Zum Inhalt wechseln


Foto

Fernbedienungen der Mavic Air lassen sich nicht mehr laden

dji mavic mavic air drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Mattus69

Mattus69
  • 3 Beiträge

Geschrieben 05. Oktober 2019 - 21:49

Hallo zusammen,

 

ich besitze zwei Mavic Air-Drohnen (die zweite als Back Up bei Fotoaufträgen). Bei beiden habe ich nun (nicht zum ersten Mal) die Fernbedienungen aufgeladen - danach ließen sich beide nicht mehr über den Micro USB-Anschluss an der Seite fliegen (mit dem großen USB vorne in der Mitte schon) und, was natürlich gravierend ist, auch seitlich über den Micro USB nicht mehr laden (mit beiden Ladegeräten probiert).

 

-> Sollte ich nun tatsächlich quasi gleichzeitig an beiden Fernbedienungen diesen Micro USB-Anschluss beschädigt haben? Habe schon hier im Forum gelesen, dass man diesen wohl recht einfach beschädigen kann, wenn man diesen kleinen Ladeadapter falsch herum reinstöpselt!? Wie herum muss er eigentlich dann reingesteckt werden (das ist ja eine ziemliche Popelei, wie ich finde) - mit der DJI-Schrift nach oben?

 

-> Stimmt es, dass die Fernbedienung nicht über den großen mittigen USB-Anschluss (bei entsprechendem Adapter) aufladbar ist?

 

-> Habt ihr Erfahrungswerte, wie im Schadensfall das Ganze weitergehen würde? Beide Drohnen wurden ca. vor 3-4 Monaten gekauft. Gilt das als Garantiefall? Oder muss ich die Fernbedienungen dann direkt an den DJI-Support schicken? Reparieren die so etwas einzeln überhaupt?

 

Ich bin über jeden Erfahrungswert und jede hilfreiche Antwort sehr dankbar.

 

Beste Grüße

 

Marcus



#2 he2lmuth

he2lmuth
  • 134 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Mavic air

Geschrieben 06. Oktober 2019 - 07:06

Beide müssen eingesendet werden. Beide gleichzeitig defekt? Merkwürdig. Ob Garantie oder Eigenverschulden entscheidet die Werkstatt. Schaut man sich Stecker und Buchse genau an, sieht man doch wie eingestöpselt werden muss...

#3 Mattus69

Mattus69
  • 3 Beiträge

Geschrieben 06. Oktober 2019 - 09:07

Vielen Dank, Hellmuth, schon einmal für deine Antwort!

 

Hmm, das finde ich gerade nicht, dass man das hier sieht, wie eingestöpstelt werden muss, denn der Micro-USB-Anschluss hat nicht die gleiche Form wie dieser Adapterstecker.

 

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob bei diesem Adapterstecker das DJI-Logo oben sein muss beim Einstecken!? Nicht, dass ich das nach einer Reparartur sofort wieder falsch machen würde - ich finde dazu auch nichts in der Beschreibung oder sonst wo.

 

Bin ich wirklich der Einzige, der sich da so doof anstellt und Probleme mit hat?

 

Beste Grüße

 

Marcus



#4 fraker

fraker
  • 13 Beiträge
  • OrtLandkreis Harz
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 06. Oktober 2019 - 20:55

 

 ......denn der Micro-USB-Anschluss hat nicht die gleiche Form wie dieser Adapterstecker.

 

 

 

Doch hat er, der Adapter ist von USB-C auf Micro-USB. Ich lade nur mit einem Handykabel mit MicroUSB, also ohne diesen Adapter.

 

Habs aber gerade mal probiert, das DJI-Logo muss nach oben...



#5 DjiRoli

DjiRoli
  • 4 Beiträge
  • dji Air

Geschrieben 23. Dezember 2019 - 12:56

Hallo bin der Roli aus Tirol

habe mir jetzt gerade den Stecker(KRS - U6 USB Adapter USB Adapter Typ A USB Stecker zu Micro USB Buchse Female)bestellt und lade jetzt über das kabel da wo das Handy normal angesteckt wird,

das heist ich brauche das kabel nicht mehr aus der Fernsteuerung ziehen und schont somit die buchse

lg Rol



#6 667224

667224
  • 380 Beiträge

Geschrieben 23. Dezember 2019 - 13:46

Die Buchse geht bei diesem Controller oft kaputt. 

http://www.kopterfor...t/#entry1158410

Mit etwas Glück macht es DJI auf Garantie.

Ansonsten neue Buchse einlöten, Bei Ebay gibt es einen Anbieter, der dies macht. (Art. Nr. 323640462098 )

Oder ein USB Kabel durchschneiden und die einzelnen Adern innen im Kontroller anlöten.


Bearbeitet von wieselr, 23. Dezember 2019 - 13:49.


#7 Mattus69

Mattus69
  • 3 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2019 - 21:48

Hallo bin der Roli aus Tirol

habe mir jetzt gerade den Stecker(KRS - U6 USB Adapter USB Adapter Typ A USB Stecker zu Micro USB Buchse Female)bestellt und lade jetzt über das kabel da wo das Handy normal angesteckt wird,

das heist ich brauche das kabel nicht mehr aus der Fernsteuerung ziehen und schont somit die buchse

lg Rol

Hi Roli,

 

danke für deine Antwort!

 

Ich weiß nicht recht, ob ich dich richtig verstanden habe: Das Handy wird in der Fernsteuerung normalerweise oben links, da, wo man die Fernsteuerung auch auflädt, reingesteckt - nämlich in die Mikro-Buchse, die offenbar leicht kaputt geht, wenn man das Aufladekabel nicht mit der Schrift nach oben reinsteckt.

 

Du hast dir jetzt diesen Adapter gekauft, um das Aufladekabel per Adapter unten in die größere USB-Buchse zu stecken, in der man das Handy AUCH stecken kann, um zu fliegen? - Meines Wissens lässt sich, Adapter hin Adapter her, die Fernbedienung aber nicht über diesen USB-Anschluss unten mittig aufladen!?

 

Ich bitte um kurze Aufklärung, falls ich dich irgendwie nicht richtig verstanden haben sollte.

 

DJI hat diesen kaputten Mikro-Anscluss bei meinen Fernbedienungen übrigens für jeweils ca. 80EUR repariert.

 

Viele Grüße

Marcus



#8 DjiRoli

DjiRoli
  • 4 Beiträge
  • dji Air

Geschrieben 29. Dezember 2019 - 22:46

Hallo Marcus

 

das Kabel wo das Handy angesteckt wird bleibt mit meiner lösung immer oben links in der Fernsteuerung, der Adapter wird an das Ende angesteckt wo das Handy normal dran kommt!!

 

hoffe ich konnte dir helfen und verzeih das es so lange gedauert hat

 

lg Roli



#9 BOWO

BOWO
  • 3 Beiträge

Geschrieben 11. Januar 2020 - 10:42

Hallo ich habe es auch geschafft die Buchse zu schrotten,

dabei bin ich schon ein paar mal geflogen.

Der Anschluss sieht aber auch merkwürdig aus,

mehr rechteckig.

Ich habe den Controller nun auch in die Niederlande geschickt,

hoffentlich geht das gut.

Hab das als Päckchen geschickt. ;-(



#10 BOWO

BOWO
  • 3 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 16:32

Hier mal ein Video

wie man den Controller öffnet.

 

 

Leider habe ich das USB Board noch nirgends gefunden.

Siehe hier.

Ich weiß nicht ob das baugleich ist.

 


Und noch ein Video

Auswechseln des USB Ports.

 

https://www.youtube.com/watch?v=RkIdeKF_IZc


Bearbeitet von BOWO, 12. Januar 2020 - 15:01.


#11 Archi

Archi
  • 5 Beiträge
  • OrtLangewiesen

Geschrieben 14. Januar 2020 - 20:48

Na Hallo aus Thüringen und auf in ein neues Flugjahr!!

 

Mein Controller GL200A ist 14 Monate alt, über die Garantie weg... und BING, er will nicht mehr.

Der leere Akku lädt mit dem original Ladegerät ca 2 Stunden und zeigt "charging 0 %"

Nach ca 2 Stunden geht die Anzeige aus-> Ladekabel ab--> Anschalten--> Bat 0 PCT...

ALso Anschalten geht nicht.

Mal wild auf allen Knöpfen rumgedrückt und die Anzeige BAT 0 PCT leuchtet ca 1 1/2 Tage durch und der Akku ist wieder leer.

 

Nun hab ich den Controller auseinander genommen und den Akku entnommen.

 

Weiß von Euch jemand wozu die winzige Leiterplatte auf dem Akku ist bzw. woher die Fernbedienung den LAdezustand des Akkus nimmt?

Scheint mir so als ob das Laden des Akkus funktioniert nur keine Info über den Ladezustand an die CPU (?) geht

 

Vielen Dank für evtl Tipps!!



#12 he2lmuth

he2lmuth
  • 134 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Mavic air

Geschrieben 15. Januar 2020 - 08:42

IN D darf nix ohne 2 Jahresgarantie verkauft werden. Auseinandergenommen aber kommt der Rat wohl zu spät.



#13 Madgordon

Madgordon
  • 196 Beiträge
  • OrtWolfurt
  • Parrot Anafi

Geschrieben 15. Januar 2020 - 08:46

IN D darf nix ohne 2 Jahresgarantie verkauft werden. Auseinandergenommen aber kommt der Rat wohl zu spät.

Nicht Garantie, Gewährleistung!



#14 he2lmuth

he2lmuth
  • 134 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Mavic air

Geschrieben 15. Januar 2020 - 16:54

Ja gut, aber warum demontierst Du?



#15 TomTommes

TomTommes
  • 167 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 15. Januar 2020 - 20:34

Sicher weil nach Ablauf der Einjährigen Garantie (DJI gibt ein Jahr echte Garantie) eh nur die Gewährleistung mit Beweislast beim Kunden noch zum tragen kommt was ihm praktisch aber nichts bringt. Da kann er dann auch selbst basteln..
Noch mal, in D. Zwei Jahre Gewährleistung, im ersten halben Jahr muss der Hersteller nachweisen das der Mangel nicht von Anfang an war, danach kehrt sich die Beweislast um.
Garantie, freiwillige Leistung des Herstellers, deshalb bestimmt er die Regeln dafür
  • Archi gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic air, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0