Zum Inhalt wechseln


Foto

Dobby IMU Flexkabel Warnung, Hinweis

zerotech drohne dobby

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 peterjend

peterjend
  • 12 Beiträge
  • OrtBaden
  • Zerotech Dobby

Geschrieben 29. April 2019 - 18:37

Hallo,

 

besitzt du einen Dobby, der schon etwas älter ist?

Hast du Probleme mit der Kalibrierung des Kompass?

Fliegt dein Dobby nicht mehr so ruhig?

Ist dein Dobby mal abgestürzt?

 

Dann kann es gut sein, dass sich durch einen kleinen Absturz der IMU-Sensor vom Schaumstoff gelöst hat.

Das ist zu diesem Zeitpunkt kein großes Problem und auch noch kein Schaden, der sich zudem schnell beheben lässt, indem du den IMU-Sensor wieder auf den Schaumstoff klebst.

 

Ignorierst du das Problem, kann es dir beim nächsten Absturz ergehen, wie mir ...

 

Da sich bei mir der IMU-Sensor bei einem kleinen Absturz zuvor unbemerkt vom Schaumstoff gelöst hat, wurde mein Dobby beim fliegen bei etwas Wind sehr unstabil und ist in meinem Falle in einen Baumwipfel gedriftet und abgestürzt, ca 10 Meter Höhe.

 

Beim Absturz hat sich der IMU-Sensor dann hinter die innere Verkleidung geklemmt und dabei das Flexkabel abgetrennt, knapp am Sensor, sehr unschöner Schaden.

 

Hat dein Dobby dazu keine Garantie mehr, ist es einfach, den Dobby oben aufzuschrauben um zu sehen, ob der Sensor noch auf dem Schaumstoff richtig befestigt ist.

Benötigt wird ein 5er Torx:

https://www.ebay.de/...353.m2749.l2649

 

Unten alle 10 Schräubchen lösen und mit Plastikkarte den Dobby vorsichtig öffnen.

 

!! Hast du noch Garantie, wird diese Garantie verfallen, weil eine der Schrauben unten versiegelt ist.

Wenn der IMU-Sensor allerdings durch einen Absturz vom Schaumstoff gelöst ist, hast du eh keinen Garantieanspruch, also dann egal, besser Garantieanspruch verlieren, als hinterher durch einen weiteren Absturz solch einen Schaden zu erleiden, weil es keinen Ersatz-IMU-Sensor gibt.

Flexband kann man nicht auswechseln, erstens, weil es keine Ersatzteile dafür gibt und zudem das Flexband am Sensor fest verbaut ist ;-)

 

Hier mein Schaden, direkt nach dem Öffnen:

Angehängte Datei  dobby-IMU-schaden.jpg   187,54K   4 Mal heruntergeladen

 

Hier mein anderes Posting, steht anbei, wer so ein Flexband löten kann:

http://www.kopterfor...chen/?p=1145549

 

 

Gruß Peter

 


  • Peterschnecke gefällt das

#2 Cats

Cats
  • 119 Beiträge
  • OrtPreilack
  • Diverse Microkopter in Y6
    Typhoon H, DJI Mavic Pro,
    Spark, Mavic Air, Dobby,
    Wingsl. S6, Power Egg,
    Swellpro Spry,

Geschrieben 03. Juni 2019 - 12:16

Hallo Peter,

 

danke für die Warnung und deine Bilder. Ich werde meine dobby auch mal überprüfen.

 

Viele Grüße,

Bernd



#3 Chameo

Chameo
  • 232 Beiträge
  • Cheerson CX-20, Yuneec Q500+, Parrot Bebop, Zerotech Dobby, Eachine Assassin 180 V2, DJI Mavic Pro

Geschrieben 03. Juni 2019 - 14:14

Hi,

es gibt zwar kein Ersatzteil von Zerotech, doch kann man mit relativ wenig Aufwand eine GY-6500 Platine einbauen. Die kostet rund 6€ bei Ebay. Die noch benötigten dünnen Käbelchen spendet irgendein ausgedientes Computerkabel. Sämtliche Kontakte der Flexkabelbuchse sind nebendran nochmal als Lötpad auf der Hauptplatine vorhanden. Die GY-6500 Platine wird mit dickem doppelseitigem Klebeband an die Stelle des alten Sensors geklebt. Mit ein paar Lötkenntnissen ist das gut machbar...  ;D

 

Meine Dobby und eine weitere Dobby habe ich so schon wieder zum Fliegen gebracht.

Angehängte Dateien


  • Peterschnecke gefällt das

#4 catsky cologne

catsky cologne
  • 3 Beiträge
  • eachine h8 mini, SKY HAWKEYE 1315S, phantom 3, JJRC H23

Geschrieben 22. August 2019 - 23:29

Das ist ein klasse Tipp habe das selbe Problem, hast du einen belegungsplan oder stehen die Daten 1-1 auf der Platine?

#5 peterjend

peterjend
  • 12 Beiträge
  • OrtBaden
  • Zerotech Dobby

Geschrieben 30. September 2019 - 21:22

Hallo,

 

naja, so einfach ist das nicht und schaut bei mir auch etwas ganz anders aus.

 

Also ohne Feinlötzeugs, große Lupe mit Licht usw geht da mal gar nichts  ;-)

 

 

Gruß



#6 Chameo

Chameo
  • 232 Beiträge
  • Cheerson CX-20, Yuneec Q500+, Parrot Bebop, Zerotech Dobby, Eachine Assassin 180 V2, DJI Mavic Pro

Geschrieben 01. Oktober 2019 - 19:49

So, jetzt aber mal Butter bei die Fische... hab leider jetzt erst Zeit gefunden, um meine Dobby für die Fotos nochmals zu zerlegen.

 

Ich fand das jetzt nicht so schwierig zu löten, sofern man einen Elektroniklötkolben mit bleistiftspitzer Spitze sein eigen nennt und ein wenig Löterfahrung hat.

 

Die Lötpunkte liegen links und rechte neben der Buchse für das Flachbandkabel. Die Belegung sollte aus den Bildern hervorgehen. Auf der Sensorplatine muss FSYNC noch mit GND verbunden werden, was hier mit dem schwarzen-gelben Kabel passiert ist.

 

Ich hoffe, das hilft beim Nachmachen. Fragen dazu gern auch per PN.

Angehängte Dateien







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: zerotech, drohne, dobby

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0