Zum Inhalt wechseln


Foto

Schaukeln beim Sinkflug...normal?

dji mavic drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Pinkcream69

Pinkcream69
  • 8 Beiträge
  • OrtMünchen
  • DJI Mavic Pro Platinum,
    DJI Mavic Mini

Geschrieben 04. April 2020 - 11:21

Hallo.

 

Hatte heute meinen Erstflug mit der Mavic Pro Platinum. Der Flug verlief anfangs normal. Doch ist mir beim Beobachten des Kopters aufgefallen das dieser beim Sinkflug extrem seitlich schaukelt.

Flugwetter: 2Grad Temperatur, absolute Windstille.

Steigflug und Geradeausflug sehr stabil und keine Auffälligketen.

Dann kam auch was kommen musste: Der Gimbal ging an die Grenze und dann kam auch schon die Meldung (Gimbalmotor überlastet). Zuhause wurde dieser neu kalibriert und funktioniert soweit wieder.

 

Der Mavic wurde vorher natürlich eingerichtet und alle Updates ausgeführt. Nun habe ich gelesen man solle ohne Meldung keine Kalibrierungen durchführen. Sollte ich trotzdem mal eine Kalibrierung durchführen (Kompass, IMU)...?

 

Etwas Drohnenerfahrung durch Mavic Mini vorhanden, auch wenn der Vergleich vielleicht hinkt... ;)

 

Danke schonmal für die Antworten und Unterstützung!



#2 Pehaha

Pehaha
  • 2.226 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 04. April 2020 - 11:28

Da die Sinkraten heute arg begrenzt sind dürfte der Vortex Effekt nicht mehr auftreten, außer du bist in einem Modus wo dies außer Kraft gesetzt ist.

 

Aber das Verhalten beschreibt eigentlich Vortex.

 

Kommt natürlich darauf an, wie schnell du gesunken bist. Beim Schneckentempo kann das kaum vorkommen außer du bist zu dicht an Wänden , die den Luftstrom reflektieren,

 

Ich sage mal, wenn du mit mehr als 3-4ms sinkst, könnte es auftreten.

 

Wir mit den Oldies fliegen zB zum schnellen Abstieg eine schiefe Ebene oder die berühmte Wendeltreppe.



#3 DanielH

DanielH
  • 277 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 04. April 2020 - 12:18

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob das Schaukeln, dass meiner Erfahrung nach bei allen Multikoptern im schnellen Sinkflug mehr oder weniger auftritt, wirklich vom Vortex-Effekt herrührt. Meine Theorie ist ja, dass im Sinkflug mit dann ja reduzierter Motorleistung die "Regelungsautorität" des Antriebs einfach deutlich geringer ist und es so zu Regelschwingungen kommt. Der Vortex-Effekt beschreibt ja vor allem (bei großen, bemannten Hubschraubern) das Phänomen, dass beim Sinkflug ohne Vorwärtsfahrt es zu einer Art "Kurzschluss" des Rotors kommt, bei dem der Rotorabwind nach oben "umklappt" und vom Rotor wieder angesogen wird, wodurch sich ein Ringwirbel ("Vortex") in Form eines Donut um den Rotor bildet und es zum Zusammenbruch des Auftriebs kommt. Hier hilft dann nur noch, schnell Vorwärtsfahrt aufzunehmen. Beim Multikoptern hingegen hilft es meiner Erfahrung nach nicht gegen das Gewackel, beim Abstieg Vorwärtsfahrt aufzunehmen. Und von Auftriebszusammenbruch / Abstürzen bei Modellheli- und Multikoptern aufgrund des "Vortex Ring State" hab ich noch nie etwas gehört geschweige denn so etwas je erlebt. Das betrifft wohl physikalisch eher die "Großen".


Bearbeitet von DanielH, 04. April 2020 - 12:23.

  • JoBerlin und H36 gefällt das

#4 Pehaha

Pehaha
  • 2.226 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 04. April 2020 - 12:47

Hi Daniel, bemühe mal SUF auf Google...auch in allen Foren. Natürlich ist das ein Thema bei MC.

 

Ich habe es nun oft genug erlebt bei meinen Notabstiegen mit 6ms und mehr.

Klar kommt es auch zu einer Instabilität. Aber ab P2 hat man es auf 3ms begrenzt und der Spuk ist vorbei.

 

Ob es jetzt physikalisch das Vortex Syndrom ist, lass ich außen vor, wir nennen es halt so. Und jeder kennt das Problem on In oder Outdoor, kommst du du dicht an senkrechte Wände wird unruhig.

Ebenso zu langsamen starten und landen erzeugt Instabilität.

 

Der Kollege möge ja auch erst mal Stellung beziehen, welcher Modus, wie schnell gelandet.



#5 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.338 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 04. April 2020 - 13:10

Daniel sieht das ganz richtig. Ich habe hier (komme gerade vom Fliegen) einen Kopter mit viel Power und schnellen ESCs (Sinus FOC). Der Kopter macht zwar beim senkrechten Abstieg viel Lärm, aber wackelt kein bischen. Die Regelung muss also schnell genug sein, um die Verwirbelungen in Echtzeit auszugleichen. Auch mit Bodeneffekt liegt er wie ein Brett.

Ich habe auch den direkten Vergleich: ein anderer, aber etwas schwächer motorisierter Kopter, schwankt sehr beim senkrechten Abstieg.

Der zweite Kopter hat dafür eine längere Flugzeit. Power (stabiler Sinkflug) und lange Flugzeit sind also ein Widerspruch. Der Erbauer muss einen Kompromiss finden.

Viele Grüße,

Wilhelm


Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 04. April 2020 - 13:11.


#6 Pinkcream69

Pinkcream69
  • 8 Beiträge
  • OrtMünchen
  • DJI Mavic Pro Platinum,
    DJI Mavic Mini

Geschrieben 04. April 2020 - 15:55

 

Der Kollege möge ja auch erst mal Stellung beziehen, welcher Modus, wie schnell gelandet.

 

Hallo nochmal. Danke für die Antworten! Geflogen bin ich im Standart Modus (ich glaube P-Modus). Sportmodus war definitiv nicht aktiv. Jedoch war der Abstieg nicht so rasant, wie schnell genau kann ich aber auch nicht sagen. Laut techn. Daten liegt die max Sinkgeschw. bei 3 Metern/Sec, So schnell war es garantiert nicht. Aber das da gleich der Gimbal austickt...ist das normal?

 

Werde beim nächsten Flug in Cinematic wechseln und dann nochmal beobachten. 

 

Wie schon erwähnt bin ich nicht so der Profi und dies war für die Drohne der erste Flug. Da ich die Mavic Mini gewohnt bin war das Verhalten der Steuerung auch eine ganz andere.



#7 JoBerlin

JoBerlin
  • 67 Beiträge

Geschrieben 04. April 2020 - 16:27

Ich habe es nun oft genug erlebt bei meinen Notabstiegen mit 6ms und mehr.

Klar kommt es auch zu einer Instabilität. Aber ab P2 hat man es auf 3ms begrenzt und der Spuk ist vorbei.

Ich schließe mich da DanielH seiner Theorie an.

Eine höhere Sinkgeschwindigkeit verringert ja den Vortexteffekt, daran sieht man klar, dass es damit nichts zu tun hat. Ich kenne den Vortexteffekt eigentlich nur vom 15" Copter, bei den kleineren ist es ein RPM Regel-Problem.

Die Sinkgeschwindigkeit hat DJI auf 3ms begrenzt, weil zu viele in den Copter in der Wiese versenkt habe! ;D



#8 Langob

Langob
  • 225 Beiträge

Geschrieben 04. April 2020 - 16:57

Hast Du Standard Propeller drauf?
Ich hab dieses Problem mal mit Carbon Probs bemerkt.....





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0