Zum Inhalt wechseln


Foto

Kopter-Filmer für Waldzustandsdoku 2020 gesucht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
72 Antworten in diesem Thema

#16 Rainer

Rainer
  • 1.294 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI PHANTOM 4 Pro Obsidian, iPad Air 2, Nvidia Shield K1 Tablet in Reserve, 4 Akkus, Phantom 1.5 Eigenbau, DJI Zenmuse H3-3D, FrSky TARANIS mit LUA Script, GoPro Hero4 BE mit 60° Linse, miniOSD

Geschrieben 01. Dezember 2019 - 11:17

Hallo Heiner

 

Ich wäre mit meinem P4pro auch in Hamburg und Schleswig-Holstein dabei, bereit. Aber wie Jens schon angeschnitten hat, wie sieht es Genehmigungen aus. 

Speziell Waldbereiche in der Großstadt Hamburg z.b., die meistens zugleich Naturschutz Gebiete sind. Auch in Schleswig-Holstein. Sowas muss auf jedenfall

im Vorwege geplant und geregelt sein.

 

Gruß Rainer


Bearbeitet von Rainer, 01. Dezember 2019 - 11:42.

  • kopp-ter gefällt das

#17 el Kopto

el Kopto
  • 3.257 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung, H920 Retrofit mit HyraCom BVLOS Steuersystem

Geschrieben 01. Dezember 2019 - 11:54

Grundsätzlich finde ich solche Ideen ja positiv, allerdings sehe ich es ähnlich, wie Stefan (fingadar): Ohne eine gewisse wissenschaftliche Begleitung und ausreichend geeignetes Equipment würde das ganze nur zu einer Rechtfertigung für ein paar Hobby-Kopterflüge über Naturschutzgebieten degenerieren und die Aussagekraft sehr gering sein. Man würde sich dann nur unnötig angreifbar machen.

 

Wenn es eine gewisse Aussagekraft haben soll, müsste m.E. aus den Aufnahmen ableitbar sein, wieviel Prozent der überflogenen Fläche geschädigt - und auch in welchem Maße geschädigt - sind. Dazu bedarf es aber eines recht systematischen Abfliegens und eines Equipments, dessen Material diese Rückschlüsse zulässt. Da für solche Aussagen auch recht große Flächen abzufliegen sind, werden ein paar Phantoms und Mavics hier auch nix bringen. Sollten schon eher Kopter sein, die in einem Raster-Flug mindestens 10, besser 20 oder mehr Hektar erfassen können.


  • Efoto gefällt das

#18 n.-perry

n.-perry
  • 553 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 01. Dezember 2019 - 13:30

Da gebe ich el Kopto vollkommen recht.

Weg von der Qualitativen Studie und mindestens in Richtung einer Empirischen Studie. Ansonsten kommt doch nur das raus, was Efoto schon geschrieben hat.


Bearbeitet von n.-perry, 01. Dezember 2019 - 13:30.

  • Efoto gefällt das

#19 wuwuwu

wuwuwu
  • 11 Beiträge

Geschrieben 01. Dezember 2019 - 16:30

Moin aus Lübeck.

 

Ich denke auch ein wenig skeptisch darüber. 

 

Grundsätzlich nicht verkehrt, sollte aber mit ein wenig System durchgeführt werden. Wer arbeitet wo? Welches Amt hat Interesse und welches ist für die Rückendeckung verantwortlich? Was für Bildmaterial gibt den meisten Sinn ?

 

Ich habe eine Parrot Disco, die vermutlich nichts dagegen hätte mal wieder vom Schrank geholt zu werden und bei der man Foto oder Videomaterial vermutlich relativ einfach mit den GPS daten zusammen bringen kann. Zeit und Lust für 5 Flüge (Ich sag mal 1 Tag) wäre vorhanden.

 

Wenn wir die Gesetzeslage berücksichtigen, ist man mit Amateurmitteln aber schnell an der Grenze des Sinnvollen. 500m Radius  geben zwar 7,85 Quadratkilometer, diese müssten ja aber in einem Raster abgeflogen werden. Selbst wenn man das in 100m Abstand Bahnenweise überfliegt, kommt da schon mächtig was an Daten zusammen, Die Sache der Aufarbeitung zu übernehmen ist ein ehrenwertes Angebot, wird aber vermutlich gerade arg unterschätzt, auch wegen unterschiedlicher Formate von Videodateien und Logdaten.

Welche Jahreszeit ? Schäden am Laub lassen sich wohl am einfachsten automatisiert erkennen.

 

Wenn solche Sachen geklärt sind, mache ich gerne mit. 

 

Ich möchte noch zu bedenken geben, dass sich Satelitendaten wesentlich besser eignen (Wenn man sich mal die Bilder von NOAA-Sateliten , die man auf 137MHz frei empfangen kann, angesehen hat oder Google Earth, ist das Projekt zu aufwändig, Da kann man nur noch mit Hobby argumentieren)

 



#20 kopp-ter

kopp-ter
  • 270 Beiträge
  • OrtLeopoldshöhe
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 01. Dezember 2019 - 16:32

Wie gesagt, Leute, es wird eine Veranschaulichung betroffener Naturfilmer und keine Studie. Aber selbstverständlich nehmen wir Bezug auf die Ergebnisse des Waldzustandsberichtes in dem Film.

 

Ich vermute, dass jeder die Genehmigung für seinen Drehort selbst einholen muss, aber das können wir im Frühjahr 2020 noch klären. Hier bei mir im Teutoburger Wald gibt es immerhin ein paar Hänge, an denen kein Naturschutzgebiet ausgerufen ist, aber es kann bei Euch natürlich auch anders sein. Allerdings muss man für die Supertotale nicht unbedingt direkt den Wald überfliegen, sondern kann u.U. am Waldsaum entlang fliegen.

 

Wuwuwu, wie oben beschrieben geht es nicht um einen rastermäßigen Abflug von Waldstücken - wir sind Naturfilmer, die zu 80 % geschwächte und kränkelnde Bäume vor das Objektiv bekommen - und das wollen wir mit den Mitteln des Filmers eindrucksvoll veranschaulichen. Für die statistische Erfassung, die botanische Bewertung usf. sind die Wissenschaftler zuständig - und die haben ihre Hausaufgaben bereits hervorragend erledigt. Das ist unser Ausgangspunkt. 

 

Ob wir 5 Flüge oder einen Tag Arbeit benötigen, vermag ich nicht zu sagen - 10 - 20 Sekunden gutes Material pro Bundesland sind absolut ausreichend. Das dürfte kein Problem für Dich sein!  ;)


Bearbeitet von kopp-ter, 01. Dezember 2019 - 16:41.


#21 Günther J.

Günther J.
  • 180 Beiträge
  • OrtWedel
  • Phantom 4 Pro
    iPad Air 3 + iPhone XR
    Canon XF300 + EOS 6D
    GoPro 4,5

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 01:27

Ob wir 5 Flüge oder einen Tag Arbeit benötigen, vermag ich nicht zu sagen - 10 - 20 Sekunden gutes Material pro Bundesland sind absolut ausreichend. Das dürfte kein Problem für Dich sein!  ;)

16 Bundesländer, 10 - 20 Sekunden je Bundesland. Dafür braucht keiner eine Aufstiegsgenehmigung. Dann könnte man kurz mal über https://de.wikipedia...iki/Klövensteen

fliegen und hat gleich Hamburg und Schleswig-Holstein abgehakt. 


  • kopp-ter gefällt das

#22 kopp-ter

kopp-ter
  • 270 Beiträge
  • OrtLeopoldshöhe
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 08:40

Na ja, Günther, für 10-20 Sekunden nettonutzbares Material braucht man nicht selten ein paar Gigabyte Rohmaterial - die Idee mit Klövensteen ist auch gut!

#23 Efoto

Efoto
  • 60 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 12:07

81% aller Bäume Krank??
Quelle (serös bitte!)

da wird das Siegerland/Sauerland die Quote aber deutlich nach unten zerren ....
Auch sind zb. 96% der diesjährigen Weihnachtbäume im Sauerland  100% gesund..trotz Trockenheit!
Und das sind hundertausende.......seltsam....  (Kam übrigens auch im TV rauf und runter...)  ;)
Ich pers. beteilige mich nicht an neuen Kathastrophen-Berichten, welche auch nicht wahrer oder unwahrer werden, durch einfache Luftbilder vom Wald.
Habe mit 2 Waldbauern zu tun, welche die Sache schlimm sehen, aber nicht dramatisch. Sowas gabs die letzten 50 Jahre immer wieder.
Und was machen die? ...ganz einfach, Aufforsten und gut ist.
In der aktuellen Lage der BRD wo sich ein Hysteriker dem anderen die Hand gibt unterstütze ich sowas nicht. Und wohin die Reise geht zeigen ja die angegeben Zahlen ....demnach ist der Wald quasi Tot....
So wie es die "Wissenschaftler" schon vor 30 Jahren vorausgesagt haben, das kaum ein Baum 2018-2020 mehr stehen wird.... ;D
Viel Erfolg.


  • KopterPirat gefällt das

#24 kopp-ter

kopp-ter
  • 270 Beiträge
  • OrtLeopoldshöhe
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 13:26

Lieber Michael, hier sammeln wir Meldungen bzgl. Teilnahme und nicht bzgl. Nicht-Teilnahme. Die Quelle habe ich im ersten Post angegeben, aber genieße doch einfach Deine Weihnachtszeit, ohne Dich mit verstörenden Fakten auseinander zu setzen.



#25 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.196 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro R 640 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 13:33

Kopp-ter, lass dich nicht entmutigen. Allein das Zusammentragen und -schneiden von Videoschnipseln aus der ganzen Republik zu einem Thema fände ich schon toll, egal, was dabei herauskommt. Ich bin auf das Ergebnis gespannt.
Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch,
viele Grüße,
Wilhelm
  • kopp-ter gefällt das

#26 Günther J.

Günther J.
  • 180 Beiträge
  • OrtWedel
  • Phantom 4 Pro
    iPad Air 3 + iPhone XR
    Canon XF300 + EOS 6D
    GoPro 4,5

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 15:04

81% aller Bäume Krank??
Quelle (serös bitte!)

https://www.bmel.de/DE/Wald-Fischerei/Waelder/_texte/Waldzustandserhebung.html
da wird das Siegerland/Sauerland die Quote aber deutlich nach unten zerren ....
Auch sind zb. 96% der diesjährigen Weihnachtbäume im Sauerland  100% gesund..trotz Trockenheit!

Und das sind hundertausende.......seltsam....  (Kam übrigens auch im TV rauf und runter...)  ;)
Seriös wäre jetzt die Nennung des Senders und der Sendung. Der Bericht der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sagt etwas anderes aus: 

https://www.sdw.de/waldwissen/weihnachtsbaum/index.html

Ich pers. beteilige mich nicht an neuen Kathastrophen-Berichten, welche auch nicht wahrer oder unwahrer werden, durch einfache Luftbilder vom Wald.
Habe mit 2 Waldbauern zu tun, welche die Sache schlimm sehen, aber nicht dramatisch. Sowas gabs die letzten 50 Jahre immer wieder.
Und was machen die? ...ganz einfach, Aufforsten und gut ist.

Dann sollten sich die beiden glücklich schätzen. Vielen anderen geht es nicht so gut. https://www.spiegel.de/wirtschaft/waldschaeden-schadholzmenge-steigt-drastisch-an-a-1298060.html

In der aktuellen Lage der BRD wo sich ein Hysteriker dem anderen die Hand gibt unterstütze ich sowas nicht. Und wohin die Reise geht zeigen ja die angegeben Zahlen ....demnach ist der Wald quasi Tot....

Mit dieser Meinung stehst du nicht alleine. Es soll Parteien geben und sogar Staatsoberhäupter, die das gleiche von sich geben.
So wie es die "Wissenschaftler" schon vor 30 Jahren vorausgesagt haben, das kaum ein Baum 2018-2020 mehr stehen wird.... ;D

Dass du hier die Anführungszeichen schon an die richtige Stelle gesetzt hast, ist doch schon mal ein Fortschritt.
Viel Erfolg.

Das wünsche ich auch.


  • kopp-ter gefällt das

#27 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 563 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 16:44

Wald, Meere und alles was sonst noch so Grün ist, außer die (-nen), sind wichtig für's Klima und nicht der ganze E-, Wind-, und Solar-Scheiß der Momentan so gehypt wird!
NUR Wald, Meer und Grünzeug bindet CO2!
Deshalb finde ich es schon richtig, immer wieder und ggf. auch mit so einer Aktion auf Missstände und Mängel hinzuweisen, die die Baumwelt betreffen.
Durch die ganzen Blendaktionen der Regierung, also eben E-,Wind-, Solar- und CO2-Geschwafel, geht nämlich bei der Blick für's Wesentlich und Ursächliche verloren. Nämlich das, dass Abholzung und Baumsterben ggf. mehr zur Klimaerwärmung betragen, weil die dann eben kein CO2 mehr binden können, als irgendwas anderes!
Ich finde den Plan gut und werde ggf. im Rahmen der Möglickeiten beitragen.
 


Bearbeitet von Jens Wildner, 02. Dezember 2019 - 17:52.

  • KopterPirat, Hermann M. und Efoto gefällt das

#28 kopp-ter

kopp-ter
  • 270 Beiträge
  • OrtLeopoldshöhe
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:16

Wald, Meere und alles was sonst noch so Grün ist, außer die (-nen), sind wichtig für's Klima und nicht der ganze E-, Wind-, und Solar-Scheiß der Momentan so gehypt wird!
NUR Wald, Meer und Grünzeug bindet CO2!
Deshalb finde ich es schon richtig, immer wieder und ggf. auch mit so einer Aktion auf Missstände und Mängel hinzuweisen, die die Baumwelt betreffen.
Durch die ganzen Blendaktionen der Regierung, also eben E-,Wind-, Solar- und CO2-Geschwafel, geht nämlich bei der Blick für's Wesentlich und Ursächliche verloren. Nämlich das Abholzung und Baumsterben ggf. mehr zur Klimaerwärmung betragen, weil die dann eben kein CO2 mehr binden können, als irgendwas anderes!
Ich finde den Plan gut und werde ggf. im Rahmen der Möglickeiten beitragen.
 

 

"Blendaktionen der Regierung" halte ich für abwegig, aber das ist hier off-topic. Jeder von uns weiß (hoffentlich), dass wir ohne Fauna und Flora nicht leben können und dieses Einverständnis ist ausreichend. Zudem lieben Naturfilmer gewöhnlich die Natur und leiden, wenn sie leidet. Ich könnte mir beileibe etwas Erbaulicheres* vorstellen, als kranke Wälder zu zeigen. Deshalb freue ich mich über jedes Engagement, Jens!

 

*aus diesem Sommer


Bearbeitet von kopp-ter, 02. Dezember 2019 - 17:23.


#29 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 563 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 18:06

Von vor fast genau 2 Jahren!
nach Sturm "Herwart"

Wäre z.B. sowas in der Art auch in Deinem Sinn, also ich meine jetzt nicht speziell bezogen auf den Sturmschaden, sondern von der Sache her?
Oder nur wirklich richtiger Wald?


Bearbeitet von Jens Wildner, 02. Dezember 2019 - 18:06.


#30 el Kopto

el Kopto
  • 3.257 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung, H920 Retrofit mit HyraCom BVLOS Steuersystem

Geschrieben 02. Dezember 2019 - 18:33

Wald, Meere und alles was sonst noch so Grün ist, außer die (-nen), sind wichtig für's Klima und nicht der ganze E-, Wind-, und Solar-Scheiß der Momentan so gehypt wird!

 

Hm, ich frage mich gerade, woher der Strom bei Dir kommt (ja, ich weiß, aus der Steckdose...), womit Dein Auto angetrieben wird, womit Du Deine Bude heizt, etc.

 

Mutmaßlich mit Strom, der in DE meines Wissens immer noch zu rund 70% aus Kohle kommt, mit Benzin/Diesel und mit Gas. Wenn Du die Bemühungen um Alternativen als Hype abtust, kannst Du Dir die Videos auch gleich sparen. Fakten, die belegen, dass sich etwas ändern muss, wurden hier im Thread ja schon zur Genüge geliefert. Die können - da wissenschaftlich hinreichend fundiert - eher dazu beitragen, dass auf großer Ebene etwas passiert, als ein paar Hobbyfilmer, die offensichtlich noch nicht einmal die Notwendigkeit von Gegenmaßnahmen für das Drama, was sie filmen wollen, erkennen.

 

Wird jetzt wohl wieder OT, aber das muss dieser Thread m.E. aushalten.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0