Zum Inhalt wechseln


Foto

Rehkitzrettung 2020

rehkitzrettung rehkitzsuche wärmebild

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
75 Antworten in diesem Thema

#1 el Kopto

el Kopto
  • 3.504 Beiträge

Geschrieben 01. Januar 2020 - 15:08

Erst einmal ein frohes neues Jahr!

 

Wie schon in den Jahren zuvor (Rehkitz-Rettung 2018, Rehkitz-Rettung 2019) möchte ich mich auch dieses Jahr wieder mit euch zum Thema Rehkitzrettung austauschen.

 

Was hat sich gegenüber früheren Jahren geändert, was ist unverändert, was habt ihr dieses Jahr vor etc.

 

Meine Sicht dazu:

Unverändert erscheint mir die Situation, dass flugfertige "RTF" Kopter weiterhin nicht den Ansprüchen gerecht werden. Wenn sie noch halbwegs bezahlbar sind (Yuneec H520 mit CGOET, DJI Mavic Enterprise), dann haben sie eine für die Rehkitzsuche unzureichende Auflösung (160x120 px) und eine für größere Flächen zu geringe Flugzeit je Akku. Wünscht man eine höhere Auflösung (z.B. 320x240 oder gar 640x480 px), haben die großen Hersteller mittlerweile zwar auch etwas im Programm, aber die Preise werden dann schnell 5-stellig und die Flugzeiten sind immer noch mies.

 

Zumindest für diese Saison ist auch die Rechtslage noch unverändert.

 

Verändert hat sich aus meiner Sicht allerdings die Situation für Eigenbauten:

  • DJI bietet die Lightbridge 2 nicht mehr an, N3 und A3 werden laut Website auch als "ausverkauft" gekennzeichnet. Ich rechne nicht damit, dass da noch Nachfolger kommen.
     
  • Die Pixhawk-Welt hingegen bietet inzwischen eine Vielzahl an interessanter Varianten von wenigen Gramm leichten Minis (ohne Dämpfung und ohne Redundanz) bis hin zum Klassiker, dem Cube (mehrfach redundante IMUs, gedämpft) und modernisierten Designs (auf Basis FMUv5).
     
  • Die bisher im Pixhawk-Bereich (gegenüber DJI's Lightbridge) größte Lücke - eine gute, CE konforme digitale Funk- und HD Bildübertragung - wird langsam gefüllt. Es gibt zum einen die "Herelink", auch wenn sie noch immer im Beta-Stadium ist und demnächst wird vielleicht auch mein BVLOS-fähiges "HyraCom" zu einem marktreifen Produkt (in einigen Projekten - z.B. beim DLR - ist es bereits im Einsatz).
     
  • Wärmebildkamera-Module werden zunehmend erschwinglich und die Möglichkeiten zur Einbindung mittels SDK in eigen-entwickelte Companion System werden zunehmend erweitert.

Noch bleibt etwas Zeit, den eigenen "Such-Kopter 2020" fertigzustellen. Ein Eigenbau-Projekt für eine kostengünstige Plattform hatte ich hier vorgestellt: http://www.kopterfor...er-kitzrettung/. Aus heutiger Sicht würde ich allerdings nicht mehr den dort beschriebenen Pixhawk 4 einsetzen. Der darauf festgestellte SBus Hardware-Bug hat zu einigen Abstürzen geführt und softwareseitig sehe ich bislang nur Workarounds, die das Vertrauen zumindest bei mir noch nicht wieder hergestellt haben. Ich werde aber wohl den Thread noch mal mit einem - auf Basis Pixhawk Cube 2.1 - überarbeiteten Vorschlag wieder aufnehmen.
 
Die Wärmebild-Kamera-Lösung mit 640x480 px @ 25Hz, die dieses Jahr bei mir zum Einsatz kommen soll, wird wohl die gleiche sein, wie ich sie schon letztes Jahr vorgestellt hatte: http://www.kopterfor...pter/?p=1147072

 

33999316988_f7f7d3f71e_b.jpg

 

Ob ich sie dieses Jahr noch mal auf dem bereits mehrere Jahre bewährten "Jordana" Frame mit DJI N3 und Lightbridge 2 fliege, wie hier gezeigt...

 

 

...kann ich noch nicht sagen. Eigentlich eine verlässlich arbeitende Kombo mit guter Flugzeit (ca. 45 Minuten) und damit auch für große Flächen geeignet.

 

Sofern ich genügend Zeit finde, wird es dieses Jahr aber vielleicht noch mal ein neu aufgebauter, noch mehr auf lange Flugzeiten getrimmter Kopter werden. Er wird voraussichtlich 20" Propeller haben, mit der HyraCom Funk- und HD-Übertragung arbeiten und Flugzeiten voraussichtlich um rund eine Stunde ermöglichen - bei <4 kg Startgewicht.

 

Ergänzend werde ich vielleicht auch die sub250g Minidrohne mit Doppelkamera dabei haben, die ich hier vorgestellt hatte:

http://www.kopterfor...ndoor-tauglich/

Vorteil: Sie kann ganz legal auch jenseits der Sichtweite genutzt werden.
Nachteil: Die Thermal-Kamera bietet nur 160x120 px. Also eigentlich nur eine Notlösung für kleine Flächen und niedrige Flughöhen.

 

Wie auch immer - ich freue mich schon auf konstruktive Beiträge und hoffentlich auch in 2020 wieder viele gerettete Rehkitze.
 


  • WiSi-Testpilot, fragos und Exkalibur gefällt das

#2 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.418 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 02. Januar 2020 - 15:18

Für künftige Kopter zur Rehkitzsuche finde ich die Flir Boson Serie sehr interessant. Die Preise scheinen gefallen zu sein. Ich hatte sie teurer in Erinnerung.

Die Kamera ist 21 x 21 x 11 mm klein und wiegt 7.5 g, alles ohne Objektiv.
Die Flir Boson 320 kostet in De 2100 Euro incl. MWSt,
die Flir Boson 640 kostet 4600 Euro.

Dazu kommt noch ein Interface, zB das Flir Boson - USB/Analog VPC Kit für 300 Euro.

Eine größere Auswahl von Interfaces habe ich bei oemcameras.com gefunden.
Das Low Profile BOSON VPC Interface Module zB bietet:
5 to 26Volts DC Input
Reverse Polarity Protected
Power via USB
Stream Video to PC via USB

( Hier müsste man direkt einen Bild-µC (R-Pi, Jetson Nano) anschließen können.)
2 Composite Video Outputs

Zu den angegebenen 130 $ kommen natürlich noch Steuer usw.

Dieses Interface hat einen HDMI Ausgang, einen analog Video Ausgang und die Kamera ist per RC steuerbar.
RHP Boson RC-HD-IF Remote Control Interface
6 to 26 Volts DC Input
HDMI and Composite Outputs
Reverse Polarity Protection
Control w/RC Receiver
S-Bus & PWM


Es kostet 500 $.

Viele Grüße,
Wilhelm


Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 02. Januar 2020 - 15:53.


#3 rubberduck

rubberduck
  • 3.054 Beiträge
  • Phantom1 mit FPV Remzibi OSD und Cam
    2 TBS Discovery mit Cam
    F450 und F550
    Tarot 800 mit FPV Remzibi OSD und Gopro
    SkyHero Anakin CC3D
    2 Nano Quad
    Parrot Disco

Geschrieben 02. Januar 2020 - 18:23

Ein ziemliches Problem wird, bzw. ist es schon, dass die digitale Bildübertragung auf 5Gz-Frequenzen im Outdoor-Bereich in der EU verboten ist und noch stärker "verfolgt" wird, weil man damit angeblich das Wetterradar und Frequenzen der Bundeswehr stört.

 

Damit wird es gleichzeitig privat wie auch gewerblich verboten, Luftfahrzeuge LZF wie  Kopter mit solchem digitalen Rückkanal zu benutzen.

 

Bitte beachten, in den USA und vielen anderen Ländern ist es erlaubt, nur hierzulande nicht.



#4 el Kopto

el Kopto
  • 3.504 Beiträge

Geschrieben 02. Januar 2020 - 18:57

@rubberduck: Du machst mit der 5 GHz Thematik ja gerade in diversen Threads Wirbel. Lass uns das ggf. in Deinem ursprünglichen Thread dazu weiterdiskutieren: http://www.kopterfor...z-wifi-illegal/

Ich antworte Dir dort...


  • Exkalibur gefällt das

#5 Exkalibur

Exkalibur
  • 7 Beiträge
  • OrtNiederbayern, Rottal-Inn
  • DJI Mavic pro
    Dji Matrice V2 + XT2

Geschrieben 03. Januar 2020 - 11:23

Auch ein frohes neues Jahr meinerseits.

Technisch kann ich nicht soviel beitragen aber zur Auflockerung mal ein Video von drei wahrscheinlich letztes Jahr geborene Kitze. Möglicher weise hab ich die schon auf dem Arm gehabt, beim raustragen  :)

 

 


  • Rainer und Hermann M. gefällt das

#6 667224

667224
  • 380 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2020 - 13:10

Ich habe Zugriff auf einen Mavic 2 Enterprise Dual mit Wärmebildkamera. ( https://www.dji.com/...ndsite&from=nav )

Wenn hier im Kreis Neuss jemand Rehkitze retten möchte, kann ich helfen.


  • Hermann M. gefällt das

#7 el Kopto

el Kopto
  • 3.504 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2020 - 19:27

M2E ist natpürlich besser, als gar keine Drohne. Erwartet aber bitte nicht, dass die für mehr als eine kleine Wiese geeignet ist.



#8 fingadar

fingadar
  • 815 Beiträge
  • OrtObernburg am Main
  • Hexakopter mit redundantem Pixhawk/Arducopter und RasPi3 Companion
    EZ-WifiBroadcast mit Auvidea HDMI-In
    FLIR Vue Pro R 640
    Lightware SF11 Lidar
    IR-Lock Precision Landing
    Emlid REACH RTK

Geschrieben 09. Januar 2020 - 08:49

Ich bin mal gespannt auf die Autel Evo 2. Die RL-Kamera mit ihren vielleicht überzogenen Angaben ist da nicht so interessant wie die Boson, die die verbauen. Wenn die Autel hält, was sie verspricht, könnte das eine sehr interessante Lösung sein.

Und sei es nur, durch Konkurrenzdruck DJI dazu zu bringen, endlich mal eine Mavic mit Boson auf den Markt zu bringen (was wahrscheinlich sowieso schon fertig in deren Schubladen liegt und nur im Sinne der Ertragsoptimierung bezüglich der Matrice-Serie bislang nicht gemacht wurde).

Viele Grüße,
Stefan

#9 jaeger_10

jaeger_10
  • 85 Beiträge
  • OrtHeidekreis
  • Inspire mit Zenmuse XT 640 für die Wildsuche

Geschrieben 22. Januar 2020 - 17:55

Moin zusammen.

Ich habe es mir einfach gemacht und mir die XT Kamera mir 640ger Auflösung zugelegt. Hatte sie im letzten Jahr schon im Einsatz und bin hochzufrieden. Hatte 8 Einsätze und in Summe waren es wieder über 60 Kitze, die wir aus der Wiese rausgetragen bzw. gescheucht haben.

Ich habe meine ursprüngliche Ausrüstung, bestehend aus dem Inspire Kopter mit dem Wärmebildmodul FLIR Vue 640 von Globeflight  noch zur Reserve vorgehalten, würde sie jetzt aber abgeben wollen. Bei Interesse und Informationsbedarf gerne per PN.



#10 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.418 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 23. Januar 2020 - 12:50

@jaeger_10, fliegst du automatisch Wegepunkte ab oder machst du es „freihändig“?
Welche Höhe ist bei der 640ger optimal?
Viele Grüße,
Wilhelm

#11 jaeger_10

jaeger_10
  • 85 Beiträge
  • OrtHeidekreis
  • Inspire mit Zenmuse XT 640 für die Wildsuche

Geschrieben 23. Januar 2020 - 13:13

Hallo Wilhelm,
„freihändig“ kannst du vergessen. Das dauert viel zu lange und du wirst nie jeden Quadratmeter erfassen. Ich fliege mit der Autopilot App in 40 m Höhe mit 12 km/h. Habe die 13mm Linse und somit bei 40 m eine Suchbreite von 33 m (effektiv 30 m mit 11/2 Meter Überlappung)


Bearbeitet von jaeger_10, 23. Januar 2020 - 13:15.

  • WiSi-Testpilot gefällt das

#12 Waidmann

Waidmann
  • 20 Beiträge
  • OrtNiederrhein
  • DJI Phantom 4 Pro
    Wärmebild: Flir Boson 320 <40 mK, 4,3 mm

Geschrieben 28. April 2020 - 12:35

Ein herzliches Hallo in die Runde!

 

Im gleichnamigen Fred aus dem letzen Jahr habe ich mir bei Euch sehr wertvollen Rat für die Anschaffung einer Drohne für unseren Hegering geholt. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht. Für Euren Rat an dieser Stelle erst einmal herzlichen Dank!

 

Unsere Spendenaktionen waren erfolgreich, so dass wir nun in die Umsetzung gehen konnten. Wir haben eine Drohne angeschafft! Es ist nicht die Yuneec H520 geworden! Vielmehr haben wir einen Anbieter gefunden, der selber Jäger ist und DJI Drohnen für jagdlicht Zwecke - insbesondere Rehkitzrettung - umbaut/ausrüstet und uns über die Anschaffung hinaus  Support und Gewährleistung bietet. Das war uns ja ein wichtiger Punkt! 

 

Nun zum System: Unser Komplettset besteht aus einer DJI Phantom 4 Pro Drohne mit 5 Akkus. Als Wärmebildkamera ist eine Flir Boson 320 (industrial Grade) verbaut. Die Bodenstation besteht aus einem Empfänger für die Wärmebilddaten, die auf einem Lilliput A7S Monitor ausgegeben werden. Auf Empfehlung des Verkäufers benutzen wir (derzeit) die Software "Litchi for DJI Drones".

 

Das System hat ingesamt 8.000,00 € gekostet. Wir haben Euren Ratschlag beherzigt und das Budget entsprechend aufgestockt. Dadurch konnten wir aber erst sehr spät in die Anschaffung gehen und haben nicht mehr viel Zeit, uns mit der Technik vertraut zu machen. Wir üben nun fleißig jeden Tag! Die ersten Versuche sind jedenfalls vielversprechend. 

 

Derzeit plane ich unsere Einsätze mit einer Flughöhe von 35 Metern und einer Geschwindigkeit von etwa 10 Km/h. Kitze liegen naturgemäß noch nicht in der Wiese. Hasen sind aber sehr gut zu erkennen.

Bei uns haben sich die Sprünge noch nicht vollständig aufgelöst und die Ricken noch nicht separiert, so dass sie auch noch nicht gesetzt haben. Wir rechnen aber damit, dass es in der nächsten Woche losgeht. 

 

Ich freue mich auf die erste Saison und werde über die Einsätze und unsere Erfahrungen berichten. Für Tipps, Anregungen und weiteren Rat bin ich natürlich weiterhin immer dankbar und werde mich sicherlich noch einige Male mit diversen Fragen an Euch wenden ;-)

 

Bis sehr bald wieder in diesem Fred, 

 

VG Stefan



#13 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.418 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Jeti DS 12, Rex10,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640,
    Flir Boson 320

Geschrieben 28. April 2020 - 17:58

Hallo Stefan,
danke für deine Beschreibung und viel Erfolg demnächst.
Vielleicht kannst du ein paar Fotos von eurem Kopter machen? Für Selbstbauer ist es immer interessant zu sehen, wie andere die Dinge lösen.
Viele Grüße,
Wilhelm



#14 Waidmann

Waidmann
  • 20 Beiträge
  • OrtNiederrhein
  • DJI Phantom 4 Pro
    Wärmebild: Flir Boson 320 <40 mK, 4,3 mm

Geschrieben 30. April 2020 - 10:31

Hallo Wilhelm, 

 

gerne. Hier schon mal vorab ein paar Fotos:

 

Angehängte Datei  a36f600e-87de-4e27-a60b-b74c200caa0f.JPG   273,05K   2 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  7bfd8ff3-de26-4c6f-b42e-294e946fd25a.JPG   269,26K   1 Mal heruntergeladen

 

Ich habe noch keine Detailaufnahmen von der Kameralösung gemacht, hole das aber bei nächster Gelegenheit nach und stelle sie dann hier ein. 

 

Angehängte Datei  f5ffc4c6-8578-4c0f-8d4f-a8879958bec3.JPG   231,64K   1 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  26fbff83-5541-4554-9a74-47d1faf3f0ed.JPG   218,37K   1 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  154ab969-b19a-4534-90f4-3cb504186ac9.JPG   279,99K   1 Mal heruntergeladen

 

Ich bin noch auf der Suche nach einer Lösung für die Übertragung der Wärmebilder auf Smartphones und Tabletts. Gibt es hier FPV - Empfänger für IOS Geräte, die verfügbar und zu empfehlen sind?

 

VG 

Stefan


Bearbeitet von Waidmann, 30. April 2020 - 10:37.

  • Linuxbear und WiSi-Testpilot gefällt das

#15 el Kopto

el Kopto
  • 3.504 Beiträge

Geschrieben 30. April 2020 - 16:22

Habt ihr mal getestet, auf welche Flugzeit ihr mit einem Akku kommt?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: rehkitzrettung, rehkitzsuche, wärmebild

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0