Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie lange darf die DJI Mavic Mini noch fliegen?

dji mavic mavic mini

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#16 rubberduck

rubberduck
  • 3.008 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 29. Mai 2020 - 20:54

...
d.h. wir werden in die Klasse C0 integriert, und dürfen nach den Regeln der Unterkategorie A1 fliegen.
 

 

Nein, ich denke nicht.

Nur Kopter die nach dem Stichtag für die neuen Regelungen hergestellt werden, werden in eine Klasse eingeordnet und tragen eine Art Stempel auf dem Gehäuse und ein Zertifikat in den Papieren.

 

Alle anderen "Bestandskopter" habe kein Klassenzerifikat. 

 

Sie fliegen allesamt in einer eigenen Kategorie, z.B, A3, ohne einer Klasse zuzugehören. Ob man die bislang hergestellten Kopter in eine andere Kategorie "schieben kann" bzw. anmelden kann, entscheiden die Luftfahrtbehörden.

 

Kann sein das man seine Mini verkaufen und eine aktuelle Version kaufen muss um eine " bessere Einordnung" zu bekommen.



#17 Paramags

Paramags
  • 2.558 Beiträge
  • OrtNeuenmarkt
  • DJI Mavic Pro 1
    DJI f450 (55cm) NAZA M V2 + H3-2D
    DJI f450 NAZA M V2
    Tarot 680 Pro
    WL-Toys V222
    BLADE Pico QX
    JJ RC H20

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:02

Das Problem wird werden dass die "alten" Modelle dann komplett an wert verlieren werden und somit die keiner

mehr kaufen will/wird. Aber schaun wir mal was noch passiert, ist ja noch etwas hin.

 

Gruß

Thomas



#18 rubberduck

rubberduck
  • 3.008 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:08

Das Problem wird werden dass die "alten" Modelle dann komplett an wert verlieren werden und somit die keiner

mehr kaufen will/wird. Aber schaun wir mal was noch passiert, ist ja noch etwas hin.

 

Gruß

Thomas

 

Das hatte ich auch schon vermutet (im Thread Recht neue Drohnenverordnung).

 

Es ist natürlich so wie beim Kauf eines PKW. Wenn neue Modelle mit einen neuen (evtl. besseren) Abgaswerten und einer neuen Plakette auf den Markt kommen, kann es sein das mein etwas älteres Modell die neue Plakette nicht bekommt.

 

Hobbymässig Fliegen und schöne Aufnahmen machen kann man ja auch weiterhin. Nur bei der Beantragung von besonders risikoreichen gewerblichen Flügen, wie in der Innenstadt, oder über Menschen hinweg, wird die Luftfahrtbehörde sich an den neuen Regelungen orientieren.



#19 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:29

Nein, ich denke nicht.

Nur Kopter die nach dem Stichtag für die neuen Regelungen hergestellt werden, werden in eine Klasse eingeordnet und tragen eine Art Stempel auf dem Gehäuse und ein Zertifikat in den Papieren.

 

Alle anderen "Bestandskopter" habe kein Klassenzerifikat. 

 

Sie fliegen allesamt in einer eigenen Kategorie, z.B, A3, ohne einer Klasse zuzugehören. Ob man die bislang hergestellten Kopter in eine andere Kategorie "schieben kann" bzw. anmelden kann, entscheiden die Luftfahrtbehörden.

 

Kann sein das man seine Mini verkaufen und eine aktuelle Version kaufen muss um eine " bessere Einordnung" zu bekommen.

Rubberduck ich muss dich leider neuerlich kritisieren. Ich habe dich ersucht dich bei Rechtsfragen nur zu äußern, wenn du ein gesichertes Wissen dazu hast. Vermutungen sind hier nicht hilfreich.

"Nein, ich denke nicht" ist eine bloße Vermutung, wie bereits deine Formulierung leicht erkennen lässt. Dass sie zumindest bezogen auf die erste Hälfte des Satzes zufällig richtig ist, ändert nichts daran.

Der nächste Satz ist eindeutig falsch. Damit lässt du erkennen, dass du leider noch nicht verstanden hast, dass die Delegierte Verordnung bereits seit dem 1.7.2019 gültig ist und trotzdem werden nach wie vor Kopter hergestellt, die die Anforderungen dieser Verordnung nicht erfüllen und daher in keine Klasse eingeordnet werden können.

Der Satz "Kann sein, dass man seine Mini verkaufen und eine aktuelle Version kaufen muss, um eine "bessere Einordnung" zu bekommen" ist so falsch, dass ich mich frage, ob du meine Zusammenfassung der Rechtslage nicht gelesen oder nicht verstanden hast.

Der Satz "Ob man die bislang hergestellten Kopter in eine anderen Kategorie "schieben kann" bzw. anmelden kann, entscheiden die Luftfahrtbehörden" ist auch sehr missverständlich. Falls du die Möglichkeit meinst, dass ein Bestandkopter, der normalerweise nur in der offenen Kategorie fliegen dürfte, unter Umständen auch in der Speziellen Kategorie fliegen darf, dann ist das nicht falsch. Ich frage mich nur, warum du das nicht klarer ausdrückst.

 

Ich muss dich daher neuerlich ersuchen, keine Stellungnahmen zu Rechtsfragen abzugeben, wenn du dir nicht absolut sicher bist, dass deine Antwort richtig ist.


Bearbeitet von Redti, 29. Mai 2020 - 21:45.


#20 rubberduck

rubberduck
  • 3.008 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:46

O.K, deine Zusammenfassung der Rechtslage habe ich gelesen, sogar mehrfach.

Ich bin im Gegensatz zu dir kein Jurist, also drücke ich mich nicht immer 100 prozentig juristisch korrekt aus.

- Asche auf mein Haupt -

 

(Beitrag nachträglich korrigiert .. hatte das Wörtchen "nicht" vergessen, so wie ich es eigentlich gemeint hatte)



#21 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 21:50

O.K, deine Zusammenfassung der Rechtslage habe ich gelesen, sogar mehrfach.

Ich bin im Gegensatz zu dir kein Jurist, also drücke ich mich immer 100 prozentig juristisch korrekt aus.

- Asche auf mein Haupt -

Auch in diesem Text hast du das entscheidende Wort NICHT vor "immer" leider vergessen.

Da du kein Jurist bist, schlage ich vor, dass du hier zu Rechtsfragen, von denen du annehmen kannst, dass ich mich dazu äußern werde, lieber keine Stellungnahme abgibst.


Bearbeitet von Redti, 29. Mai 2020 - 21:52.


#22 Benzelmann

Benzelmann
  • 40 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2020 - 05:46

Meine Frage ans LBA war:

Sehe ich es richtig, dass ich Drohnen unter 250 Gramm Startgewicht (DJI 

Mavic mini, 249g) auch weiterhin ohne Kenntnisnachweis fliegen darf?

Artikel 22 a) verweisend auf UAS.OPEN.020 Nummer 1 liesst sich für mich 
so, bei der steht ja erst unter 4. b) etwas von Lehrgang für Drohnen der 
Klasse C1.
 

die Antwort lautete:

es ist so, wie von Ihnen beschrieben. Die DJI Mavic Mini können Sie ohne Anbauteile (Propellerschutz und Aufkleber) jetzt und in Zukunft in der Unterkategorie A1 betreiben. Außerdem wird der Kompetenznachweis erst ab 250 g benötigt. Da sieht man, dass sich die Hersteller schon mit den kommenden Regelungen beschäftigen und man hat das Gewicht unter 250 g gedrückt.

 

Somit dürfte die einzige Änderung für mich ab dem 01.01.2021 sein, dass ich mich registrieren und die Nummer an der Drohne mittels Plakette anbringen muss.

 

Gruß

 

Thorsten
 


Bearbeitet von Benzelmann, 30. Mai 2020 - 05:53.

  • Motorradfahrer gefällt das

#23 Stefimat

Stefimat
  • 79 Beiträge
  • OrtAllgäu

Geschrieben 30. Mai 2020 - 13:57

Hallo Thorsten,

.

Meine Frage ans LBA war:

..

 

die Antwort lautete:

es ist so, wie von Ihnen beschrieben. Die DJI Mavic Mini können Sie ohne Anbauteile (Propellerschutz und Aufkleber) jetzt und in Zukunft in der Unterkategorie A1 betreiben. Außerdem wird der Kompetenznachweis erst ab 250 g benötigt. Da sieht man, dass sich die Hersteller schon mit den kommenden Regelungen beschäftigen und man hat das Gewicht unter 250 g gedrückt.

 

Somit dürfte die einzige Änderung für mich ab dem 01.01.2021 sein, dass ich mich registrieren und die Nummer an der Drohne mittels Plakette anbringen muss.

...


 

.
Du hast doch geschrieben, daß das LBA geantwortet hat...
... ohne Anbauteile (Propellerschutz und Aufkleber) jetzt und in Zukunft in der Unterkategorie A1 betreiben..
...
D.h. dann doch:  Du darfst OHNE Aufkleber (Plakette) jetzt und in Zukunft fliegen.
Oder sind Die von Dir gemeinte Plakette und die vom LBA gemeinten Aufkleber nicht das selbe?



#24 Benzelmann

Benzelmann
  • 40 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2020 - 14:33

Nein, die Aufkleber sind diese Ausmal-Dinger. Die Plakette muss Deine Registrierungsnummer ausweisen. Es gibt aber durchaus Plaketten, dass die Mini dennoch unter 250 Gramm wiegt.


  • Stefimat gefällt das

#25 Stefimat

Stefimat
  • 79 Beiträge
  • OrtAllgäu

Geschrieben 30. Mai 2020 - 15:30

... Die Plakette muss Deine Registrierungsnummer ausweisen. Es gibt aber durchaus Plaketten, dass die Mini dennoch unter 250 Gramm wiegt.

OK! Danke!
 



#26 Kurbelwelle

Kurbelwelle
  • 86 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2020 - 16:11

Die Nano Plakette ist aus 0,5 mm dickem Aluminium Blech gefertigt. Die Größe beträgt 20 x 10 mm. Sie wiegt 0,27 Gramm. Das kann man hier einfach ausrechnen:

https://www.blitzrechner.de/gewicht/

Angehängte Datei  nanoplakette.jpg   48,48K   0 Mal heruntergeladen

 

Also besteht keine "Gefahr" der Überschreitung der 250 Gramm Grenze. ::)

 

 


  • Stefimat gefällt das

#27 rubberduck

rubberduck
  • 3.008 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 30. Mai 2020 - 20:53

Nein, die Aufkleber sind diese Ausmal-Dinger. Die Plakette muss Deine Registrierungsnummer ausweisen. Es gibt aber durchaus Plaketten, dass die Mini dennoch unter 250 Gramm wiegt.

 

Ich benutze für meine Modellflugzeuge von Zweckform sog. Inventur Klebeplaketten aus Alu. Die kann man selbst beschriften d.h. wenn man sie mit dem Kugelschreiber feste eindrückt beim Schreiben, bleibt die Schrift auf ewig eingestanzt und sie sind wie gefordert feuerfest. Und superleicht da sehr dünn.

 

Um die Mini noch weniger wiegen zu lassen, würde ich allerdings die Helium befüllten Etiketten von Luftikus nehmen. Da kann man sicher noch 20 Gramm einsparen-


Auch in diesem Text hast du das entscheidende Wort NICHT vor "immer" leider vergessen.

Da du kein Jurist bist, schlage ich vor, dass du hier zu Rechtsfragen, von denen du annehmen kannst, dass ich mich dazu äußern werde, lieber keine Stellungnahme abgibst.

 

Zur Buße lese ich nun jeden Abend dreimal vor dem Schlafengehen die 

"EU-Drohnenverordnungen – Rechtslage kompakt erklärt"

 http://www.kopterfor...ompakt-erklärt/

 

2 mal hab ich heute abend schon geschafft  :D  ;D


  • Rolf-K., Redti und bluesoldie gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic mini

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0