Zum Inhalt wechseln


Foto

Kann man den H480 während des Fluges ausschalten und neu starten?

yuneec typhoon typhoon h hexacopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 22. September 2019 - 11:32

Habe den H480 über dem Lago Magghiore verloren.
Grund war eine extrem langsame Sinkgeschwindigkeit (1/3 der üblichen Sinkrate) und schliesslich dann leerer Akku.

Frage im Nachinein: hätte ich, realisierend, das er zu langsam konventionell an Höhe verlor, den Kopter ausschalten können, abwärts trudeln lassen im freien Fall und dann neu starten können? Hätte er sich wieder gefangen?
Das Problem wurde sichtbar bei unter 500 m Höhe.

Mal ganz abgesehen vom richtigen Anschalttiming?!

Bearbeitet von Rainer Stacke, 22. September 2019 - 11:33.

  • kopp-ter gefällt das

#2 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.335 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic 1 Pro
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 22. September 2019 - 14:02

Die ST16 ausschalten und wieder einschalten geht schon aber bei einer Verbindungszeit von oftmals größer 1 Minute wäre der H wohl schon aufgeschlagen.

Allerdings wenn ich mich jetzt recht erinnere macht sich der H doch bei fehlendem Signal der Funke und nach einer kurzen Wartezeit auf den Weg nach Hause = RTH.

Vorausgesetzt der LiPo ist noch voll genug hätte das ausschalten der ST16 ein Rettungsring sein können.

 

Wichtiger ist allerdings die Frage: Warum hatte der H eine so geringe Sinkgeschwindigkeit?

 

Ach so, fast vergessen: Schade um deinen H480.

 

Gruß - Bernd



#3 h-elsner

h-elsner
  • 869 Beiträge
  • OrtIllertissen
  • 998-V2, Blade 350QX2, Yuneec Q500

Geschrieben 23. September 2019 - 09:31

 

Kann man den H480 während des Fluges ausschalten und neu starten?

Im Prinzip ja, aber meist nur einmal.

 

Man braucht nicht (und darf nicht) die ST16 ausschalten, sondern nur den roten Knopf länger als 3s drücken. Allerdings braucht man weitere 3s um die Propeller wieder zu starten. Wie weit er da schon gefallen ist, weiß ich nicht. Ich würde das nur ungern ausprobieren. Wenn lange genug Zeit ist, wird er sich wohl wieder fangen, wenn man man Pitch zugibt. Nur senkrecht runter ist sehr gefährlich, denn ob er da bei höherer Fallgeschwindigkeit aus seinem Downwash je wieder rauskommt, ist fraglich.

 

Generell würde ich bei lang dauernden Abstiegen etwas Pitch geben oder Spiralen fliegen. Gefühlt geht der Abstieg dann schneller.

 

Woran hast du denn die Sinkgeschwindigkeit erkannt? Visuell kann man das bei der Höhe kaum einschätzen. Stand der Regler rechts auf Hase? Hast du dir mal die Telemetrieaufzeichnungen angeschaut?

 

Gruß HE


  • General Cutter gefällt das

#4 Zidrohne55

Zidrohne55
  • 7 Beiträge
  • -- Taranis X9d Plus --
    -- Dominator V3 --
    ZMR250 Cobra 4s
    BetaFPV 75X 3s

Geschrieben 23. September 2019 - 09:45

Einen versuch wärs wert, wenn man weiß man schafft es sowieso nicht mehr zurück. Die Frage ist aber eher warum muss man das herausfordern?? :D

 

Die Mavic in dem Video hat es geschafft...ob das bei schwereren Koptern auch klappt?

https://www.youtube....h?v=mc0Q7_940Xk



#5 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 23. September 2019 - 13:27

Ich danke Euch..die Idee zum Ausschalten hatte ich erst im Nachhinein....ich hatte ja auch sehr lange gehofft, es geht (noch) gut..im Endstadium wäre die Höhe zum Abschalten dann wohl auch zu niedrig gewesen, um wieder einzuschalten....dann verlor der Akku immer schneller die Spannung.....unterhalb von 14.1V gefühlt im 5 Sek.Takt....(ps. Ich kam von 850 Meter Höhe.....tolles Alpenpanorama....bei uns zuhause war das nie ein Problem)
Die Sinkrate hab ich natürlich nicht genau protokolliert, aber subjektiv wars im Vergleich zu zuhause 1/3 der üblichen Sinkgeschwindigkeit. Ich hatte ähnliches Problem schon mal an der belgischen Küste gehabt....da kam er aus 15 m Höhe kaum runter trotz vollem Abwärtsbefehl....keine Ahnung voran es damals und jetzt lag....(Auftrieb?)
Er landete jetzt mit ca 50 bis 70 km/h bei 13.4 V(?)in normaler Position recht gerade mit Fahrwerk raus ca 15 m vom Strand entfernt im Wasser (Propeller gingen vor Eintauchen ins Wasser momentweise noch abwechselnd an)und sank auf 1.50 Tiefe....lag dort etwa 10 Minuten auf dem Rücken bis ich in Badehose war und ihn fand (11 Grad Wasser im Mai)
Hab ihn tagelang getrocknet...letzter Film war auf micro sd noch einwandfrei...er startete noch auf 4 Motoren aber ohne Kraft, Kamera lief auch noch....ein Arm hing runter....Gummis vom Gimbal weg...zwei Lämpchen/Motoren liefen nicht mehr....

Immerhin hatte ich 1 3/4 Jahr Spass mit ihm...hab ihn abgesehen von den gelegentlichen Verbindungsabbrüchen und der im Vergleich zur Mavic zu kurzen Reichweite gerne geflogen. Wenn wer noch ne St 16 braucht und Akkus und den Rucksack (neu)....günstig abzugeben.

Einen versuch wärs wert, wenn man weiß man schafft es sowieso nicht mehr zurück. Die Frage ist aber eher warum muss man das herausfordern?? :D

Die Mavic in dem Video hat es geschafft...ob das bei schwereren Koptern auch klappt?
https://www.youtube....h?v=mc0Q7_940Xk


Wow.....was ein spannender Film....tollkühner Pilot....stell Dir das in echt vor...arme Passagiere😂....kannst Du nur in ner low budget airline machen.

Frage: Wie er wohl die 500 m Höhenbegrenzung der Mavic geknackt hat? Meine Yuneec hatte ja 1000 m Grenze....

Bearbeitet von Rainer Stacke, 23. September 2019 - 13:29.


#6 el Kopto

el Kopto
  • 3.239 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung, H920 Retrofit mit HyraCom BVLOS Steuersystem

Geschrieben 23. September 2019 - 14:06

Italien: max. 70m im unkontrollierten Luftraum.

Ich kann nur den Kopf schütteln. Wenn Du es tatsächlich austesten möchtest, suche Dir bitte eine Region, wo solche Höhen erlaubt sind. Der Vollhonk mit seinem 5km Flug in der Nähe eines Flughafens wird hoffentlich auch noch seine Quittung bekommen.


  • Efoto gefällt das

#7 Zidrohne55

Zidrohne55
  • 7 Beiträge
  • -- Taranis X9d Plus --
    -- Dominator V3 --
    ZMR250 Cobra 4s
    BetaFPV 75X 3s

Geschrieben 23. September 2019 - 15:10

Frag mich nur wieso man überhaupt so hoch steigen muss? Da kann ich ja gleich die Satellitenbilder von Google nehmen.

Kann auch nur davon abraten...



#8 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 23. September 2019 - 22:13

Mit 70 m in Italien schockt mich bisschen....dachte, nur in Deutschland sei alles so streng reglementiert ....hätte ich das gewusst, hätte ich den h480 noch🙄

Dennoch bleibt die Frage: warum kommt der Kopter an manchen Orten kaum runter?

#9 Efoto

Efoto
  • 43 Beiträge

Geschrieben 24. September 2019 - 08:14

Kein Mitlied für Leute die deutlich im Luftraum von manntragenden Luftfahrzeugen mit der Drohne rumgeistern.
Mein Tipp für´s nächste mal:
Den roten Knopp an der ST16 gaaaanz lange gedrückt halten!
 


Bearbeitet von Efoto, 24. September 2019 - 08:14.

  • Zidrohne55 gefällt das

#10 General Cutter

General Cutter
  • 255 Beiträge
  • DJI Phantom 4 Pro (+)
    DJI Mavic 2 Pro
    DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Pro (Platinum)
    DJI Mavic Air
    DJI Spark

Geschrieben 24. September 2019 - 08:22

Zur Eingangsfrage... ja, kann man. Zumindest ein Mal.  :P  Zum Rest ist glaub ich bereits alles gesagt.


  • Efoto gefällt das

#11 stocki-man

stocki-man
  • 283 Beiträge
  • OrtMitten im Wald am Fluß
  • .
    Blade Chroma 4K mit CGO3
    und ST 10+,
    leider fly away :-(((

    Yuneec Q 500 4K mit CGO3
    und ST 10+
    leider ein Rückschritt :-(((

Geschrieben 24. September 2019 - 10:57

Hi,

zur Eingangsfrage, ja geht -
allerdings nur ausprobiert mit einer Chroma und ST 10+ in einer Zeit wo man noch über 700m hoch durfte.

Ich hatte es ganz einfach einmal ausprobiert getreu dem Motto: "was wäre wenn die Zeit nicht langt?"

Nun hate aber die Chroma den Vorteil des ausgwogenen Gewichts (Kamera unterhalb mittig) so daß sie brav
ohne Überschlag einfach nach unten sank.

Nach 5 sec. wieder eingeschalten, ich glaub (ich weiß es nicht mehr genau) hat sie sich sogar selbst stabilisiert.

mfg, stocki

PS: mit einem Q 500 würde ich es nicht probieren (Nasenlast)

Bearbeitet von stocki-man, 24. September 2019 - 10:58.


#12 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 24. September 2019 - 11:29

Danke Stocki....es wäre wohl 70:30 gewesen...mein h480 kam auch noch schön grade runter und mit vielleicht 70 km/h....allerdings gingen auch die Motoren noch mit dem Reststrom aus und sekundenweise an.
Das youtube Videobeispiel von Mavic ist auch erstaunlich, da meines Wissens die Mavic und auch die h480 über Kopf automatisch ausschalten. Während man mit einer Parrot Loopings drehen kann.

Hier ein Verlust einer Mavic durch Return to Home funktion und Verbindungsverlust zur Funke bei leerem Akku

Bearbeitet von Rainer Stacke, 24. September 2019 - 11:40.


#13 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 26. September 2019 - 12:13

Durch den Unfall mit der Typhoon H Pro hab ich den gewässerten Typhoon, die St 16, den Rucksack und Akkus sowie Ladegerät übrig. Ist es erlaubt, hier im Forum dies anzubieten?

#14 HarryH

HarryH
  • 30 Beiträge
  • OrtKreis MK
  • Yuneec Typhonn H
    Hexacopter mit Multi wii Bau macht erst mal Pause.

Geschrieben 06. Oktober 2019 - 19:38

Leben die Motore noch? meist ist nur die Elektronik hin und die findet man oft bei einem Anbieter aus Östereich. Verkaufen der "Leiche" liegt sicher nur am Preis, die Elektronik der Motorregler habe ich schon mal repariert, echt nicht einfach da SMD aber möglich wenn es nur die Transistoren sind.



#15 Rainer Stacke

Rainer Stacke
  • 104 Beiträge
  • DJI MAVIC 2 PRO

Geschrieben 07. Oktober 2019 - 08:09

Leben die Motore noch? meist ist nur die Elektronik hin und die findet man oft bei einem Anbieter aus Östereich. Verkaufen der "Leiche" liegt sicher nur am Preis, die Elektronik der Motorregler habe ich schon mal repariert, echt nicht einfach da SMD aber möglich wenn es nur die Transistoren sind.


Beim Start 2 Wochen nach Wässerung gingen noch vier Motoren an....aber ohne Power....zwei Motoren bekommen keinen Strom (auch Lämpchen aus) Bei einem Arm tuts der Klick Verschluss nicht mehr.. ein paar Gummis am Gimbal fehlen...die Kamera lief dem ersten Anschein nach einwandfrei .

Könnte ihn Dir gerne mal zuschicken...wäre natürlich toll, wenn er reparierbar...vermisse das Kerlchen.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, typhoon, typhoon h, hexacopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0