Zum Inhalt wechseln


Foto

Kaufberatung Typhoon H

yuneec typhoon typhoon h hexacopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Copter 69

Copter 69
  • 37 Beiträge
  • OrtTaunusstein
  • Hubsan H501SS advanced
    Yuneec Typhoon H

Geschrieben 21. Juni 2019 - 14:42

Hallo in die Runde.Fliege zur Zeit mit einer Hubsan 501s herum und habe mich nunmehr entschieden auf eine Yuneec Typhoon H um zu steigen.

Jetzt gibt es diese ja mittlerweile in drei relevanten Versionen. Einmal H Pro mit oder ohne Intel RS und 12MP Kamera sowie gleiches mit der 20MP Kamera. Mit Intel RS 2050gr.somit mit Kenntnisnachweis --> das kleinste Problem.

Preis Unterschied zwischen.. der H Pro mit Intel RS und 12MP Kamera 1100€ ---> zu 1900€ mit der 20MP Kamera. Also erheblich.

 

Mein Anforderungsprofil:

- zweifelsfrei semi Profi mit Tendenz zum Hobby +

- gute Flugeigenschaften

- Gute Videos/ Photos

 

 

mich überzeugte vor allem:

- der Wizzard, da ich als Mann nicht oder nur bedingt Multitasking fähig bin ( Drohne steuern/Filmen)

- 360° Gimbal

- die Fernsteuerung

- Hexacopter

- FPV über HDMI und günstige Brille von Yuneec --> kein gebastel

 

So, jetzt sei Ihr drann. BEdanke mich im Voraus für die Hilfe.

 



#2 plattfuss26

plattfuss26
  • 133 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 21. Juni 2019 - 18:35

Hallo Copter 69,

 

also - das eine ist der Typhoon H oder Typhoon H mit RS, das Pro bezieht sich nur auf das Zubehör im Paket.. mit Rucksack Wizzard zwei Akku usw. dieser Typhoon H hat eine CG03+ Cam , diesen Kopter habe ich und mit Ihm sehr zufrieden.

 

das andere ist der Typhoon H plus oder Typhoon H plus RS - dieser Kopter hat größere Ausleger, Hi Voltage Akkus, eine ST16+ Fernsteuerung mit besseren Bildschirm wie beim anderen Kopter, die Cam C23 mit 1Zoll Sensor , der Kopter hat eine völlig andere Software, längere Flugzeit - Du siehst, der höhere Preis hat seine Berechtigung.

Der Wizzard ist für den Typhoon H plus nicht verfügbar und der Alte funktioniert wegen anderer Software auch nicht mit dem Typhoon H plus.

Von dem was ich so von Dir lese, denke macht die bessere Cam vom Typhoon H plus für Dich mehr Sinn.

Am besten gehst Du mal zum Fachhändler und schaust Dir beide Kopter vor Ort an und lässt Dir die Unterschiede dort aufzeigen, ich habe meinen von copter.eu aus Hannover und kann Sie empfehlen.

 

viele Grüße aus Nordhessen

 

Normen



#3 Eye in the Sky

Eye in the Sky
  • 245 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2019 - 22:14

Definitiv einen H-520 oder H Plus nehmen die haben einen Pixhawk Controller verbaut, alle anderen sind noch "alte Welt" und jeder etwas anders. Persönlich halte ich den H-520 für etwas Zukunftssicherer, auch wenn es offiziell dafür noch kein RS gibt.



#4 Copter 69

Copter 69
  • 37 Beiträge
  • OrtTaunusstein
  • Hubsan H501SS advanced
    Yuneec Typhoon H

Geschrieben 24. Juni 2019 - 13:27

Hallo in die Runde,

 

erst einmal Danke für die schnellen Antworten. Ich werde die Entscheidung noch etwas aufschieben und noch etwas mit meiner Hubsan rumexperimentieren. Letztendich wird es wohl eine Typhoon H mit 12MP Kamera werden. Es gibt da da ca 750 Argumente für. 8)



#5 General Cutter

General Cutter
  • 220 Beiträge
  • DJI Phantom 4 Pro (+)
    DJI Mavic 2 Pro
    DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Pro (Platinum)
    DJI Mavic Air
    DJI Spark

Geschrieben 24. Juni 2019 - 13:55

Ich würde heute nicht nur aufgrund meiner sehr gemischten Erfahrungen mit mehreren Koptern der Marke Yuneec nicht mehr zu einem Typhoon H greifen, egal wie günstig und verlockend das Angebot ist. Tatsache ist dass Yuneec den Kopter nicht mehr supportet in Form von Firmware Updates oder sonstigen Weiterentwicklungen (Flightplaner usw). Ausserdem sehe ich bereits jetzt Probleme bei der Ersatzteilversorgung, speziell im Bereich Akkus. Wenn dann würde ich wie von Eye in the Sky vorgeschlagen auf einen H520 oder H Plus setzen und ansonsten die Finger von dem Teil lassen.


  • n.-perry und Eye in the Sky gefällt das

#6 Copter 69

Copter 69
  • 37 Beiträge
  • OrtTaunusstein
  • Hubsan H501SS advanced
    Yuneec Typhoon H

Geschrieben 27. Juni 2019 - 16:31

Hallo erst einmal Danke für die Antwort. Es wäre schon eine Frechheit wenn Yuneec wirklich den Support für einen noch im Handel befindlichen Kopter einstelt. Woher hast Du die Information ? Normal und angemessen wäre es einen Support nach einigen Jahren,--- gersde was Ersazteile anbelangt --, einzustellen. Wenn dieses wirklich so ist wäre es nur logisch die Marke Yuneec, egal welches Modell, zu meiden.



#7 plattfuss26

plattfuss26
  • 133 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 27. Juni 2019 - 17:52

guten Abend,

für den Typhoon H bekommt man natürlich weiter Ersatzteile und Akkus ...

einzig gibt es keine Software Updates mehr für dieses Modell - ich vermisse allerdings auch Keine.

Selbst für den Q500 bekommt man noch Ersatzteile !

Mein Typhoon H ist der Kopter Den ich von allen Koptern Die ich inzwischen hatte Fliege.

 

viele Grüße aus Nordhessen

Normen



#8 n.-perry

n.-perry
  • 470 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 27. Juni 2019 - 21:18

Wenn es schon ein Yuneec Produkt für gutes Geld sein soll, dann entscheide dich für den Q500 und nicht für einen H480!

 

Gruß

Wolfgang


  • Bernd Q gefällt das

#9 plattfuss26

plattfuss26
  • 133 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 28. Juni 2019 - 14:16

@n.-perry
das würde ich ganz und gar nicht empfehlen !
ich hatte einen Q500 4K bei etwas Wind ist das Ding gar nicht mehr zu Fliegen ! Die Landung ist immer ein herum geeier ! das war nicht nur bei meinem so ist auch bei Anderen Die ich kenne !
Das Teil ist mega langsam und hat außer dem folgen der Fernsteuerung rein gar keine wwiteren Modis ...
Ich rate von dem Q500 ganz ab !

viele Grüße aus Nordhessen
Normen

#10 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.258 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic Pro
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 28. Juni 2019 - 16:12

Also in Hinsicht auf die kommende EU Regelung 2020 würde ich im Moment nicht viel Geld in die Hand nehmen wollen.

Es könnte sein, dass wir alle unsere Yuneec Kopter der letzten Jahre in die Tonne klatschen können denn aller Wahrscheinlichkeit nach können weder der H noch der Q umgerüstet werden und ein Bestandsschutz oder eine Übergangsregelung ist noch nicht in Sicht. Vielleicht hat man mit dem H-520 eine Chance aber auch das steht wohl noch in den Sternen. Mit anderen Herstellern wird es wohl ähnlich ablaufen und wir können alle gespannt sein was da auf uns zukommt.

 

Von daher ist man mit einem Q500 4K nicht mal schlecht bedient und hat nicht soviel Geld verbrannt. Der Q500 4K ist ein ausgereifter Kopter ohne viel Schnickschnack und Krimskram. Tausende davon wurden verkauft und er wird immer noch verkauft. Und so schlimm ist die Sache mit dem landen nun auch wieder nicht. Mit etwas Übung gibt das keinen Eierschaden und ab Windstufe 4 fliegt man dann eben nicht.

 

Aber ehrlich gesagt: Ich würde weiter mit dem Hubsan 501s fliegen und in aller Ruhe abwarten was wird.

 

Gruß - Bernd


  • n.-perry und Kai Schneider gefällt das

#11 Kai Schneider

Kai Schneider
  • 19 Beiträge
  • OrtRavensburg
  • YUNEEC Typhoon Q500 4K

Geschrieben 28. Juni 2019 - 16:54

@plattfuss26: also, DAS kann ich so jetzt nicht stehen lassen ;D

 

Mein Q500 liegt auch bei starkem Wind noch stabil in der Luft und bleibt gut steuerbar. Genau das wunderte mich nämlich schon, weil ich eben schon solche Erfahrungen wie die von Dir geschildert gelesen habe. Mega langsam ist das Teil auch nicht, dafür gibt´s den Hase-Modus. Und ein Racer ist er eben nicht, das ist schon klar. Muss er aber auch nicht, wenn man ihn für Aufnahmen verwenden möchte.

 

Das Landen ist zwar in der Tat etwas tricky, weil er gerne hüpft. Dem kann man entgegen wirken, wenn man ihn direkt aus der Luft pflückt. Dies mache ich so, seit ich mal nicht richtig aufgepasst und ihn schräg abgesetzt habe. Prompt ist er dann umgekippt, weil ich auch zu spät reagiert habe. Zum Glück waren nur 2 Propeller hin. Seither jedoch wird er in der Luft gegriffen :D Was übrigens bestens funktioniert!

 

Ich kann somit nichts Negatives über den Q500 berichten, für meine Begriffe ist es ein gutmütiger Kopter, der einem auch mal kleine Fehler (s. o.) ohne Kollateralschäden verzeiht und gut zu handeln ist.

 

Ist aber, wie gesagt, meine Meinung ;)


Bearbeitet von Kai Schneider, 28. Juni 2019 - 16:56.

  • Bernd Q, RedDevil und n.-perry gefällt das

#12 plattfuss26

plattfuss26
  • 133 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 28. Juni 2019 - 23:14

@Kai Schneider,
entweder Dein Q500 ist ein anderer wie die, Die ich kennen gelernt habe ... so kann ich das nun nicht stehen lassen was Du da schreibst.
Schon klar das man mit Hase was verstellen kann ... aber selbst auf Hase ist Er eine Schildkröte .. um mal von einem Motiv zum anderen zu kommen braucht der Q500 ewig.
Auch der Typhoon H ist kein Racer ! aber hat eine vernünftige Geschwindigkeit.
Wenn Du bei Wind fliegst und dabei deinen Kopter um die Hochachse drehen willst.. wirst Du merken was ich meine, Er dreht dann nämlich nicht und urplötzlich dreht Er sich unkontrollierbar !
Sag nicht das macht Deiner nicht .. ich habe noch keinen gesehen Der es nicht macht.
Und Bernd Q .. das ist nur normaler Wind - kein Sturm !
bei dem Wind fliegt selbst ein Mavic Air als ob nix wäre .. dem Typhoon H macht der Wind sowieso nix.
Und dann anderen zu Raten einen Kopter in der Größe aus der Luft zu fischen ist für mich unverantwortlich. Es kann immer mal ein Technisches oder WIND Problem geben und Der Q500 wird unkontrollierbar und man steht direkt am außer Kontrolle geratenen Kopter 🙉
Das musste ich nun doch noch loswerden.
Ich rate durch eigene Erfahrung vom Q500 ab !
Aus meiner Erfahrung kann ich aber den Typhoon H empfehlen.

viele Grüße aus Nordhessen
Normen

#13 Kai Schneider

Kai Schneider
  • 19 Beiträge
  • OrtRavensburg
  • YUNEEC Typhoon Q500 4K

Geschrieben 29. Juni 2019 - 08:53

Ja, Normen, in dem Fall habe ich tatsächlich wohl einen "anderen" Q500. Wie ich oben schon geschrieben habe, kann ich Deine Probleme absolut nicht bestätigen! 

 

Und eines möchte ich hier klarstellen: ich habe niemandem geraten, den Copter aus der Luft zu fischen. Ich habe lediglich eine Alternative aufgezeigt, um dem Risiko zu entgehen, dass er beim Landen irgendeinen Blödsinn macht. Ob und wer diese Alternative dann anwendet, ist jedem selber überlassen! Ich gehe davon aus, dass alles erwachsene Leute hier sind und für sich entscheiden können, ob sie diese anwenden oder nicht. Es ist ja logisch, dass man auch bei der Methode vorsichtig sein muss - man muss den Copter sachte auf ca. 2 Meter Höhe runterbringen und dort ruhig stehen lassen. Dann erst nähert man sich im und greift ihn am Landegestell. Dass ich ihn nicht greife, während er noch sinkt, dürfte jedem klar sein....

 

anstossen.gif



#14 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.258 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic Pro
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 29. Juni 2019 - 10:09

Hier werden Dinge angeführt die nicht wirklich zusammenpassen denn zwischen dem Q und dem H liegen schon einige Jahre technische Entwicklung. Das ein Yuneec Hexa besser im Wind liegt als ein Yuneec Quadro ist sicherlich unbestritten. Ich persönlich bin auch kein Freund von "aus der Luft fischen" und musste bereits einmal merken wie schmerzhaft die Begegnung mit einem Q Propeller ist aber das mag jeder mit sich selber ausmachen und ja, man kann ihn mit etwas Übung wirklich ohne Eierschaden landen. Übrigens hat eine Windböe auch schon meinem Mavic umgehauen, dass passiert eben nicht nur beim Q. 

 

@Normen,

dass es wohl unterschiedliche Ausführungen vom Q500 4K gibt hatten wir ja auch schon gemeinsam festgestellt auch wenn wir nicht ergründen konnten warum das so ist bzw, woran es liegt.

Und jetzt mal ehrlich, ob es jetzt Windstärke 4, 6 oder 8 ist, es gibt immer eine gefühlte Grenze bei der man besser am Boden bleibt und diese Grenze ist u.A. natürlich auch von der Bauart des Fluggerätes bestimmt. Ich fliege heute mit dem Q auch bei Windstärken bei denen ich früher am Boden geblieben wäre.

 

Copter 69 hatte nach Meinungen gefragt und Antworten bekommen auch wenn diese Antworten nicht jedem schmecken aber letztendlich muss nun er eine (Kauf)Entscheidung treffen.

Allerdings bedingt durch die vielen negativen Dinge welche die Reihe Yuneec H betreffen (da gibt es leider sehr viele Unterschiede von Sch... bis keine Probleme) ist der Yuneec H vielleicht die falsche Entscheidung und der H 520 die bessere.

 

So, nu is aber jut sonst gerät das hier noch mehr in Richtung OT

Schönes Wochenende

Gruß - Bernd


Bearbeitet von Bernd Q, 29. Juni 2019 - 10:15.

  • RedDevil gefällt das

#15 RedDevil

RedDevil
  • 915 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED

    Yuneec Typhoon H Adv
    Yuneec H520

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 29. Juni 2019 - 10:11

Hallo

 

So jetzt gebe ich mal hier meinen Senf dazu.

Ich kenne beide Copter und auch andere ( DJI,Hubson,Parot usw.)

Da die Lage wie Bernd schon sagt im Moment nicht sicher ist, ist ein Kauf eines Copter ein RISIKO.

Du hast ja schon einen Hubsan und weist was der kann.

Wenn Du natürlich unbedingt einen neuen Copter haben möchtest dann must Du damit rechnen das Du ihn nicht mehr loswirst in ca. 1 Jahr oder sogar früher.

Für mich persönlich ist das Tema durch, denn in Zukunft geht das nur noch ILEGAL.

Kauf was immer Du möchtest und hab Spaß so lange es noch geht..

 

PS: ob  Yuneec,DJI und Co. Ist egal!

Es wird immer schwieriger sein Hobby zu betreiben.


  • Bernd Q, n.-perry und Led_Martin gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, typhoon, typhoon h, hexacopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0