Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI spark in Fluss gefallen

dji spark drohne selfie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

#1 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2019 - 15:08

Hallo wollte heute schöne Aufnahmen im Wald machen, da war ein Fluss unter mir.
Ich stand auf einer kleiner Brücke.

Habe mein spark angeschaltet und es hebte ab. Es flog von allein nach rechts konnte es danach kontrollieren. Dann kam eine Meldung mit Kompass kalibrieren, meine spark machte ein komische Steuerung und knallte gegen das Brückengeländer und dann ins Wasser 4 meter tief.
Akku ist raus gefallen und war auch im Wasser. Bin sofort ins Wasser 5 min leider war tief runter.
Habe es getrocknet mit meinem Shirt.
Aber leider war es ein dummer Fehler von mir weil ich Amateur bin und Panik hatte, habe danach den Akku angeschlossen um zu testen ob es noch fliegt..

Es ist geflogen, alles hat funktioniert..
Habe Aufnahmen gemacht, zweite Akku ran gemacht und weiter geflogen.

Habe jetz gelesen, das es davon schaden abtragen kann und ein Totalschaden führen kann. Habe mein spark ins reis eingelegt um zu trocknen..

Ist sie jetz kaputt? Kann mir jemand helfen und Tipps geben?
Was würde eine Reparatur kosten? Es flog ja noch..man liest halt das es von innen rosten kann..

Bitte um paar Tipps und Hilfe..

#2 n.-perry

n.-perry
  • 494 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 24. Juni 2019 - 15:29

Wenn dein Kopter unmittelbar nach dem Tauchgang geflogen hat, kannst du von Glück sagen, dass die relevanten Platinen (und das Kamerainnere) eventuell gar nicht nass geworden sind (durch eine Luftblase im inneren, die verhindert hat, das Wasser hineingelangt). Die Motoren habe sich sicher trocken und sauber gelaufen.

 

Lasse ihn trotzdem noch einige Zeit im Reissack liegen.

 

Das Glück eines Unbedarften!

 

Gruß

Wolfgang


Bearbeitet von n.-perry, 24. Juni 2019 - 15:37.

  • Knuth gefällt das

#3 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2019 - 15:49

Vielen Dank für deine Antwort.. es war auch nicht unterm Wasser, es lag am Rand aber halt nass.

Kamera usw haben alles funktioniert, habe halt noch Videos aufgenommen. Problem ist halt das meine spark von innen Rosten kann..selbst wenn sie jetz noch fliegt :(

#4 n.-perry

n.-perry
  • 494 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 24. Juni 2019 - 16:06

Warum sollen die Stecker und Kontakte auf der Platine korrodieren wenn sie gar nicht nass geworden sind?



#5 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2019 - 17:25

Es war halt Nass und es ist aufjedenfall Feuchtigkeit eingedrungen..
Aber geflogen ist es trotzdem habe meine Aufnahmen gerade angeschaut aufm Laptop und die sind echt perfekt.

Das Akku ist beim Absturz raus geflogen und es war im Wasser drinne. Hatte es am Ladegerät und es ist voll aufgeladen.
Weiß jetz nicht mehr welches von denen im Wasser war.
Ich fliege in 3 Wochen in den Urlaub und da wollte ich paar Aufnahmen am Meer machen, weiß halt nicht wie die spark jetz rumtickt, und ob es aufeinmal in der Luft mal abstürzt oder irgendwas bis dahin anfängt zu rosten..

#6 n.-perry

n.-perry
  • 494 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 24. Juni 2019 - 17:57

Alles fast unglaublich was du schreibst.

Nummeriere deine Akkus für die Zukunft! Vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste, dann lege alles in einem mit Reis gefüllten Sack zum Trocknen. Mit dem Risiko der Korrosion must du selber entscheiden oder kaufe dir eine neue Drohne.

 

Scheinbar hast du mehr Glück als Verstand. Denn wenn relevante Teile in deinem Kopter nass geworden wären, wäre er höchstwahrscheinlich nicht einwandfrei geflogen (Kurzschluss u.s.w.). 


  • Knuth gefällt das

#7 Hunter1

Hunter1
  • 686 Beiträge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H301S
    Hubsan H107L-C-D

Geschrieben 24. Juni 2019 - 19:59

... oh je.

gibt es doch nicht ... du bist leider der xte inzwischen.

Brücke = Stahlbeton & Eisenträger.=> nicht von Metall aus abheben!

Und nein das gibt VOR dem Abheben nicht immer eine Warnung in der App. Die kommt erst wenn es bereits kritisch ist.



#8 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2019 - 21:55

Leider blutiger Anfänger, habe DJI kontaktiert und die meinten bei einem Wasserschaden muss das Komplette Gerät ausgetauscht werden, das heißt muss ein neues gerät kaufen?

#9 Greenhorn89

Greenhorn89
  • 100 Beiträge
  • DJI Spark
    Parrot Disco

Geschrieben 24. Juni 2019 - 22:57

Klingt für mich, als hätte die Spark überlebt. Zu deiner Aktion:

Wahrscheinlich bist du auf einer Metallbrücke gestartet, das sollte man niemals tun! Immer darauf achten, beim Start von Metall fernzubleiben (während des Flugs am besten auch).



#10 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2019 - 23:02

Hallo leider war es eine Metall Brücke , meine Spark hat es tatsächlich überlebt.. habe sie eben getestet. Die Drohne fliegt, verbindet sich und gimbal funktioniert auch.. nur ich weiß nicht welches Akku im Wasser versunken war. Beide funktionieren, und lassen sich laden..kann man irgendwie testen welches Akku defekt ist. Ich würde meine spark morgen als Sicherheit nochmal einschicken, es funktioniert noch aber DJi meinte falls es zum Wasserschaden kommt müsste ich eins neues kaufen.. muss man es neu oder können die nicht einzelne Teile ersetzen?

#11 Greenhorn89

Greenhorn89
  • 100 Beiträge
  • DJI Spark
    Parrot Disco

Geschrieben 25. Juni 2019 - 00:15

Ich - persönlich - würde erstmal nur in sehr unempfindlicher Gegend auf einem freien Acker fliegen und ausgiebig testen, ob alles ordnungsgemäß funktioniert und wenn dem so ist, gar nichts einschicken. Die Akkus würde ich zur Sicherheit wahrscheinlich beide entsorgen.


  • Knuth gefällt das

#12 Hunter1

Hunter1
  • 686 Beiträge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H301S
    Hubsan H107L-C-D

Geschrieben 25. Juni 2019 - 17:03

... ja richtig, ... und hier im Forum gibt es einige Themen zu "Kopter wieder trocken legen"

z.B. der Tipp ihn in einen Damenstrumpf zu packen und für 5-6  Tage in einen Sack Reis stecken, das zieht die Feuchtigkeit raus

     (in einer geschlossenen Box mit Luftentfeuchter-Granulat / Silica Trockenmittel Beutel geht bestimmt auch)  ;)


Bearbeitet von Hunter1, 25. Juni 2019 - 17:12.


#13 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2019 - 16:00

Hallo 3 Tage ist es her und ich habe meine spark wieder fliegen gelassen, es fliegt wie am ersten Tag. Zeigt auch keine Fehlermeldungen, alle Modien funktionieren und gimbal läuft auch einwandfrei..

Ich meine es hatte mit Wasser Kontakt und lebt noch, DJI meint ich sollte ein neues GERÄT kaufen. Das kostet wieder mal Geld, meine spark lebt ja noch es wäre zu schade es wegzuwerfen..gibts den gar keine Möglichkeit um es zu Überprüfen welche Bauteile mit Wasser Kontakt hatten wegen Korrosion? Keine Alternative das ding trotzdem zu retten? Wäre es mit Fehler geflogen oder garnicht mehr fliegen würde ich es nicht mehr retten wollen, aber das ding fliegt wie am ersten Tag 😣

#14 flensdunkel

flensdunkel
  • 98 Beiträge
  • OrtPinneberg
  • DJI Mavic Pro Platinium

Geschrieben 27. Juni 2019 - 19:45

Ich würde, um mir ganz sicher zu sein, den Flieger zur Wartung und Durchsicht einschicken, wenn du die Zeit hast und es investieren möchtest.

Wenn DJI dir das OK gibt das alles sicher ist und du weiter fliegen kannst behälst du auch noch deine Garantie



#15 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2019 - 20:32

Also habe DJI kontaktiert und die meinen auch wenn es Funktioniert handelt es sich um Wasserschaden = Müll und neue kaufen..
Die Reparatur falls repariert wird dauert mehr als 4 Wochen zurzeit Hochsaison bei denen..





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0