Zum Inhalt wechseln


Foto

Videobild ruckelt - Falsche SD-Karte ?

dji mavic 2 drohne mini sd-card video ruckelt videoruckeln

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Hobbogoblin

Hobbogoblin
  • 205 Beiträge

Geschrieben 20. Mai 2019 - 10:21

Ich benutze die LEXAR 1800x, 64GB, micro 3, XC II, 10   Mini-SD-Card und die bewegten Videobilder (4K) ruckeln beim Abspielen von der Karte und genauso beim Abspielen von meiner SSD Karte im Mac.

 

Ist die Karte zu langsam oder liegt es an meinem Mac Pro (Ende 2013), 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 ??????

 

Auch wenn ich die Videodateien runterskaliere auf 720p mit 6000kbps bleibt das Ruckeln.

 

Was benützt ihr für Mini SD-Karten, die NICHT ruckeln und einen schönen, flüssigen Bewegungsablauf darstellen ????

 

Nachtrag: Ich habe nun Videoclips direkt von der Mini SD-Karte an meinem neuen MacBook Pro abgespielt und es ruckelt nichts! Somit sieht es wohl so aus, als ob mein Mac Pro "Aschenbecher" zu langsam ist mit der integrierten Grafikkarte....


Bearbeitet von Hobbogoblin, 20. Mai 2019 - 10:38.


#2 hegauer

hegauer
  • 117 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 20. Mai 2019 - 14:08

Das liegt sicher nicht an der SD-Card. Ok, du hast den Übeltäter ja schon identfiziert :-)

 

Was verwendest du denn für ein Video Programm?

 

Der VLC ist allgemein als Referenz anerkannt. Mein Rechner ist für 4K Videos auch zu langsam. Wenn ich mit der MINUS-Taste die Abspiel Geschwindigkeit reduziere auf 67 oder 50%, dann läuft der Steam ohne Ruckeln.


Bearbeitet von hegauer, 20. Mai 2019 - 14:10.


#3 bluesoldie

bluesoldie
  • 157 Beiträge
  • Mikrokopter
    Cheerson CX-23
    FPV XP KRC X3
    BetaFPV 75 brussless FPV
    DJI Mavic 2 Zoom

Geschrieben 20. Mai 2019 - 19:37

Die Bildwiederholfrequenz der PC Grafikkarte sollte mit der fps-Rate des Videos im ganzzahlige (teilbaren) Verhältnis stehen.



#4 Indio

Indio
  • 213 Beiträge
  • Ortwien
  • phantom 4 pro
    mavic 2 pro
    smart controller
    goggles RE
    osmo pocket

Geschrieben 20. Mai 2019 - 21:58

DJI und lexar sind keine freunde

 

nimm die von DJI auf der seite vorgeschlagene karte (steht in der FAQ glaub ich)



#5 Hobbogoblin

Hobbogoblin
  • 205 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 08:23

Die Bildwiederholfrequenz der PC Grafikkarte sollte mit der fps-Rate des Videos im ganzzahlige (teilbaren) Verhältnis stehen.

 

Das werde ich auf jeden Fall testen ! Danke.


DJI und lexar sind keine freunde

 

nimm die von DJI auf der seite vorgeschlagene karte (steht in der FAQ glaub ich)

Was heißt "keine Freunde", gibt es da noch mehr Fälle, wo Lexar Karten Probleme machen...?



#6 Sockeye

Sockeye
  • 2.474 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 09:02

Eine SD Karte kann

- zu langsam beim Speichern sein: -> Video bricht ab / nimmt erst gar nicht auf

- zu langsam beim Lesezugriff sein: -> Video stockt

 

aber ein gleichmäßiges Ruckeln entsteht dadurch nicht. Das kann viele andere Ursachen haben.

 

Bei Rohmaterial:

- (bei h.265 Kodierung) ist in vielen Fällen der Rechner zu langsam

- zu hoher Shutterspeed bei der Aufnahme (Microruckler)

- zu schnelle Schwenks

- Framerate passt nicht zur Bildwiederholfrequenz des Ausgabegerätes. (Bsp. 30fps und 50hz)

 

Nach dem Schneiden:

- Ausgabe Framerate ist ungleich der Framerate des Quellmaterials. (Bsp. Quell 25 fps, Ausgabe 30fps)



#7 bluesoldie

bluesoldie
  • 157 Beiträge
  • Mikrokopter
    Cheerson CX-23
    FPV XP KRC X3
    BetaFPV 75 brussless FPV
    DJI Mavic 2 Zoom

Geschrieben 21. Mai 2019 - 09:27


Nach dem Schneiden:

- Ausgabe Framerate ist ungleich der Framerate des Quellmaterials. (Bsp. Quell 25 fps, Ausgabe 30fps)

 

Kleine Ergänzung: Eine hohe Bitrate ist zwar gut für die Qualität, aber es kann bei der Wiedergabe/Streaming auch zu Rucklern führen. Beispiel beim Herunterscalieren: Das footage sei 4K/100mBit. Nach dem Schneiden gibt man es als FHD aus. Dabei muss man die Bitrate so reduzieren, dass das Wiedergabe-Equipment damit klar kommt. Für jede Auflösung gibt es eine empfohlene Bitrate. Für FHD sind das lediglich 12mBit (ich nehme 16mBit). 


  • Sockeye gefällt das

#8 Hobbogoblin

Hobbogoblin
  • 205 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 16:07

Danke für eure Tipps! Ich fillme eigentlich immer mit 25fps (PAL) und 1/50 Shutterspeed. Ich teste das mal mit der Anpassung des Monitors...



#9 Indio

Indio
  • 213 Beiträge
  • Ortwien
  • phantom 4 pro
    mavic 2 pro
    smart controller
    goggles RE
    osmo pocket

Geschrieben 21. Mai 2019 - 18:15

Das werde ich auf jeden Fall testen ! Danke.


Was heißt "keine Freunde", gibt es da noch mehr Fälle, wo Lexar Karten Probleme machen...?

 

als der P4P rauskam war das DJI forum voll damit

 

offtopic: auch bei den c-fast karten zählen die lexar zu den langsamsten und problembehaftesten



#10 hegauer

hegauer
  • 117 Beiträge
  • OrtHilzingen
  • Mavic 2 Zoom

Geschrieben 21. Mai 2019 - 22:10

Das ist fast alles unrichtig: Wenn die Videos auf einem Gerät ruckelfrei abgespielt werden (z.B. hier am MAC) dann kann es nicht an der Karte liegen! Wenn die Karte zu langsam ist, dann schlägt schon die Aufnahme fehl. Wenn die Aufnahme gelingt, ist die Karte zur Widergabe immer schnell genug. LLE Karten sind beim Lesen schneller als beim Schreiben.

Und es liegt auch nicht am "ganzzahligen Teilbaren" des Aufnahmemodus

Es liegt einfach daran, dass der Rechner nicht schnell genug ist. Das kann am  Systembus, an der Grafikkarte oder auch am Codec / Treiber  liegen...



#11 Rusty

Rusty
  • 14.849 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 22. Mai 2019 - 07:06

Hi.

 

 

h.264 ist für den MacPro late 2013 kein Problem. Bei h.265 könnte es eng werden. Von welchem Codec reden wir hier der "stottert"?

 

Die SD Karte ist es sicher nicht, es sei denn sie wäre defekt oder ein Fake.

 

Auch die Grafikkarte 2x AMD FirePro D300 oder besser kann so einiges und der Intel Xenon E5 ist auch nicht so schlapp auch wenn das Technik aus 2013/14 ist. 4K kann der z. B. auf 5 Monitoren darstellen/abspielen und 5 K auf 4 Monitoren.

 

Welches OSX ist denn eigentlich drauf?



#12 bluesoldie

bluesoldie
  • 157 Beiträge
  • Mikrokopter
    Cheerson CX-23
    FPV XP KRC X3
    BetaFPV 75 brussless FPV
    DJI Mavic 2 Zoom

Geschrieben 22. Mai 2019 - 07:14

 

Und es liegt auch nicht am "ganzzahligen Teilbaren" des Aufnahmemodus

Je mehr man an der Performancegrenze der Hardware für ruckelfreie Wiedergabe liegt, desto mehr spielen die einzelnen Faktoren eine Rolle. Bei mir z.B. war es ein Aha-Erlebnis, als ich auf die Idee kam, bei 25fps-Videos den Monitor von 60 auf 50Hz umzuschalten. Und ja - nicht jeder der aufgeführten Gründe für Ruckelei trifft bei jedem zu. Wichtig ist, dass man in etwa weiß, wo man ansetzen kann bei der Ursachenforschung.


Bearbeitet von bluesoldie, 22. Mai 2019 - 07:15.


#13 Indio

Indio
  • 213 Beiträge
  • Ortwien
  • phantom 4 pro
    mavic 2 pro
    smart controller
    goggles RE
    osmo pocket

Geschrieben 22. Mai 2019 - 09:18

ok, ich hatte den letzten satz (der später hinzugefügt wurde) nicht gelesen, da ich erst später nach dem ersten lesen geantwortet hatte

 

ein neues MBP mit i7xxx oder i9xxx haben in der CPU quicksync intergriert welche für das decoden von H265 (HEVC) übernimmt

bei modellen mit T2 chip wird dieser auch noch zusätzlich für diese aufgabe hergenommen

 

der im iMer verbaute xeon besitzt weder das eine noch das andere (da server CPU) und kann daher damit nicht wirklich umgehen,

so wie auch schon H264 mit diesem rechner nur durch softwaredecoding eine flüssige darstellung möglich ist.

 

daher nehme ich an das hobbogoblin auch das 720p in einen dieser codecs gewandelt hatte und das ergebnis daher auch

nicht besser werden konnte.

 

für eine weiterverarbeitung (schnitt) wäre daher ein transcoding in proresLT vorzunehmen.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic 2, drohne, mini sd-card, video ruckelt, videoruckeln

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0