Zum Inhalt wechseln


Foto

Akkus dauerhaft am Ladegerät

dji spark drohne selfie batterie akku akkus ladegerät tiefenentladung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 sabix

sabix
  • 2 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2020 - 07:59

Hallo,

 

mir sind leider 3 Akkus aufgrund von Tiefenentladung kaputt gegangen. Da ich nur alle paar Monate mal fliege könnte mir das also wieder passieren.

 

Dahr suche ich ein Ladegerät das die Akkus dauerhaft am Leben hält. Leider habe ich noch kein Ladegerät gefunden das genau meine Anforderung als Funktion anpreist.

 

Kennt ihr so ein Ladegerät? Macht das vielleicht noch jemand ausser mir?

 

 

 

vielen dank und viele Grüße

Jens



#2 horst3009

horst3009
  • 83 Beiträge
  • OrtMannheim
  • Phantom 1 & Spark

Geschrieben 19. Mai 2020 - 08:19

hmmm....

ich fliege gaaaanz selten, so 1 bis 2 mal im Jahr, hatte ich nicht gehabt. Die werden so ca. 3/4 voll eingelagert und halten dann ewig. Verlieren kaum an LAdung bis zum nächsten Einsatz.

 

Für das Auto gibt es so Laderhaltungsgeräte von C-Tek. Wahrscheinlich gibt es so etwas auch für solche Akkus.


Bearbeitet von horst3009, 19. Mai 2020 - 08:21.


#3 Arthur

Arthur
  • 7.761 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 19. Mai 2020 - 08:46

Wenn du die AKkus dauerhaft am Ladegerät hältst, dann werden sie viel schneller kaputt gehen als bei einer Lagerung. Das ist so als würdest du dein Auto die ganze Zeit laufen lassen und immer wieder Sprit nachfüllen. Nach 2 Monaten explodiert dir der Motor und das Auto brennt aus.

 

Im Idealfall hält man Akkus zwischen 80% und 20%, denn in diesem Bereich altern sie am wenigsten (gilt übrigens auch für das eigene Smartphone). Ich weiß nicht mehr ob die Akkus des Spark auch eine intelligente Pflege hatten, wie die Akkus der größeren DJI Modelle. Grundsätzlich aber dürfte es das beste sein die Akkus vor einer Flugpause auf etwa 3/4 aufzuladen und dann kühl zu lagern. Gleichzeitig trägt man sich eine Erinnerung für 2 Monate später ein und lädt die Akkus dort wieder neu hoch bis auf 3/4 Kapazität.

 

Aber dauerhaft am Ladegerät? Bitte nicht!



#4 sabix

sabix
  • 2 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2020 - 12:32

Danke!

 

hmm ich bin im Januar zuletzt geflogen. Im April habe ich es wieder probiert. evtl. waren die akkus nach dem Fliegen im Januar leer....

 

Ich habe die akkus bei DJI eingeschickt und die haben gesagt sie wären tiefenentladen.. Leider alle ausserhalb der Garantie 2,5 - 3 jahre...

 

 

Das mit dem halb laden ist mir bekannt, leider hatte ich das nach dem letzten mal vergessen...

 

Ich dachte das es evtl. "inteligente" Ladegeräte gibt die das erkennen das der akku nicht geladen werden muss also einfach den akku vor Tefenentladung schützen in dem die Akkus alle paar Monate mal geladen werden aber nicht dauerhaft "lädt"...

 

Bleibt mir wohl nur die Erinnerung... thx soweit für die schnellen antworten!



#5 Langob

Langob
  • 225 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2020 - 12:53

Ja, die von der Spark sind „intelligent“!
Meine Sparks werden immer dann geflogen, wenn zwei Enkelkinder auf Besuch kommen. Und das ist ca. halbjährlich.
Nach dem Flug lass ich sie ungefähr eine Stunde auskühlen und lade sie dann voll. (Die Selbstentladung auf Lagerspannung hab ich auf zwei Tage eingestellt.) Dann geht es ab in die Kiste im Keller.... Ein halbes Jahr lagern ohne Nachladung war bei mir noch nie ein Problem. Generell kontrolliere ich alle Akkus einmal im Juni und einmal im Dezember.
Allerdings in deinem Fall, wenn Du sie erst leergeflogen und dann weggelegt hast, dann verwundert das nicht wirklich!!





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie, batterie, akku, akkus, ladegerät, tiefenentladung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0