Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie lange darf die DJI Mavic Mini noch fliegen?

dji mavic mavic mini

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 Stefimat

Stefimat
  • 79 Beiträge
  • OrtAllgäu

Geschrieben 28. Mai 2020 - 16:38

Ein Hallo an die Mavic Mini Piloten.

Ich bin durch folgenden Beitrag im Forumsbereich "DJI Sonstiges" etwas hellhörig geworden:
 

In dem Beitrag geht es zwar NICHT um die jetzige Mavic Mini (1):

 

...

... Das große Problem des Mavic Mini "1" ist ja, dass er nicht nach der neuen EU Verordnung zertifiziert ist. Wird diese in 5 Wochen gültig, so muss man Übergangsregeln und Einschränkungen beachten. ...

...

.
jedoch wird richtiger Weise darauf hingewießen, daß die jetzige Mavic Mini NICHT zertifiziert ist.

Was bedeutet das dann für uns?
Wie lange dürfen wir denn dann noch mit der jetztigen Mavic Mini fliegen?



 

 



#2 Paramags

Paramags
  • 2.558 Beiträge
  • OrtNeuenmarkt
  • DJI Mavic Pro 1
    DJI f450 (55cm) NAZA M V2 + H3-2D
    DJI f450 NAZA M V2
    Tarot 680 Pro
    WL-Toys V222
    BLADE Pico QX
    JJ RC H20

Geschrieben 28. Mai 2020 - 16:40

Dazu bitte mal folgenden Beitrag lesen und verstehen

 

http://www.kopterfor...ompakt-erklärt/

 

Danke

 

Gruß

Thomas



#3 Arthur

Arthur
  • 7.835 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 28. Mai 2020 - 16:43

Wie lange dürfen wir denn dann noch mit der jetztigen Mavic Mini fliegen?

 

Du kannst die Drohne fliegen, bis sie altersbedingt auseinander fällt. Allerdings musst du bald ein paar neue Regeln beachten.

 

Infos dazu findest du im Forum Recht, Link siehe Beitrag von Thomas.


  • C.M.Burns und Ax Drones gefällt das

#4 Stefimat

Stefimat
  • 79 Beiträge
  • OrtAllgäu

Geschrieben 28. Mai 2020 - 16:59

...

 

Infos dazu findest du im Forum Recht, Link siehe Beitrag von Thomas.

...
d.h. wir werden in die Klasse C0 integriert, und dürfen nach den Regeln der Unterkategorie A1 fliegen.
 



#5 Ax Drones

Ax Drones
  • 10 Beiträge
  • OrtBühl
  • DJI Phantom 3 Standard
    DJI Spark
    DJI Phantom 4
    DJI Mavic Mini
    Flexcopter FX3 light
    QC360
    Revell Skyfun
    DJI Ryze-Tello (Abgehauen :-((. )

Geschrieben 29. Mai 2020 - 13:02

Du kannst die Drohne fliegen, bis sie altersbedingt auseinander fällt. Allerdings musst du bald ein paar neue Regeln beachten.

 

Infos dazu findest du im Forum Recht, Link siehe Beitrag von Thomas.

 

Korrekt! Bis auf ein paar neue Regeln bleibt alles beim Alten. Und weil die Mini wegen der Kamera in C1 fällt hast du nur eine "Kleine Prüfung" zu machen.. Das wird wahrscheinlich (!) ein Online-Test sein der 5€ kostet. Ein extrem kleiner Preis für so viel Spaß mit der Mini.....



#6 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 14:20

...
d.h. wir werden in die Klasse C0 integriert, und dürfen nach den Regeln der Unterkategorie A1 fliegen.
 

Der zweite Teil deines Satzes ist zwar richtig, nicht aber der erste Teil!

 

Korrekt! Bis auf ein paar neue Regeln bleibt alles beim Alten. Und weil die Mini wegen der Kamera in C1 fällt hast du nur eine "Kleine Prüfung" zu machen.. Das wird wahrscheinlich (!) ein Online-Test sein der 5€ kostet. Ein extrem kleiner Preis für so viel Spaß mit der Mini.....

Wie kommst du auf die Idee, dass die Mini wegen der Kamera in die Klasse C1 fällt? Ihr solltet meine Zusammenstellung der Rechtslage etwas sorgfältiger lesen.


Bearbeitet von Redti, 29. Mai 2020 - 14:23.


#7 Madgordon

Madgordon
  • 196 Beiträge
  • OrtWolfurt
  • Parrot Anafi

Geschrieben 29. Mai 2020 - 15:53

...
d.h. wir werden in die Klasse C0 integriert, und dürfen nach den Regeln der Unterkategorie A1 fliegen.
 

Falsch, die Mini fliegt in der offenen Kategorie wie alle Bestandskopter.



#8 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 16:04

Falsch, die Mini fliegt in der offenen Kategorie wie alle Bestandskopter.

Das war leider ein etwas zu wenig bedachter Schnellschuß. Er hat richtig geschrieben, dass die Mini nach den Regeln der Unterkategorie A1 fliegt. Die Unterkategorie A1 gehört zur offenen Kategorie. Dein "falsch" kann sich maximal auf die Klasse C0 beziehen.



#9 Stefimat

Stefimat
  • 79 Beiträge
  • OrtAllgäu

Geschrieben 29. Mai 2020 - 16:07

Hallo "Redti"

.

Der zweite Teil deines Satzes ist zwar richtig, nicht aber der erste Teil!

...

.
Danke für die Bestätigung und Korrektur!

Deine wirklich gute Zusammenfassung (EU-Drohnenverordnung - Rechtslage kompakt erklärt) habe ich zwar vorher mehrfach gelesen,
aber sorry, ich war trotzdem etwas unsicher. (Bitte nicht als Kritik Deiner Zusammenfassung auffassen!)

Nach erneutem mehrfachen lesen, komme ich immer mehr zu dem Schluß, daß die Mavic Mini wohl gar keiner Klasse C xy  zugeordnet werden kann,
(vermutlich weil sie ja gar nicht zertifiziert ist, wie alle bis jetzt erhältlichen UASs)
sondern:

Die Mavic Mini wird von der Durchführungsordnung in der Kategorie "Offen" erfasst,
und darf wegen ihrem vom Hersteller angegebenen Startgewicht von 249 g nach den Regeln der Unterkategorie A1 geflogen werden.



 



#10 Madgordon

Madgordon
  • 196 Beiträge
  • OrtWolfurt
  • Parrot Anafi

Geschrieben 29. Mai 2020 - 16:24

und darf wegen ihrem vom Hersteller angegebenen Startgewicht von 249 g nach den Regeln der Unterkategorie A1 geflogen werden.



 

Stimmt auch nicht 100%. Es geht anscheinend (neu?) darum, wieviel Gewicht der Kopter beim Start hat und nicht mehr wieviel der Hersteller angibt.

 

D.h. hat die Mini beim Start ND Filter oder andere Anbauten drann, kann sie ab dem Zeitpunkt wo die Übergangsregelung abgelaufen ist, in A1 oder A3 fliegen.

 

Bis zum Ende der Übergangsfrist gelten andere Gewichtsgrenzen und die beginnen mit 500 g.

 

CIAO

 

Mad
 



#11 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 16:42

Stimmt auch nicht 100%. Es geht anscheinend (neu?) darum, wieviel Gewicht der Kopter beim Start hat und nicht mehr wieviel der Hersteller angibt.

 

D.h. hat die Mini beim Start ND Filter oder andere Anbauten drann, kann sie ab dem Zeitpunkt wo die Übergangsregelung abgelaufen ist, in A1 oder A3 fliegen.

 

Bis zum Ende der Übergangsfrist gelten andere Gewichtsgrenzen und die beginnen mit 500 g.

Auch deine Aussage ist nicht ganz richtig. Du hast noch nicht erkannt, dass du auch in den Jahren 2021 und 2022 nach den Regeln des Artikels 20 fliegen kannst, wenn diese günstiger sind als die Regeln des Artikels 22. Die Unterschiede für die Mavic Mini sind zwar nur minimal, aber sie sind vorhanden. Wenn du nach Artikel 22 in den beiden nächsten Jahren mit der Mini fliegst, musst du so fliegen, dass du davon ausgehen kannst, dass keine unbeteiligten Personen überflogen werden. Fliegst du jedoch nach Artikel 20 darfst du auch bereits in den beiden nächsten Jahren unbeteiligte Personen überfliegen. Es existiert zwar derzeit im Artikel 20 noch der Begriff "höchstzulässige Startmasse", der aber aufgrund der inzwischen stattgefundenen Korrektur im Artikel 22 höchstwahrscheilich auch noch analog geändert werden wird, aber dein Einwand, dass es dann auch für den Artikel 20 - so wie bereits jetzt für Artikel 22 - auf das tatsächliche Startgewicht ankommen wird, ist richtig.


Bearbeitet von Redti, 29. Mai 2020 - 16:47.

  • Motorradfahrer, Stefimat und noc68 gefällt das

#12 Motorradfahrer

Motorradfahrer
  • 165 Beiträge
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 29. Mai 2020 - 17:18

@Redti

was würde das Forum ohne Dich machen? VIelen Dank für Deine Erklärungen bei diesem trockenem und nicht ganz einfach zu verstehenden Verordnungen.

Der Großteil der Kopterflieger versucht gesetzeskonform dem Hobby nachzugehen, der Gesetzgeber und die ganzen Verordnungen machen es aber nicht leicht. Schön das Du da Klarheit schaffst!

 

Die meisten Menschen haben die Mini anfangs falsch kategorisiert nur weil die Angabe von < 250 gr angepriesen wurde.



#13 Arthur

Arthur
  • 7.835 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 29. Mai 2020 - 19:55

Ich sehe das ehrlich gesagt nicht so. Wenn die Gesetze nicht noch einmal verändert werden, ist die Mavic Mini in meinen Augen keine Drohne, die eine Zitat: "höchstzulässige Startmasse von weniger als 250g hat". DJI bietet Prop Guards für die Drohne an und damit wäre auch eine Startmasse von mehr als 250g möglich. Daher sehe ich die Mavic Mini noch nicht in A1.

 

Aber macht euch keine Sorgen, die neuen Gesetze sind so kompliziert, da blicken weder Polizei noch Ordnungsamt durch. Daher wird das auch nie kontrolliert werden können.


  • michaelhenke gefällt das

#14 Redti

Redti
  • 579 Beiträge
  • OrtTraun
  • Mavic 2 Pro
    Mavic Mini

Geschrieben 29. Mai 2020 - 20:26

Ich sehe das ehrlich gesagt nicht so. Wenn die Gesetze nicht noch einmal verändert werden, ist die Mavic Mini in meinen Augen keine Drohne, die eine Zitat: "höchstzulässige Startmasse von weniger als 250g hat". DJI bietet Prop Guards für die Drohne an und damit wäre auch eine Startmasse von mehr als 250g möglich. Daher sehe ich die Mavic Mini noch nicht in A1.

 

Aber macht euch keine Sorgen, die neuen Gesetze sind so kompliziert, da blicken weder Polizei noch Ordnungsamt durch. Daher wird das auch nie kontrolliert werden können.

 

Da inzwischen im Artikel 22 nicht mehr der Begriff „höchstzulässige Startmasse“ verwendet wird, ist damit zumindest für die nächsten 2 Jahre sichergestellt, dass die Mini – sofern ihr tatsächliches Startgewicht unter 250g ist (also ohne Propguards geflogen wird) nach den Regeln von A1 (allerdings nur Absatz 1) geflogen werden darf.

 

Sollte der Artikel 20 unverändert bleiben, haben wir das Problem, dass die höchstzulässige Startmasse nur von DJI festgelegt werden kann. DJI wird sich verständlicherweise hüten diesen Wert festzulegen, weil er unter Beachtung der Regeln nur über 250g sein kann. Dann stellt sich die Frage, wie dieses Problem gelöst werden wird. Ich bin überzeugt, dass im Artikel 20 auch noch das Wort „höchstzulässige“ vor Startmasse wegfallen wird.


  • Kurbelwelle und Stefimat gefällt das

#15 Fever

Fever
  • 277 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2020 - 20:43

Zur Zeit gibt es für die Mavic Mini keine höchstzulässige Startmasse und diese darf nur der Hersteller festlegen, was er wohl kaum tun wird.

Bearbeitet von Arthur, 30. Mai 2020 - 08:20.
Off-topic entfernt






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic mini

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0