Zum Inhalt wechseln


Foto

Video ruckelt bei Kameraschwenk

dji mavic mavic mini

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#16 skyscope

skyscope
  • 237 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2020 - 19:32

Man muss sich für Schwenks ohne Ruckeln einfach mehr Zeit lassen.

Grobe Hausnummer für Frameraten von 24-30 fps ist die uralte 7 Sekunden Regel: Ein Schwenk um eine ganze Bildbreite sollte mindestens 7 Sekunden dauern, heißt bei der Mavic Mini also mindestens 7 Sekunden pro 83° (= FOV).


Bearbeitet von skyscope, 29. Mai 2020 - 19:33.

  • Octisurfer gefällt das

#17 Arthur

Arthur
  • 7.858 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 29. Mai 2020 - 19:47

Nach folgendem informativem Video stelle ich in solchen Fällen auf 1080p 60fps um. Es ist deutlich weicher:

 

Ernsthaft jetzt? Der Ersteller des Videos hat ganz offensichtlich auch überhaupt keinen Plan was er da eigentlich macht und warum es funktioniert. Sein einziger Tipp ist: "wenn es ruckelt probiert mal 60FPS oder kauft euch eine bessere Drohne". Das ist ein Rat getreu dem Motto auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

 

Naja, es ist natürlich auch eine Frage des persönlichen Anspruchs. Als Blinder ist man vermutlich froh, wenn man von einem Einäugigen mal ein paar Tipps bekommt. Wer aber wirklich sehen möchte, der muss sich ernsthaft mit Belichtungszeiten, ND Filtern, passenden Frameraten und der richtigen Schwenkgeschwindigkeit beschäftigen.


  • kg340 gefällt das

#18 Newbie Mavic Mini

Newbie Mavic Mini
  • 2 Beiträge
  • Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 20:36

Sorry, wollte nur einen Tipp geben, bei mir funktioniert beim Drehen und Schwenken bei Filmaufnahmen das Ruckeln zu vermindern: 1080p 60fps. Das muss jeder für sich selbst ausprobieren und dann selber entscheiden.



#19 rubberduck

rubberduck
  • 3.023 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:27

Ich habe festgestellt, bzw. den Eindruck das das Ruckeln bei der Betrachtung auf verschieden Monitoren unterschiedlich stark ausschaut.

Auf dem Smartphone, dem Tablet, eines mit Android das andere mit IOS, auf dem Notebook mit Windows10 auf dem HD- TV Gerät, auf dem 4K TV Gerät usw. In allen Geräten sind verschiedene "Grafikkarten" eingebaut. 

 

Und wenn man die Videos von unterschiedlichen Quellen einspielt, SD-Karte, Youtube via Internet usw. kommen noch zusätzliche Dinge hinzu.

 

So sieht man kaum Ruckeln beim Betrachten eines Youtube-Videos auf dem etwas älteren  Full HD-Fernseher. Und die Farben sind deutlich natürlicher als auf dem PC oder Notebook. 

 

Um der Sache nachzugehen bräuchte man wohl ein sehr gut ausgestattetes Video / TV-Labor.

 

Wie Arthur schreibt, quasi als Laie unbedarft an die Dinge heranzugehen ist nicht immer von Erfolg gekrönt.

Wer einmal bei eine TV-Produktionsfirma hineinschauen bzw. den Aufwand an teurer Technik bewundern durfte, weiß warum das so ist.



#20 el Kopto

el Kopto
  • 3.482 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2020 - 22:48

Wie schon geschrieben, kann es viele Ursachen geben. Z.T. schon in der Aufnahme, z.T. aber auch erst in der Wiedergabe. Um es genauer einkreisen zu können, wäre es tatsächlich hilfreich, wenn Du ein Beispiel zum Download bereitstellen könntest (z.B. bei einem File-Hoster wie wetransfer.com). Am besten das Original-File von der Speicherkarte.



#21 muellerbild

muellerbild
  • 608 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 29. Juni 2020 - 09:58

Ich habe auch ein Paar Videos mit 2.7k 30fps aufgenommen. Und dann später bei Videobearbeitung (MacBook Air , Final Cut Pro X) festgestellt, dass alle videos in 2K umkodiert werden müssen((( oder man nutzt Compressor... viel zu aufwändig. Ich bleibe lieber bei 1080p. 

 

In FCPX muss nix "umkodiert" werden! 

 

Probier mal, ganz ohne Compressor:

 

- neues Projekt anlegen

- auf "Eigene Einstellungen verwenden" klicken

- im Fenster "Video" auf "angepasst" klicken

- im Fenster "Auflösung" die Bildgröße der Mini bei 2,7k eingeben: 2704 x 2160

- im Fenster "Rate" die Bildrate der Aufnahme eingeben

- auf "OK" klicken

 

Über eine Rückmeldung ob es geklappt hat würde ich mich freuen.


Man muss sich für Schwenks ohne Ruckeln einfach mehr Zeit lassen.

Grobe Hausnummer für Frameraten von 24-30 fps ist die uralte 7 Sekunden Regel: Ein Schwenk um eine ganze Bildbreite sollte mindestens 7 Sekunden dauern, heißt bei der Mavic Mini also mindestens 7 Sekunden pro 83° (= FOV).

Genau, im Kino hat noch nie was geruckelt! Und das bei 24fps.

 

Und für Experten die einwenden bei 83° würde das Kühlwasser im Mini ja fast kochen:

Wenn ich von einem Objekt (Baum) im rechten Bildrand schwenke bis es im linken Bildrand ist, sollte dieser Schwenk ca. sieben Sekunden dauern (das ist gefühlt verdammt lang).



#22 Kombat

Kombat
  • 73 Beiträge
  • DJI Mavic Mini Fly More Combo

Geschrieben 29. Juni 2020 - 10:27

In FCPX muss nix "umkodiert" werden! 

 

Probier mal, ganz ohne Compressor:

 

- neues Projekt anlegen

- auf "Eigene Einstellungen verwenden" klicken

- im Fenster "Video" auf "angepasst" klicken

- im Fenster "Auflösung" die Bildgröße der Mini bei 2,7k eingeben: 2704 x 2160

- im Fenster "Rate" die Bildrate der Aufnahme eingeben

- auf "OK" klicken

 

Über eine Rückmeldung ob es geklappt hat würde ich mich freuen.


Genau, im Kino hat noch nie was geruckelt! Und das bei 24fps.

 

Und für Experten die einwenden bei 83° würde das Kühlwasser im Mini ja fast kochen:

Wenn ich von einem Objekt (Baum) im rechten Bildrand schwenke bis es im linken Bildrand ist, sollte dieser Schwenk ca. sieben Sekunden dauern (das ist gefühlt verdammt lang).

 

Danke Alex.

Stimmt! Komme aber mit der Auflösung komplett durcheinander  :blink: 

1. Standart 2.7k => 2704 x 1524 Pixel

2. MM 2.7k => 2704 x 2160 Pixel (4:3???)

3. Alle meine 2.7k Aufnahmen  => 2720 x 1530 Pixel

 

Wenn ich richtig verstehe ich soll in FCPX unter "Eigene Einstellungen" 2720 x 1530 29.97p eingeben.

Dann bleibe ich bei der gleiche Auflösung und vermeide Umkodieren.

Korrekt?



#23 muellerbild

muellerbild
  • 608 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 30. Juni 2020 - 16:35

Ich habe noch mal nachgeschaut:

 

Du hast natürlich recht: die Auflösung beträgt bei den Mini-Videos 2720 x 1530 Pixel. Tut mir leid wegen der Irritation.

 

Mein Irrtum: die Auflösung 2720 x 2160 haben die Clips aus meiner GoPro, Seitenverhältnis 4:3 mit dem Vorteil, dass beim Schnitt in einer Timeline (= Projekt) mit dem Seitenverhältnis 16:9 noch Reserve nach oben oder unten vorhanden ist.

 

Anmerkung: Der Begriff "umkodieren" bedeutet, dass ein anderer Codec verwendet wird, zum Beispiel H.265 (HEVC) statt H.264 oder Apple ProRes usw. Hier geht es um "Skalieren" (Vergrößern oder Verkleinern der Bildgrösse). Das ist jetzt nicht als Belehrung gemeint :) .


Bearbeitet von muellerbild, 30. Juni 2020 - 16:42.


#24 Kombat

Kombat
  • 73 Beiträge
  • DJI Mavic Mini Fly More Combo

Geschrieben 30. Juni 2020 - 21:33

Oooo... bin ich doof))) Natürlich "Skalieren"


Ich nehmen meine Fluge immer mit 2.7k (2720 x 1530 Pixel) 30p und am Boden mit Apfelfon 3k (3200 x 1800 Pixel) 30p auf.

Lässt sich wunderbar schneiden und bearbeiten aber ich merke schon dass MacBook Air dafür überhaupt nicht geeignet ist (((



#25 muellerbild

muellerbild
  • 608 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 01. Juli 2020 - 15:34

Ich auch, aber mit 25p (aus diversen Gründen)

 

Warum ist das MacBook Air nicht geeignet?

Ich habe früher auch darauf geschnitten, bis mir der Bildschirm zu klein wurde. Meine Augen werden halt nicht besser.



#26 Kombat

Kombat
  • 73 Beiträge
  • DJI Mavic Mini Fly More Combo

Geschrieben 01. Juli 2020 - 18:13

Warum ist das MacBook Air nicht geeignet?

Ich habe früher auch darauf geschnitten, bis mir der Bildschirm zu klein wurde. Meine Augen werden halt nicht besser.

 

Es geht schon, aber fehlt definitiv an der Leistung. Auf jeden Fall Nachfolger wird MacBook Pro.



#27 muellerbild

muellerbild
  • 608 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 02. Juli 2020 - 10:39

Und Du schneidest im Proxy-Modus? Das machen grundsätzlich alle so.



#28 Kombat

Kombat
  • 73 Beiträge
  • DJI Mavic Mini Fly More Combo

Geschrieben 02. Juli 2020 - 11:39

Und Du schneidest im Proxy-Modus?

 

Nein. Habe immer Original-Dateien geschnitten. Danke für den Tipp. Werde bei der Gelegenheit ausprobieren.



#29 muellerbild

muellerbild
  • 608 Beiträge
  • Ort59821 Arnsberg NRW
  • Phantom 1, Flamewheel F550, Tarot FY680,
    Phantom 3 Pro
    Phantom P4Pro, mit Walimex pro CPL for DJI Phantom 4 Pro
    Phantom 3 und 4 sind verkauft
    ab Februar 2020: DJI Mavic MIni

Geschrieben 03. Juli 2020 - 10:14

Nein. Habe immer Original-Dateien geschnitten. Danke für den Tipp. Werde bei der Gelegenheit ausprobieren.

Also:

- beim Importieren von Medien "Dateien am ursprünglichen Ort lassen" und nicht kopieren, sonst sind Speicher schnell zugemüllt

- und bei "Umcodieren" das Häkchen bei "Proxy-Medien erstellen" (ganz kleine Dateien)

- erst beim fertigen Film in der "Darstellung" umstellen auf "optimiert/original" und alles rendern

nicht erschrecken beim Betrachten von Proxies: nur das Standbild ist ok, wenn die Clips abgespielt werden sieht man die schlechte Qualität und auch die Stabilisierung wird bei Proxies nur im Standbild angezeigt - man sieht dann aber, wie sehr der Clip für die Stabi skaliert werden musste.


  • Kombat gefällt das

#30 Kombat

Kombat
  • 73 Beiträge
  • DJI Mavic Mini Fly More Combo

Geschrieben 06. Juli 2020 - 18:52

Danke noch mal.

Soweit ist alles klar, aber...))) Cuten, Übergänge und Titels einfügen u.s.w. im Proxy-Modus klappt´s wunderbar.

"Proxy-Medien erstellen" und "Teilen" beim speichern bzw. gleich uploaden zu YT dauern Ewigkeit und ich kann auf dem Macbook Eier braten, so heiß wird es... CPU über 90°. Das nervt irgendwie.  :bang:

Sorry für  :sgofftopic:


Bearbeitet von Kombat, 06. Juli 2020 - 18:53.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic mini

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0