Zum Inhalt wechseln


Foto

Hitze und fliegen?

dji mavic air mavic air 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 raphelinho

raphelinho
  • 255 Beiträge
  • Phantom 3 Advanced

Geschrieben 01. August 2020 - 13:38

Servus! Fliegt ihr bei dieser Mordshitze? Hier hat es 36 grad im Schatten und ich frag mich, ob eher ich oder die Drohne einen Hitzeschlag bekommen würde, falls ich jetzt fliegen würde....
Ganz zu schweigen von dem Handy, welches sich wahrscheinlich nach ein paar Minuten notausschalten würde....

#2 John

John
  • 3.029 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 01. August 2020 - 14:02

Also punkto Koper ist Bullenhitze nach meiner Erfahrung kein Problem (Phantom 1.1.1, Mavic Pro (1)) - denke nicht, dass es beim P3A (?), Air 2 (?) anders ist.

Bezüglich Smartphone kann ich vom Cubot Max berichten, dass es das ebenfalls nicht kratzt. Apple User haben wohl hier und da mal über ein Rumzicken/Runtertakten geklagt. Aus meinem Umfeld hab ich nix Negatives gehört (alle Android, diverse Modelle).



#3 muellerbild

muellerbild
  • 620 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 01. August 2020 - 15:46

Mein iPhone (dunkles Display nach oben) lag gestern in der prallen Sonne während ein Hörbuch lief. Nach kurzer Zeit schaltete es sich aus mit der Meldung "Überhitzung - das Gerät muss sich abkühlen" oder so ähnlich.

In der Hand fühlte es sich tatsächlich extrem heiß an. Nach kurzem Aufenthalt im Schatten lief es wieder.

Fazit für's Fliegen: Nicht ständig die pralle Sonne drauf scheinen lassen. Macht man eigentlich auch nicht, weil man ja das Display gut ablesen will.



#4 deepdiver

deepdiver
  • 562 Beiträge
  • OrtOmicron Persei 8
  • Mavic Air
    Mavic Air 2
    einige kleine Biester

Geschrieben 06. August 2020 - 20:06

Bin die Tage in Kroatien bei 38 Grad geflogen, kein Probleme gehabt.



#5 Drohne451

Drohne451
  • 45 Beiträge

Geschrieben 06. August 2020 - 20:55

Smartphone darf nicht in die Sonne, ansonsten heizt es sich durch Einstrahlung zu stark auf. Umgebungstemp (38°) ist nicht das Problem.

 

Die MA2 -Elektronik hat eine Zwangskühlung - soweit mich mein Ohr gestern beim (nach dem)  Erstflug nicht getäuscht hat - kann das sein?

 

Liebe Gruesse



#6 Sequoia

Sequoia
  • 87 Beiträge
  • Von DJI Mavic Mini zu Mavic Air 2

Geschrieben 07. August 2020 - 12:27

Zwangskühlung?

 

Sie hat einen einfachen Lüfter, der permanent läuft.


  • Drohne451 gefällt das

#7 T.o.M.

T.o.M.
  • 184 Beiträge
  • Mavic Air 2

Geschrieben 10. August 2020 - 11:03

Ich habe im Schatten gestanden mit meinem Smartphone und Controler und bin mit der MA2 3 Akkus leergeflogen bei etwa 30 Grad und praller Sonne. Keine Probleme gehabt mit der Drohne.



#8 stocki-man

stocki-man
  • 326 Beiträge
  • OrtMitten im Wald am Fluß
  • .
    Blade Chroma 4K mit CGO3
    und ST 10+,
    leider fly away :-(((

    Yuneec Q 500 4K mit CGO3
    und ST 10+
    leider ein Rückschritt :-(((

Geschrieben 10. August 2020 - 14:21

Hi,

 

die Technik macht keine Probleme wohl aber das Zubehör,

ich hatte entdeckt, daß sich die "feuerfeste" Plakette von ihrem Kleber verabschiedet hatte.

 

mfg, stocki



#9 goldy

goldy
  • 1.943 Beiträge
  • OrtHamburg-Stellingen
  • Immer noch:
    "KULTKOPTER"
    Phantom 1.1.1

Geschrieben 10. August 2020 - 14:57

. . . daß sich die "feuerfeste" Plakette von ihrem Kleber verabschiedet hatte.

Na ja, der Kleber erhebt  auch nicht den Anspruch "feuerfest" zu sein. ???

Bei richtigem Feuer wird die Plakette vermutlich schmelzen . . . :o



#10 HermannM

HermannM
  • 5 Beiträge
  • Yuneec Mantis q

Geschrieben 10. August 2020 - 15:37

Hmmmm

Gibt es eine Warnung wenn der Akku zu heiß ist ?

Oder eine kritische Temperatur ?



#11 skyscope

skyscope
  • 245 Beiträge

Geschrieben 10. August 2020 - 15:47

Gibt es ... eine kritische Temperatur ?

 

Ab 60° setzt ein chemikalischer Zerfallsprozess ein, mir dem Ergebnis, dass der Akku Schaden nimmt / Real-Kapazität verliert. Das ist irreversibel.

Ab 75° kann es dann zu einer Kettenreaktion kommen, die den Akku zerstört, was schlimmstenfalls in einem Brand und/oder Explosion enden kann. (Google/YouTube: "Thermal Runaway")
 
Die Akkutemperatur steigt übrigens nicht nur im Hochsommer gerne mal Richtung 60°, je nach Belastung oder auch Nutzung des Sport Modus - einfach mal die eigenen Logs bei Airdata.com hoch laden und im Bereich "Power" einsehen. Dort gibt es einen Chart der thermischen Entwicklung des Akkus während der einzelnen Flüge. Daher sollte man insbesondere an heißen Tagen (und an kalten Wintertagen) die Akku-Temperaturen in der App gut im Blick haben, wenn man länger was von ihnen haben will. 
 
Der Akku muss aber auch nicht in Betrieb sein, um gebenenfalls Schaden zu nehmen (Lagerung im Auto, Hitzestau, usw.). Und da es hier thematisiert wurde, das gleiche gilt in ähnlichen Schranken auch für Smartphone- oder andere Li-Ion Akkus.

Bearbeitet von skyscope, 10. August 2020 - 15:58.

  • Bernd Q und HermannM gefällt das

#12 DanielH

DanielH
  • 337 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 16. August 2020 - 07:08

Keine Probleme mit der Mavic Mini bei über 30°C. Ich vermeide aber bewusst längere, eingeschaltete Standzeiten in der direkten Sonne, da die Mavic Mini keine aktive Kühlung besitzt. Sie wird nur durch den Fahrt- und Rotorabwind gekühlt.


Bearbeitet von DanielH, 16. August 2020 - 07:09.


#13 goldy

goldy
  • 1.943 Beiträge
  • OrtHamburg-Stellingen
  • Immer noch:
    "KULTKOPTER"
    Phantom 1.1.1

Geschrieben 16. August 2020 - 12:45

. . .  da die Mavic Mini keine aktive Kühlung besitzt. Sie wird nur durch den Fahrt- und Rotorabwind gekühlt.

Genau so, wie meine gute alte Phantom 1.1.1  :)



#14 John

John
  • 3.029 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 16. August 2020 - 13:58

Genau so, wie meine gute alte Phantom 1.1.1  :)

 

Genau - da auch bei mir keine Probleme - siehe Thread  ;)



#15 Efoto

Efoto
  • 74 Beiträge

Geschrieben 16. August 2020 - 22:02

Angesicht der ettlichen Mini-Lötpunkte in unseren Drohnen, fliege ich NICHT ab ca 30 C° und praller Sonne.
Ist einfach ein Sicherheitsdenken von mir und ich weis eben nicht passiert....







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic air, mavic air 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0