Zum Inhalt wechseln


Foto

Wärmebildkamera für Aibot X6


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#31 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.016 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 07. März 2019 - 11:18

Das ist ja auch das was mir am liebsten wäre. weißt du ob der 2te Ausgang unten am Aibot freigeschaltet werden muss oder liegt da generell strom an ?
Und kurz nochmal das ich es richtig verstanden hab:

Bsp. Eine Flir installieren. Mit dem vorhandenen Mini Hdmi rangehen (sollte dann ja auch schon alles sein für die Übertragung) Zur Auslösung ein Funkmodul anschließen was ich an den Strom anschließe und über eine extra Steuerung auf 868 Mhz Basis?

Das heißt ich bräuchte die Kamera, das Funkmodul mit einer Steuerungseinheit und ein geeignetes Stromkabel?

Muss ich dann bei der Kamera noch auf etwas achten wegen den Anschlüssen und welches Funkmodul mit Steuerung wäre da Empfelenswert?


Danke für die Bilder.

Wenn das Anzapfen der Bordspannung ein Problem darstellt, solltest du dir noch einen Fachmann vor Ort dazuholen.

 

Die “älteren” Flir Vue Kameras haben nur einen USB Anschluss, der 5 V (!) benötigt und analog Video liefert. Es gibt aber ein Flir Vue Pro / R - Power & HDMI Video Modul. Dieses Modul verwende ich auch. Leider funktioniert dieses Modul nicht mit Connex. Die kleine Flir Duo hatte ich mal. Sie funktioniert mit Connex. Bevor du eine Kamera kaufst, solltest du also beim Händler wegen der Kompatibilität mit Connex nachfragen.

Viele Grüße,
Wilhelm


Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 07. März 2019 - 11:21.


#32 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 07. März 2019 - 12:09

Danke Wilhelm für den Hinweis mit der Kompatipilität.

 

Beim Anuapfen der Bordspannung geht es ja darum, ob es langt den stecker reinzustecken oder nicht? Alles weitere wäre wieder das Problem das ich da nichts dran machen will/kann wegen Service und Garantie. Leica aber da auch nicht wirklich weiterhelfen will...

 

Grüße 

Humi



#33 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.016 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 07. März 2019 - 13:36

Humi,
eine Flir zB verbraucht sehr wenig Strom, vielleicht 0.5 A. Am einfachsten und sichersten wäre es, einen kleinen Lipo oder zB einen kleinen USB Power Pack mitfliegen zu lassen.

Wie viel willst du den anlegen? Eventuell kommt eine Flir Duo in Frage. Dann kannst du umschalten zwischen Vis und IR, Bild in Bild oder eine Überlagerung von beiden darstellen. Dazu gibt es auch Videos.

Ferner musst du überlegen, ob du eine radiometrische Kamera brauchst oder nicht und welche Brennweite du brauchst.

Zu IR Kameras gibt es hier im Forum einige Threads, zB
http://www.kopterfor...-thermalkopter/

Viele Grüße,
Wilhelm



#34 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 07. März 2019 - 13:59

Hallo Wilhelm,

kann ich den rausfinden ob auf dem Anschluß Strom anliegt und wieviel ? gibts da testmöglichkeiten, wäre ja einfacher statts mit noch nem akku nachzurüsten.

die Frage nach dem Wieviel steht noch im Raum. Ursprünglich war die Kamera bei Leica mit im Angebot für ca 14.000 was aber defenitiv zu teuer ist. Grundsätzlich gilt je günstiger ich es machen kann umso besser. allerdings sollte eine Gewisse Qualität schon da sein. 

ja da muss ich mir ma die Kameras noch anschauen. hab in die Richtung keinen Plan. Sollte langen das wir die Rehkitzbefliegung sinvoll durchführen können. Die gebäudebewertung brauch glaub ich keine großen vorausstzungen.

 

dann schau ich da ma rein bei gelegenheit. komm da aber erst mitte nächster woche dazu.

Viele Grüße

Humi



#35 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.016 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 07. März 2019 - 14:29

Das kann man mit einem Voltmeter nachmessen. Es liegt kein Strom an, sondern eine Spannung, die Einheit ist Volt [V].
Strom, Einheit ist Ampere [A], fließt erst, wenn ein Verbraucher angeschlossen ist oder wenn man beim Nachmessen einen Kurzschluss verursacht. Wenn man mit Lipos hantiert, muss man vorsichtig sein…
Viele Grüße,
Wilhelm



#36 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 07. März 2019 - 15:54

Ok wieder was gelernt :) 

Das heißt es einfachste wäre für mich einen Verbraucher mit dem Anschluß einfach ma ranzustecken (Hat villeicht jemand sowas mal zum testen rumliegen)? So ein voltmeter mit passendem anshluß hat man ja eher nicht rumliegen, oder ? :D

Ja mit den Lipos das ist mir klar, ist bei uns generell ein sehr heikles Thema.....

Viele Grüße



#37 el Kopto

el Kopto
  • 2.812 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung

Geschrieben 07. März 2019 - 21:13

Sorry wenn sich hier noch mal die Spaßbremse einmischt:

 

Wenn bereits das Feststellen, ob auf dem Anschluss eine Spannung anliegt (und als nächstes dann, welche und mit welcher Belastbarkeit), so eine Hürde darstellt, würde ich mir jemanden vor Ort suchen, der das für euch lösen kann. Auch das Hantieren mit 868 MHz Funkmodulen und eines Betriebs dieser Module in legaler Form sowie der Generierung von PWM Signalen, mit der die Kamera etwas anfangen kann, bedarf einer gewissen Bastler-Erfahrung. Wie Du schon selbst erkannt hast, ist ein Preis von 14.000 EUR für eine Wärmebildkamera heutzutage schon Wucher, sofern sie nicht sehr außergewöhnliche Eigenschaften hat. Mit analogem Videoausgang lässt sich da schon was Bezahlbares finden und ein Konverter auf HDMI kostet auch nicht die Welt - alles das setzt aber eine gewisse Erfahrung mit solchen Basteleien voraus.

 

Wenn Du es dann am Ende hinbekommen hast, wirst Du feststellen, dass so ein Aibot X6 für die Rehkitz-Suche so ziemlich das ungeeignetste Gerät sein wird, das man sich vorstellen kann. Da würde ich mir lieber von Anfang an Gedanken über einen alternativen Eigenbau machen oder jemanden damit beauftragen.



#38 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.016 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 08. März 2019 - 12:58

Für die Rehkitzrettung ist der Kopter wohl nicht geeignet. Um aber zB Solaranlagen zu überprüfen ist der ideal. Hier reichen kurze Flugzeiten. Einmal drüber…fertig.
Viele Grüße,
Wilhelm

#39 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 11. März 2019 - 09:33

Sorry wenn sich hier noch mal die Spaßbremse einmischt:

 

Wenn bereits das Feststellen, ob auf dem Anschluss eine Spannung anliegt (und als nächstes dann, welche und mit welcher Belastbarkeit), so eine Hürde darstellt, würde ich mir jemanden vor Ort suchen, der das für euch lösen kann. Auch das Hantieren mit 868 MHz Funkmodulen und eines Betriebs dieser Module in legaler Form sowie der Generierung von PWM Signalen, mit der die Kamera etwas anfangen kann, bedarf einer gewissen Bastler-Erfahrung. Wie Du schon selbst erkannt hast, ist ein Preis von 14.000 EUR für eine Wärmebildkamera heutzutage schon Wucher, sofern sie nicht sehr außergewöhnliche Eigenschaften hat. Mit analogem Videoausgang lässt sich da schon was Bezahlbares finden und ein Konverter auf HDMI kostet auch nicht die Welt - alles das setzt aber eine gewisse Erfahrung mit solchen Basteleien voraus.

 

Wenn Du es dann am Ende hinbekommen hast, wirst Du feststellen, dass so ein Aibot X6 für die Rehkitz-Suche so ziemlich das ungeeignetste Gerät sein wird, das man sich vorstellen kann. Da würde ich mir lieber von Anfang an Gedanken über einen alternativen Eigenbau machen oder jemanden damit beauftragen.

Moin :) 

 

Das ist ja aber mit der grund wieso ich hier bin. Die Wärmebildkamera ist ein Projekt was bei uns nicht in den nächsten Wochen angeschafft wird. Bis hier die Gelder frei sind etc. dauert das. Also hab ich genug zeit um mich schlau zu machen was ich wie machen muss (so zumindest mein Gedanke ;) 

 

Am liebsten wäre mir natürlich auch ein 2ter Kopter der auf das Einsatzgebiet abgestimmt ist, wird so aber nicht realliesibar. Da ist der einfachste Grund schon das wir eine Vermessungsabteilung sind und alles weitere nebenher anbieten. Hierzu gesondert Anschaffungen zu machen ist schwer zu argumentieren. Die Kamera an sich wird auch nicht über unsere Abteilung dann beschafft sondern über mehrere die daraus nutzen ziehen. 

Und wie gesagt ist Rehkitzsuche nur ein Bestandteil der damit erledigt werden soll.

gruß Humi 



#40 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 14. März 2019 - 15:43

Servus,

 

kleine Zwichenmeldung, denke wir haben uns jetzt für die Kamera entschieden: Flir Duo Pro R640 30hz-13mm

Die Auflösung sollte auch für die Rehkitzbefliegung ausreichend sein oder was denkt ihr ?

 

Die Bildübertragung sollte dann auch über das bereits vorhandene Connex  Modul laufen. 

Die Stromversorgung bin ich noch am abklären. 

Die Auslösung der Bilder steht auch noch an, wobei hier die Notlösung bestehen würde alle Einstellungen am Boden zu tätigen und dann einen Trigger einzustellen.

 

Gruß Humi  



#41 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 1.016 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 14. März 2019 - 16:19

Sehr gute Entscheidung!
Viele Grüße,
Wilhelm
  • Humi88 gefällt das

#42 Humi88

Humi88
  • 101 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 19. März 2019 - 16:46

Update ;)

 

An beiden Anschlüssen an der Unterseite der Copter liegt eine Spannung von 18,5 V an.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0