Zum Inhalt wechseln


Foto

Tipps für Neueinsteiger

eigenbau modellbau multicopter anfänger

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 jan.ncls

jan.ncls
  • 2 Beiträge
  • In Planung:)

Geschrieben 30. Juni 2020 - 13:14

Hallo alle zusammen!:)

 

Wie man wahrscheinlich erahnen kann, bin ich recht neu in der Szene und somit auch in diesem Forum.

Ich hoffe ich bin hier für meine Fragen im richtigen Thread gelandet!:)

 

Und zwar habe ich mir schon seit einiger Zeit vorgenommen eine eigene FPV-Drohne zu bauen, da ich als Kybernetik-Student schon öfters mit dem Prinzip der Flugstabilisierung in Kontakt gekommen bin und ich das generell sehr spannend finde.

 

Jedoch fällt es mir recht schwierig hier einen guten Einstieg zu finden. Ich habe mir zuerst ein Buch zum Thema Eigenbau bestellt und dieses auch gelesen, jedoch hat sich herausgestellt, dass dieses mit einem Erscheinungsjahr von 2015 sehr veraltet ist.

 

Nun habe ich angefangen mir ein paar Youtube Videos anzuschauen, die eigentlich (zumindest für den Blick eines Laien) ganz gut erklären wie man so eine Drohne baut und was man alles benötigt. 

 

Nun meine Fragen hierzu:

 

In einem dieser Videos () wird ein Drohnenaufbau für 99$ gezeigt (Ohne Brille, Fernsteuerung und Akku). Das spricht Neulinge natürlich an, da man nicht so viel Geld in die Hand nehmen muss. Die Frage ist, macht das überhaupt Sinn oder sollte man da von Anfang an ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen, um nicht massiv an Qualität der Teile zu verlieren? 

 

Weiterhin würde ich mich freuen, falls mir jemand Tipps für eine Fernsteuerung und eine Brille geben könnte, die vllt nicht ganz so teuer sind. Habe mich da natürlich auch schon ein wenig umgeschaut, hier gibt es aber gefühlt von 50-500$ alles zur Auswahl, was ein recht schnell in der Auswahl überfordert.

 

Und die letzte Frage bezieht sich auf den Händler. Ich habe oft gesehen, dass Leute bei Banggood.com bestellen. Da ich aber eigentlich ganz gerne auf den Zoll bzw. auf die Einfuhrumsatzsteuer verzichten würde, habe ich mich gefragt, ob es nicht einen zu empfehlenden, deutschen Händler gibt. Habe da auch ein bisschen was gefunden, aber ich dachte ich frag mich, was die Community hier für Erfahrungen gemacht haben. :)

 

Falls es einen anderen Thread gibt, in dem ähnliches thematisiert wurde, dürft ihr mich gerne verweisen.

Das gleiche gilt natürlich auch wenn ich hier völlig fehl am Platz bin.

 

Falls irgendwem noch andere Anfängertipps einfallen, nur her damit!:)

 

Ich bedanke mich ganz herzlich fürs lesen und natürlich noch mehr, falls sich jemand die Mühe macht mir zu antworten!:)

 

Viele Grüße und einen schönen Tag!

 

Jan



#2 hegauer

hegauer
  • 430 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 30. Juni 2020 - 13:42

https://www.der-schweighofer.de

 

ist ein gute Firma für alle Arten von Modell / bau / sport.

 

Ich bin überzeugt, dass du durch den Selbstbau weder Geld sparst, noch Erfahrungen im Bereich Kybernetik sammelst, im Gegenteil: Es ist wie beim Auto: den Zusammenbau aus Einzelteilen kann sich niemand leisten, und Erfahrungen bringt speziell der Selbstbau auch keine. Es braucht eine gehörige Portion Bastelleidenschaft, sowas zu machen und fördert höchstens handwerkliches Geschick.

 

Eine fertige FPV-Drohne wird dir bestimmt im selben Umfang "Kybernetik-Erfahrungen" bringen, wie eine selbstgebaute. 

 

Aber recht hast du mit deiner Einstellung zum Eigen-Import: Keine Umtauschmöglichkeit, schwierge bis unmögliche Garantieleistungen, keine Beratung. Den Schweighofer kann ich empfehlen, hab schon mehrfach bei dem gekauft.

 

Überleg dir gut, ob du basteln willst: eine fertige FPV-Drohne, die deinen Vorstellungen entspricht ist bestimmt preiswerter und bringt dich schneller zu "Kybernetik-knowhow". Es gibt jede Menge Leute, die ihr Bastel Talent überschätzen, oder Bastel-Aufwand unterschätzen und "unvollendete Werke" rumliegen haben.


Bearbeitet von hegauer, 30. Juni 2020 - 13:50.


#3 rubberduck

rubberduck
  • 3.023 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 30. Juni 2020 - 14:00

Hallo,

das Thema Eigenbau hat zwei Seiten.

 

Die eine Seite ist die, das du als kompletter Neuling alle Grundlagen auf einmal lernen musst.

RC, Stromversorgung, Motorregelung, Videotechnik, elektr. GPS, Barometer, Kompass, Flightcontroller und Software-Anwendung.

Selber programmieren musst du nicht, das ist viel zu umfangreich und damit beschäftigen sich ganze Teams von Open-Source Entwicklern.

Dieser Part "Grundlagen" kann schon einmal mehrere Monate in Anspruch nehmen.

 

Bei Lernen bzw. Neueinstieg macht man zwangsläufig Fehler und bezahlt Lehrgeld. 

Man hat z.b. nicht zusammen passende Motoren, Regler, Props usw. ausgesucht.

Der Akku ist falsch dimensioniert, Das Abfluggewicht stimmt nicht usw.

 

D.h. zum Schluss hast du etwas zusammengebaut, was zwar seine Propeller dreht, aber von einem guten Flugverhalten meilenweit entfernt ist.

Das kommt dann alles in eine Kiste und stellt dein Experimentier Set dar.

Hier ein guter youtube Kanal über die Grundlagen, die man alle so lernen kann https://www.youtube....fg959vRc1xowqpw

 

Danach weisst du schon einiges über das Thema, hast aber immer noch keinen Kopter zum Fliegen.

Also ... einen fertigen oder fertig zusammen gestellten Bausatz bestellen. 

Dann bist du an dem Punkt .. nein, einen Bausatz hab ich schon.

 

Das wäre die eine Seite, du hast zwar alles gelernt, fliegst aber immer noch nicht.

 

Die andere Seite ist der Weg, einen Kopter fertig zu bestellen.

Achtung, eine gute Anleitung ist dabei das A und O. !!!

 

Letztlich wird ein Eigenbau immer teurer als ein fertiger Kopter. Und von der Zeit die man opfern muss gar nicht zu reden.

Und es gibt eine Reihe von Frustphasen, wo die Sache immer wieder in der Schublade landet.

 

Bei dem Bausatz benötigst du Hilfe, im Bekanntenkreis oder im Netz. Und Leute die auch Zeit für dich haben.

 

PS: und denke als Neuling auf keinen Fall an einen Race-Kopter. Als Anfänger bekommst du den nicht in die Luft.



#4 HeinzR

HeinzR
  • 2.501 Beiträge
  • OrtBlankenfelde-Mahlow
  • DJI F450/F550, Tarot 680 Pro, Quadframe Six Pro

Geschrieben 30. Juni 2020 - 14:12

Hallo

 

Deinen letzten Satz über die Racer-Copter kann ich nur unterstreichen.

Mit dieser Aussage bin ich allerdings auch schon "als von gestern" angeeckt.

 

Gruß Heinz



#5 rubberduck

rubberduck
  • 3.023 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 30. Juni 2020 - 16:20

So sieht ein üblicher FPV Kopter aus, Durchmesser diagonal Motorachse zu Motorachse meist zwischen 230-300mm.

Rahmen (Frame) aus Carbon. FPV Kamera und Sender 5,8 Ghz, hinten grün die FPV Antenne.

Die beiden Stabantennen gehören zum RC-Empfänger RX.

Auf den Armen die flachen Motor Regler ESC, Motoren und Props.

Innen der Flightcontroller FC. Obendrauf kommt der Akku (LiPo)

Kosten ohne RC-Anlage (Sender und Empfänger) ca 210 Euro

Eine einfache RC kostet 50-100 Euro 

 

 

Beispiel:

 

Specification:

Durchmesser: 230mm
Firmware: Betaflight_3.2.5_OMNIBUSF4SD
Eingangsspannung: Unterstützt 2-5S Lipo
Motor: GR2207 2400kv
Propeller: GEP5040 * 3 (10 Paare) = Props 5x4
Gewicht: 330 Gramm ohne Flugakku
Empfänger: z.B. Frsky R-XSR 

Rahmen: 
Carbon: 3K Kohlefaser Twill
CNC gefräst
Durchmesser: 230mm
Dicke der Bodenplatte: 2 mm
Dicke der oberen Platte: 2 mm
Dicke der Arme : 4mm

Flight Controller: 
MCU: STM32F405
MPU: MPU6000
ESC: 40A * 4 BLHeli_s (Dshot 150/300/600) unterstützen 2 ~ 5S LiPo
VTX: 5,8 GHz (48 Kanäle) (AUS / 25mW)

 

Man sieht an der Drehzahl der Motoren 2400kv, dass es sich hier schon um einen flotten (fast schon Race Kopter) handelt.

3S-Lipo, 1600KV Motoren und 30A ESC reichen auch.

Angehängte Dateien



#6 hegauer

hegauer
  • 430 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 30. Juni 2020 - 17:53

Jan, ich empfehle dir, kauf dir erst einen einfachen, billigen Quadcopter, ohne GPS und Schnickschnack; z.B. ne HS370 FPV oder was ähnliches in der Preisklasse: >50EUR

 

Damit kannst erste Flugübungen machen ohne finanzielles Desaster zu erleben. Mit dieser Erfahrung kommst dann schon etliche Schritte weiter. Das bringt mahr als 10 Bücher 100 Ratschläge ;-)

 

Vida Real!


Bearbeitet von hegauer, 30. Juni 2020 - 17:55.


#7 rubberduck

rubberduck
  • 3.023 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 30. Juni 2020 - 19:09

hallo Jan,

ich weiss ja nicht wie alt du bist? Und ob du von Kinderspielzeug wie dem HS370 etwas hast?

Hier ein youtube Video dazu:

https://www.youtube....h?v=hQWADAG3HZs

Der hat ein Abfluggewicht von 50gr, da kann man natürlich nichts erwarten.

Solche Spielzeugt Teile gibt es auch manchmal bei Lidl für 39 Euro.

 

Meine Meinung --- landet irgendwann in der Tonne

 

Bei wenig Budget kann man erst einmal auch mit einer  6 Kanal Banggood Flysky Fernsteuerung leben.

Die hat CE und es gibt eine Konformitätserklärung da sie baugleich auch hierzulande unter verschiedenen Namen verkauft wird.



#8 jogi73

jogi73
  • 3.531 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 01. Juli 2020 - 09:39

Man merkt bei den Antworten daß das Racerforum wirklich fehlt wen man so manche Aussagen liest, schade darum.

 

Allein wen ich schon lese das man als Anfänger einen Racer nicht in die Luft bekommt sagt schon vieles. Man kann am Anfang in einem Sim üben und das sogar mit einer Funke sofern man sie an den PC anschließen kann.

Vorteil beim Selbstbau man kennt die Teile, Nachteil man kann was kaputt machen wen man vor allem mit dem Löten keine Erfahrung hat. Ja heutzutage sind fertige Racer oft mit hochwertigen Teilen ausgestattet wo man beim Einzelkauf mehr bezahlt.

 

Für den Einstieg wird gern ein Kleinkopter empfohlen wie von Betaflight oder ein Toothpick.

 

Bei BG kann man schon bestellen mit der richtigen Versandart Zollfrei und falls doch bekommt man sein Geld von BG wieder dafür gibt es eine Garantie die man für wenig Geld bei der Bestellung abschließt.

Der 99€ Build ist auch schon knapp 2 Jahre her das wird heut nicht mehr klappen da auch BG seine Preise angezogen hat.



#9 jan.ncls

jan.ncls
  • 2 Beiträge
  • In Planung:)

Geschrieben 01. Juli 2020 - 13:46

Hallo zusammen,

 

Erstmal danke für die zahlreichen und ausführlichen antworten!:)

 

Ich lese hier deutlich heraus, dass die meisten mir empfehlen ein billiges, fertiges Einsteigermodell zu kaufen. Ich denke aber, dass ich meine Intention nicht richtig geschildert habe.

 

Für mich wäre bei einem Eigenbau der Weg das Ziel. Ich habe natürlich schon diverse Elektrotechnische Grundlagen aus anderen Projekten mitgenommen. Um diese aber zu vertiefen, generell ein Praktisches Projekt zu habe an dem ich rummtüfteln kann und natürlich auch um neue Sachen zu lernen, kam die Idee eine Drohne selbst zu bauen. Dass diese am Ende vllt nicht das perfekte Flugverhalten haben wird, ich damit im Vergleich zur fertigen Drohne kein Geld sparen werde und dass ich daraus auch kein "Kybernetisches Know-How" sammeln werde ist mir bewusst. :) 

 

Ich habe aber auch viele andere hilfreiche Tipps gesehen, die ich mir zu Herzen nehmen werde und bedanke mich nochmal bei jedem der sich die Zeit genommen hat zu antworten.

 

LG und vll bis Bald!

 

Jan



#10 rubberduck

rubberduck
  • 3.023 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 04. Juli 2020 - 13:41

Auf youtube gibt es ein paar Videos die sehr detailliert zeigen, wie ein Eigenbau Kopter zusammengebaut wird.

 

https://www.youtube....LyGLw-vus&t=79s

 

https://www.youtube....h?v=oM61vMp8wGU

 

https://www.youtube....h?v=PnyxPfPtLeg







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter, anfänger

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0