Zum Inhalt wechseln


Foto

IRangeX IR8M retten oder nicht?

fernsteuerung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 hyperfpv

hyperfpv
  • 8 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2019 - 17:00

Hallo,

 

nachdem ich jetzt auch draußen fliegen möchte, habe ich mir eine IRangeX IR8M zugelegt. Ich finde das Prinzip und Layout der Funke eigentlich sehr gut und ich hatte auch Glück, weil sie fast keine der Krankheiten hat die anscheinend bei dem Modell immer wieder auftreten. Leider aber eben nur fast. Denn das schwerwiegenste Problem hat sie nämlich: Die Reichweite ist mieß. Genau gesagt komme ich bei max Leistung auf 10-20m und das ist doch etwas arg wenig. Ich habe schon versucht eine Antenne extern an zu schließen und auch unterschiedliche Firmwares aufgespielt. Zudem habe ich mit dem Frequenz-Tuning der Funke rum gespielt, aber leider keine Verbesserung fest stellen können.

 

Die einzige Möglichkeit, die ich jetzt noch sehe, ist einen Signal-Verstärker einzusetzen. Auf Youtube kann man einige Leute sehen die solche Dinger ("signal booster") verwenden. Der Plan wäre einen (möglichst schwachen) Verstärker zu holen, diesen Vor der Antenne ein zu bauen und dann so lange die Leistung der Fernsteuerung zu erhöhen, bis eine praktikable Reichweite erziehlt wird (100m wären schon genug).

Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie die Technik an der Stelle funktioniert und wie das Ganze juristisch aussieht. Deshalb möchte ich euch um Rat fragen.

 

1. Wäre so etwas legal, wenn man über die Reichweite ein Leistung bestimmt die nicht oberhalb von dem liegt, was eine vergleichbare Fernsteuerung kann?

2. Würde so ein Booster auch Hintergrund-Rauschen verstärken, so dass es zu Problem bei anderen Piloten etc kommen könnte (ich will schließlich niemandem Probleme bereiten)?

3. Hat schon mal jemand mit soetwas gearbeitet und die Leistungen gemessen?

 

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe



#2 DanielH

DanielH
  • 27 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Flamewheel F450, Parrot Bebop, E-Flite Convergence, Extreme-Q 250, Rodeo 110, Horizon Nano-QX, div. Flächenflieger, Taranis X9D plus, Spektrum DX4e, Graupner MX12 35 MHz

Geschrieben 02. November 2019 - 11:02

Hallo hyperfpv,

nur 10-20 Meter Reichweite deuten auf ein ernstes, grundsätzliches Problem mit der Funke hin. Vermutlich ist die Sendeendstufe defekt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass durch Deine Reparaturversuche weiterer, größerer Schaden entstanden ist. Ein nachgeschalteter Verstärker würde hier auch nichts helfen. Du vermutest ganz richtig, dass es damit u.U. zu massiven Störungen und Beeinträchtigungen anderer Piloten kommen kann. Falls die Funke überhaupt in der EU legal ist, würde auch spätestens mit dem nachgeschalteten Verstärker die Zulassung erlöschen. Für die naheliegendste Möglichket halte ich es, die Funke beim Lieferanten zu reklamieren. Die chinesischen Versandhäuser wie Banggood sollen hier im allgemeinen recht kulant sein. Wichtig wäre hier dann, allzu offensichtliche Spuren eigener Reparaturversuche möglichst zu beseitigen. Falls dies, aus welchen Gründen auch immer, ausscheidet, bleibt nur, selber zu reparieren. Aufgrund des gesamten Inhaltes Deines Beitrages/Deiner Frage vermute ich, dass Deine Funktechnikkenntnisse nur rudimentär sind, womit diese Möglichkeit für Dich selbst ausscheiden dürfte. Aber Du könntest jemanden im Freundes- und Bekanntenkreis um Hilfe bitten, der sich hier besser auskennt. Als letzte Alternative bliebe natürlich noch, Dir funktechnische Kenntnisse selber anzueignen, was sich nur für diesen einen Fall sicher nicht lohnt, grundsätzlich aber natürlich für das weitere (Hobby-) Leben immer hilfreich ist ! :)

Hier sind Amateurfunkvereine, sog. Makerwerkstätten, das Internet und div. Fachliteratur (Bücherhalle) zu empfehlen.

 

Übrigens sind 100m Reichweite zwar evtl. gerade so eben ausreichend für Boote, Autos, Modellbahnen, etc. und evtl. auch Indoor-Modellflug, aber keineswegs für Outdoor-Modellflug. Hier sollten es m.E. schon 1000m sein, um auch unter ungünstigen Umständen noch Reserven zu haben.

Ich würde Dir eine der Funken von Frsky (z.B. https://www.fpv24.co...taranis-x9-lite oder https://www.fpv24.co...x7-fernstuerung) empfehlen, da diese preisgünstig, zuverlässig, langlebig, in der EU legal und obendrein dank OpenTX extrem flexibel zu programmieren sind.

 

mfG

Daniel Hoffmann, DO8HDT


Bearbeitet von DanielH, 02. November 2019 - 12:03.


#3 hyperfpv

hyperfpv
  • 8 Beiträge

Geschrieben 02. November 2019 - 12:15

Hallo Daniel,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe mir das schon gedacht und inzwischen eine Jumper T8sg bekommen, bei der die Reichweite ok ist. Da ich nir Whoops und Toothpick fliege macht das mmn am meisten Sinn und ich finde Deviation besser als OpenTX. Die IRange behalte ich erstmal als Reserve zum indoor Whoopen oder als Einstiegshilfe im PC für Kumpels.

Mercy





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: fernsteuerung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0