Zum Inhalt wechseln


Foto

PowerEgg X

multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 golfstrom

golfstrom
  • 195 Beiträge
  • OrtLimburg/NL
  • Drohnen:
    Parrot ANAFI
    DJI Spark
    DJI Phantom 3 Professional
    Parrot Disco
    Powervision Powerray
    Syma X5SW
    Cheerson CX-10D
    Cheerson CX-10WD
    Propel Tie Fighter
    Propel X-Wing

Geschrieben 06. Januar 2020 - 23:01

Hat hier echt noch niemand was zum neuen PowerEgg X geschrieben, da bin ich aber echt erschüttert, endlich macht mal einer DJI mächtig Dampf und keiner kriegt was mit.

 

Naja, schaut´s Euch einfach mal an, wenn die hält was sie verspricht, extrem interessant !

 

3axGimbal, Fliegt bei Regen, Wasserlandung, Handcam, Gesichtserkennung, ziemlich umfangreich ausgestattet das kleine Ei:

 

https://www.youtube....eature=emb_logo

 

 



#2 flensdunkel

flensdunkel
  • 131 Beiträge
  • OrtPinneberg
  • DJI Mavic Pro Platinium

Geschrieben 06. Januar 2020 - 23:13

Ich glaube das kostet DJI nur ein kleines Lächeln was das "Dampf machen" betrifft, ich möchte nicht wissen was DJI noch alles in der Schublade haben um im richtigen Moment das richtige aufm Markt zu schmeißen, da werden wir noch richtig staunen dürfen.



#3 golfstrom

golfstrom
  • 195 Beiträge
  • OrtLimburg/NL
  • Drohnen:
    Parrot ANAFI
    DJI Spark
    DJI Phantom 3 Professional
    Parrot Disco
    Powervision Powerray
    Syma X5SW
    Cheerson CX-10D
    Cheerson CX-10WD
    Propel Tie Fighter
    Propel X-Wing

Geschrieben 07. Januar 2020 - 12:52

Ich bin für jede neue Innovation anderer Hersteller auf dem Markt dankbar, macht vielleicht unabhängiger von vermeindlich nahmenhaften Herstellern oder belebt einfach nur das Geschäft, dabei ist es völlig egal, was wer auch immer in irgendwelchen Schubladen liegen hat.

 

Wäre schön hier mal ein paar Infos zur neuen PowerEgg X zusammen zu tragen, vielleicht gibts ja irgendwo schon aussagekräftige Testvideos.

 

Hier noch ein Foto der heraus gestellten Features von der Herstellerseite:

 

Angehängte Datei  PowerEgg X.png   578,86K   2 Mal heruntergeladen


Hier der erste Artikel, den ich im Netz gefunden Habe: https://www.fair-new...von-powervision

 

Und noch die Herstellerseite mit Preisen und weiteren Infos: https://powervisione...weregg-x-wizard


Bearbeitet von slug air, 07. Januar 2020 - 10:50.


#4 umdullar

umdullar
  • 48 Beiträge

Geschrieben 07. Januar 2020 - 13:10

Poweregg....  :D  :D  :D  ;D



#5 Cloud1983

Cloud1983
  • 427 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Phantom 4 PRO

Geschrieben 02. Februar 2020 - 16:59

Wäre schön hier mal ein paar Infos zur neuen PowerEgg X zusammen zu tragen, vielleicht gibts ja irgendwo schon aussagekräftige Testvideos.


attachicon.gifPowerEgg X.png
Hier der erste Artikel, den ich im Netz gefunden Habe: https://www.fair-new...von-powervision

Und noch die Herstellerseite mit Preisen und weiteren Infos: https://powervisione...weregg-x-wizard


Es gibt mittlerweile schon Testvideos z.B vom youtubekanal Drohnen, die alle sehr beeindruckend ausfallen. Die Drohne hat sogar ein Mikro mit verbaut. Auch der Preis ist ne echte Kampfansage. 1149€ mit dem wasserdichten Gehäuse und extra Tasche/Akku usw., 30min Flugzeit, 3 Achsen Gimbal.
Wenn DJI clever ist, bringen sie ne Mavic oder so raus die kleiner ist und evtl ohne extra Gehäuse auch wasserdicht ist.

@Arthur: Du besorgst dir die Poweregg X Wizard nicht oder? Zwecks Videoreihe.

Bearbeitet von Cloud1983, 02. Februar 2020 - 17:07.


#6 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 737 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 02. Februar 2020 - 18:39

Die Drohne hat kein Mikro, sondern "nur" Voice Sync, d.h. der Ton vom Handymikro, wird auf Wunsch zur Drohne übertragen und dort synchron mit aufgezeichnet, sodas man es nicht nachvertonen/-synchronisieren muss. :)


Bearbeitet von Jens Wildner, 02. Februar 2020 - 18:41.


#7 Cloud1983

Cloud1983
  • 427 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Phantom 4 PRO

Geschrieben 02. Februar 2020 - 19:02

Die Drohne hat kein Mikro, sondern "nur" Voice Sync, d.h. der Ton vom Handymikro, wird auf Wunsch zur Drohne übertragen und dort synchron mit aufgezeichnet, sodas man es nicht nachvertonen/-synchronisieren muss. :)


Ach so. Dann habe ich das wohl falsch verstanden. Trotzdem ne echte Konkurrenz mal zu DJI.

#8 luftritter

luftritter
  • 265 Beiträge
  • OrtÖsterreich
  • Semi-prof.

Geschrieben 02. Februar 2020 - 20:18

Diese Eierdrohne ist schon länger in der "Gemeinde" bekannt.

Ich meine das nicht abschätzig, aber ich habe kein Animo im Regen zu fliegen oder auf einer Wasseroberfläche zu landen oder wieder abzuheben.

 

Was in Vergleich zur Handhabung der DJI Drohnen MAVIC.* interessant erscheint ist, dass die Antriebseinheit abgebaut werden kann und die zentrale Einheit als Handkamera mitgeführt werden kann. Es fehlt aber noch der Sucher (Handydisplay?), damit da auch alle Funktionen der KI-Kamera genutzt werden können.



#9 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 737 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 02. Februar 2020 - 21:13

... Es fehlt aber noch der Sucher (Handydisplay?), damit da auch alle Funktionen der KI-Kamera genutzt werden können.

Dafür soll es einen Handyhalter-Adapter geben, der leicht anstelle eines Rotorarms angebaut/-geklickt werden kann. :)


  • luftritter gefällt das

#10 TomTommes

TomTommes
  • 167 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 03. Februar 2020 - 23:49

Ich finde den Gedanken im Sommer risikolos am und über Wasser zu filmen schon gut, hätte auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung..

#11 Arthur

Arthur
  • 7.835 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 04. Februar 2020 - 08:57

@Arthur: Du besorgst dir die Poweregg X Wizard nicht oder? Zwecks Videoreihe.

 

Nein. Die Drohne kostet rund 1.200 Euro und ich muss schauen, wofür ich mein Geld ausgebe. Beim PowerEgg X sind für mich persönlich die Prioritäten leider falsch gesetzt, so dass ein Kauf für mich nicht in Frage kommt.

 

So etwa finde ich das Konzept der tragbaren Kamera komplett sinnlos. Auf der Webseite ist eine Frau zu sehen, die in der einen Hand die "riesige", ei-förmige Kamera hält und in der anderen Hand das Bild auf ihrem Handy kontrolliert. Da stelle zumindest ich mir die Frage, warum sie nicht gleich mit dem Handy filmt. Viele moderne Smartphones haben mittlerweile solide 4K Kameras mit Softwarestabilisierung. Und wer wirklich einen Gimbal mit Tracking benötigt, der bekommt heutzutage für rund 100-150 Euro sehr gute, transportable Gimbalsysteme für Smartphones. Ein ähnliches Konzept hatte ja seinerzeit auch GoPro mit der Karma Drone. Dort war es aber besser umgesetzt und die Kamera konnte auch im Actionsport Bereich eingesetzt werden. Trotzdem hat das Konzept nicht so stark gezogen, dass es die Drohne am Markt halten konnte.

 

Was ich ebenfalls als komplett nutzlos erachte sind die wasserdichten Eigenschaften. Dieses Konzept gab es in den letzten Jahren immer wieder. Und immer wieder sind Hersteller damit auf die Schnauze gefallen, weil das zum einen einfach keiner braucht und zum anderen weil es sehr fehleranfällig ist. Drohnenfotos oder -videos bei Regen sehen nicht wirklich gut aus. Die Sichtweite ist stark begrenzt und alles ist grau in grau. Hinzu kommt, dass bei Regen viel Wasser in der Luft ist, was wiederum die hochfrequenten Funkwellen dämpft, so dass die Reichweite extrem sinkt und die Wahrscheinlichkeit für einen Verbindungsabbruch steigt. Darüber hinaus sind Schwimmfüße windanfällig und verschlechtern die Flugeigenschaften erheblich. Zu guter Letzt sind gekapselte Systeme anfällig für eine Überhitzung. Allein die Angst, man könnte seine teure Drohne im See versenken, treibt immer wieder Leute dazu solche wasserdichten Drohnen zu kaufen. Erst neulich hatten wir einen Fall hier im Forum, wo jemand seine Mavic Mini Drohne aus Angst umgebaut hat und wo die übergroßen Schwimmfüße für einen Absturz im Wasser gesorgt haben. Ohne wäre das alles vermutlich unproblematischer verlaufen.

 

Zu guter Letzt stelle ich mir die Frage, wie gut die wirklich wichtigen Dinge sind. Wie gut ist die Kameraqualität? Wie gut sind die Flugeigenschaften? Vor (ich glaub) 3 Jahren habe das erste PowerEgg fliegen sehen und es war gruselig. Schon damals hat man viel Entwicklungsarbeit auf unwichtige Dinge wie das spektakuläre, ei-förmige Design gelegt, aber die Drohne war im Flug recht instabil. Wer DJI wirklich Konkurrenz machen möchte, der muss den Vorsprung in den wichtigen Dingen aufholen, nicht versuchen seine Schwächen mit unwichtigen, neuen Funktionen zu kaschieren. 


  • Hoffi1, Rusty, joli und 2 anderen gefällt das

#12 joli

joli
  • 93 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 09. Februar 2020 - 17:20

Hallo zusammen,

die bisherigen Berichte über Erfahrungen mit dem Poweregg X sind ja schon recht positiv, aber die Argumente von Arthur haben mich letztlich überzeugt, weil manches an den Erfahrungsberichten wirklich Augenwischerei ist. Eines ist aber in den Berichten auch deutlich geworden, obwohl es keiner ausgesprochen hat: das Handling mit dem "Ei" ist schon sehr gewöhnungsbedürftig: man braucht wirklich einen Rucksack, um alle  Teile  transportieren zu können und viel Zeit und Geduld, um die Drohne einsatzfähig zu machen, insbesondere dann, wenn man die Wasserfestigkeit  nutzen will. Sehr unbefriedigend finde ich auch die Erkennbarkeit während des Fluges:  Farbe und Kontur des Drohnenkörpers machen diesen gegen einen hellen Himmel auch auf kurze Entfernung  fast unsichtbar und die mickrige Status-Anzeige ist von Position und Leuchtkraft her wirklich keine Hilfe. Wenn man die Drohne wirklich nur soweit fliegen lassen will, wie man sie auch noch erkennt, dann dürfte der Flugradius bei ca. 30 m liegen.Anders als Arthur sehe ich in der Wasserfestigkeit schon ein Kaufargument, es wiegt aber die gravierenden Handlingsnachteile m.E. nicht auf.



#13 Späteinsteiger

Späteinsteiger
  • 50 Beiträge
  • OrtWeilheim i.OBB
  • Phantom 4

Geschrieben 17. Juni 2020 - 07:47

Hallo,

ich fliege bei uns im Wasserwirtschaftsamt seit 3 Jahren eine Phantom 4 und bin im großen und ganzen recht zufrieden.

Nachdem die Starkregen immer mehr zunehmen und vor allem in den Bergen kleine Gebirgsbächlein zu reißenden Strömen werden und dies oft noch bei Regen dokumentiert werden soll, kam jetzt die Frage nach einer wasserdichten Drohne auf.

Nach den Berichten und Videos soll ja die Wasserdichtigkeit, was für meine Zwecke ausschlaggebend ist, wirklich gegeben sein. Ich brauche keine zusätzlichen Programme/Modies.

Was mir gefällt ist die nanobeschichtete Plexiglasscheibe vor der Kamera, die Wassertröpfchen schneller abperlen lässt, zumal der Luftstrom der Propeller dies begünstigt. Selbst wenn noch Tropfen zurück bleiben,

kann man doch noch ein relativ gutes Bild erhalten.

Was mir etwas zu denken gibt ist die Technik/Elektronik. Wie lange würden die Motoren mehrere Regeneinsätze mitmachen ? Wie ausgereift ist die Übertragung von Bild und Steuerung ?

Was gibt es für Alternativen ? Eine DJI Matrice M33 RTK kostet für meine Standartzwecke schon ca. 13.000,- €

Hat jemand einen Tipp, was für Regenflüge noch tauglich wäre ?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0