Zum Inhalt wechseln


Foto

Abschied dank grauenhaften Support

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 Kopterschlumpf

Kopterschlumpf
  • 139 Beiträge
  • OrtOldenburg (Oldb.)
  • Parrot ANAFI

Geschrieben 10. September 2019 - 09:44

Nach etwas mehr als einem halben jahr und einigen schönen Videos ist meine Anafi nach Kontakt mit einem Blatt (richtig gelesen, ein Blatt von einem Baum) abgestürzt. Dei Motoren wurden aufgrund des Widerstandes, der allerdings sehr gering ist (das einzelne Blatt ist noch heile) in ca 1,8m Höhe abgestellt. Danach hatte ich Probleme mit der Gimbal-Initialisierung und mit dem Horizont. Ersteres konnte ich selber durch leichten Druck lösen, zweiteres wurde aber mit jedem Flug schlimmer.

Ich habe dann den Support kontaktiert und eine Odyssee aus Ignoranz und Inkompetenz hinter mir. Ich hatte mich zwecks Reparatur dort gemeldet. Nach Anmahnung durch zweite Mail kam nach 10 Tagen eine Antwort mit lauter Fragen - keine Info, wohin ich die Anafi schicken soll. Dann habe ich denen nochmals klar gemacht, dass ich eine Reparatur wünsche (es war noch in der Garantiezeit aber ich will ein Eigenverschulden nicht ganz ausschliessen) - wieder dauerte es knapp 14 Tage und es wurden nur wieder Fragen gestellt, davon eine Menge aus erster Mail. Da eine Mail auch noch abends um 23:45 Uhr in UK geschrieben wurde lässt das viele Spekulation bezgl. automatisiertem Ticketsystem zu.

Jedenfalls war Amazon aufgrund der Tatsache, dass der Hersteller nicht Willens und bereit ist überhaupt das Problem zu lösen, bereit, die Drohne zurück zu nehmen.

Ich war mit dem Ding eigentlich soweit zufrieden - aber ich wollte damit meine Filmerei bereichern und nicht Modellflieger und Bastler werden. Daher habe ich mir keine neue mehr gekauft und Parrot ist für mich bis auf Weiteres - trotz der interessanten Drohne - als Hersteller raus. 

Mein letzter Hinweis an Parrot war: Wenn ich mit dem Auto zur Werkstatt fahre und um Reparatur bitte fragen die mich auch nicht, wer nachts im Auto sass und was meine Frau für Hobbys hat. Die reparieren, ich bezahle und beide sind glücklich.

 

Die Drohne ist ein gelungener Ansatz für etwas neues, keine Probs im Bild, wesentlich leiser als Mitbewerber und beim Black Friday - Preis von 619 € auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Da ich sie mir aber wie erwähnt als Addition und Erweiterung zu meiner Filmerei geholt hatte und nicht bereit bin, selber Hand an zu legen, ist der Support für mich massgeblicher als für andere, besonders wenn sie aus der Fliegerszene kommen und das Filmen und Fotografieren eher ein Goodie ist.

 

Da DJI in dem Preis-Leistungsverhältnis nichts für mich interessantes bietet, Yuneec und Walkera eher tot als lebendig sind und die neue Drohnenverordnung auch Unsicherheiten bringt habe ich mich entschlossen, nach dem durchaus interessanten und lehrreichen Exkurs in die Drohnenwelt diese zu verlassen und mir dafür endlich eine andere Kamera zu kaufen. Sicher werde ich hier noch mal rein schauen, aber als Nutzer einer Drohne und vor allem als Parrot-Kunde, bin ich auf raus aus der Nummer.

 

Euch wünsche ich weiterhin Spass am Fliegen, gutes Wetter und wohl wollende Mitmenschen beim Ausüben des Hobbys. Einige von Euch waren hilfreich bei Anfangsproblemen und gern gesehene Diskussionspartner. 

 

Fly long and prosper :)



#2 Motorradfahrer

Motorradfahrer
  • 79 Beiträge
  • Mavic Pro 1

Geschrieben 10. September 2019 - 11:54

Sehr bedauerlicher Vorgang! Viele Firmen leiden immer mehr weil die keine Fachkräfte mehr rekrutieren können. Im Handwerk gibt es dadurch viele Mängel.
Ja auch die ganzen Verordnungen und Strafandrohungen machen das Hobby nicht gerade attraktiver.
Trotzdem genieße ich persōnlich das Fliegen, notfalls auch nur noch auf großen Wiesen.
Kauf Dir doch einen kleinen Kopter, wie die Tello. Vielleicht wäre das eine Zwischenlōsung für Dich?

#3 Jens Wildner

Jens Wildner
  • 448 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Mavic Pro
    DJI Spark
    CrystalSky 7.85" Ultra

Geschrieben 10. September 2019 - 14:09

Besserer Support kostet! Das spiegelt sich im Preis des Produktes wieder. Beides ist bei DJI höher  ;)! Zumindest meiner Erfahrung nach.
Allerdings hätte ich in meinem letzten Fall gern erfahren, woran es nun wirklich gelegen hat und nicht nur, dass ich keine Schuld hatte!

Doch besser so, als gar kein Support!



#4 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.262 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic Pro
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 10. September 2019 - 15:39

Und wieder einer weniger, schade drum. Manche Dinge sind halt leider von einem funktionierenden Kundendienst abhängig.

 

 

 

Da DJI in dem Preis-Leistungsverhältnis nichts für mich interessantes bietet, Yuneec und Walkera eher tot als lebendig sind und die neue Drohnenverordnung auch Unsicherheiten bringt habe ich mich entschlossen, nach dem durchaus interessanten und lehrreichen Exkurs in die Drohnenwelt diese zu verlassen und mir dafür endlich eine andere Kamera zu kaufen.

 

Yuneec und Walkera sind wohl mittlerweile wirklich mehr tot als lebendig aber wenn du auf den Kaufpreis der Parrot Anafi (619 €) noch knapp 200 € draufpackst bekommst du einen guten gebrauchten Mavic Pro, dass aber nur mal so nebenbei gesagt.

 

Vielen lieben Dank für deine Wünsche und dir viel Spaß mit deiner neuen Kamera.

 

Gruß - Bernd



#5 Pehaha

Pehaha
  • 2.117 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 10. September 2019 - 16:09

Ich kann ihn schon gut verstehen, das ist nicht erst seit Anafi so.

 

Wie bei Parrot die Uhren ticken, wissen wohl nur sie selber.

 

Aber, es gab hier auch schon Schimpfkanonaden auf DJI.

 

KD ist allg. nicht mehr der Dienst am Kunden.

 

Vill ist es aber auch unsere preußische Mentalität, die das franz. "c'est la vie" nicht versteht.

 

Ein Forum zeigt immer nur die Spitze eines Eisberges.  Was unter der Wasserlinie ist, liegt im verborgenen. Positiv wie negativ.....melden tun sich immer mehr unzufriedene Kunden. Wo es läuft kommt meist kein Feedback.

 

Kann man alles so...oder so sehen.

 

Da ich aber schon selbst dieser vorzüglichen Support genossen habe, ist eine Ende mit Schrecken besser als...........



#6 el Kopto

el Kopto
  • 3.131 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung, H920 Retrofit mit HyraCom BVLOS Steuersystem

Geschrieben 10. September 2019 - 16:52

Parrot agiert da in einem schwieren Segment. Wer als Consumer direkt in China seine Schnäppchen macht, geht i.d.R. von vornherein von Null Support aus und davon, dass er das Gekaufte abschreiben kann, wenn es nicht (mehr) funktioniert - egal ob aus eigenem Verschulden oder wegen eines bereits implementierten Defektes. Da muss also auch kein Support finanziert werden und Firmware-Updates kann man i.d.R. auch nicht erwarten. Ist eine Handelsplattform wie Amazon dazwischen und verkauft nach deutschem Recht, ist der Hersteller-Support zwar auch nicht besser, aber i.d.R. bekommt man sein Geld zurück.

 

Von Parrot erwartet man jedoch, dass sie billiger sind, als ähnliche Produkte von DJI und im Support-Falle ähnlich kulant reagiert wird. Leider haben sie aber nicht deren Stückzahlen und auch nicht deren Margen, so bleibt am Ende auch kein Geld für vernünftigen Support. You get what you pay for...



#7 Janusch

Janusch
  • 503 Beiträge
  • DJI (nie wieder)
    ehem. Ghost+
    Yuneec Thypoon G
    Yuneec Typhoon H
    Yuneec Typhoon H plus
    Parrot Anafi

Geschrieben 10. September 2019 - 19:24

Bei einer Filmaufnahme habe ich etwas geschlafen und bin rückwärts mit der Anafi gegen ein Baumkrone gekommen. Anafi ist von Ast zu Ast runtergepurzelt und auf dem Rücken auf weichen Moos gelandet. Äußerlich unversehrt funktioniert das Teil nicht mehr. Meine Lösung: Nicht rumgeheult, neu bestellt. Shit happens. Die Anafi ist geil . . . . 


  • Eye in the Sky gefällt das

#8 John

John
  • 2.781 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 10. September 2019 - 19:47

Meine Lösung: Nicht rumgeheult, neu bestellt. Shit happens. Die Anafi ist geil . . . .


...wenn man denn 600+ Euro für nen neuen Anafi mal so eben aus der Portokasse bezahlen kann ;)

#9 Janusch

Janusch
  • 503 Beiträge
  • DJI (nie wieder)
    ehem. Ghost+
    Yuneec Thypoon G
    Yuneec Typhoon H
    Yuneec Typhoon H plus
    Parrot Anafi

Geschrieben 11. September 2019 - 17:19

...wenn man denn 600+ Euro für nen neuen Anafi mal so eben aus der Portokasse bezahlen kann ;)


Auf jeden Fall bringt rum jammern nichts, wenn man einen Kopter selber zerstört. Von meinen Modellfliegern verabschiede ich auch vor jedem Start. Und da steckt nicht nur Geld sondern auch jede Menge Herzblut drin. 


  • Eye in the Sky und Docker-HH gefällt das

#10 TomTommes

TomTommes
  • 87 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 11. September 2019 - 17:40


Auf jeden Fall bringt rum jammern nichts, wenn man einen Kopter selber zerstört. Von meinen Modellfliegern verabschiede ich auch vor jedem Start. Und da steckt nicht nur Geld sondern auch jede Menge Herzblut drin.


Ich geb Dir ja recht, wenn man was falsch gemacht hat muss man den selbst angerichteten Schäden auch bezahlen, aber da muss man nicht gleich neu kaufen sondern reparieren lassen.., und da liegt der Hase im Pfeffer..

#11 Docker-HH

Docker-HH
  • 56 Beiträge
  • OrtIM ECHTEN NORDEN
  • Parrot Anafi

Geschrieben 11. September 2019 - 18:08

Warum bei Parrot reparieren lassen, wenn es ein Selbstverschulden war. Entweder selbst reparieren oder bei einer anderen Firma reparieren lassen.

z.B. hier https://dronerepair2...ne/parrot/anafi



#12 TomTommes

TomTommes
  • 87 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 11. September 2019 - 18:24

Warum bei Parrot reparieren lassen, wenn es ein Selbstverschulden war. Entweder selbst reparieren oder bei einer anderen Firma reparieren lassen.

z.B. hier https://dronerepair2...ne/parrot/anafi

 

ich würde sie wenn möglich immer beim Hersteller reparieren lassen...



#13 Mickes

Mickes
  • 1.986 Beiträge
  • Parrot Bebop 1+2
    Parrot Disco
    Parrot Anafi
    Wifree Copter
    Hubsan Stubenfliege

Geschrieben 11. September 2019 - 18:45

Ich glaube nicht das Parrot irgendwas repariert. Da wird nur getauscht. Lohnt sich wahrscheinlich nicht Leute dafür zu beschäftigen. Zumindest kenne ich keinen Fall das Parrot jemals etwas repariert hätte. Oder hat hier jemand andere Erfahrungen gemacht?

Gruß Mickes

#14 Pehaha

Pehaha
  • 2.117 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 11. September 2019 - 20:02

Na ja da vergleichen wir nun mal Äpfel mit Birnen.

 

Der Schlumpf wollte ja keinen Gefallen von Parrot sondern bezahlte Hilfe.

 

Ob repariert wird oder ein AT-Kopter geliefert wird ist ihm ja wurscht.  Aber Ex und Hopp , da sollten wir langsam Abschied nehmen.

 

Wie Janusch sagt, ich freue mich wenn alles heil zurück kommt, denn im Modellbau ist das weiß Gott nicht Standard.

 

Ansonsten bleibe ich immer cool, kanns eh nimmer ändern....aber man repariert alles selber.

 

Die heutigen Kamera-Schubsen bestehen inzw. mehr aus Elektronik als aus Mechanik.  Da ist eine Rep in eigener Regie Risiko behaftet.

 

Schlumpf...es gibt in Fuldatal einen begnadeten Parrot Tüfftler, ich habe den schon oft verlinkt. Mir fällt nur gerade der Name nicht ein.

Den findest unter EB Kleinanzeigen, Stichwort Parrot, Bebob,Disco Rparatur

 

Here he is.....Andreas Pott

 

https://www.ebay-kle...07172-249-20538


  • Janusch gefällt das

#15 John

John
  • 2.781 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 11. September 2019 - 21:00

Auf jeden Fall bringt rum jammern nichts, wenn man einen Kopter selber zerstört. Von meinen Modellfliegern verabschiede ich auch vor jedem Start.


Oder man fliegt mit Umsicht - dann brauchste auch nicht so fatalistisch zu sein. Funzt bei mit jetzt seit fast 6 Jahren ohne Kaltverformung ;)
Hilfreich ist natürlich im Fall der Fälle einen guten Suppport hinter sich zu wissen. Scheint mir aber nicht so die Kernkompetenz von Parrot zu sein ;->





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0