Zum Inhalt wechseln


Foto

MAVLink shell und serielle Verbindung zu Pixhawk 4

apm pixhawk

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 smc

smc
  • 1 Beiträge

Geschrieben 08. September 2019 - 08:04

Hallo,

 

ich versuche vergeblich über die MAVLink shell von einer virtuellen Maschine mit Ubuntu oder von einem Raspberry Pi auf den Pixhawk 4 zuzugreifen. Und zwar funktioniert es weder über das micro-USB Kabel noch über einen FTDI Adapter.

 

Insgesamt versuche ich folgendes:

Ich muss zwei serielle Verbindungen zwischen einem Pixhawk 4 und einem Raspberry Pi 3B herstellen.

 

Für die erste Verbindung verwende ich einen FTDI Adapter und entweder die TELEM1, TELEM2 oder UART & I2C B  Schnittstelle auf dem Pixhawk und verbinde diese mit einem USB port am Raspberry Pi.

Für die zweite Verbindung (wieder entweder TELEM1, TELEM2 oder UART & I2C B port auf dem Pixhawk) verwende ich dann eine direkte Verbindung zu dem UART GPIO Pins auf dem Raspberry Pi.

 

Ich wollte beide Verbindungen testen, in dem ich die MAVLink shell von dem Raspberry Pi über die serielle Verbindung öffne. Dazu habe ich den Befehl  ./Tools/mavlink_shell.py /dev/ttyUSB0 aus dem PX4 Developer-git Ordner für den FTDI Adapter ausgeführt. Die shell konnte ich damit aber nicht öffnen - es kam einfach keine Reaktion. Über das micro-USB Kabel (./Tools/mavlink_shell.py /dev/ttyACM0) konnte ich die shell öffnen. Über die virtuelle Maschine erhielt ich das gleiche Ergebnis.

 

Dann habe ich versucht, das Problem zu beheben, indem ich einen Parameter in den Einstellungen mithilfe von QGroundControl ändere. Und zwar habe ich SER_TEL1_BAUD (also ich glaube so hieß der Parameter bin mir aber nicht ganz sicher) von 'Auto' zu '57600' geändert.

 

Seit dieser Änderung kann ich aber die MAVLink shell nicht mal mehr über das micro-USB Kabel öffnen und QGroundControl erkennet den Pixhawk auch nicht mehr.

 

Ich habe auch vergeblich den FMU-RESET Knopf und den I/O-RESET Knopf gedrückt.

 

Allerdings kann ich den Pixhawk noch mit dem Firmware Ordner vom Developer-git flashen: make px4_fmu-v5_default upload

 

Weiß jemand, warum der Pixhawk von QGroundControl nicht mehr erkannt wird oder weshalb ich die Shell nicht öffnen kann?

 

Vielen Dank!



#2 Eye in the Sky

Eye in the Sky
  • 257 Beiträge

Geschrieben 28. September 2019 - 21:51

Du kannst also über USB nicht mehr zugreifen. Es gibt die Möglichkeit per FTDI direkt die Shell zu öffnen einfach mit dem PC und einem Terminal Programm. 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: apm, pixhawk

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0