Zum Inhalt wechseln


Foto

Mavic Air 2 Variable ND oder ND-Pol Filter?

dji mavic air mavic air 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 StefSch

StefSch
  • 33 Beiträge
  • DJI Mavic Air 2
    DJI Mavic Pro Platinum
    DJI Phantom 4 Pro

    DJI Osmo Pocket

Geschrieben 01. Juli 2020 - 12:16

Hallo, 

 

ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir lieber Variable ND Filter oder ND Filter mit Pol hole.

 

Es kommt allerdings nur Freewell in Frage. 

 

Was macht mehr Sinn??

Hat schon jemand Erfahrungen mit den genannten Filtern vom Freewell ?

Was würdet ihr machen? 

 

Lasst es mich wissen... bis dann. 

 



#2 red5

red5
  • 111 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2020 - 12:35

Hallo, 

 

ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir lieber Variable ND Filter oder ND Filter mit Pol hole.

 

Es kommt allerdings nur Freewell in Frage. 

 

Was macht mehr Sinn??

Hat schon jemand Erfahrungen mit den genannten Filtern vom Freewell ?

Was würdet ihr machen? 

 

Lasst es mich wissen... bis dann. 

 

Da die ND-Filter bei Fotos und ohne Blende so mal gar keinen Sinn machen, geht es dir wohl um Videos. Da macht imho auch nur der variable ND-Filter Sinn, wenn auch nicht viel - zum Verstellen musst du eh landen. Polfilter stelle ich mir absolut schmerzhaft vor.



#3 StefSch

StefSch
  • 33 Beiträge
  • DJI Mavic Air 2
    DJI Mavic Pro Platinum
    DJI Phantom 4 Pro

    DJI Osmo Pocket

Geschrieben 01. Juli 2020 - 12:47

Da die ND-Filter bei Fotos und ohne Blende so mal gar keinen Sinn machen, geht es dir wohl um Videos. Da macht imho auch nur der variable ND-Filter Sinn, wenn auch nicht viel - zum Verstellen musst du eh landen. Polfilter stelle ich mir absolut schmerzhaft vor.

 

Was meinst du genau mit schmerzhaft ?? Wieso ?



#4 Teddy

Teddy
  • 42 Beiträge
  • OrtMarl
  • DJI Mavic Air 2

Geschrieben 01. Juli 2020 - 13:09

@red5

Wenn die korrekte Belichtung manuell erfolgt, muss man grundsätzlich während der Aufnahme nicht viel verstellen. Man ermittelt, welche ND-Stärke man benötigt um auf die gewünschte Verschlusszeit (1/ 2 x fps, Bsp. 30fps=1/60sec) und macht seine Aufnahme. Für leichte Abweichungen ist ein verstellen nicht wirklich nötig.

Die Intensität eines zirkularen Polfilters kann man nach gewünschter Wirkung bis runter zu 0 einstellen.

 

Klar entfällt bei einem variablen ND-Filter eher mal das Wechseln, dafür muss man aber vollständig auf die Polfilter-Effekte verzichten.

 

Ich steh auch gerade vor der Kaufentscheidung und werde mich wohl für das Freewell Bright day pack mit 4 ND/Pol-Filtern entscheiden.



#5 red5

red5
  • 111 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2020 - 14:29

@red5

Wenn die korrekte Belichtung manuell erfolgt, muss man grundsätzlich während der Aufnahme nicht viel verstellen. Man ermittelt, welche ND-Stärke man benötigt um auf die gewünschte Verschlusszeit (1/ 2 x fps, Bsp. 30fps=1/60sec) und macht seine Aufnahme.

Ja. Für ND-Filter und Videos. Nicht für Polfilter. Und wenn du mit Polfilter nur fotografieren willst, macht eine Kombination mit ND nicht viel Sinn.


Was meinst du genau mit schmerzhaft ?? Wieso ?

Weil du den ständig justieren musst.



#6 Teddy

Teddy
  • 42 Beiträge
  • OrtMarl
  • DJI Mavic Air 2

Geschrieben 01. Juli 2020 - 15:41

Ich hab jetzt einfach beides bestellt ...Bright Day Pack und variable NDs......weg mit die Chipse, is ja nur Geld ;D



#7 StefSch

StefSch
  • 33 Beiträge
  • DJI Mavic Air 2
    DJI Mavic Pro Platinum
    DJI Phantom 4 Pro

    DJI Osmo Pocket

Geschrieben 02. Juli 2020 - 00:18

Joa so kann man es auch machen, aber so kann man auch am besten ausprobieren. Kannst ja mal schreiben wenn du sie getestet hast. 



#8 quadle

quadle
  • 15 Beiträge
  • OrtNürtingen
  • Phantom 3 Pro (abgegeben),
    Phantom 4 Pro (abgegeben),
    Mavic Pro (abgegeben),
    Tello,
    Mavic 2 Pro (abgegeben).

Geschrieben 02. Juli 2020 - 04:45

Ich weis nicht, bei Variablen Filter sind ja immer zwei Gläser hintereinander. Wird da der Filter nicht zu schwer für den filigranen Gimbal. Auch erachte ich Kombis mit Polfilter nicht als Optimal, da der Polfilter eigentlich ideal zum Licht eingestellt werden sollte. Da das beim Fliegen kaum möglich sein wird auch unter dem Hintergrund, dass sich diese Lichteinstrahlung mit jeder Drehung ändert ist ein ausrichten eigentlich nicht möglich.

 

Ich nehme nur reine ND-Filter um die ideale Verschlusszeit beim Video zu gewährleisten. 


  • red5 gefällt das

#9 Tiefseetaucher

Tiefseetaucher
  • 19 Beiträge
  • Dji Phantom 3 Advanced, DJI Mavic Air 2

Geschrieben 22. Juli 2020 - 14:44

Ich habe mir letzte Tage den 4rer Satz Nd Filter mit Pol bestellt, von Freewell.

N 8, N 16, N 32 und N 64, wie erwähnt kombiniert mit Polfilter.

Das Einstellen an dem Ring für den richtigen Effekt des Polfilters ist eine wahre Frickellei, möchte man die Veränderung der Wirkung während der Drehung verfolgen, um die bestmögliche Stellung rauszubekommen. Dren Ring bekommt man mit 2 Fingern in dieser Stellung zur direkten Sichtkontrolle durchs Auge so gut wie nicht gedreht,

Die Markierungen am Ring haben keine Funktion, so mein Modellbauladen, wie zum Beispiel bei den Filtern für die Mini, wobei an dem Filtergehäuse sich noch ein Punkt befindet.

Die Markierungen dienen nur dazu, daß man sieht, wieviel man gedreht hat, wenn man die Ringe dann doch mal zu fassen bekommt.

Bei dieser Fummelei ist mir direkt am 3 Tag bei einem Filter der Ring incl, Glas rausgeflutscht  und verlor sich in den Tiefen der Wiese...

Die Ringe hätten vielleicht nur 1 mm über der Filtergehäuse rausstehen müssen, dann wär es gut gewesen , um sie greifen und drehen zu können, aber da sie bündig anschließen gehts praktisch nur mit den Fingernägeln, sie zum Drehen packen zu können... Oder man hat eben Hebammenhände ;-) ;D







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic air, mavic air 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0