Zum Inhalt wechseln


Foto

Bis zu welcher windstärke kann man Fliegen ?

dji mavic mavic air drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 schlosser44

schlosser44
  • 255 Beiträge
  • Phantom 1.2
    FrSKY Taranis XD9
    mit X8R
    China Gimbal
    Rollei 5S
    GoPro 3+
    Mavic Air

Geschrieben 09. Februar 2019 - 13:37

hallo bis zu welcher Windstärke ( in Km/h ) kann man bedenken los mit der Air abheben ?

Ich möchte sicher Fliegen und nicht die Grenzen austesten.


Bearbeitet von schlosser44, 09. Februar 2019 - 13:40.


#2 he2lmuth

he2lmuth
  • 29 Beiträge
  • OrtBerlin
  • DJI Mavic air

Geschrieben 09. Februar 2019 - 13:44

Ich meine bei DJI gelesen zu haben 35 kmh



#3 Rusty

Rusty
  • 14.116 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    Ryze Tello
    > iPhone X
    > iPad 2018
    > Redmi 5 Plus
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 09. Februar 2019 - 14:03

Hi.

 

Techn. Daten Fluggerät:

 

https://www.dji.com/...-air/info#specs


Das persönliche Level kann darüber/drunter liegen!



#4 Uwe1961

Uwe1961
  • 23 Beiträge
  • OrtWaldeck / Nordhessen
  • Parrot Beebop 2
    DJI Mavic AIR

Geschrieben 09. Februar 2019 - 14:12

So steht es geschrieben bei der Mavic AIR:     

Max. Windwiderstand

29 - 38 km/h

 

38km/h ist aber schon eine ziemliche Brise, würde es nicht austesten.

 



#5 Arthur

Arthur
  • 7.291 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 09. Februar 2019 - 14:49

Ich möchte sicher Fliegen und nicht die Grenzen austesten.

 

Ist ganz einfach:

  • Sicher: Windgeschwindigkeit >/ Maximalgeschwindigkeit Drohne * 0,35
  • Anspruchsvoll: Windgeschwindigkeit >/ Maximalgeschwindigkeit Drohne * 0,55
  • Gefährlich: Windgeschwindigkeit >/ Maximalgeschwindigkeit Drohne * 0,75
  • Wahnsinnig: alles darüber

Du möchtest sicher mit deiner Mavic Air fliegen, welche eine Maximalgeschwindigkeit von 68,4km/h im Sportmodus hat. Demnach sollte die Windgeschwindigkeit nicht größer als 24km/h sein (68,4 * 0,35). Wenn du jetzt denkst, dass dies vielleicht doch zu wenig ist und die lieber anspruchsvoll durch die Luft fliegen möchtest, dann wäre das bis zu einem Wind von 38km/h möglich. Dies sind auch ungefähr die Werte, die DJI auf der Webseite angibt.

 

Bedenke aber bitte beim Fliegen im Wind immer 2 wichtige Dinge:

  1. Bremsweg beim Fliegen mit dem Wind: Wenn du im Sportmodus 68km/h fliegst und es draußen 32km/h Wind hat, dann bist du mit dem Wind satte 100km/h schnell. Das Abschätzen des rechtzeitigen Bremsens wird dadurch schwieriger. Hinzu kommt, dass der Wind deine Drohne beim Bremsen trotzdem weiter von hinten anschiebt. Die Reaktion muss als früher erfolgen als sonst und man muss außerdem einen längeren Bremsweg einplanen.
  2. Dauer von Rückflügen gegen den Wind: Mit dem Wind kann man wie oben beschrieben schnell mal mit 100km/h irgendwo hinfliegen. Aber wenn man gegen den Wind wieder zurück fliegen muss, dann bremst der Wind extrem. Wenn du im Sportmodus mit 68km/h zurück gegen einen 32km/h starken Wind fliegst, dann ist die Drohne beim Rückflug effektiv nur noch 36km/h schnell. Sprich, wo du mit 100km/h hingeflogen bist, fliegst du mit 36km/h zurück und du brauchst dabei fast dreimal (!) so lange.

  • Jerie und Uwe1961 gefällt das

#6 schlosser44

schlosser44
  • 255 Beiträge
  • Phantom 1.2
    FrSKY Taranis XD9
    mit X8R
    China Gimbal
    Rollei 5S
    GoPro 3+
    Mavic Air

Geschrieben 09. Februar 2019 - 15:09

danke Arthur

aber ich fliege so gut wie nie im Sportmodus, wie sind dann die werte im Normalmodus ? auch um 24 km/h ? 


Bearbeitet von schlosser44, 09. Februar 2019 - 15:09.

  • Uwe1961 gefällt das

#7 Uwe1961

Uwe1961
  • 23 Beiträge
  • OrtWaldeck / Nordhessen
  • Parrot Beebop 2
    DJI Mavic AIR

Geschrieben 10. Februar 2019 - 00:05

Gute Frage! Ich gehe lieber auf Nummer sicher und lasse Sie nur Aufsteigen bei sehr schwachen Windverhältnissen. Längere Flugzeit und der Copter liegt ruhiger in der Luft, der Gimbal muss beim filmen oder fotografieren deutlich weniger ausgleichen. Bei Windstärken um 30km/h würde ich nicht mehr starten.



#8 Greenhorn89

Greenhorn89
  • 60 Beiträge
  • DJI Spark
    Parrot Disco

Geschrieben 10. Februar 2019 - 12:25

Dazu würde ich bei grenzwertigen Windbedingungen gut überlegen, wo ich fliege und wie hoch. 

Zum einen braucht man mit mehr Wind mehr Platz. Zum anderen kann der Wind in größeren Höhen deutlich stärker sein. Das gilt ganz besonders in der Nähe von größeren Gebäuden oder Hängen.



#9 Hansmatic

Hansmatic
  • 23 Beiträge
  • OrtAichach
  • DJI Mavic Air
    Immersion RC Vortex 250 Pro
    Blade Nano QX FPV

Geschrieben 11. Februar 2019 - 08:49

Ich war letzten Sommer auf Fuerteventura im Urlaub.

Dort ist es teilweise sehr windig. Bin zweimal bei beträchtlichen Böhen gestartet, allerdings waren dort auch keine Menschen. Es kam sofort die Warnung, dass es zu windig sei und man so schnell wie möglich landen soll.

Allerdings flog sich die Air extrem stabil und gleichte die Böen auch fast vollständig aus.

Auf dem Video war lediglich bei einem "Dronie" ein Wackeln zu bemerken.

Die WIndgeschwindigkeiten lagen bei ca. 40 km/h.



#10 connexn

connexn
  • 131 Beiträge
  • Mavic Pro 2, Eigenbau

Geschrieben 11. Februar 2019 - 09:44

Sonntag Nachmittag wars in Hannover recht windig, Wetterdaten sagen 36km/h Wind, in Böen 54km/h.

 

Mavic Pro 2 war schon gut am kämpfen aber es ging.

5 Zoll Racer waren überhaupt gar kein Problem.

 

Angehängte Datei  Unbenannt.JPG   88,38K   0 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von connexn, 11. Februar 2019 - 09:44.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic air, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0