Zum Inhalt wechseln


Foto

Dronen Alarm Frankfurter Flughafen 1 Std. lahmgelegt.


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
34 Antworten in diesem Thema

#1 wieselr

wieselr
  • 249 Beiträge
  • Phantom 4 pro v2.0
    Mavic 2 pro
    Global Hawk

Geschrieben 09. Februar 2020 - 03:04

Zitat:

 

08.02.2020 - 22:35 Uhr

Wegen einer gesichteten Drohne hat der größte deutsche Flughafen in Frankfurt am Samstagabend den Flugbetrieb für knapp eine Stunde eingestellt.

Die Deutsche Flugsicherung habe ab etwa 20.15 Uhr für knapp sechzig Minuten keine Starts und Landungen genehmigt, sagte eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport. Mehr als 15 Flugzeuge hätten deshalb zur Landung auf andere Flughäfen umgeleitet werden müssen.

 

 

Quelle: https://www.bild.de/...87266.bild.html



#2 fjs600

fjs600
  • 86 Beiträge
  • OrtWiesbaden

Geschrieben 09. Februar 2020 - 07:20

und wieder ein Grund mehr, das die Regeln noch schärfer werden. Meine GoPro Karma kann ich hier im Raum Mainz-Wiesbaden quasi nicht mehr nutzen, mit den Regelungen 2020 wird es noch problematischer. Ich erwarte das das Thema Quadcopter bestimmt noch irgendwann komplett verboten wird.



#3 AndreasAC

AndreasAC
  • 3 Beiträge
  • DJI Mavic Mini

Geschrieben 09. Februar 2020 - 07:52

Nur weil ein paar hirnlose Autorennen in der Stadt fahren (und dabei auch schon unbeteilgte Personen zu Tode gekommen sind), wird auch nicht über ein totales Autoverbot geredet. Darüber sollten die Entscheidungsträger einmal nachdenken.


  • DanielH und Kurbelwelle gefällt das

#4 flensdunkel

flensdunkel
  • 124 Beiträge
  • OrtPinneberg
  • DJI Mavic Pro Platinium

Geschrieben 09. Februar 2020 - 07:57

Nur weil ein paar hirnlose Autorennen in der Stadt fahren (und dabei auch schon unbeteilgte Personen zu Tode gekommen sind), wird auch nicht über ein totales Autoverbot geredet. Darüber sollten die Entscheidungsträger einmal nachdenken.

...und was sollen die bei einer Lebensmittelvergiftung machen ::)?
 


  • skyscope gefällt das

#5 DanielH

DanielH
  • 180 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Mini, DJI Flamewheel F450, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Blade Inductrix BL, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 09. Februar 2020 - 09:51

...und was sollen die bei einer Lebensmittelvergiftung machen : :)?
 

Verstehe diese Aussage in dem Zusammenhang nicht ???


Nur weil ein paar hirnlose Autorennen in der Stadt fahren (und dabei auch schon unbeteilgte Personen zu Tode gekommen sind), wird auch nicht über ein totales Autoverbot geredet. Darüber sollten die Entscheidungsträger einmal nachdenken.

Grund dafür ist, dass die Nutzung von KFZ zum einen sehr weit verbreitet und für die meisten (Privatpersonen wie auch Unternehmen) alltagsnotwendig ist und zum anderen, dass es auch eine mächtige Lobby dafür gibt, insbesondere (aber nicht nur) im Autoland Deutschland.

Demgegenüber ist das Modell- und Kopterfliegen "nur" ein Hobby und es ist leider in der (deutschen) Bevölkerung weit verbreitet, alle Hobbies (außer vielleicht Radfahren und Wandern), die man nicht selber ausübt, oder die deutlich vom Mainstream abweichen, erst mal argwöhnisch zu beäugen und im Zweifel als "überflüssig", "unnötig" und "sowieso viel zu gefährlich" abzutun. Auch die oft unbelegte Aussage, dass "Drohnen" und andere, ferngesteuerte Vehikel grundsätzlich irgendwie der Natur schaden würden, gehören für mich in diese Kategorie. Symptomatisch dafür ist für mich die Aussage einer Bekannten, ihrer Meinung nach gehörten "Drohnen" grundsätzlich nicht in die Hand von Privatpersonen. Wir erleben leider eine Zunahme von Intoleranz und Dünnhäutigkeit, die insgesamt das Leben m.E. unnötig anstrengender macht. Hatte diesbezüglich mal eine interessante Begegnung mit einer Dame in der Lüneburger Heide (nicht im Naturschutzgebiet!), die meinte, dass man durch meinen Kopter (damals noch ein Bebop 1) die Bienen gar nicht mehr würde summen hören, und ob ich denn evtl. die Bienen gar nicht würde summen hören wolle.(!) Auf diese blödsinnige Frage/Aussage fiel mir leider in dem Moment gar nichts ein (bin nicht sehr schlagfertig) und ich blieb ihr die Antwort (die sie vermutlich sowieso nicht wirklich interessierte) schuldig. Nach der Landung (ein Flug von 8 Minuten !) lauschte ich dann angestrengt auf Bienensummen und hörte...nichts. Es war wohl trotz Heideblüte zu dem Zeitpunkt abends (es war relativ kühl) keine einzige Biene unterwegs. Vielleicht habe ich sie ja aber auch mit meiner bösen "Drohne" erst alle verscheucht oder gar mit den Propellern zerhäckselt. :)


Bearbeitet von DanielH, 09. Februar 2020 - 10:15.

  • H36 gefällt das

#6 el Kopto

el Kopto
  • 3.324 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung, H920 Retrofit mit HyraCom BVLOS Steuersystem

Geschrieben 09. Februar 2020 - 10:44

Ah, mal wieder eine Sichtung, ohne dass es einen Beleg gibt - so wie seinerzeit in London-Gatwick (wo es offenbar nur die Beleuchtung eines Baukrans war).

 

Wofür die Regelungen verschärfen? Sie verbieten es ja heute schon. Leute, die sich wissentlich nicht daran halten, wird es genauso auch dann noch geben, wenn eine 18km Sperrzone, Drone-Identifikation und was weiß ich noch alles vorgeschrieben werden. Wer das verhinden will, müsste Flightcontroller als Waffe deklarieren und nur gegen Waffenschein verkaufen.

 

So bleibt es also nur eine Steilvorlage für diejenigen, die das Interesse haben, auch den bislang ungeregelten Luftraum zu kommerzialisieren und die Nutzer kräftig abzukassieren. Dafür müssen natürlich erst mal die Hobby-Flieger rausgeekelt werden...


  • DanielH und Unter den Wolken gefällt das

#7 Arthur

Arthur
  • 7.553 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 09. Februar 2020 - 11:48

Ich finde solche Meldungen sind oftmals ohne Substanz. Gibt es ein Foto von der Drohne? Wurde ein Drohnenpilot festgenommen? Gibt es irgendwelche handfesten Belege für diesen Vorfall? Wurde die Drohne mit einer Drohnenabwehr vom Himmel geholt? Wenn nein, warum nicht? 

 

Nach dem Roswell Zwischenfall 1947 haben die Menschen in den 1950er Jahren auch irgendwelche Lichter am Himmel immer ganz klar als UFOs identifiziert. Heute ist jedes Licht am Himmel, jeder dunkle Fleck in der Luft immer gleich eine Drohne. Aber genau wie damals bei den UFOs fehlt auch heute immer irgendwie die Substanz.

 

Und wenn man mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangeht, dann ist dein Drohnenflug nahe dem Flughafen eher unrealistisch. Nahezu alle größeren Consumerdrohnen, die in den letzten paar Jahren in Masse verkauft wurden, würden schon softwaretechnisch gar keinen Flug dort zulassen. Ähnlich sieht es bei größeren Eigenbau Drohnen aus. Dort wäre es zwar softwaretechnisch möglich nahe eines Flughafens zu fliegen, aber für den Eigenbau braucht man schon recht gute Kenntnisse und die Masse der Eigenbau Piloten kennt sich auch mit den Gesetzen gut aus. Was bleibt sind kleinere Spielzeugdrohnen. Die sind aber gestern einen Tag vor dem Orkan Sabine ganz sicher nicht draußen herumgeflogen, denn auch da war es schon zu windig für solche Drohnen.

 

Es wäre schön, wenn man zukünftig dann zum Beispiel Fotos macht oder eigene Drohnen startet um den Piloten schnell ausfindig zu machen oder die Drohne mit einer Drohnenabwehr herunterholt. So ist das wieder sehr spekulativ.


  • DanielH, Unter den Wolken, Martin_ und 2 anderen gefällt das

#8 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.426 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic 1 Pro
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 09. Februar 2020 - 11:48

Wir haben Hexen und Bücherverbrennung überstanden da werden wir doch eine Drohnenverbrennung nicht fürchten.

Vielleicht sollte man auch einfach jegliche Airports einfach dauerhaft schließen ist besser für den BER und die Umwelt sowieso.

 

Ich vermute das uns solche Meldungen jetzt wieder öfter präsentiert werden denn irgendwie passt das ja dann auch zur neuen Drohnenverordnung die da jetzt auf und alle zukommt.

Wer einen Sieg verkünden will muss eben auch vorher ein Feindbild aufgebaut haben und Säbelrasseln gehört nun eben mal zum Geschäft.

 

Und wenn es wirklich ein Kopter gewesen ist?

Dann ändern wir das jetzt auch nicht mehr. Schade ist nur, das all die positiven Dinge die viele von uns in Handlungen und Gesprächen im Sinn unseres Hobbys leisten, einmal mehr übertüncht werden 

und da helfen besonders die BILDenden Medien gerne mit.


  • stocki-man gefällt das

#9 wieselr

wieselr
  • 249 Beiträge
  • Phantom 4 pro v2.0
    Mavic 2 pro
    Global Hawk

Geschrieben 09. Februar 2020 - 12:13

Das ist natürlich die Frage, ob es ein Fehlararm war, gut möglich. Immerhin schreibt der Spiegel von einer mutmaßlichen Drohnensichtung:

https://www.spiegel....dc-96435b754a53

 

Das hat die Bundespolizei auf Twitter dazu geschrieben:

 

https://twitter.com/...-dicht_21199563

 

Aber es gibt tatsächlich Leute, die sich in Bezug auf Flughäfen nicht an die Regeln halten.

Wie derjenige, dessen Phantom 3 auf dem Gelände des Flughafen in Las Vegas gelandet ist und dafür 20000$ Strafe zahlen musste.


Bearbeitet von wieselr, 09. Februar 2020 - 12:20.


#10 ema-fuzzi

ema-fuzzi
  • 501 Beiträge
  • OrtForstern
  • DJI Phantom 3 Standard

Geschrieben 09. Februar 2020 - 12:43

Bei dieser Drohnensichtung und vielen anderen in der letzen Zeit gab es nie auch nur ein einziges Foto. Erstaunlich.....



#11 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 616 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 09. Februar 2020 - 12:50

Wieder mal alles sehr schwammig und wenig konkret!
Zitat aus "Bild": "Wo und von wem die Drohne gesichtet wurde, war anfangs unklar."
Wenn es denn tatsächlich eine Drohne war, die irgendwer gesehen hat - wie weit war diese weg, war sie wirklich in der Nähe (<1,5 km) vom Flughafen, bestand wirklich eine unmittelbare und absolute Gefahr?
Ich denke da sollten die Medien mal konkreter berichten, aber vermutlich würde dann das Bild der bösen Drohne zerstört werden.
Nicht, dass ich es gutheiße, sofern tatsächlich jemand im gesperrten Bereich unerlaubt geflogen ist, aber diese hysterische, sensationshungrige aber unvollständige Meinungsmache, von Bereichterstattung möchte ich hier nicht sprechen, kotzt mich echt an! >:(



#12 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.553 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 09. Februar 2020 - 13:12

Hallo

 

Die ganze Menschheit rennt heutzutage mit Handys rum, egal was passiert tauchen

danach überall die Handy Bilder und Videos auf.

Bei den „Drohnen“ Sichtunge, die es ab und zu gibt, kam nicht ein Beweis Bild oder Video.

Das winzigste, was man in berichten über die Vorfälle sieht, ist immer das selbe „Beispiel“ Foto eines DJI.

Aber das ist ähnlich wie mit den Waffengesetzen oder mit den Verkehrsregeln.

Hat es jemals ein Bankräuber gegeben, der eine Legale und auf ihn zugelassene Knarre, bei seiner

„Arbeit“ benutzt hat?

 

Gruß Rolf


 


  • Bernd Q und stocki-man gefällt das

#13 Panafi

Panafi
  • 30 Beiträge
  • Parrot Anafi
    DJI Phantom 4Pro
    DJI Tello

Geschrieben 09. Februar 2020 - 13:46

https://www.pressepo...m/74262/4515306



#14 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 3.553 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8v1,DX8v2,IX12, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 09. Februar 2020 - 14:00

Hallo

„Die Drohnen waren nach mehreren glaubhaften Augenzeugenberichten deutlich größer als handelsüblich.“

nur sein Handy konnte keiner in die Hand nehmen.

Was in solchen Pressemitheilungen steht ist oft auch nicht besser als in der Bild.

 

Gruß Rolf


 



#15 Housil

Housil
  • 6.457 Beiträge
  • OrtUnterfranken
  • Hubsan ZINO
    DJI Phantom FC40
    Walkera Gimbal w/ iLook Cam
    Blade 120
    DJI Osmo 2

Geschrieben 09. Februar 2020 - 17:10

"Die bisherigen Erkenntnisse deuten auf eine gezielte Störaktion durch unbekannte Täter hin, bei der Drohnen sehr nah an startenden und landenden Flugzeugen gesichtet wurden"

 

"Die" halten sich sowieso nicht an Regeln.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0