Zum Inhalt wechseln


Foto

Flächen werde zu Weiß

dji mavic drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Lillypup

Lillypup
  • 56 Beiträge
  • DJI MM,DJI Mavic Pro 2

Geschrieben 08. Februar 2020 - 13:43

Hallo.

Ich habe folgendes Problem mit meiner DJI Mavic Platinum.

Und zwar egal was ich Einstelle beim Filmen die Flächen die Weiß sind werden Weiß aber sowas von.

Wie in der Waschmittel Werbung.

Meine Einstellungen sind 2,7K Weißabgleich Manuel zwischen 5200-5900K

Die Aufnahmen wurden mit 25 FPS  Shutter Speed 50 und einen  ND 8 Filter von Freewell  gemacht.

Als Vorgabe nehme ich  Cinelook oder Standard denke das Heißt so.

Wenn ich jetzt mit meiner Mini Filme gleiche vorgaben 2,7 k und weil es nicht anders geht auf

Automatik dann ist Weiß das Weiß und die ganzen Farben sind Kräftiger.

Ich will Filmen ohne groß Nachzuarbeiten (Color Grading) schneiden mache ich schon.

Vielleich hat  jemand von euch einen Tipp. Bin der Absolute Laie was Foto u Film Betrifft

Mfg

Lillypup



#2 Schwebflieger

Schwebflieger
  • 58 Beiträge
  • Mavic Pro Platinum
    Tello
    Demnächst: leichte Eigenbauten

Geschrieben 08. Februar 2020 - 14:13

Im vollen Sonnenlicht reicht ein ND8-Filter nicht für 1/50s Verschlußzeit (Shutter Speed). Das gibt eine kräftige Überbelichtung, und da wird dann halt einiges weiß. Stelle sicher daß der ISO-Wert auf 100 ist, verringere die Verschlußzeit bis die Farben richtig aussehen, z.B. auf 1/250s. Verwende das Histogramm, um zu überprüfen, ob die Belichtung in Ordnung ist -- da sollte nix am rechten Rand abgeschnitten sein. Welche Belichtung die richtige ist, hängt sehr von der Lichtsituation ab.

 

Erstmal solltest Du meiner Meinung nach ohne ND-Filter filmen, und lernen, richtig zu belichten. Das klappt auch ohne ND-Filter. Ich empfehle sowieso, ND-Filter nur dann zu benutzen, wenn es wirklich Sinn macht -- sprich: Wenn man einen deutlichen Unterschied zum Filmen ohne ND-Filter sehen würde. Also z.B. um Wasser bei einem Wasserfall smooth zu bekommen oder wenn man ein paar etwas schnellere Bewegungen im Film hat, die weicher wirken sollen. ND-Filter bringen immer zusätzliche Reflektionen ins Spiel, verringern also in gewissem Maße die Bildqualität. Wie sehr, kommt stark auf die Situation an -- man muß also wissen, wann die Benutzung Sinn macht und wann nicht.

Davon abgesehen: Der ND-Filter filtert keine Farbinformation raus. Das kommt von der Überbelichtung. Die automatische Belichtung hat natürlich funktioniert, weil sie automatisch sinnvolle Werte eingestellt hat. Automatische Belichtung kannst Du auch bei der Mavic Pro nutzen. Ich belichte aber lieber manuell, damit man keine störenden Änderungen der Belichtungsparameter mitten im Film bekommt.

Gruß
  Schwebflieger



#3 Lillypup

Lillypup
  • 56 Beiträge
  • DJI MM,DJI Mavic Pro 2

Geschrieben 08. Februar 2020 - 14:50

Vielen Dank euch Beiden, für die schnellen und Ernüchterten Antworten.

Habe mir schon Gedacht dass der Fehler wieder auf der andern Seite ist.

Werde es das Nächste mall auf Automatik lasen.

Ich habe nur Gemeint Weill immer und überall  geschrieben wird

Das es nur Gute Filme gibt wenn man Nd Filter Nutzt.

Eine Frage Hätte ich dann noch welche Einstellung soll ich dann nehmen Cinelook

Oder macht das die Automatik auch.



#4 Schwebflieger

Schwebflieger
  • 58 Beiträge
  • Mavic Pro Platinum
    Tello
    Demnächst: leichte Eigenbauten

Geschrieben 08. Februar 2020 - 15:11

Cinelike ist schon OK. Die Farben werden nicht ganz so kräftig, aber der Dynamikumfang ist etwas höher als im Standard-Modus. Ich finde den Look von Cinelike aber recht angenehm.

 

ND-Filter können schon sehr nützlich sein, gerade auch beim Filmen. Aber bevor Du Drohne und Kamera souverän beherrschst, brauchst Du damit nicht anzufangen. Man muß wissen und verstehen, wann welcher ND-Filter sinnvoll ist, und wann nicht.

 

Ich empfehle, die Grundlagen der Fotografie und des Filmens erstmal gründlich zu lernen. Möglichst nicht aus zufällig ausgesuchten Youtube-Videos, sondern mit vernünftiger Literatur, in der die physikalischen und technischen Grundlagen richtig erklärt werden.

 

Gruß
  Schwebflieger


  • muellerbild und hegauer gefällt das

#5 Lillypup

Lillypup
  • 56 Beiträge
  • DJI MM,DJI Mavic Pro 2

Geschrieben 08. Februar 2020 - 15:39

Cinelike ist schon OK. Die Farben werden nicht ganz so kräftig, aber der Dynamikumfang ist etwas höher als im Standard-Modus. Ich finde den Look von Cinelike aber recht angenehm.

 

ND-Filter können schon sehr nützlich sein, gerade auch beim Filmen. Aber bevor Du Drohne und Kamera souverän beherrschst, brauchst Du damit nicht anzufangen. Man muß wissen und verstehen, wann welcher ND-Filter sinnvoll ist, und wann nicht.

 

Ich empfehle, die Grundlagen der Fotografie und des Filmens erstmal gründlich zu lernen. Möglichst nicht aus zufällig ausgesuchten Youtube-Videos, sondern mit vernünftiger Literatur, in der die physikalischen und technischen Grundlagen richtig erklärt werden.

 

Gruß
  Schwebflieger

Danke werde ich Beherzigen   



#6 hegauer

hegauer
  • 375 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 08. Februar 2020 - 18:52

Lieber den ND-Filter eine Spur zu dunkel wählen! Dann kann man  mit ISO nachregeln, was bis 400 oder fast bis 800 keine sichtbaren Nachteile bringt. Oder man lässt im Automatik Modus nachregeln.



#7 Lillypup

Lillypup
  • 56 Beiträge
  • DJI MM,DJI Mavic Pro 2

Geschrieben 09. Februar 2020 - 09:35

Sorry wenn ich nochmals Nachfrage.
Kann ich zb in den Bergen (Südtirol)
Bei Sonnenschein einen Filter draufmachen und in Automatik Filmen.
Oder kommt da die Automatik durcheinander.
Mfg
Lillypup

#8 Schwebflieger

Schwebflieger
  • 58 Beiträge
  • Mavic Pro Platinum
    Tello
    Demnächst: leichte Eigenbauten

Geschrieben 09. Februar 2020 - 13:34

Ja, kannst du, sollte kein Problem sein.

 

Ich würde es aber nicht tun. Ein ND8-Filter ist nicht stark genug, um bei Sonnenschein den gewünschten Effekt zu erzielen. Hingegen kann er Dir die Aufnahmen mit zusätzlichen Reflexen usw. versauen... oder auch generell die Bildqualität verschlechtern, wenn er schlechte Qualität hat.

 

Ein ND-Filter ist kein Wundermittel, das Filme "professionell" aussehen lässt. Er ist ein Werkzeug, das man gezielt einsetzen kann -- wenn man weiß, wie.

 

Damit das vernünftig klappt, brauchst Du eigentlich ein Set mit ND-Filtern. Denn sonst hast Du nie den passenden Filter für die gegebene Lichtsituation. Das blöde an den üblicherweise angebotenen Sets ist, daß sie oft zu wenig Abstufungen haben. Im wirklich professionellen Bereich (Kinofilmproduktion usw.) werden ND-Filter und Korrekturfilter in allerfeinsten Abstufungen verwendet.

 

Ehrlich gesagt, ich halte nicht viel davon, viel Filter-Brimborium mit einer Drohne wie der Mavic Pro zu machen. Es gibt da dutzende von anderen Dingen, mit denen man sich erstmal beschäftigen sollte, um vernünftige Videos zu machen. Was bringen ND-Filter, wenn z.B. das Video schlecht belichtet ist, dauernd Helligkeitsschwankungen stattfinden, die Kameraführung ruckhaft und anfängerhaft ist, Rauschen und Kompressionsartefakte die Qualität versauen, das Video inhaltlich langweilig ist, und das Motiv schlecht in Szene gesetzt wird?
 

Der ganze Aufwand mit den ND-Filtern rentiert sich aus meiner Sicht erst dann, wenn Du all die anderen Dinge schon gemeistert hast. Sonst hältst Du Dich nur unnötig auf, vertust Deine Zeit damit statt die wirklich wichtigen Dinge zu lernen, und wenn Du Pech hast, versaust Du Dir eine Aufnahme. Außerdem gibt es viele Situationen, bei denen meiner Meinung nach ND-Filter überhaupt nichts bringen. Wenn z.B. die Bewegungen im Bild sowieso sehr langsam sind -- was man ja in vielen Fällen auch will. Es gibt wohl Geschwätz, daß Filme ohne ND-Filter generell schlecht aussähen. Ziemlich grober Unfug, das.

 

Gruß
  Schwebflieger



#9 hegauer

hegauer
  • 375 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 09. Februar 2020 - 14:10

Die Automatik kommt da nicht durcheinander und es gibt kaum zusätzliche Reflexe. Gegen die Sonne zu Filmen ist mit und ohne Filter gleich problematisch. Wenn das Foto oder Video Ergebnis insgesamt zu dunkel oder wie in deinem Fall zu hell ist, dann hilft die Belichtungskorrektur. Damit kann man die Kamera anweisen, alles dunkler oder heller aufzunehmen. Das geht stufenweise von -3 bis +3

 

Bei mir ist die EV Einstellung auf den kleinen Steuerknüppel (5D-Taste) eingestellt: links minus, rechts plus. Der eingestellte Wert ist auf dem Display sichtbar.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von hegauer, 09. Februar 2020 - 14:12.


#10 Lillypup

Lillypup
  • 56 Beiträge
  • DJI MM,DJI Mavic Pro 2

Geschrieben 09. Februar 2020 - 14:31

Danke.
Danke ich hab schon ein Set aus Filtern
von 4-32 den 8 hatte ich mir darauf Weill ich da bei den 25 FPS auf die 50
Verschlusszeit gekommen bin.
Danke.

#11 Rhinopias

Rhinopias
  • 19 Beiträge
  • OrtLa Suisse
  • DJI Mavic pro / bundle

Geschrieben 15. April 2020 - 14:05

Wie die Automatik bei hellen Flächen (hier: St. Georg Kapelle, Berschis/CH) reagiert, sieht man sehr gut aus dem beiliegenden Film (Printscreen) mit der Mavic Pro vom 13.04.2020: 4K Auflösung, ND16-Filter. Bereits in der ersten Sekunde blendet die Automatik sichtbar ab und stellt richtig ein. Die erste Sekunde war zu hell. Die anderen Clips, auf denen die Kapelle viel weiter weg ist, sind tendenziell überbelichtet. Hier mass die Automatik die Einstellung an der dunkleren Umgebung (Wald und Berge), die weisse Kapelle war zu hell. Generell erachte ich es als seeeehr schwierig, vor Ort die richtige Einstellung zu wählen: zu kleiner Bildschirm auf dem Handy, helle Umgebung (Sonnenlicht)Angehängte Datei  Printscreen St.G_Sekunde 2_ausgeglichen.JPG   317,12K   0 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  Printscreen St.G_Sekunde 1_zu hell.JPG   347,16K   0 Mal heruntergeladen.... Erst zuhause am Bildschirm oder TV schlägt dann die Stunde der Wahrheit... 



#12 hegauer

hegauer
  • 375 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 15. April 2020 - 14:47

Du verwechselst da einiges: Du kannst auch am Wiedergabegerät Helligkeit und Kontrast so regeln, dass es so aussieht, wie es soll. Das was du zu sehen bekommst, hängt nicht nur von der Aufnahme ab, sonderen auch von Einstellungen des Wiedergabegerätes. Dazu gibt es so genannte Kalibrierungs Bilder, mit denen man auf allen Wiedergabegeräten eine möglichts optimale Darstelleung einstellen kann.

 

Dazu empfehle ich dir diese Seite: https://www.burosch.de/

 

An deinem Beispiel (rechtes Bild)  würde ich am Wiedergabegerät etwas Helligkeit rausnehmen, und etwas Kontrast zugeben. Aber allgemein ist es so, wie auch beim Fotografieren. Meist ist "out of Cam" nicht das Optimum und deshalb gibt es Bearbeitungsprogramme, mit denen man allfällige Fehler bereinigen kann. Ich empfehle da den "Movavi Video Editor"


Bearbeitet von hegauer, 15. April 2020 - 14:49.


#13 Rhinopias

Rhinopias
  • 19 Beiträge
  • OrtLa Suisse
  • DJI Mavic pro / bundle

Geschrieben 22. April 2020 - 13:46

Danke für den Hinweis. Aber eigentlich wollte ich nur den Bericht vom 09.02.2020 bestätigen, wo du (hegauer) schriebst "die Automatik kommt da (beim Gebrauch von Filtern) nicht durcheinander". Mit den obigen Bildern wollte ich das belegen, denn die Automatik hat tatsächlich in einem Sekundenbruchteil richtig reagiert und abgeblendet. Der ganze Clip lief dann so belichtet ab wie im linken Bild "Sekunde 2". 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0