Zum Inhalt wechseln


Foto

Spark nach 6 Stunden verloren :(

dji spark drohne selfie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
132 Antworten in diesem Thema

#121 TomTommes

TomTommes
  • 116 Beitr√§ge
  • Mavic Air

Geschrieben 04. Juli 2019 - 22:06

Und jetzt doch MIT Plakette, oder?ūüėČ

#122 Skapahala

Skapahala
  • 27 Beitr√§ge
  • DJI Spark

Geschrieben 04. Juli 2019 - 22:11

Und jetzt doch MIT Plakette, oder?ūüėČ


Selbstverst√§ndlich, das erste was ich gemacht habe ūüėā
  • TomTommes gef√§llt das

#123 Eddyfresh

Eddyfresh
  • 32 Beitr√§ge

Geschrieben 08. Juli 2019 - 21:28

Gl√ľckwunsch

Bearbeitet von Eddyfresh, 08. Juli 2019 - 21:29.


#124 Spark_Pilot

Spark_Pilot
  • 1 Beitr√§ge
  • Spark

Geschrieben 19. Juli 2019 - 16:54

Noch um ein kleines Missverständnis zu beseitigen: der Spark leitet einen Sinkflug in der Geschwindigkeit von 3 m/s ein, wenn er sich im atti Modus befindet und den Kontakt zur Fernbedienung verloren hat. Es heißt also nicht das er zwingend bei 80 Prozent Akku noch 10 Minuten lang unkontrolliert durch die Luft fliegt.

Ansonsten gl√ľckwunsch!

#125 Hunter1

Hunter1
  • 686 Beitr√§ge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H301S
    Hubsan H107L-C-D

Geschrieben 20. Juli 2019 - 20:01

@ Spark_Pilot:

1) Ist diese Erkenntnis gesichert? Bitte beschreibe einmal woher das stammt.

    Kann das jemand best√§tigen?

 

2) Wenn der Spark √ľberhaupt noch "normal" reagiert hat, er lie√ü sich ja auch nicht mehr steuern ...

Zum Schluß bei 100% steigen hat er in 28 Sek. gerade mal 12 Meter Höhe geschafft, das sind 0,43 m/s ... beim 100% sinken in 23 Sek. ca. 25m, das sind ca. 1m/s.

 

3) OK, spekulieren wir noch einmal  ... er h√§tte dennoch das gemacht wie von dir beschrieben:

Siehe Beitrag: http://www.kopterfor...oren/?p=1149593

 

Wenn man alles einrechnet (Handylog liegt ca. 1 Sek. zur√ľck, Richtung, H√∂he, Wind in div. H√∂hen, + zuzgl. Toleranz, +1-3 Sek bis er auf den Funkverlust reagiert) ... usw.

dann kommt f√ľr eine Sinkgeschwindigkeit zw. 2 bis 3 m/s das hier als Suchbereich raus:

 

Angeh√§ngte Datei  Atti-Auto-Landing.jpg   142,11K   0 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von Hunter1, 20. Juli 2019 - 20:03.


#126 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 346 Beitr√§ge

Geschrieben 21. Juli 2019 - 13:23

Es ist am Ende doch erfreulich zu Hören, dass Du wieder eine Spark dank DJIs kulantem Service bekommen wirst und das ganze dann doch noch ein Happy End hat.

Trotzdem will ich Dich darauf Aufmerksam machen, die Dich mit der Gesetzgebung zu befassen, wo man fliegen darf und wo nicht. Dein Satz "... wenn sie mal auf ne Stra√üe f√§llt und ein Auto f√§hrt dr√ľber" hat bei mir alle Alarmglocken klingeln lassen. Von Drohnenpiloten w√ľnschte ich mir einfach mehr Gewissenhaftigkeit. Gerade √úberfl√ľge √ľber Wohngebiet lassen unser Hobby immer wieder negativ bei unseren Mitmenschen auffallen, wobei gerade das ja auch illegal ist. Auch Stra√üen w√ľrde ich vermeiden, auch wenn "nur" Bundesstra√üen und Bundesautobahnen gesetzlich tabu sind.

Gerade jetzt, wo Du mit einer Mavic lieb√§ugelst ist ein unbek√ľmmertes Fliegen √ľber solche viel einladender, da √ľber Occulus Sync eine viel bessere und weitere Verbindung m√∂glich ist.

Das ist eine persönliche Bitte: Mach keinen Scheiss :)

Auch wenn Du im Grunde recht hast, bei so einem Fehlverhalten "der Drohne" (oder √§hnlichem) k√∂nnte auch diese weit weg vom Startplatz (Not) landen. Ergo dort wo sich Stra√üen jeglicher Art (auch Wasserstra√üen wie der Rhein bspw.) befinden. Wenn so eine Teil nicht gerade aus 100 Metern (fast √ľberall erlaubte H√∂he) wie ein Stein herunterf√§llt muss eine Landung nicht automatisch zu einem Sach- oder gar Personenschaden f√ľhren. Was aber "generell" eben allein schon durch den Betreib solcher Flugk√∂rper gegeben sein k√∂nnte.

 

Deshalb ja auch die Pflichtversicherung mit extrem hoher Schadensregulierungssumme (die man hoffentlich "niemals" ben√∂tigen muss)! Von Hausgrundst√ľcken aus zu Starten ist auch nicht grunds√§tzlich verboten, wenn auch nicht ratsam!


Hallo, normal sollte so ein Teil gar nicht abheben k√∂nnen, wenn noch kein HP (am Boden) gesetzt wurde. Nat√ľrlich geht es, selbst wenn noch nicht gen√ľgend Satelliten gefunden wurden.  Was mich in diesem Fall irritiert (aber wohl generell m√∂glich ist), wie k√∂nnen 14 Satelitten erkannt werden und die GPS-Qualit√§t steht dabei auf "Null"?

 

Gut dass der Eigner hier Belege (Flugparameter) hatte dass wohl ein Kompass-Fehler (Software?) vor lag und DJI die Biene ersetzte. Der angebliche Finder sollte sich was schämen, so ein böses Spiel zu treiben! Langeweile oder vielleicht ein "schlechter" Freund ? ;-(( des Geschädigten, der von dem Verlust erfuhr. Wer nix zu verbergen hat, der muss hier auch nicht "völlig" anonym auftreten!

 

Freue mich f√ľr den Themenstarter Ersatz bekommen zu haben, das unterscheidet den Marktf√ľhrer auch von vielen anderen Anbietern/Herstellern!


Bearbeitet von Wolfsbarsch, 21. Juli 2019 - 12:03.


#127 bluesoldie

bluesoldie
  • 160 Beitr√§ge
  • Mikrokopter Quadro, GPS
    Cheerson CX-23
    FPV XPKRC X3
    BetaFPV 75 brussless FPV

Geschrieben 21. Juli 2019 - 17:26

Zitat: "Was mich in diesem Fall irritiert (aber wohl generell möglich ist), wie können 14 Satelitten erkannt werden und die GPS-Qualität steht dabei auf "Null"?"

 

Vermutung:

Bei GPS-basierenden Ger√§ten wird das so genannte Almanach eingelesen, das die Suche der Sats verk√ľrzen soll (ungef√§hre Bahndaten). enth√§lt. Je nach Software ist der Fix erst vollst√§ndig, wenn das Almanach 1x heruntergeladen wurde. Bei l√§nger ausgeschalteten Ger√§ten, kann das dauern. Das Almanach wird nichtfl√ľchtig gespeichert. Prinzipiell funktioniert GPS auch ohne Almanach, jedoch ist es m√∂glich, dass der Entwickler das als Startbedingung definiert. GPS ohne die Almanach-Auswertung ben√∂tigt bei jedem Einschalten viel l√§nger zum Fix, als mit Almanach.


Bearbeitet von bluesoldie, 21. Juli 2019 - 17:36.

  • Wolfsbarsch gef√§llt das

#128 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 346 Beitr√§ge

Geschrieben 22. Juli 2019 - 11:03

Danke f√ľr die Erkl√§rung, das w√§re aber ein Sicherheitsrisiko, da ja die Echtzeitortung noch gar nicht gew√§hrleistet w√§re. In diesem geschilderten Fall war die Signalqualit√§t zu keiner Zeit auch nur ann√§hernd im "Gr√ľnen Bereich", bei freiem Himmel! Normal sollte die Zahl der "angezeigten" Satelitten auch dann tats√§chlich zum Datenaustausch auch schon aktiv sein und wenn nicht m√ľsste man dies dann auch erkennen k√∂nnen.


Bearbeitet von Wolfsbarsch, 22. Juli 2019 - 11:07.


#129 Hunter1

Hunter1
  • 686 Beitr√§ge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H301S
    Hubsan H107L-C-D

Geschrieben 22. Juli 2019 - 17:59

Zitat: "Was mich in diesem Fall irritiert (aber wohl generell möglich ist), wie können 14 Satelitten erkannt werden und die GPS-Qualität steht dabei auf "Null"?"

Vermutung: Bei GPS-basierenden Ger√§ten wird das so genannte Almanach eingelesen, das die Suche der Sats verk√ľrzen soll (ungef√§hre Bahndaten). enth√§lt.....

Ja und nein.

Schaue dir das Log an: http://www.kopterfor...oren/?p=1149577

 

Startzeit: 14 Sats aber erst ein später GPS-Fix:

1) Ja, er hatte 14 Sats ... aber ohne Fix, ... der hat in der Tat lange gedauert.

       - Das kann ein unvollst√§ndiger Almanach gewesen sein

       - und / oder die schlechte GPS-Qualit√§t der Signale. (der Kopter stand abgeschattet inkl. Reflektionen an den H√§userw√§nden ...)

       - Danach war er in Bewegung (schneller Aufstieg).

 

2) Der Verlust des GPS-Fix nach ca. 37 Sek. (gleichzeitig mit Wechsel auf Atti) ist typisch wenn die Steuerung die Fluglage verliert.

       - Hier spielt meist der Magnetkompass eine Rolle (nicht Kalibriert und / oder von Metall aus gestartet ...).

       - Hier einmal Bilder aus einer Unfall Analyse (beginnender Kontrollverlust) wie das aussieht ( ... und wieso auch 16 Sats nichts n√ľtzen):

         (Vergleicht doch einmal das Verhalten unten mit dem Flug- und Steuerungsverhalten + den Fehlermeldungen von diesem Fall ...)

 

 

Bild1) Rechts die Flugbahn (rot), die beiden Striche zeigen die Kopter-Position und Flugrichtung an (blau = Magnetkompass / gr√ľn = GPS-IMU-Ausrichtung).

         - Beide sollten fast Deckungsgleich sein (in Kurven oder bei schnellen Flugman√∂vern ist eine kurzzeitige Abweichung normal).

         - Bild links oben: Magnetkompass_Mod-Wert mit 1250-1350 Einheiten ca. zu 150-250 Digits zu niedrig (keine Kalibrierung) aber noch OK.

           compassError = nein / IMU-error = nein / GPS in Gebrauch = ja

         - Bild links unten: Mode ist P / Flug ist P-GPS / 16 Sats ... noch ist alles sch√∂n.

 

  Angeh√§ngte Datei  Fluglage-1v3.jpg   120,31K   1 Mal heruntergeladen

 

 

Bild2) Auf dem weiteren Flug wurde der Kopter etwas instabil, taumelte kurz und drehte sich ohne Steuerbefehle um die eigene Achse. -> Das f√ľhrte zum Lageverlust!

        - Rechts die beiden Striche f√ľr die Flugrichtung zeigen nun 95 Grad in verschiedene Richtungen. Das ist zu viel Abweichung.

            Daraus kann der Kopter nicht mehr sicher die Fluglage bestimmen. Die GPS unterst√ľtzte Steuerung bricht zusammen:

        - Bild links oben: compassError =  ja / IMU-error = ja / GPS in Gebrauch = nein / GPS St√∂rungsgrund: compass_error_lage!

            Der farbige Hintergrund steht f√ľr die nun st√§ndig in der App wechselnden Fehlermeldungen (GPS-YAW-ERROR, MAG-YAW-ERROR, SPEED ERROR LAGE )

        - Bild links unten: Mode ist P / Flug ist ATTI / 16 Sats ...  (er hat unbemerkt auf Atti geschaltet und ist nur noch schwer steuerbar...)

            Der farbige Hintergrund steht f√ľr den Atti-Mode.

 

  Angeh√§ngte Datei  Fluglage-2v3.jpg   122,1K   0 Mal heruntergeladen

 

 

Bild3) Auf dem weiteren Flug taumelte er weiterhin, die Steuerung ist sehr schwierig ... die Flugline ist nun eher eine kleine Zickzacklinie.

        - Rechts die beiden Striche f√ľr die Flugrichtung zeigen nun 180 Grad in verschiedene Richtungen. Er wei√ü nicht mehr wo seine Flug-Richtung ist.

        - Der Sat-Empfang ist weiterhin gut (16 Sats mit Empfangsqualit√§t 5 von 5) ...  dennoch kann er damit f√ľr die Steuerung nichts anfangen !!

 

  Angeh√§ngte Datei  Fluglage-3v3.jpg   120,5K   0 Mal heruntergeladen

 

 

--> Deshalb warne ich immer wieder:

      Der Mag.-Kompass hat einen gro√üen Einfluss auf die Steuerung. Kalibrieren und nicht von Metall oder unbekanntem Untergrund (Rohre, Kabel) aus starten!
      (... in der App/ unter Sensors/ den Mag-Mod. checken (alte App: Mag-Mod 1500 / +-100 = gut) (neue App: Mag-Mod 0,0 / +-100 = gut))

( ... sp√§ter ist er dann leider noch abgest√ľrzt  : ).


Bearbeitet von Hunter1, 22. Juli 2019 - 19:49.

  • bluesoldie gef√§llt das

#130 Skapahala

Skapahala
  • 27 Beitr√§ge
  • DJI Spark

Geschrieben 25. November 2019 - 08:32

Schönen guten Morgen zusammen,

 

melde mich auch mal wieder zur√ľck.

Bin tats√§chlich bei der Spark geblieben, nach vielen vielen Fl√ľgen in Sichtweite und Bodenn√§he ist mein vertrauen in den Kopter wieder da und ich konnte ihn oft gut nutzen, zuletzt w√§hrend meines Urlaubes auf Sardinen.

 

Nach langem Stillstand wollte ich dann gestern bei dem schönen Wetter mal wieder eine Runde fliegen was leider nicht so gut geklappt wie in der Vergangenheit.

Zu Beginn hat die Herstellung des GPS-Signales viel l√§nger gedauert als √ľblich bzw hat √ľberhaupt nicht funktioniert, schon mehrfach von diesem Startplatz aus los geflogen und nie so Probleme gehabt wie gestern. Soweit ich das mittlerweile heraus gefunden habe ist das mit GPS auch mehr oder weniger "Tagesform" abh√§ngig und nach ein bisschen herum probieren hatte ich auch 9-11 Satelliten und keine Probleme mehr.

 

Was mich allerdings etwas mehr beunruhigt ist die Tatsache das am Ende des zweiten oder dritten Fluges sich kurzzeitig ein Motor verabschiedet hat und die Drohen ohne Vorwarnung aus der Luft viel. Ich war zu dem Zeitpunkt vll 20cm hoch, aber wenn der Spark auf einmal einen "Flip" macht und abst√ľrzt ist das erstmal nicht so toll. Anschlie√üend war auch kein Flug mehr m√∂glich, ESC Fehler.

 

Habe die Drohne dann erstmal auf Seite gelegt da ich noch weg musste.

Am Abend habe ich dann alles neu kalibriert und zwei komplette Akku¬īs leer geflogen ohne Probleme.

 

Nun zu meiner Frage, sollte ich bzw kann man die Drohne mal durchchecken um sichergehen zu k√∂nnen das nicht wieder ein Motor w√§hrend des Fluges ausf√§llt? W√§re nat√ľrlich nicht so sch√∂n wenn der Spark aus gr√∂√üerer H√∂he oder ins Wasser f√§llt.

Die Drohne ist mir auch mal runter gefallen vor einiger Zeit, aus ca. zwei Meter Höhe, bin aber danach noch wieder ein paar mal in der Luft gewesen ohne Probleme.


Bearbeitet von Skapahala, 25. November 2019 - 08:35.


#131 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 346 Beitr√§ge

Geschrieben 25. November 2019 - 17:00

Schönen guten Morgen zusammen,

 

melde mich auch mal wieder zur√ľck.

Bin tats√§chlich bei der Spark geblieben, nach vielen vielen Fl√ľgen in Sichtweite und Bodenn√§he ist mein vertrauen in den Kopter wieder da und ich konnte ihn oft gut nutzen, zuletzt w√§hrend meines Urlaubes auf Sardinen.

 

Nach langem Stillstand wollte ich dann gestern bei dem schönen Wetter mal wieder eine Runde fliegen was leider nicht so gut geklappt wie in der Vergangenheit.

Zu Beginn hat die Herstellung des GPS-Signales viel l√§nger gedauert als √ľblich bzw hat √ľberhaupt nicht funktioniert, schon mehrfach von diesem Startplatz aus los geflogen und nie so Probleme gehabt wie gestern. Soweit ich das mittlerweile heraus gefunden habe ist das mit GPS auch mehr oder weniger "Tagesform" abh√§ngig und nach ein bisschen herum probieren hatte ich auch 9-11 Satelliten und keine Probleme mehr.

 

Was mich allerdings etwas mehr beunruhigt ist die Tatsache das am Ende des zweiten oder dritten Fluges sich kurzzeitig ein Motor verabschiedet hat und die Drohen ohne Vorwarnung aus der Luft viel. Ich war zu dem Zeitpunkt vll 20cm hoch, aber wenn der Spark auf einmal einen "Flip" macht und abst√ľrzt ist das erstmal nicht so toll. Anschlie√üend war auch kein Flug mehr m√∂glich, ESC Fehler.

 

Habe die Drohne dann erstmal auf Seite gelegt da ich noch weg musste.

Am Abend habe ich dann alles neu kalibriert und zwei komplette Akku¬īs leer geflogen ohne Probleme.

 

Nun zu meiner Frage, sollte ich bzw kann man die Drohne mal durchchecken um sichergehen zu k√∂nnen das nicht wieder ein Motor w√§hrend des Fluges ausf√§llt? W√§re nat√ľrlich nicht so sch√∂n wenn der Spark aus gr√∂√üerer H√∂he oder ins Wasser f√§llt.

Die Drohne ist mir auch mal runter gefallen vor einiger Zeit, aus ca. zwei Meter Höhe, bin aber danach noch wieder ein paar mal in der Luft gewesen ohne Probleme.

Hi Skapahala! Das hing wohl mit dem Fall zusammen und k√∂nnte jeder Zeit wieder passieren. Die Verbindungen zum ESC mal ordentlich checken, vielleicht muss der auch getauscht werden. Das ist der Nachteil von Quadcoptern, f√§llt da nur ein Motor aus l√§sst sich da nichts Retten und in entsprechender H√∂he  und/oder hoher Geschwindigkeit muss ich Dir ja nicht schildern was da so alles passieren k√∂nnte.

 

Und jetzt wollen die Flugtaxis mit nur "Vier" Motoren zum Verkehr zulassen, kann mir nicht vorstellen das so Teile einen Ausfall kompensieren könnten, ein Absturz wäre auch hier unvermeidbar!



#132 Skapahala

Skapahala
  • 27 Beitr√§ge
  • DJI Spark

Geschrieben 25. November 2019 - 17:11

Die Bef√ľrchtung habe ich auch.
Wie kann man das den am besten checken?
Nur durch direkte √úberpr√ľfung am Bauteil und w√§re Assistent 2 eine M√∂glichkeit?

#133 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 346 Beitr√§ge

Geschrieben 27. November 2019 - 13:37

Keine Ahnung ob der Kopter sich leicht zum √úberpr√ľfen √∂ffnen l√§sst. Bei meinen ist das kein Problem, zumal auch Garantie und Gew√§hrleistung schon l√§ngst abgelaufen ;-)). Eine "wackelige" Kabelverbindung k√∂nnte schon bspw. ein Grund sein. √úber die Software kann ich mir einen Check nicht so gut vorstellen, wenn der Fehler nur "sporatisch" auftritt.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0