Zum Inhalt wechseln


Foto

Spark nach 6 Stunden verloren :(

dji spark drohne selfie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
128 Antworten in diesem Thema

#1 Skapahala

Skapahala
  • 25 Beiträge
  • DJI Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 09:11

Guten Morgen zusammen,

 

Mein Name ist Sebastian, ich bin 31 Jahre alt, neu hier im Forum und komme aus dem Kreis Kleve.

Ich habe mich hier angemeldet um euch meine (kurze) Erfahrungen zur Spark zu berichten und vll. hat der eine oder andere noch ein paar Tipps für mich.
 

Gestern Mittag (21.06.2019) habe ich überraschenderweise einen Monat eher als erwartet meine DJI Spark Fly and More bekommen.

Dementsprechend war ich natürlich mega happy und nach dem Inbetriebnahme Tutorial von Arthur Konze habe ich mal ein paar Flüge gewagt.
 

Gestern Abend gegen 22 Uhr wollte ich meiner Freundin mein neues Spielzeug zeigen und das war leider auch der letzte Moment indem ich die Drohne gesehen habe.

Nach dem Start und dem Aufstieg auf ca. 60 Meter hatte ich so gut wie keine Kontrolle mehr über die Drohne, Flug mit Fernbedienung.

Ich konnte sie zwar noch ein wenig drehen und habe versucht sie so wieder in meiner Richtung zu bekommen aber leider vergeblich.
 

Nachdem dann die Verbindung ganz abgebrochen war habe ich zwei Stunden damit verbracht in einem riesigen Baum mit einer Taschenlampe herum zu klettern in der Hoffnung

den Spark dort zu finden, über meine Drohen finden war das der letzte Standpunkt.

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege aber ich denke der letzte Standpunkt in meiner Aufzeichnung der Punkt ist an dem ich das Signal verlor und nicht der an dem der Spark gelandet ist, oder?

Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Drohne noch auf 42m Höhe und hatte noch 84% Akku.
 

Nach weiteren drei Stunden Suche heute früh und der Erkenntnis das die Drohne sehr wahrscheinlich noch ca. 10 Minuten weiter in irgendeine Richtung geflogen ist habe ich die Suche aufgegeben und bin wieder zurück nach Hause.
 

Ich bin gerade einfach total niedergeschlagen und enttäuscht :(
 

Da ich noch nicht raus habe wie man die Logs versenden kann werde ich mal versuchen den Flug abzutippen:
 

- 00:00 TakeOff 14 Satelliten 97%

- Aufstieg im Sportmodus auf 66 Meter

- 00:40 Atti 14 Satelliten 92% Magnetische Interferenzen. P-GPS Modus verlassen 64 Meter

- 00:45 Atti 16 Satelliten 92% Schwaches GPS Signal 68 Meter

- 01:13 Atti 16 Satelliten 88% GPS Signal zu schwach. Rückkehr Funktion nicht möglich 34 Meter

- 01:43 Atti 19 Satelliten 84% Akku 42 Meter

 

Ich habe mal zwei Screenshots angehängt, der eine als letzter Standort der mir über meine Drohne finden angezeigt wird

und der andere die letzte Aufzeichnung aus dem Log.
 

Ich habe zwar keine große Hoffnung mehr die Drohne wieder zu finden da ich sehr ländlich wohne und im Umkreis von von fünf Kilometern nur Felder und Wiesen sind die alle kräftig am wachsen sind. Die alle zu Durchforsten ist unmöglich. Dazu kommt, dass wenn sie ihre ungefähre Richtung bei behalten hat, das die Drohne in Richtung Rhein geflogen ist und es entweder drüber geschafft hat oder nun drin liegt.

 

Schonmal vielen Dank im Voraus und weiterhin guten Flug an alle.

Gruß Sepp

 

Angehängte Datei  Screenshot_20190622-050922_Photos.jpg   382,13K   7 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  Screenshot_2019-06-22-09-46-45.png   1,46MB   4 Mal heruntergeladen



#2 Rusty

Rusty
  • 14.987 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 22. Juni 2019 - 09:35

Hi.

Die letzte Position ist die bei Funkabriss. Danach kann ja nichts mehr übertragen werden.

Der Kopter hatte einen Defekt aber zumindest eine (magnetische) Störung von extern oder intern so das er in den Atti Modus geschaltet hat. Er driftet jetzt mit dem Wind bzw. läßt sich auch vielleicht nicht mehr richtig steuern! Er kann dann auch nicht mehr zum HP zurück oder seine Position selber halten es sei denn er würde in sehr niedriger Höhe auf Opti umschalten.

Ich nehme an du hast sonst keine Flugerfahrung?

Mit den logs hast du vielleicht eine Chance das DJI den Kopter ersetzt. Aber ohne ihn zu finden wird das schwieriger!

Zum Glück passiert so etwas sehr selten.

Viel Erfolg

#3 Skapahala

Skapahala
  • 25 Beiträge
  • DJI Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 09:46

Guten Morgen Rusty,

 

vielen Dank für deine Antwort.

Nein, Flugerfahrung besitze ich leider gar nicht.

Bitte entschuldige das ich nochmal nachfrage, aber meintest du einen oder keinen Defekt?

 

Gruß



#4 Rusty

Rusty
  • 14.987 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 22. Juni 2019 - 09:59

Hi.

Ich meine das er einen Defekt hatte oder aber zumindest ein Störung von Außen. Der Kompass funktionierte nicht mehr normal. Das ist ein großes Problem.

#5 Skapahala

Skapahala
  • 25 Beiträge
  • DJI Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 10:04

Ok, danke.

Und woran kann sowas liegen? Habe mich ein bisschen eingelasen über Nacht und das kommt ja schon mal öfter vor ?



#6 Rusty

Rusty
  • 14.987 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 22. Juni 2019 - 10:09

Hi.

Vielleicht hattest du den Kopter an einer stärkeren Magnetquelle so wie die Lautsprecher im Auto. Damit kannst du den Kompass nachhaltig beschädigen. Oder es war Metall in der Nähe. In der Höhe natürlich eher nicht. Oder es ist eben ein sonstiger Hardware/Softwaredefekt.

Was öfter vorkommt ist eine Warnung vor Metall vor dem Start. Dann Ort wechseln. Wenn das nicht hilft dann kalibrieren.

Ein wegfliegen bzw. ein Defekt kommt weniger oft vor. Die Kopter sind sehr zuverlässig.

#7 Skapahala

Skapahala
  • 25 Beiträge
  • DJI Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 11:12

Habe den Spark genau wie die anderen male vom Plaster vor unsrem Haus starten lassen, war mein vierter Flug glaube ich.

EIne Warnung vorm Start hatte ich keine. Aufgestellt, verbunden und Flug gestartet und keine Probleme bis auf ca 30/40 Meter wo ich den Gimbal dann noch gedreht habe.

Kurz danach hat der halt leider angefangen sich selbstständig zu machen :(

Die male davor hat auch alles problemlos geklappt, ist sogar bei schwachem Akku zurück zur Startpunkt geflogen.

Bin jetzt nochmal die Umliegenden Wiesen abgelaufen in die Richtung in der ich meine in der ihn der Wind getrieben haben könnte.

Aber die Fläche ist so riesig und das die Gräßer Knie hoch, da findet man auch nichts :(

 

Habe mal ein Ticket bei DJI eröffnet, mal sehen was die dazu sagen.


Bearbeitet von Skapahala, 22. Juni 2019 - 11:32.


#8 Shotti

Shotti
  • 179 Beiträge

Geschrieben 22. Juni 2019 - 11:58

Geh doch mal raus und schau dich mal um - hast Du eventuell einen Mobilfunkmast oder ähnliches in der unmittelbaren Nähe? Bestimmte Antennentypen und Signale können für so einen Kopter wie ein Faustschlag wirken. Hier in der Gegend gibt es einen Aussichtspunkt auf einer bewaldeten Anhöhe, ein beliebtes Ausflugsziel mit einem Turm drauf, der aber auch von div. Funkdiensten benutzt wird, Richtantennen, etc. Wegen der guten Aussicht tauchen da immer wieder Kopterpiloten auf. Der Wirt der Gästehütte dort sagte mir, dass da aber reichlich Gerät in den Wald stürzt. Habe meine Mavic 2 darauf hin im Koffer gelassen...

 

- Carsten


Bearbeitet von Shotti, 22. Juni 2019 - 11:59.


#9 Rusty

Rusty
  • 14.987 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 22. Juni 2019 - 12:22

Man kann ja in der App den Flugweg sehen. Mit der möglichen Restflugzeit und der angezeigten Fluggeschwindigkeit könnte man auf einer Karte die mögliche Landezone weiter eingrenzen.

Ist eine Plakette am Kopter? Versichert?

#10 Hunter1

Hunter1
  • 686 Beiträge
  • OrtErkrath
  • Parrot Anafi
    Phantom 3 Pro
    Hubsan H301S
    Hubsan H107L-C-D

Geschrieben 22. Juni 2019 - 13:36

1) Geh doch mal raus und schau dich mal um - hast Du eventuell einen Mobilfunkmast oder ähnliches in der unmittelbaren Nähe?

2) Bestimmte Antennentypen und Signale können für so einen Kopter wie ein Faustschlag wirken.Habe meine Mavic 2 darauf hin im Koffer gelassen...

Hallo Shotti

1) neee kein Mobilfunk in der Siedlung mit EFH. Der nächste Mobilfunkmast ist 900m Richtung Süden, das war es nicht.

2) Sehr vernünftig! In der Nähe von Sendemasten können die abgestrahlten Leistungen vor den Antenne sehr hoch werden.

 

Hallo Skapahala

3) Du bist zw. zwei Häusern / Garagen in der Einfahrt gestartet. Das GPS war beim Start also schon einmal teilweise abgeschattet, ... das ist nicht so schön.

4) Ein Kompassfehler (Interferenz- Warnmeldung) nach dem Start ist typisch für das Abheben von einem Untergrund mit Metall drin (Kanaldeckel, Stahlbeton oder Armierungen, Eisenrohr, Stromkabel, etc ...)

     Was hier nicht passt ist die Zeit von 40 Sek. bis zur Warnmeldung. Normalerweise kommt die Meldung direkt (ca.  2 - 10 Sek). nach dem Abheben vom Untergrund.

 

Ohne Logfile wird die weitere Analyse schwierig. In letzter Flugrichtung sind ca.1,2 km nur Felder, + ein kleiner See und dann kommt der Rhein ...

Du hättest nur eine sofortige Chance gehabt wenn du schnell der letzten Flugrichtung so lange gefolgt wärst bis du ggf. wieder Telemetrie empfangen hättest  ... (bevor dann der Akku leer ist).

Aber Rusty hat schon Recht, warten wir mal was DJI sagt. Die werden von dir dann wohl das Handy-Log haben wollen.

 

 

(PS: Ich hatte bei der vorletzten Unfallanalyse (noch nicht veröffentlicht da die Rekla bei DJI aktuell noch läuft) so etwas Ähnliches.

Hier war der Startplatz OK. Aber ein schlecht kalibrierter Kompass (250 Digits daneben aber ohne App-Warnmeldung) + ein schleichender defekt an einem Motor haben erst nach mehreren Minuten Flug den Kopter außer Tritt gebracht. Nach der dann ersten Interferenz-Warnmeldung zeigten der Kopter-Kompass und die Kopter-Fluglage dann in unterschiedliche Himmelsrichtungen. Folge -> die gleichen Symptome wie hier: Exit aus dem GPS-Mode auf Atti, reagierte auf Steuerbefehle nicht mehr wirklich, RTH wirkungslos (GPS-Mode-Exit) , eierte am Himmel und macht sich langsam davon ... )


Bearbeitet von Hunter1, 22. Juni 2019 - 14:00.


#11 RedDevil

RedDevil
  • 942 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 22. Juni 2019 - 14:12

Hallo

 

Der Spark dürfte Richtung B67 bis zum Rhein gedriftet sein.

26ba9e-1561209132.jpg



#12 John

John
  • 2.814 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 22. Juni 2019 - 15:00

Ich habe zwar keine große Hoffnung mehr die Drohne wieder zu finden da ich sehr ländlich wohne und im Umkreis von von fünf Kilometern nur Felder und Wiesen sind die alle kräftig am wachsen sind. Die alle zu Durchforsten ist unmöglich. Dazu kommt, dass wenn sie ihre ungefähre Richtung bei behalten hat, das die Drohne in Richtung Rhein geflogen ist und es entweder drüber geschafft hat oder nun drin liegt.


Gib nicht auf. Dein Fall erinnert stark an "Spark flog einfach davon" in - äh - einem anderen Forum (google mal danach).
Dem wurde auch gesagt, keine Chance den noch zu finden. Durch Hartnäckigkeit bzw durch eine systematische Suchaktion hat er den Spark dann doch noch gefunden. Der Grund bei ihm war wohl einfach das Vergessen des kalibrierens. Was bei Dir los war vermag ich nicht zu sagen...



#13 Skapahala

Skapahala
  • 25 Beiträge
  • DJI Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 15:29

Hallo zusammen,

In der Richtung bin ich heute morgen auch ca drei Stunden unterwegs gewesen. Aber die große mögliche Fläche, die hohen Bäume rings herum und das Knie hohe Grass haben die Suche nicht einfacher gemacht.
Ich bin gestern sofort hinterher aber hatte relativ schnell die Verbindung verloren und nicht wieder bekommen.

Eine Warnmeldung nach dem Start hatte ich auch nicht, hob ohne Probleme ab wie die male davor. Die vorherigen Flüge gingen auch alle nur über unser Haus.
Der Startplatz war auch relativ frei, werde bei Gelegenheit mal ein Bild Posten.

Wie kann ich die Logfiles denn extrahieren und ggf. zur Ansicht bereit stellen ?

Gruß und vielen vielen Dank!

Hallo

Der Spark dürfte Richtung B67 bis zum Rhein gedriftet sein.
26ba9e-1561209132.jpg


Garantieren das der kleine da iwo liegt kann mir ja auch keiner, wenn der Wind gedreht hat kann die auch beim real auf dem Dach liegen.
Das Problem ist halt wo fängt man an, wo hört man auf. Das ganze Areal ist von 20 Meter hohen Bäumen umgrenzt mit sehr viel Buschwerk drum herum.
Ich werde morgen nochmal ein paar Meter machen, Wetter soll ja gut werden

Bearbeitet von Skapahala, 22. Juni 2019 - 15:09.


#14 John

John
  • 2.814 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 22. Juni 2019 - 15:58

Vielleicht kannst Du Helfer mobilisieren (siehe anderer Thread)? Dann dürften die Chancen deutlich steigen.

#15 Carsten B.

Carsten B.
  • 46 Beiträge
  • Spark

Geschrieben 22. Juni 2019 - 16:06

Ich hatte auch mal ein Atti Modus und die Spark für paar Minuten verloren. Zum Glück kam sie zurück! Das Gefühl werde ich auch nach einen Jahr nicht mehr los. Hoffe Di findest sie oder bekommst sie ersetzt. Alles Gute





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0