Zum Inhalt wechseln


Foto

FPV Bild in 1080 HD ?

fpv

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Superhobel

Superhobel
  • 97 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2019 - 12:52

Hallo,

 

ich bin gut 2 Jahre aus dem Thema raus. FPV, das war damals so ein wackelig, pixeliges Bild mit tausend Farbsäumen und viel
Rauschen. Ich habe eine Weile die Parrot Disco besessen, bis sie weg flog. Der CHUCK FC, basierend auf Linux und einem

Teil closed Firmware schaffte es, dass auf dem Smartphone bzw in der Brille (wo das Phone rein kam) ein Bild zu sehen war
wie man es vom TV kennt. HD eben. Glasklar, keine Verzerrung, Software stabilisiert gegen jedes Wackeln.  Man sass im Flieger

konnte jedes Detail erkennen.  Das Bild wird mit 2.4 Ghz übertragen, 2.5km reichweite.

Der sensitive Bereich der Kamera wurde einfach verschoben, je nach Neigung und damit stabilisiert. der CHUCK FC ist aber nur für ein einziges Modell

geeignet, das wo er drin ist. Er besitzt keine frei definierbaren Parameter, das SDK wird nur an Firmen heraus gegeben, die ihn
lizensieren wollen. 

 

Gibt es etwas Vergleichbares? Stabilisiert? Echt HD 1080 in GoPro Qualität? Inklusive RX/TX Einheit? 

 

 

 

 

 

 



#2 654163

654163
  • 297 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2019 - 09:46

Kommt drauf an, was du machen willst.

 

Im Racerbereich ist immer noch analog der Standard, da es dabei kaum Delay gibt und das Bild bei schlechter Verbindung zwar verrauscht ist, aber nicht wie bei digitaler Übertragung plötzlich komplett weg ist.

 

Die beste Bildquali bietet wohl DJI Occusync Air (https://store.dji.co...cusync-air-unit), wobei da die minimale Latenz (dann leider nur bei 480p) bei 50ms liegt.

50ms klingt nicht viel, sind aber bei einem Racer mit 130km/h immernoch 1,8m.

 

Alternativ eventuell noch Connex Prosight: https://blog.seidel-...tragungssystem/

 

Damit habe ich aber keine Erfahrung.


Bearbeitet von connexn, 14. Februar 2019 - 09:51.


#3 Superhobel

Superhobel
  • 97 Beiträge

Geschrieben 15. April 2019 - 15:50

Hallo,

 

ich habe jetzt die Plattform, einen 2m Flying Wing, eine Opterra. Aber mit dem Thema HD FPV bin ich noch nicht weiter. Nur was ich will weiss ich:
computer gestütztes Fliegen (ok ich kanns auch ganz ohne....), Lange Flugzeit, hohe Reichweite oder ein Kompromiss daraus. Ich fliege nur per
ideobrille und da muss es HD sein, da ich Objekte genau sehen will.

 

Aber dann muss eben auch alles abgestimmt sein, die ganze Kette! Welche Videobrille? Eine für Smartphone oder mit Monitor drin?

Welches Interface zum Empfänger? Es gibt da auch was von R2teck, 3km Reichweite mit HD Auflösung. Lightbridge gibt es ja auch noch?

Was arbeitet mit Ardupilot zusammen? Kann ich es mit der Taranis koppeln. Lightbridge überträgt wohl Video und Control gleichzeitig aber

wie kriege ich das auf mein Modell auf die Servos?

 

Ich werde noch wahnsinnig dabei! Und wenn es 2000 Euro kostet, gibt es da kein All-In One system von der Kamera bis zur Brille? Idealerweise
bleibt die Steuerung über Taranis und Pixhawk Controller bzw Matek davon völlig unberührt! Nur ein Interface brauche ich für das OSD, das

kann das Vision system ja nicht wissen.

 


Bearbeitet von Superhobel, 15. April 2019 - 15:53.

  • new0x gefällt das

#4 Superhobel

Superhobel
  • 97 Beiträge

Geschrieben 23. April 2019 - 12:22

Inzwischen habe ich genaue Infos von R2Teck aber das System kostet rund 570 Euro für TX und RX, kann aber das Signal einer digitalen 1080p Kamera,

welche über einen HDMI Anschluss verfügt über 2km übertragen und hat dabei noch CE. Nur für "ruhige Modelle", wiegt ja auch einiges Hier hinkt die

Hobby Technik" eindeutig hinterher, dass man immer noch mit diesen lausigen Bildern zufrieden ist, da hat sich in den letzten 5 Jahre nichts getan.  

Und die DJI Geschichten sind auch nur für DJI Systeme. Nix mit Taranis fliegen aber mit DJI gucken. Da will kein Hersteller sich mit dem anderen 

verbinden lassen. Parrot hat ebenfalls eine sehr gute Videotechnik mit der Bebop angefangen aber die geht auch nicht raus auf der Markt, nur für

eigene Produkte.



#5 SignalSpirit

SignalSpirit
  • 1.135 Beiträge
  • OrtRauenberg
  • Phantom3S, Blade 200QX RKH umgebaut auf Naze32, 4 Racer 5", 3 Racer 3", 1 Racer 2", Spektrum DX9, Skyzone SKY02 Brille

Geschrieben 23. April 2019 - 14:10

Ich denke das was du suchst ist die DJI Geschichte, das funktioniert nämlich schon mit der Taranis. Die Taranis wird mit dem Trainerkabel mit den DJI Googles verbunden. Die Senden dann an die Airunit und die wird über SBUS und Telemetrie mit dem Betaflight (Inav?) FC verbunden. 

 

 

Alles in allem ein interessantes System. Wenn auch sehr teuer und von der Latenz für Racing und Freestyle nicht wirklich geeignet. OK 50ms sind, je nach Pilot vielleicht für Freestyle noch ok, aber dann ist die Auflösung auch wieder mies. Leider ist das OSD sehr minimalistisch und über die anderen Auflösungen gibt es keine Daten zur Latenz. 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: fpv

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0