Zum Inhalt wechseln


Foto

Privat Luftbilder von Gebäuden machen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Mr_venom

Mr_venom
  • 2 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2019 - 13:25

Hallo zusammen,

Ich bin neu im Bereich Luftbilder und möchte vorher nochmal nachfragen bevor ich was anstelle.

Ich habe mir eine FIMI X8 Se gekauft und möchte hiermit Bilder von meinem Haus machen? Darf ich das als Privatmann? Da ic ja Eigentümer bin ist das ja kein Problem. Aber wie schaut es aus, wenn das Grundstück im Wohngebiet ist? Darf ich dann tdm aufsteigen, wenn ich mich nur innerhalb meines Grundstücks aufhalte?

Wie schaut es auch auf Firmengelände aus? Bekannter möchte gerne seinen Anbau dokumentiert haben. Ist es hier die gleiche Situation? Laut Gesetz darf ja nicht über Industrieanlagen geflogen werden. Zählt ein Gewerbegebiet dazu oder ist des extra zu behandeln? Laut DFS app darf ich dort aufsteigen.

Welche Versicherung könnt ihr dann auch für diese oben genannten Situationen empfehlen?

Viele Grüße

#2 Housil

Housil
  • 6.486 Beiträge
  • OrtUnterfranken
  • Hubsan ZINO
    DJI Phantom FC40
    Walkera Gimbal w/ iLook Cam
    Blade 120
    DJI Osmo 2

Geschrieben 22. Juni 2019 - 14:30

Ich habe mir eine FIMI X8 Se gekauft und möchte hiermit Bilder von meinem Haus machen? Darf ich das als Privatmann? Da ic ja Eigentümer bin ist das ja kein Problem. Aber wie schaut es aus, wenn das Grundstück im Wohngebiet ist? Darf ich dann tdm aufsteigen, wenn ich mich nur innerhalb meines Grundstücks aufhalte?

 
Grundsätzlich mal ist nur das Fliegen über Wohngrundstücken verboten, außer "...die in ihren Rechten betroffenen..." erlauben es. Von "Wohngebieten" steht im Gesetz nichts.
 

Wie schaut es auch auf Firmengelände aus? Bekannter möchte gerne seinen Anbau dokumentiert haben. Ist es hier die gleiche Situation? Laut Gesetz darf ja nicht über Industrieanlagen geflogen werden. Zählt ein Gewerbegebiet dazu oder ist des extra zu behandeln? Laut DFS app darf ich dort aufsteigen.

Welche Versicherung könnt ihr dann auch für diese oben genannten Situationen empfehlen?

Viele Grüße


Was eine "Industrienalage" ist, wurde hier bereits geklärt

 

Machst du "Auftragsarbeiten" für Dritte, langt eine gewöhnlich Modellflughaftpflicht oder deine PHV nicht aus, dann brauchst du eine Luftfahrzeughalterhaftpflicht.



#3 rt1970

rt1970
  • 114 Beiträge
  • OrtP
  • DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Mini
    EACHINE Assassins 180 V2
    Eachine E58

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 00:49

Genau diese Frage würde mich auch interessieren!

 

Es geht ja immer um die Start´s und Landungen... Was ist mit Überflügen?

 

Beispiel:

Ich starte auf meinem Grundstück bzw. auf dem Grundstück eines anderen mit Genehmigung.

Was darf ich ab welcher Höhe tun? Ist überfliegen erlaubt? Was ist mit der 1:1 Regel (Abtand/Höhe)?

 

Oder darf ich nur mit Kamera senkrecht nach unten genau über dem Grundstück fliegen?

 

Was ist, wenn ich z.B. von meinem Autodach, das ich auf einem öffentlichen Parkplatz geparkt habe, starte und lande? Oder "aus der Hand"?



#4 Rusty

Rusty
  • 15.229 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 08:03

Moin.

 

 

Hier ist eine aktuelle Übersicht was erlaubt ist und was nicht:

 

http://www.kopterfor...ür-multikopter/

 

Wohngrundstücke dürfen nur mit Erlaubnis überflogen werden. Start und Landung muss vom Besitzer eines Grundstücks erlaubt werden. Eine 1:1 Regel gibt es im Normalfall nicht. Man darf Aufnahmen anfertigen aber die Persönlichkeitsrechte anderer müssen gewahrt werden. Die max. Flughöhe ist immer 100m. Start/Landung aus der Hand z. B. ist nach meiner Ansicht ein mögliches "Schlupfloch" nicht von einem Grundstück aus zu starten. Allerdings musst du es trotzdem betreten dürfen.



#5 rt1970

rt1970
  • 114 Beiträge
  • OrtP
  • DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Mini
    EACHINE Assassins 180 V2
    Eachine E58

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 10:22

Vielen Dank!

Sehr interessantes pdf-Dokument!

Heißt also: Senkrecht hoch und beim filmen ringsum auf das Recht am eigenen Bild von anderen Personen achten. Was ist mit Aufnahmen von Grundstücken von oben wenn diese von einer Sichtschutzhecke umgeben sind?

 

Noch kurze Frage: Darf der Pächter auch Erlaubnis erteilen?

Ich frage darum: ich habe ein Grundstück gepachtet und möchte von diesem starten. Muss ich den Verpächter um Erlaubnis bitten?

 

EDIT: grad selbst gefunden.. Im Text steht nichts vom Eigentümer sondern:

"...über Wohngrundstücken, wenn die Startmasse des Geräts mehr als 0,25 Kilogramm beträgt oder das Gerät oder seine Ausrüstung in der Lage sind, optische, akustische oder Funksignale zu empfangen, zu übertragen oder aufzuzeichnen, es sei denn, der durch den Betrieb über dem jeweiligen Wohngrundstück in seinen Rechten betroffene Eigentümer oder sonstige Nutzungsberechtigte hat dem Überflug ausdrücklich zugestimmt,"

Quelle: https://www.gesetze-...2015/__21b.html

$21b LuftVO Nummer 7


Bearbeitet von rt1970, 09. Dezember 2019 - 10:37.


#6 Rusty

Rusty
  • 15.229 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 10:52

Vielen Dank!

Sehr interessantes pdf-Dokument!

Heißt also: Senkrecht hoch und beim filmen ringsum auf das Recht am eigenen Bild von anderen Personen achten. Was ist mit Aufnahmen von Grundstücken von oben wenn diese von einer Sichtschutzhecke umgeben sind?

 

 

Außer dem Recht am eigenen Bild gibt es ja weitere Regeln. Hier z. B. geht es um den höchst persönlichen Bereich in einem Haus/Wohnung oder eben um einen Teil des Gartens der extra vor Einblicken geschützt wird. Hier darf man sich keinen Einblick verschaffen.

 

Natürlich muss man auf den Aufnahmen etwas erkennen können oder erkennbar machen können. Ein Foto aus 100m Höhe kann je nach Kamera/Objektiv nichts zeigen da man nichts erkennen kann auch nicht nachträglich.

 

Es gibt auch geschützte Bauwerke. Oder das Personen auch nur Beiwerk sein können statt Hauptmotiv usw. usw..



#7 rt1970

rt1970
  • 114 Beiträge
  • OrtP
  • DJI Mavic 2 Zoom
    DJI Mavic Mini
    EACHINE Assassins 180 V2
    Eachine E58

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 11:38

Oh man...

Danke für die Aufklärung!

Es bleibt: "usw. usw." :

Aber Dein Link gibt schon einen guten Überblick. Mal schauen, was im Juli im Detail auf uns zu kommt....



#8 Efoto

Efoto
  • 62 Beiträge

Geschrieben 09. Dezember 2019 - 12:13

Ich bleibe immer (auch im Luftraum) im Grundstück des Auftraggebers, oder frage beim Besitzer des Nachbargrundstückes und bleibe im dortigen Luftraum.
Dann kann nach aktueller Regel nix passieren.

Lustiges nebenbei.....einmal habe ich ein Nachbarhausbesitzer gefragt (Sein Haus(Grundstück wäre nichtmal auf dem Bild!!) und Er hat direkt lauthals gepoltert etc etc etc..das volle Programm.
Nun, ich habe Ihn erstmal ausschimpfen lassen (Er war übrigens wohl der Mega-Experte in allen Gesetzen der Welt...hahah) und habe Ihm dann gesagt, das wird dann die Luftbilder via Helicopter machen müssten wenn es bei Ihm auf dem Grundtsück nicht geht.
(Es ging um eine lang gezogene Firma, direkt an einem Berghang....es ging wirklich nicht anders.)

Nun, Er meinte natürlich das auch das verboten ist ...blablablablaba

Ich habe Ihm dann etwa 2 Wochen Später den Link gesendet (mailadresse war bekannt) worauf Er sein Haus, Grundstück etc etc gestochen scharf zusammen mit besagter Firma sehen konnte.
Aufgenommen aus Heli, 400m Flughöhe und Tele 70-200 f2,8 Canon mit 5D MK III (Canon)

Seltsam, Er meinte dann als Antwort ob Er ein Abzug, (evtl geschnitten auf Sein Haus) haben könnte, und sich sogar entschuldigt. Ich habe auch lebenslange Starterlaubniss auf seinem Grundstück.
Natürlich hat Er sein Bild bekommen, und die Welt war wieder 100% in Ordnung.
Ich fand die Entschuldigung besonders gut, zeigt Größe in meinen Augen.

Komisch... ;) ;D


 


  • Rolf-K. und SerpensAlatus gefällt das

#9 _Markus_

_Markus_
  • 9 Beiträge
  • OrtMiltenberg
  • DJI Mavic Mini

Geschrieben 23. März 2020 - 12:34

Kann mich zu diesem Thema jemand mal bei folgenden Situationen aufklären?

Wie verhält es sich mit den Bildrechten?

1. Ich möchte von unserem Wohnhaus und Garten Luftaufnahmen erstellen.
(Das Grundstück/Gebäude gehört meinen Eltern.)

2. Ich möchte von meinem Wohnort eine 360°-Aufnahme erstellen.
(Ausgangspunkt wäre unser Grundstück.)


Bei den Aufnahmen lässt sich ja vermeiden, dass Nachbar-Grundstücke zu sehen sind, bzw. Garten/Hof/etc. anderer Personen die normal nicht einsehbar sind.

Vielen Dank für eure Antworten :)

Bearbeitet von _Markus_, 23. März 2020 - 12:35.





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0