Zum Inhalt wechseln


Foto

Yuneec Mantis G Erfahrungen?

yuneec mantis mantis g drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Arthur

Arthur
  • 7.873 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 24. Februar 2020 - 08:35

Seit rund einem halben Jahr ist ja nun die Mantis G Drohne von Yuneec auf dem Markt. Damals gab es eine handvoll Reviews von Leuten, die mit Yuneec zusammenarbeiten und seit dem ist es irgendwie still geworden um die Drohne. Auch auf Amazon gab es nur 2 Rezensionen. Vom Mavic Mini, der ja 1,5 Monate später kam, gibt es dort immerhin fast 380 Rezensionen.

 

Auf dem Papier sieht die Mantis G Drohne doch eigentlich recht gut aus. Endlich eine kleine, faltbare Drohne mit Gimbal, solider Kamera, eigener Fernsteuerung und guter Flugzeit. Dazu vom Gewicht her noch deutlich unter der 900g Marke. Und auch preislich sortiert sich die Drohne im Bereich Mavic Air / Parrot Anafi sauber ein. Klingt für mich als hätte Yuneec endlich mal alles richtig gemacht.

 

Dennoch habe ich nicht den Eindruck als wenn die Drohne eine große Reichweite in der Community erreicht. Woran liegt das? Ich hatte schon überlegt die Drohne mal auszuprobieren, bin aber etwas unsicher.



#2 Kleeps

Kleeps
  • 228 Beiträge

Geschrieben 24. Februar 2020 - 09:55

Auf dem Papier sieht die Mantis G Drohne doch eigentlich recht gut aus.

 

Auf dem Papier steht aber auch der Name "Yuneec". Der Service, die Ersatzteilverfügbarkeit und die Softwarepflege haben nicht den besten Ruf.

Ziemlich zeitgleich kam die MM auf den Markt. Die hat Vorteile gegenüber dem MQ (Gewicht, Reichweite, Möglichkeit des Fliegens außer direkter Sichtweite)

Wenn man manche Einträge im Yuneec-lastigen Forum list, gruselt es einem. Ich denke der Mantis G wird wie der Mantis Q der Flop des Jahres.



#3 red5

red5
  • 119 Beiträge

Geschrieben 24. Februar 2020 - 11:02

Auf dem Papier sieht die Mantis G Drohne doch eigentlich recht gut aus.

Ich weiß nicht... ein kleinerer Bildsensor als die MP1, weniger Reichweite, 2-Achsen Gimbal. Und wir reden hier von einer zwar zugegebenermaßen guten, aber auch vier Jahre alten Drohne. Die Technischen Daten überzeugen mich jetzt nicht.



#4 Kleeps

Kleeps
  • 228 Beiträge

Geschrieben 24. Februar 2020 - 11:24

Auf dem Papier sieht die Mantis G Drohne doch eigentlich recht gut aus.

 

Das sollte ein Zitat von Arthur sein :o



#5 Arthur

Arthur
  • 7.873 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 24. Februar 2020 - 13:42

Auf dem Papier steht aber auch der Name "Yuneec". Der Service, die Ersatzteilverfügbarkeit und die Softwarepflege haben nicht den besten Ruf.

Ziemlich zeitgleich kam die MM auf den Markt. Die hat Vorteile gegenüber dem MQ (Gewicht, Reichweite, Möglichkeit des Fliegens außer direkter Sichtweite)

 

Naja, ehrlich gesagt interessiert mich der Service nicht. Ich habe in all den Jahren keine einzige Drohne in einen Zustand gebracht, in dem ich auf den Service oder die Ersatzteilversorgung angewiesen wäre. Und Yuneec hat zumindest einen Service hier in Deutschland, etwas was viele andere Chinadrohnen wie etwa Hubsan oder Fimi gar nicht bieten.

 

Auch sehe ich den Mantis G jetzt nicht als Konkurrent des Mavic Mini, auch wenn ich selbst oben beide Drohnen genannt habe. Mir ging es aber eher darum, dass auf Amazon bisher niemand etwas über die Drohne geschrieben hat, während es beim Mavic Mini schon viele Rezensionen gibt.

 

 

aber auch vier Jahre alten Drohne.

 

Wieso vier Jahre alt? Ich rede von der Yuneec Mantis G Drohne. Diese kam meines Wissens im September 2019 auf den Markt, also vor 6 Monaten.



#6 Kleeps

Kleeps
  • 228 Beiträge

Geschrieben 24. Februar 2020 - 13:57

Naja, ehrlich gesagt interessiert mich der Service nicht.

 

Mich, und viele Andere schon. Wenn Akkus monatelang nicht lieferbar sind (TH) erwartet man das auch in Zukunft für aktuellere Modelle.

Die Rezensionen bei Amazon hat sicher auch was mit Marktanteilen und Markenimage zu tun.

(TH+ 11 Rezensionen) Die neueren Mavic 2 Pro/Zoom haben bereits 215/149 Rezensionen


Bearbeitet von Kleeps, 24. Februar 2020 - 13:58.


#7 red5

red5
  • 119 Beiträge

Geschrieben 24. Februar 2020 - 14:19

Wieso vier Jahre alt? Ich rede von der Yuneec Mantis G Drohne. Diese kam meines Wissens im September 2019 auf den Markt, also vor 6 Monaten.

 

Die vier Jahre bezogen sich auf die Mavic Pro, mit der ich die Mantis G verglichen habe. In Sachen Drohnen ist die Zeit ja schon eine Hausnummer.


Bearbeitet von red5, 24. Februar 2020 - 14:20.


#8 General Cutter

General Cutter
  • 339 Beiträge
  • DJI Phantom 4 Pro (+)
    DJI Mavic 2 Pro
    DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Pro (Platinum)
    DJI Mavic Air
    DJI Mavic Air 2
    DJI Mavic Mini
    DJI Spark
    Yuneec H520 mit CGO-ET

Geschrieben 24. Februar 2020 - 14:21

Bei Yuneec sind die Verfügbarkeit der Produkte sowie der Service ein grosses Thema. Und mit Sicherheit spielt auch die Bekanntheit der Marke und der Produkte eine grosse Rolle. DJI kennt jeder ohne sich gross damit auseinander zu setzen, nach anderen Marken muss man schon gezielt suchen resp sich darüber informieren. 



#9 RedDevil

RedDevil
  • 1.140 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 24. Februar 2020 - 20:53

Hallo

 

Es ist wie bei vielen Produkten die auf dem Markt kommen!

 

Ist der markt Übersättigt und kommen immer neure Modelle auf dem Mark, so bleiben einige auf der Strecke.

Im falle des Mantis Q der ja als alternative zum Spark herhalten sollte, ist der klare Sieger der Spark.

Man hat dann versucht den Mantis Q zu verbessern und brachte den Mantis G auf dem Markt.

In der Zeit verschwand aber das vergleich Produkt aus den Augen der User ( DJI Spark ).

Die Lobby zu Yuneec Produkten nahm auch immer mehr ab und mit einer Mavic Mini auf dem Markt, interessiert sich keiner mehr für den Mantis G.

Jeder wollte nur noch den Mavic Mini Testen.

 

Es gibt bestimmt einige die den Mantis Q oder Mantis G gekauft haben, aber das ist so gering Weltweit das es sich nicht mehr lohnt.

 

Warten wir mal ab wie es in zirka 2 Jahren noch um das Hobby Copter bestellt ist.


Bearbeitet von RedDevil, 24. Februar 2020 - 20:53.


#10 Arthur

Arthur
  • 7.873 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 25. Februar 2020 - 09:17

Wenn Akkus monatelang nicht lieferbar sind (TH) erwartet man das auch in Zukunft für aktuellere Modelle.

 

Naja, das ist bei DJI ja auch nach jedem Release so. Wobei ich dort vermute, dass das schon System ist, damit mehr Leute die teureren Combo Pakete kaufen. ^^

 

Auf jeden Fall danke für eure Rückmeldungen. Scheint so, als wäre der Mantis G zumindest bisher nicht wirklich in der Masse angekommen.



#11 waldlatscher

waldlatscher
  • 29 Beiträge
  • OrtSpreewald
  • Multiplex Cockpit SX9
    Eigenbau-Quadro mit NAZA V2 (wird wiederbelebt mit einer PX4)
    Eigenbau-Hexa mit Tarot ZYX-M
    DJI Mavic Air 2

Geschrieben 22. April 2020 - 11:51

Moin, seit Ende März habe ich nun einen Mantis G. Dazu habe ich mir auch noch einen Ersatzakku gekauft sowie eine kleine Tasche. Die Einrichtung geht problemlos, mein iPhone 11 paßt gut in die Halterung. Hab es aber mit Kabel verbunden, WLAN ist mir nicht sicher genug. Der Mantis fliegt sich sehr stabil, auch bei mittlerem Wind. Die Bildübertragung ist hervorragend, auch über mehrere hundert Meter. Wenn man aber eine Aufnahme auslöst, kommt es vor, daß das Bild kurzzeitig einfriert. Ich habe noch nicht alle Features ausprobiert. Follow me klappt, RTH klappt, mehr brauche ich auch nicht. Im Sportmodus macht der Kleine richtig Laune.

Nun zu den Problemen. Der Kompaß läßt sich tatsächlich nur erfolgreich kalibrieren, wenn weit und breit kein Metall zu sehen ist. Beim Start des Kopters kommt eine Warnung, daß der Kompaß nicht richtig funktioniert, da eine Störung des Erdmagnetfeldes vorliegt und man möge bitte davon wegfliegen. Das passiert überall, auch in großer Höhe. Schätze mal, hier hat die Software einen Bug, da der Kopter ja einwandfrei fliegt.

Der Support kommt auch zu keiner Lösung und empfiehlt das Einschicken. Werde ich aber nicht tun, dann bin ich das Teil womöglich wochenlang los. Es gibt bis auf Restbestände nämlich keinen Mantis G zu kaufen.

Mit der SD-Karte hatte ich auch Probleme. Ich habe eine 64GB Class10 genutzt und sie auch im Kopter formatiert. Das sah auch alles gut aus, bis auf das alle Aufnahmen fehlten :-(

Nach mehrfacher Formatierung klappt das nun aber, das Problem scheint also weg zu sein. Ich kontrolliere aber sicherheitshalber nach jeder Aufnahme, ob das Bild auch wirklich abgespeichert ist.

Die Bildqualität ist einwandfrei, selbst bei Abenddämmerung. Da habe ich schon neidische Kommentare von einem Freund mit seinem Xiaomi Fimi X8 SE bekommen. Die 4K Videos sehen ordentlich aus, haben bei mir aber keine Priorität. Ich will nur auf Reisen schöne Bilder machen.

Zur Flugzeit kann ich sagen, daß nach 20 Minuten noch 25% Akkukapazität vorhanden sind. Ich komme also weit über die doppelte Flugzeit als mit meinen beiden Eigenbauten. 

Fazit: Ich würde den Mantis G wieder kaufen, meine Eigenbauten wandern trotzdem nicht aufs Abstellgleis.

Grüße aus dem Spreewald.

 

 


  • Arthur gefällt das

#12 Arthur

Arthur
  • 7.873 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 22. April 2020 - 14:22

Danke für deine ausführliche Rezension! Klingt so, als hätte Yuneec mal wieder eine durchaus solide Drohne entwickelt. Die Kleinigkeiten wird man vielleicht noch mit Firmware Updates in den Griff bekommen. Ich kann mich erinnern, dass ich mit dem Kompass seinerzeit beim Typhoon H auch so Probleme hatte, bis dann nach einem Firmware Update Ruhe war. Die Verfügbarkeit ist aber nach wie vor eher durchwachsen. Während etwa Conrad derzeit 25 Stück im online Shop anbietet, geben andere Shops "lieferbar ab 5.5." oder auch "nicht auf Lager" an.

 

Jetzt kommt nächste Woche der neue Mavic Air 2 und dann hat der Mantis G einen direkten Konkurrenten aus dem Hause DJI. Dann wird die Luft im Segment 750 - 1250 Euro wieder dünner. Ist echt schade, dass Yuneec die Marktstarts immer so verbummelt. 


  • waldlatscher gefällt das

#13 Orbiter1

Orbiter1
  • 105 Beiträge
  • OrtRegensburg
  • Yuneec Q500 4K, Yuneec Mantis Q

Geschrieben 23. April 2020 - 09:49

Ich habe eine Mantis Q, das ist eine Mantis G allerdings ohne 2-Achs-Gimbal. Bin für den Preis (< 400 €) durchaus zufrieden. Hatte bisher (ca 200 Flugstunden, Steuerung in Verbindung mit Samsung S7) keine technischen Probleme oder einen Absturz. Falls die Mantis Q außer Reichweite gerät fliegt sie zuverlässig zum Startpunkt zurück. Nutze die Flugmodi sehr häufig (vor allem POI und Journey) und auch die Sprachsteuerung. Die funktionieren problemlos und liefern die gewünschten Ergebnisse. Richtig Spaß macht der Sportmodus, da ist die Mantis Q mit über 70 km/h unterwegs. 

 

Die Kalibrierung ist etwas zickig, gelingt aber nach mehreren Versuchen. Bild- und Videoqualität sind nach meinem Empfinden gerade noch akzeptabel. Der kleine Sensor 1/3,06" kommt da an seine Grenzen. Ok, bin da etwas verwöhnt weil ich ansonsten mit einem Vollformatsystem unterwegs bin. Für Urlaubsbilder und einen Schwenk über die Landschaft per WhatsApp reicht es aber locker aus. Bei der Flugdauer komme ich problemlos auf 20 bis 25 Minuten. Angetan bin ich von der Kompaktheit. Ist halt ein kleiner und leichter Klappkopter. Den hab ich im Winter auch schon mal in der Manteltasche mit dabei. Die Steuerung dann in der anderen Manteltasche.

 

Falls es einen Kopter gibt der so kompakt und leicht wie der Mantis Q ist, aber deutlich bessere Bild- und Videoqualität vorweisen kann werde ich wechseln. Die Mavic Air2 könnte (sofern sich die Gerüchte über die Spezifikationen bestätigen) so ein Kopter sein.


  • waldlatscher gefällt das

#14 waldlatscher

waldlatscher
  • 29 Beiträge
  • OrtSpreewald
  • Multiplex Cockpit SX9
    Eigenbau-Quadro mit NAZA V2 (wird wiederbelebt mit einer PX4)
    Eigenbau-Hexa mit Tarot ZYX-M
    DJI Mavic Air 2

Geschrieben 23. April 2020 - 19:13

Na da sind wir uns ja einig. Das Flugverhalten ist tadellos, der Preis geht in Ordnung. Ich habe für den Mantis G 649€ hingelegt.  Den fliege ich jetzt eine Weile. Meine Sony Alpha 7 M3 traue ich mich nicht an die großen Kopter zu hängen. Also bin ich von der Drift HD Ghost S auf die Hero 8 umgestiegen, obwohl ich wirklich kein Gopro-Fan bin. Die Osmo wäre noch eine Überlegung wert gewesen, aber mich haben Berichte über mangelnde Wasserdichtheit abgeschreckt. Na denn mal allzeit guten Flug mit Mantis :-)


Bearbeitet von waldlatscher, 23. April 2020 - 19:13.

  • Orbiter1 gefällt das

#15 Orbiter1

Orbiter1
  • 105 Beiträge
  • OrtRegensburg
  • Yuneec Q500 4K, Yuneec Mantis Q

Geschrieben 29. April 2020 - 08:42

Falls es einen Kopter gibt der so kompakt und leicht wie der Mantis Q ist, aber deutlich bessere Bild- und Videoqualität vorweisen kann werde ich wechseln. Die Mavic Air2 könnte (sofern sich die Gerüchte über die Spezifikationen bestätigen) so ein Kopter sein.

Da die Mavic Air 2 keine Zertifizierung gemäß der neuen EU-Drohnenverordnung aufweist werde ich vorerst bei der Mantis Q bleiben. Die wiegt ja unter 500 g und kann daher ab dem voraussichtlichen Beginn des Übergangzeitraums am 1.1.2021 ohne große Änderungen weiter geflogen werden. Die Mantis G wiegt über 500 g und dementsprechend ändern sich einige Dinge, z. B. muss ein Mindestabstand von 50 m zu Menschen eingehalten werden (s. Artikel 22 Übergangsbestimmungen der Durchführungsverordnung).

Bearbeitet von Orbiter1, 29. April 2020 - 10:23.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, mantis, mantis g, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0