Zum Inhalt wechseln


Foto

5.8 GHz Antennen für 7" CamOne Strato+ Monitor ... Welche?

antenne fpv

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 19. Juni 2019 - 10:03

Hallo zusammen,

 

ich fliege aktiv in der Rehkitzrettung und habe - was Antennen angeht - absolut keine Ahnung. Darum meine Bitte um Hilfe an die Fachleute unter Euch.

Das Bild der am Kopter montierten Wärmebildkamera wird auf zwei CamOne Stratos+ Monitore (5.8 GHz) übertragen. An diesen sind die mitgelieferten Empfängerantennen installiert. Das Interface am Kopter sendet mit den erlaubten 25mW. Der Flugradius beträgt maximal 400 m.

 

Leider ist das Bild zeitweise sehr grieselig und auch mit Störungen. Da die Kitze auf dem schwarzweiß Bild als sehr helle Punkte angezeigt werden, die leicht übersehen werden können, sollten möglichst keine Störungen vorliegen, sonst macht das ganze keinen Sinn.

 

Meine Fragen:

 

- WIE KANN ICH DIE EMPFANGSQUALITÄT OPTIMIEREN?

- WELCHER ANTENNENTYP BRINGT MIR WAS?
- GIBT ES AUCH EMPFANGSVERSTÄRKER?

 

Wahrscheinlich wäre eine Erhöhung der Sendeleistung von 25 mW auf 600 mW das einfachste MIttel ... aber das ist ja bekanntlich nicht erlaubt!

 

Ich kann mich zeitbedingt nicht richtig in die Materie einarbeiten, da die Kitzrettung auf Hochtouren läuft. Darum wären mir klare Empfehlungen am liebsten.

 

Vielen, herzlichen Dank!

Grüße aus dem Hochschwarzwald

Frank

 

 



#2 Pentalix

Pentalix
  • 102 Beiträge

Geschrieben 19. Juni 2019 - 12:36

Ich denke mal dass ihr dabei mit mehreren Personen vor Ort seid. Dazu wurde sich eine Patchantenne anbieten die ihr auf den Monitor schnallt. Die hat eine Richtwirkung und kommt besser mit einem schwachen Signal zurecht. Je schmaler der Empfangswinkel desto besser der Empfang. Der Nachteil ist dass solche Antennen dann auf den Kopter ausgerichtet werden sollten.



#3 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 19. Juni 2019 - 12:45

Danke für die Antwort.

 

Ein Monitor steht auf einem Stativ neben dem Piloten und wird vom "Spooter" überwacht. Er meldet sofort wenn er meint, dass der Kopter ein Kitz überfliegt. Die permanente Ausrichtung der Antenne gestaltet sich da schwieirg, denke ich. Er hat die wichtigste Funktion und sollte über den besten Empfang verfügen.

 

Der zweite Monitor hat das Rettungsteam, welches meistens in der Wiese steht, in der Hand. Hier wäre eine Ausrichtung der Antenne auf den Kopter eher denkbar, aber ist das wirklich sinnvoll und bringt das auch was? Das Team hat den Monitor hauptsächlich damit sie sich selber unter dem Kopter sehen sobald sie in das Blickfeld der Kamera kommen. Somit können sie sehr zielsicher auf das vermutete Kitz zu laufen und müssen nicht vom Spotter eingewiesen werden. Das spart enorm Zeit und somit Akku :-)



#4 Pentalix

Pentalix
  • 102 Beiträge

Geschrieben 19. Juni 2019 - 12:58

Es gibt diese Antennen mit verschiedenen Öffnungswinkeln. Bei 90° oder 120° würde eine grobe Ausrichtung zum Kopter reichen um ein deutlich (!) besseres Bild zu erhalten.

Patchantennen bringen ein deutlich besseres Bild, da merke ich wenn ich z.b. hinter Baumgruppen verschwinde. Mit einer normalen Antenne wird es da wirklich schwierig, die Patch bringt ein deutlich besseres Bild.

Aber um mal ehrlich zu sein. Ich persönlich hätte bei einer solchen Aktion keine Skrupel den Sender auf 200mW zu stellen. Aber das ist jetzt meine persönliche Meinung.



#5 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 19. Juni 2019 - 13:13

Auf dem Monitor sitzen ja zwei gleiche Antennen. Muss ich dann beide durch eine Patchantenne ersetzen? Idealerweise zwei verschiedene, also mit verschiedenen Winkeln?

Welche würdest Du empfehlen ... bestes Preis-Leistungsverhältnis?

Wird das Bild bei höherer Sendeleistung (200 mW oder 600mW) wirklich spürbar besser?



#6 Pentalix

Pentalix
  • 102 Beiträge

Geschrieben 19. Juni 2019 - 22:54

Wenn der Monitor zwei Antennen hat nutzt er wahrscheinlich Diversity d.h. er wählt immer die Antenne mit dem besten Signal. Da würde es reichen eine Patchantenne zu verwenden. Dann hättest du eine Rundumabdeckung + den Focus auf den Arbeitsbereich. Eine gute Empfangsantenne für den "Rundumempfang" wäre z.b. die "Double Quad" von Antennenfreund(.de), als Patch mit relativ großem Öffnungswinkel die TrueRC X-Air 5.8 (120°). Idealerweise stattest du auch den Kopter mit einer vernünftigen Antenne aus (z.b. Double Quad Propfräse). Wenn du dir Antennen besorgst dann achte drauf dass du die gleiche Polarisation hast. Also wenn du eine RHCP Sendeantenne hast solltest du auch eine RHCP Empfangsantenne nutzen. Billig sind die o.g. Antennen nicht (die vom Antennenfreund werden in D in Handarbeit gefertigt aber auch direkt vermessen). Wenn du alle drei bestellst liegst du bei rund 90€.

Billiger gehts natürlich immer, und vermutlich werden auch eine günstigere Antennen eine spürbare Verbesserung bringen aber von dieser Kombi weiß ich dass es funktioniert.

Bestes PL-Verhältnis wäre wohl ein 2er Set Pagodas RHCP von Banggood (ca.4€/Stück).

 

Mehr Sendeleistung kann eine Verbesserung bringen, gerade im freien Feld. Manchmal führt mehr Sendeleistung aber auch zu mehr Reflektionen wenn Gebäude in der Nähe sind und somit zu einem schlechteren Bild.



#7 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 20. Juni 2019 - 08:58

Pentalix, herzlichen Dank für deine Hilfe und Erklärungen. Das hilft mir jetzt schon mal gut weiter.

 

Reflektionen dürften für meine "Rettungsflüge" keine Rolle spielen, da die Rehkitze zu 99% im freien Feld liegen und weniger in Hausnähe, auch wenn immer mal wieder Bauernhöfe oder Ställe in der Nähe sein können.

 

Ich werde deinen Vorschlag mal testen. Wenn ich dadurch nur ein Rehkitz mehr finde bzw. es nicht übersehe wegen schlechter Bildqualiät, dann hat sich das schon gelohnt!

Schöne Grüße aus dem Hochschwarzwald!
Frank
 



#8 jogi73

jogi73
  • 3.422 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 20. Juni 2019 - 12:32

Wie ist den die Antenne am Copter ausgerichtet und welche wird da benutzt?

Wen am Monitor Stabantennen sind dann sollten die V förmig ausgestellt werden.



#9 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 20. Juni 2019 - 12:46

Diese Antenne ist montiert:

Realacc UXII 5.8G 1.6dBi MMCX-Straight/MMCX-90 Degree RHCP TX RX FPV Antenna

 

Ausrichtung nach unten (siehe Bild)

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Eisflieger, 20. Juni 2019 - 12:46.


#10 jogi73

jogi73
  • 3.422 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 20. Juni 2019 - 13:06

Sehr nah am Kopter was die Sendeleistung schon beeinträchtigt würde ich sagen, evtl. mal einen Versuch machen und die Antenne einfach unten weg baumeln lassen.



#11 RedDevil

RedDevil
  • 942 Beiträge
  • OrtRheydt - Mönchengladbach
  • Blade 350 qx2 3.0 + FW v3.0
    Walkera G- 2D- Gimbal + Xiaomi Yi AC +
    FPV + OSD
    Spektrum DX7s

    DJI Mavic AIR RED
    DJI Mavic 2

    Yuneec Typhoon H Adv

    GoolRC 210 FPV RACER MOD

Geschrieben 20. Juni 2019 - 15:40

Hallo

 

Du könntest an dem Monitor eine 5.8ghz Antenne mit mehr dBi versuchen.

Probiere mal eine Patch oder Panel Antenne.

 

Schau mal bei FPV nach.

 

Ich nutze unter anderem auch diese hier:https://www.amazon.d...aps,259&sr=8-19

 

Für eine besser Übertragung des Video Signals.



#12 Pentalix

Pentalix
  • 102 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2019 - 21:25

Diese Antenne ist montiert:

Realacc UXII 5.8G 1.6dBi MMCX-Straight/MMCX-90 Degree RHCP TX RX FPV Antenna

 

Ausrichtung nach unten (siehe Bild)

 

Diese Antenne bin ich selbst geflogen und war davon überhaupt nicht begeistert. Das ist eine schlechte Kopie der AXII wobei das Original auch schon nicht überragend ist.

Wenn die Antenne etwas weiter weg vom Koptergehäuse sitzt bringt das auch noch mal eine kleine Schüppe.

Mit den weiter oben besprochenen Vorschlägen wirst du auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung erreichen und damit hoffentlich das ein oder andere Kitz mehr retten.



#13 Eisflieger

Eisflieger
  • 17 Beiträge
  • OrtHochschwarzwald
  • DIJ Mavic Pro Platinum * FLIR 320/50° Wärmebildkamera * 3D-Halterung von rehkitzrettung.ch

    Und im Aufbau ... Planung und Aufbau von Rehkitz-Rettungs-Stationen im Landkreis

Geschrieben 21. Juni 2019 - 08:45

Diese Antenne hat mir, da ich absolut keine Ahnung habe/hatte, der Hersteller der Halterung eingebaut. Aufgrund der speziellen Halterung kann ich die Antenne leider auch nicht weiter vom Gehäuse weg bringen. Wenn sie nach unten hängt, könnte sie auch in den Bereich des Wärmebildes kommen, das wäre natürlich auch nicht toll.

Ich werde als nächsten Schritt die Double Quad am Monitor probieren. Außerdem werde ich mal verschiedene Versuche mit der Sendeleistung machen.



#14 Pentalix

Pentalix
  • 102 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2019 - 14:46

Hast du mal eine Seitenansicht von deinem Kopter ?

Dann sieht man das mit der Antenne vllt. besser



#15 vodoo

vodoo
  • 6.630 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • DJI Phantom 1.2, H3-2D, Tiny OSD III
    Hammerhead Nano mit MT1306/2S
    UAV680 mit APM & Multistar 4822-490/4S, 14" Props
    RQR Infernale 2207-2100 / 6.5" Props

Geschrieben 29. Juni 2019 - 13:19

Es sind verschiedene Verbesserungen möglich. Zuerst muss das abgestrahlte Videosignal sauber sein. Das heisst, die Sendeantenne soll sich nicht zu nahe am Kopter befinden und von bester Qualität sein. Das bedeutet nicht unbedingt teuer. Die billigen Aomway 4-Leaf Antennen sind meist sehr gut, mit einigen "Montagsmodellen", die man besser gleich wegschmeisst. Am meisten bringen aber Verbesserungen auf der Empfangsseite.

 

Wenn in einem Sektor von ca. 120° geflogen wird, dann würde ich zwei VAS 5 Turn Helical Antennen an einem Diversity Empfänger wählen. Leider sind die in den Monitoren verbauten Empfänger meist am unteren Ende der Qualitätsskala. Gut wäre zum Beispiel ein FR632 Empfänger, der dann das Videosignal an den Monitor liefern kann. Mit so einer Kombination kann man ein störungsfreies Bild weit über 400 Meter hinaus erzielen.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: antenne, fpv

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0