich sonst ne Neue  ;)


Oder soll ich mir lieber die Mavic Enterprise holen ?

Tut sich ja nicht viel im Preis


Das meinte ich mir auswerten.

 

Angehängte Datei  solar.png   155,04K   0 Mal heruntergeladen


  • WiSi-Testpilot gefällt das

#10 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.454 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 14:55

Zu dem letzten Bildchen: siehe mein Beitrag.

Für Untersuchungen an Solaranlagen sollten es mindestens 320 Punkte horizontal sein. Die Flir Vue Pro zB. hat 336 x 256 Pixel. Darunter würde ich nicht anfangen.
Du kannst ja mal die Auflösungen der von dir genannten Kameras raussuchen.

Software brauchst du nicht. Es gibt im Prinzip nur 2 Fehler, die man leicht erkennt, den Kurzschluss und die Unterbrechung. Beim Kurzschluss entsteht ein „Schachbrettmuster“, bei der Unterbrechung entsteht folgendes Bild:

Angehängte Datei  Fehler_an_2_Panel.jpg   305,44K   0 Mal heruntergeladen

Die Panels bestehen in der Regel aus 6 Reihen. Je 2 Reihen sind mit einer Bypassdiode überbrückt. Hat nun eine Zelle eine Unterbrechung, fließt der Strom über die Bypassdiode. Die beiden überbrückten Zeilen müssen nun ihre Energie selbst verbraten und werden heißer = heller.

Angehängte Datei  20191030_132738_8b.jpg   179,36K   0 Mal heruntergeladen
Dieses Bild ist von einer Vue Pro 640. Die Anlage im Vordergrund ist ok. Man sieht 2 Hotspots. Das können aber auch Vogeldreck oder ein Blatt sein. Im Hintergrund erkennt man viele der oben beschrieben Defekte.
Viele Grüße,
Wilhelm


  • ducpeter gefällt das

#11 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 15:24

    TECHNISCHE DATEN Wärmebereich:
  • Sichtfeld diagonal: 71°
  • Sichtfeld horizontal 56°
  • Empfindlichkeit <50mK
  • Wärmebildkamera Ungekühlter VOx-Mikrobolometer
  • Pixelgröße 12µm
  • LWIR-Wellenlänge 8-14µm
  • Bildrate 9Hz
  • Fotoformat JPEG, TIFF (14bit raw)
  • Videoformat MP4
  • Temperaturausgleich Automatisch
  • Temperaturmessbereich -10° bis 180°


  • Lichtbereich:

  • Sensor 1/3" 2M
  • Sichtfeld diaogonal 90°
  • ISO Bereich 100-12800
  • Verschlusszeit 1/3 1/8000s
  • Videoauflösung 1920/1080p 30fps
FEATURES
  • Yuneec CGOET-GB 3-Achs-Kamera mit 5.8GHz digitalem Video Downlink für Typhoon H (nicht 520)
  • Technische Daten: Sichtfeld diagonal: 71°, Sichtfeld horizontal 56°, Empfindlichkeit <50mK
  • Wärmebildkamera Ungekühlter VOx-Mikrobolometer, Pixelgröße 12µm, LWIR-Wellenlänge 8-14µm, Bildrate 9Hz
  • Temperaturausgleich Automatisch Temperaturmessbereich -10° bis 180°
  • Lichtbereich: Sensor 1/3" 2M, Sichtfeld diaogonal 90°, ISO Bereich 100-12800, Verschlusszeit 1/3 1/8000s, Videoauflösung 1920/1080p 30fps
  •  

 

 

Das wäre die Cam die in Betracht kommt, weil eben die einzige die wohl drunter passt  ;)



#12 el Kopto

el Kopto
  • 3.565 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 15:29

Die CGO ET ist allenfalls etwas, um sich ein bisschen mit der Materie vertraut zu machen. Die 160x120 Wärempixel sind aber für viele Anwendungen in der Praxis einfach zu wenig. Damit wirst Du dann am Ende einiges an Lehrgeld gezahlt haben und musst doch noch mal tiefer in die Tasche greifen.

 

Du wirst nicht drumherum kommen, entweder in die Bastelei einzusteigen oder für eine praxistauglichere Fertig-Lösung tiefer in die Tasche zu greifen. Maßstab ist, wie Wilehlm schon schrieb, mindestens 320x240 px. So etwas kann man heute als Modul schon für ein paar 100 EUR bekommen, muss dann aber selbst seinen Weg finden, die Bilder auf den Boden zu bekommen.



#13 volkerN

volkerN
  • 221 Beiträge
  • OrtWildberg, Germany
  • Q500 4K
    DJI Mavic Mini
    DJI Mavic 2 Zoom
    Typhoon H

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 16:02

Aha OK,

 

dann eher die Mavic 2 Enterprise ?

Wie ich das lese hat die 640 x 480 Pixel Auflösung. 

Oder ist die auch Murks für sowas ?

 

https://d.otto.de/fi...e7a65983826.pdf


The thermal imaging camera has a resolution of 160x120

 

scheidet also auch aus  :-X 



#14 el Kopto

el Kopto
  • 3.565 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 19:29

dann eher die Mavic 2 Enterprise ?

Wie ich das lese hat die 640 x 480 Pixel Auflösung. 

Oder ist die auch Murks für sowas ?

Ja, da wird gerne Verwirrung gestiftet. Der Thermal-Sensor hat auch nur 160x120 px, die 640x480 sind nur hochskaliert.



#15 fingadar

fingadar
  • 846 Beiträge
  • OrtObernburg am Main
  • Hexakopter mit redundantem Pixhawk/Arducopter und RasPi3 Companion
    EZ-WifiBroadcast mit Auvidea HDMI-In
    FLIR Vue Pro R 640
    Lightware SF11 Lidar
    IR-Lock Precision Landing
    Emlid REACH RTK

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 09:24

Der Thermografiemarkt für Photovoltaik-Inspektionen ist hart umkämpft und die Preise sind da mehr oder weniger im freien Fall, nur so zur Info.

 

Um selbst qualifizierte Auswertungen vorzunehmen, die auch anerkannt werden, musst Du entweder mindestes mal in Thermografie zertifiziert sein (je nach Lvl.1-3 jeweils 1-2-Tageskurs, so etwa 1,5k€), oder mit einem Fachbetrieb oder Dienstleister zusammen arbeiten. Da ist es mit den paar einfachen Aufnahmen einer WB nicht getan.

 

Um die wirklich interessanten Anlagen (also Dach- und Freiflächenanlagen ab ca. 0,2-0,5MW) zu inspizieren, benötigst Du darüber hinaus zwingend eine radiometrische WB-Kamera der Klasse 640px, also so etwa FLIR Vue ProR640 /Flir DuoProR oder DJI XT2 (die H20T taugt dazu aktuell nicht). Ausserdem musst Du in der Lage sein, entweder Orthophotos zu generieren (Stichwort Pix4D o.ä., wobei Metashape z.B. hier massive Schwächen hat). Oder Du arbeitest mit Anbietern die RaptorMaps zusammen, welche die Auswertungen auf eine etwas andere Art erstellen.

 

Orthohphoto einer Dachanlage (aus ca. 65 Einzelaufnahmen):

Angehängte Datei  Dach_WB_Stitched.jpg   846,73K   0 Mal heruntergeladen

 

Damit bewegst Du Dich aber auch schon in Investitionsvoluminas eine Mittelklassewagens, dazu kommt die Aneignung des nötigen Fachwissens.

 

Viele Grüße,

Stefan


Bearbeitet von fingadar, 15. Oktober 2020 - 09:29.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, typhoon, typhoon h, hexacopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0