Zum Inhalt wechseln


Foto

Magnet Einfluss Kompass im ausgeschalteten Zustand Drohne

dji mavic 2 kompass magnet magnetfeld kalibrierung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
34 Antworten in diesem Thema

#31 Rusty

Rusty
  • 14.756 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 03. Mai 2019 - 06:36

Mal drüber nachgedacht, dass in jedem der vier Motoren des Kopters auch ein ganzes Bündel Neodym-Magnete steckt?

 

Hi, na klar.

 

Das ist auch der Grund dafür das der Kompass nicht bei den Motoren in den Armen verbaut ist sondern im Gehäuse (vorn/hinten). Bei den Phantom Modellen wurde er/sie deswegen im Landegestell verbaut und z. B. der NAZA/A3 liegt sogar ein Stab für das GPS/ Kompass dabei damit man es exponiert und weg von den Motoren etc. platzieren zu können. So wird immer ein gewisser Abstand (10cm oder mehr) gewährt um die Gefahr von Problemen damit zu minimieren!



#32 Eye in the Sky

Eye in the Sky
  • 208 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2019 - 07:48

Der Mast bei der NAZA wie übrigens auch sonst oft bei Selbstbauten dient primär zum Abstand von den Stromführenden Leitungen des Akkus und zu den ESC welche z.t. den Kompass erheblich stören können, weshalb man sich dann auch nicht nur auf den internen Kompass des FC verlässt. AC hat dagegen sogar eine Kompensation in Abhängigkeit von den Motorenströmen eingebaut (solange die Stormverteilung einigermassen symetrisch ist und am Aufbau nichts verändert wird...). Daher ist der Abstand besser. Auch wird der FC und auch das GPS durch störende Frequenzen des jeweils anderen nicht gestört (433MHz Telemtrie ist z.b. bekannt für Störungen am GPS). 

 

BL Motoren haben oft Glocken (zumindest teilweise) aus Stahl, was die Feldlinien der Magnete wieder schliesst. Da nebeneinanderliegende Magnete jeweils umgekehrt polarisiert sind, schliessen sich Ihre Feldlinien auch gegenseitig in der Nähe. Wären alle gleich Polarisiert würden die Felder deutlich weiter streuen.



#33 Shotti

Shotti
  • 99 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2019 - 08:41

Bei den Mavic 2, um die es hier geht, werden die Ausleger nach vorne bzw. hinten gefaltet, was die Motore inkl. Magneten und Metallschirme während Transport und Lagerung in unmittelbare Nähe des Kompass' bringt..

 

- Carsten



#34 Rusty

Rusty
  • 14.756 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 03. Mai 2019 - 09:02

Bei den Mavic 2, um die es hier geht, werden die Ausleger nach vorne bzw. hinten gefaltet, was die Motore inkl. Magneten und Metallschirme während Transport und Lagerung in unmittelbare Nähe des Kompass' bringt..

 

- Carsten

 

 

Das ändert nichts an den Gesetzmäßigkeiten des Magnetismus sondern zeigt lediglich das die Konstruktion gefaltet oder nicht gefaltet kein ernst zunehmendes Problem darstellt. Im Grunde geht es da zum Teil um jeden Zentimeter damit das in Ordnung geht.

 

Die Position der beiden Kompasse ist meines Wissens so gewählt das sie den größten möglichen Abstand zu den Motoren haben. Zufall oder Absicht das die Motoren auf unterschiedlichen Ebenen sind. Vorn sind die Motoren unten und der Kompass oben im Gehäuse. Hinten scheint es umgekehrt!

 

Natürlich sollte man die Sorge nicht übertreiben aber zu wissen was problematisch ist ist ja gut um vorsichtig zu sein. Es gibt genug Beispiele die zeigen das man den Kompass mit Magneten entsprechend "zerstören" kann und genauso wieder reparieren. Die reine Anwesenheit eines Magneten reicht dazu natürlich nicht aus.



#35 alina

alina
  • 66 Beiträge
  • Ort53xxx
  • CX 20
    Mavic 2 pro

Geschrieben 03. Mai 2019 - 09:10

Der Mast bei der NAZA wie übrigens auch sonst oft bei Selbstbauten dient primär zum Abstand von den Stromführenden Leitungen des Akkus und zu den ESC welche z.t. den Kompass erheblich stören können, weshalb man sich dann auch nicht nur auf den internen Kompass des FC verlässt. AC hat dagegen sogar eine Kompensation in Abhängigkeit von den Motorenströmen eingebaut (solange die Stormverteilung einigermassen symetrisch ist und am Aufbau nichts verändert wird...). Daher ist der Abstand besser. Auch wird der FC und auch das GPS durch störende Frequenzen des jeweils anderen nicht gestört (433MHz Telemtrie ist z.b. bekannt für Störungen am GPS). 

 

BL Motoren haben oft Glocken (zumindest teilweise) aus Stahl, was die Feldlinien der Magnete wieder schliesst. Da nebeneinanderliegende Magnete jeweils umgekehrt polarisiert sind, schliessen sich Ihre Feldlinien auch gegenseitig in der Nähe. Wären alle gleich Polarisiert würden die Felder deutlich weiter streuen.

 

 

Die magnetische Feldstärke der kleinen Stabmagnete in den Motoren ist sehr gering und wie von dir beschrieben durch Glocken, etc, gut abgeschirmt. Ich hatte ja Batterien an die Magnetverschlüsse der Box gehalten, die dann stark angezogen wurden und dort auch von den Magneten gehalten werden -beeindruckend stark, siehe Bilder oben im thread!

Hält man Metall, z.B. eine kleine Stecknadel dagegen an die Motoren der Mavic, passiert nichts. Wir reden also hier von völlig zwei verschiedenen magnetischen Kräften. 


  • Rusty gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic 2, kompass, magnet, magnetfeld, kalibrierung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0