Zum Inhalt wechseln


Foto

Drohne kommt bei "H" nicht zurück und andere Fragen

dji spark drohne selfie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 14. April 2019 - 13:35

Hallo,

 

ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann, bin sicher ich mache einiges falsch und durch lesen im Netz bin ich nicht schlauer geworden.

Ich habe die Spark noch nicht so lange und auch (noch) keine Erfahrung damit.

Gekauft habe ich das Bundle Spark mit FB.

Frage dazu:

 Die beiliegenden Kabel sind, die so oft erwähnten USB OnTheGo Kabel richtig ?

 

Ich habe lange gebraucht, wie man es macht, daß ich nicht ständig bei jedem anmachen des Set´s nicht den QR-Code einscannen mußte.

Hoffe das ist so richtig: Funke an, Spark an, warten bis LED grün, dann das (WLAN ausgeschalten) Handy S7 mit Kabel angeschlossen.

APP geht auf und los geht es ?

 

Weitere Frage (Hauptfrage):

Bei den Übungsflügen, wenn ich auf "H" drücke (egal ob Handy oder Funke) auch bei "Akku leer", kommt die Drohne nicht zurück, egal ob ich 30 oder 60m entfernt bin, sie landet da wo sie gerade ist. GPS ist an und Empfang sind 11-12 Satelliten.

Was mache ich falsch ?

 

Noch eine blöde Frage:

Ich habe entdeckt, das es eine art Flugstatistik in der APP gibt. Dort steht (bis gestern) daß ich bei einem der ersten Flüge 143m hoch geflogen bin, was ich sicherlich nicht bin, das höchste war bisher knapp 50m und da sieht man den kleinen fast nicht mehr und mein Puls ist bei ca 250 !

Heute habe ich in die Statistik geschaut und nun sind fast alle Flüge über 120m, wie kommt denn das ?

 

Ach ja, noch eine weitere blöde Frage:

Kann man in den aufgenommenen Videos auch die Flügdaten übernehmen oder geht das bei der Spark nicht ?

Beim "Onlinevideodienst" habe ich schon solche Videos gesehen aber ich glaube nicht von der Spark.

 

Herzlichen Dank für eure Antworten

 

The Silence

 

 



#2 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 14. April 2019 - 13:53

Hi.


Die Kabel sind sicher die USB OTGs.

Anschaltvorgang klingt richtig. In der Anleitung steht das sicher auch so.

Schau mal in die App ob RTH auf landen statt auf RTH. Müsste einstellbar sein.

Die Höhenangabe in der Statistik bezieht sich auf Meereshöhe glaube ich oder GPS. Das ist nicht die eigentliche Höhe die das Barometer anzeigt.
  • The Silence gefällt das

#3 camangle

camangle
  • 463 Beiträge
  • OrtNRW
  • Mavic Pro, Black Snapper + NAZA + Real Sense, Dys 330

Geschrieben 14. April 2019 - 14:28

Normal wird die Höhe immer ab Startpunkt gemessen. Deine Riesenhöhen schätze ich als Höhe in Fuss ein. Irgendwo kannst du einstellen ob Meter oder Fuss die Bezugsgröße ist.

Das RTH Return to Home kann eingestellt werden, ob an dem Punkt, wo der Kopter ist, stehen geblieben werden soll oder ob dort gelandet werden soll oder ob der Kopter an den Startpunkt zurückkehren soll.

Des weiteren kannst du einstellen, ob der Kopter zur Fernsteuerung zurückkommen soll oder an den ehemaligen Startpunkt. Das ist wichtig, wenn du mit einem Bötchen fährst und der Kopter nicht ins Wasser stürzen soll.

 

Da die DJI Go ja für Spark, Mavic Pro und Air ist, wird die Steuerung auch ähnlich sein. Kenne das nur von der Mavic Pro her.


  • The Silence gefällt das

#4 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 14. April 2019 - 18:02

Hallo Rusty,

 

Danke, das mit den Kabeln war ich total verunsichert, da alle immer irgendwo geschrieben "nachgekauft".

Das Anmachprozedere habe ich durch probieren  rausgefunden, wenn ichs nach Anleitung machte, wollte er immer den Scan des QR...kann auch sein das ich zu dämlich war es zu begreifen, was da stand.

 

RTH ist immernoch ein Problem, ich habe das nun durch in der APP so eingestellt, daß ich im Umkreis von 10m blieb und so eingestellt habe, daß er am Startpunkt

zu landen hat....das war aber nicht das was dann geschah. Nach dem mehrmaligen drücken auf die H-Taste, drehte die Drohne nicht ganz in miene Richtung, schoß dann an mir vorbei, bremste vor einem Baum, stieg 20cm hoch, blieb mit den Rotoren an einem Zweigchen hengen und stürzte auf das Pflaster. Resultat: die Achse eines Motors eingedrückt so das diese sich nicht mehr dreht.

(Ich habe es aber schon zerlegt und anhand der Masse der überlebenden Motoren, die durchschlagenen Achse wieder gerichtet, es geht wieder, nur das Chassis der Motorgondel zwischen Motor und Platine ist durchschlagen, das ist aber innen und damit nicht sichtbar ;)  )

 

Einstellung steht auf "metrisch, km/h", mehr Einstellungen gibst da irgendwie nicht  :)

 

Die Einstellung (Button) stand auf Landen wo gestartet, habe mich aber zur Sicherheit dort nicht wegbewegt, hatte den Spark aber nicht die Bohne interessiert ::)

 

Ich danke Euch für eure Hilfe, das ist klasse :)



#5 Schippy

Schippy
  • 23 Beiträge
  • XuGong, Spark

Geschrieben 16. April 2019 - 06:28

Die Spark verhält sich andes als Mavic!

Landen bei RTH gibts im normalen Flugmodus nur vom Abflugort, oder an Ort und Stelle.
Immer aufpassen dass Der GPS-Fix vor dem Abflug stattgefunden hat, damit RTH beim Abflugpunkt ist.

Schau mal in der Anleitung: Ich glaub da war was dass RTH erst ab 30 m Entfernung funktioniert.
(Das weiß ich aber nicht sicher,)

Die Höhe ist die Meereshöhe!

Gruß
Schippy

Bearbeitet von Schippy, 16. April 2019 - 06:32.

  • The Silence gefällt das

#6 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 16. April 2019 - 11:55

Hi,

"Landen bei RTH gibts im normalen Flugmodus nur vom Abflugort, oder an Ort und Stelle."

Du meinst, dort wo gestartet wurde und dort wo der Sender ist, ja, das habe ich rausgefunden, macht der Kleine aber trotzdem nicht, ich gehe davon aus ich mache etwas falsch.

"Immer aufpassen dass Der GPS-Fix vor dem Abflug stattgefunden hat, damit RTH beim Abflugpunkt ist."

Du einst die zwei Piktogrammi im Menue (eines mit Männchen und eines mit Pfeil) Ja?

 

Das muß ich vor dem Start anwählen ja ?

"Schau mal in der Anleitung: Ich glaub da war was dass RTH erst ab 30 m Entfernung funktioniert."
(Das weiß ich aber nicht sicher,)

Da gibt es soviel ich gelesen habe 2 Modi, einmal innerhalb 20m und einmal ausserhalb 30m (dann mit GPS)

 

Beides ausprobiert....der Spark mag mich nicht

"Die Höhe ist die Meereshöhe!"

 

Kann nicht sein, gestern hat wieder alles gestimmt.

Ich wohne auf 100m Meereshöhe und die Anzeige der ersten "Kennenlernschwebungen" waren bei 2-3m

 

Ich habe mich wieder in die Anleitung gekniet, ich bin entweder zu dämlich/alt oder es ist wirklich für Leute geschrieben, die mit den Geräten schon umgehen können und an sich diese Anleitung nicht brauchen. Einiges habe ich mir nun anhand einiger Onlinevideos erklären lassen, leider nicht alles.

 

Ich danke Euch für eure Hilfe :)



#7 oReXeRo

oReXeRo
  • 12 Beiträge
  • OrtMünchen
  • DJI Spark
    Hubsan H502S X4

Geschrieben 17. April 2019 - 06:32

Für RTH musst du gar nichts anwählen. Sobald der GPS-Fix Stattgefunden hat kommt eine Meldung die so ähnlich lautet wie "The homepoint has been updated". Ohne diese Meldung weiß die Drohne nicht wo ihr Abflugpunkt ist und RTH kann gar nicht richtig funktionieren. Es ist gerade am Anfang angeraten anhand der Kartenansicht zu überprüfen wie akkurat dieser "Homepoint" gesetzt wurde bevor man abhebt.

 

Theoretisch müsste es neben den Einstellungen "Landen an Ort und Stelle" und "Landen am Abflugort" auch etwas geben, dass der "Homepoint" fix ist, das entspricht dem Startpunkt oder aber dass die Drohne sich an der Fernbedienung orientiert und in Deiner Nähe landet.

 

Des Weiteren ist es mir neu, dass bei der Spark die OTG Kabel mit beigelegt werden. Klar kannst Du das beigelegte USB-Kabel (Mikro USB auf USB) mit einem nachgekauften Adapter (USB auf Mikro USB) als OTG Kabel nutzen, normalerweise muss das OTG Kabel (Mikro USB auf Mikro USB) aber tatsächlich nachgekauft werden.



#8 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 19. April 2019 - 15:07

Hallo,

 

danke der regen "Anteilnahme" :)

 

Ich bin gestern mit einer GPS-APP bewaffnet auf ein freies kahles Feld gegangen.

Weit und breit weder Häuser, Funk- Strommasten und auch keine weiteren Bauwerke etc nur gefährliche Natur.

 

Vor dem Testlauf habe ich geprüft ob GPS-Satelliten empfangbar und wie gut der Pegel jeweils ist.

Mehr als 17 US-Satelliten mit wuderbarem Pegel jeweils.

 

Da kann ja nichts mehr schiefgehen...dachte ich.....

 

DJI-Komponenten und Handy angemacht....

-> Kein GPS-Empfang meint die DJI APP....Anzeige "kein Satellit"....

 

Trotzdessen gestartet "sicht" und knapp 5 m hoch gekommen, dann blieb sie auf "maximae Reichweite erreicht" stehen.....

Nach 1-2 Minuten gingen die hinteren roten LED´s aus und ich konnte bis 20m hoch fliegen....dort 2-3 Minuten gestanden....

Dann kam "GPS-Signal vorhanden" und ich konnte höher...

 

Dann wollte ich es wissen und stieg auf 113m immer ein Auge auf "GPS".

Dann habe ich das Signal verloren...dort "hing" die Drohne 5-6 Minuten, sie kam weder zurück noch ließ sich etwas bewegen.

Nach längerer "ruderei" am Knüppel für den Sinkflug und hin und hergeschwenke der Funke hatte ich das Signal wieder und sie kam gaaaanz laaaangsam runter.

Ich befürchtete schon, der Akku ist vor dem Boden leer.

Bei 40m höhe lösste ich den "H" aus und die Drohne wollte knapp 30-40m entfernt in den Acker.

Akku reichte aber um den Landevorgang abzubrechen und herzuholen.

 

Nun das verblüffende.

Der 2. Akku eingeschoben....

GPS (schwach) schon am Boden da.

Homepoint gesetzt (das mit dem Männchen ging nicht, nur das mit dem Pfeil) aber auch erst nach dem 2. Mal ...

Drohne gestartet, ca 50m in 20m Höhe in die Luft gestellt und "H" gedrückt.

App bestätigte mir das sie zurückkommt, sie kam auch ungefähr in meine Richtung, flog an mir vorbei (ich abe mich nicht bewegt!) und wollte ca 30m hinter mir in den Acker landen.

 

Der 2. Versuch war noch übler...alles hat soweit geklappt, sogar kam sie in meine Richtung zurück, blieb dann aber in 10Meter Höhe, ca 6m von mir entfernt in der Luft stehen.

"Verbindung verloren" dort stand sie minutenlang....es ging nichts mehr....kein GPS, kein garnichts, nur noch haufenweise rote Meldungen der APP.

Nach einer Weile bekam ich die Meldung das der Akku bald leer ist und sie zurück kommt zum landen....

Und wieder hat sich nichts getan, auch bewegte sich die Spark fast eine Minute nicht vom Fleck....

Dann kam das Akku leerpiepfen aus der App und die Spark landete ohne herzukommen im Acker. ( war bis dahin auch nicht steuerbar :((((    )

 

Was ein Mist, bin total entteuscht von dem Ding !

 

Da die Drohne "neu" nur 330 Euro kostet gehe ich inzwischen von einer misglückten Refurbishware aus.

Der Verkäufer bekommt sie jetzt zurück zur Reparatur.

Ich gehe davon aus, das alles an einem def. GPS-Modul liegt, mal schauen....

 

Danke an alle Helfenden :)



#9 Elements

Elements
  • 49 Beiträge
  • OrtGöttingen
  • DJI Spark (verkauft)
    DJI Mavic 1 Pro Platinum
    DJI Phantom 2 Vision (verkauft)

Geschrieben 19. April 2019 - 19:46

Hast du ggf. die Plakette falsch geklebt?

#10 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 19. April 2019 - 22:08

Am hinteren Ausleger, wie vom Hersteller beschieben
Am hinteren Ausleger, wie vom Hersteller beschrieben

#11 Carsten B.

Carsten B.
  • 46 Beiträge
  • Spark

Geschrieben 24. April 2019 - 15:49

Hallo,

danke der regen "Anteilnahme" :)
Du hast aber auch wirklich eine Drohne bekommen die überhaupt nicht funktioniert- umtauschen und dann sollte es klappen

Ich bin gestern mit einer GPS-APP bewaffnet auf ein freies kahles Feld gegangen.
Weit und breit weder Häuser, Funk- Strommasten und auch keine weiteren Bauwerke etc nur gefährliche Natur.

Vor dem Testlauf habe ich geprüft ob GPS-Satelliten empfangbar und wie gut der Pegel jeweils ist.
Mehr als 17 US-Satelliten mit wuderbarem Pegel jeweils.

Da kann ja nichts mehr schiefgehen...dachte ich.....

DJI-Komponenten und Handy angemacht....
-> Kein GPS-Empfang meint die DJI APP....Anzeige "kein Satellit"....

Trotzdessen gestartet "sicht" und knapp 5 m hoch gekommen, dann blieb sie auf "maximae Reichweite erreicht" stehen.....
Nach 1-2 Minuten gingen die hinteren roten LED´s aus und ich konnte bis 20m hoch fliegen....dort 2-3 Minuten gestanden....
Dann kam "GPS-Signal vorhanden" und ich konnte höher...

Dann wollte ich es wissen und stieg auf 113m immer ein Auge auf "GPS".
Dann habe ich das Signal verloren...dort "hing" die Drohne 5-6 Minuten, sie kam weder zurück noch ließ sich etwas bewegen.
Nach längerer "ruderei" am Knüppel für den Sinkflug und hin und hergeschwenke der Funke hatte ich das Signal wieder und sie kam gaaaanz laaaangsam runter.
Ich befürchtete schon, der Akku ist vor dem Boden leer.
Bei 40m höhe lösste ich den "H" aus und die Drohne wollte knapp 30-40m entfernt in den Acker.
Akku reichte aber um den Landevorgang abzubrechen und herzuholen.

Nun das verblüffende.
Der 2. Akku eingeschoben....
GPS (schwach) schon am Boden da.
Homepoint gesetzt (das mit dem Männchen ging nicht, nur das mit dem Pfeil) aber auch erst nach dem 2. Mal ...
Drohne gestartet, ca 50m in 20m Höhe in die Luft gestellt und "H" gedrückt.
App bestätigte mir das sie zurückkommt, sie kam auch ungefähr in meine Richtung, flog an mir vorbei (ich abe mich nicht bewegt!) und wollte ca 30m hinter mir in den Acker landen.

Der 2. Versuch war noch übler...alles hat soweit geklappt, sogar kam sie in meine Richtung zurück, blieb dann aber in 10Meter Höhe, ca 6m von mir entfernt in der Luft stehen.
"Verbindung verloren" dort stand sie minutenlang....es ging nichts mehr....kein GPS, kein garnichts, nur noch haufenweise rote Meldungen der APP.
Nach einer Weile bekam ich die Meldung das der Akku bald leer ist und sie zurück kommt zum landen....
Und wieder hat sich nichts getan, auch bewegte sich die Spark fast eine Minute nicht vom Fleck....
Dann kam das Akku leerpiepfen aus der App und die Spark landete ohne herzukommen im Acker. ( war bis dahin auch nicht steuerbar :(((( )

Was ein Mist, bin total entteuscht von dem Ding !

Da die Drohne "neu" nur 330 Euro kostet gehe ich inzwischen von einer misglückten Refurbishware aus.
Der Verkäufer bekommt sie jetzt zurück zur Reparatur.
Ich gehe davon aus, das alles an einem def. GPS-Modul liegt, mal schauen....

Danke an alle Helfenden :)


Huch mein Text war fott😇 wollte schreiben das Du aber auch ne Montagsdrohne erwischt hast Tausch sie um und Fertig

#12 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 28. April 2019 - 13:33

Drohne ist schon beim Verkäufer der es zum "service" weitergeleitet hat.

Angeblich erhalte ich die Drohne repariert in 2 Wochen zurück.

Ich bin sehr gespannt ob das klappt, inzwischen trudeln hier schon die ganzen Zubehörsachen ein.



#13 olkr

olkr
  • 249 Beiträge
  • OrtMV-GÜ
  • DJI Spark

Geschrieben 17. Mai 2019 - 20:15

Scheit ja wirliche ein Motagsdrohne zu sein. Denn so etwas hatte ich noch nie. Habe meine Spark seit 9/2017 und noch nie irgend etwas gehabt. Erste Video war

14.09.2017. Nur nutzte ich nicht mehr DJI Software (nur zu Updates) weil die Geodaten mitlerweile jeden Flugplatz (Segelflufgplatz mit Modelflugplatznutzung) gesperrt sind, nur noch Litchi. Das gute an der Litchi Software, man bekommt in deutsch gesagt wie und wo die Spark gerade ist und braucht nicht immer auf den Bildschirm schauen.


#14 The Silence

The Silence
  • 9 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2019 - 13:12

Litchi kostet aber 25 Euro und ist ausdrücklich für "Nichtanfänger"

Die komischen Geodaten habe ich schon entdeckt, bei uns gab es vor Jahren ein Flugfeld, das aber inzwischen ( schon länger) Mehrzweckhallen gewichen ist.

Die Daten sagen aber immernoch das dort +1,5Km ein Flugplatz ist......schon merkwürdig.

Zuerst muß ich aber wieder die Drohne haben, sollte dann immernoch etwas sein, ist die Sache für mich eh gegessen.



#15 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 19. Mai 2019 - 14:04

Hi.

25 Euro ist in dem Hobby ja nichts. Und die App hat ihren Wert bzw. Mehrwert zur DJI GO App, wer es braucht. Die Geodaten im Kopter bleiben die gleichen! Andere Apps oder Programme kosten auch schon mal Geld. Nicht immer ist alles umsonst!

Die GeoDaten sind auch nicht alle korrekt. Fehler kann und sollte man zur Verbesserung an DJI melden. Die können ja auch nur die Info programmieren die sie haben.

Sollte nach dem Tausch noch etwas nicht in Ordnung sein wird auch das in Ordnung gebracht werden, deswegen muss man ja nicht gleich aufgeben. Dann hat man mal ein bißchen Pech, soll es ja geben.

Litchi ist ausdrücklich für "Nichtanfänger.


Wo steht das denn? Auf der Litchi Seite steht zumindest das Gegenteil.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0