Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie ist die max. Flughöhe definiert?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#1 woslomo

woslomo
  • 14 Beiträge
  • Tello, suche Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 10:53

Wenn ich im flachen Land fliege, dann verstehe ich unter der max. Flughöhe den jeweiligen Abstand des Kopters zum darunterliegenden Boden. Richtig?

Wie wird das aber im Gebirge definiert,  wenn ich z.B. auf einer steil abfallenden Wand mit mehreren 100m Höhe starte? Nach obiger Definition dürfte ich dann nicht über die Felskante hinausfliegen, da ja dort nach wenigen Metern der Abstand zum Boden schnell die zulässige Höhe übersteigt.

 

Wo liegt der Bezugspunkt für die Flughöhenbeschränkung? Ist das irgendwo festgelegt?

 

 



#2 Umi

Umi
  • 6.921 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 11:02

Immer über Grund, im Gebirge wird es also höher.

Wenn du über der Bergspitze bist, ist diese der Bezugspunkt.



#3 Madgordon

Madgordon
  • 50 Beiträge
  • Parrot Anafi

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 12:32


Wo liegt der Bezugspunkt für die Flughöhenbeschränkung? Ist das irgendwo festgelegt?

 

Ja, das ist der Punkt wo die Drohne startet.

 

CIAO

 

Mad



#4 p1lot

p1lot
  • 230 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 12:41

jo... heisst eben auch, dass du 20 / 30m neben dem Gipfel möglicherweise schon wieder hunderte Meter über Grund bist... - das macht es ziemlich tricky im Gebirge.



#5 KopterStahl

KopterStahl
  • 2.484 Beiträge
  • OrtHamburg...Rosengarten
  • DJI P3A+P, P2V+ V3.0, (Parrot Disco)

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 12:47

Allgem. zeigt der Kopter bzw. die App die Höhe über dem Startpunkt. Üblich ist die Messung per Luftdrucksensor im Kopter.

Aber: gem. Vorschriften gilt immer die Höhe senkrecht unter dem Kopter bis zum Boden.

 

Also wenn Du auf dem Dach eines 50m hohem Gebäude startest ist die Höhe "null m" der Anzeige das 50m hohe Dach und Du darfst noch 50m weiter nach oben wenn Du ohne besondere Genehmigung mit dem Kopter als Flugmodell unterwegs bist.

 

Sicher wirst Du aber über einen 150m tiefen Loch im Boden nicht auf -50m runter gehen müssen wenn Du dich genau darüber befindest.

 

Bei solchen Betrachtungen sollte man auch nicht die Genauigkeit des Messverfahrens (Barometersensor) außer auch lassen.

Ist wie bei der Geschwindigkeitsbegrenzung im Straßenverkehr. In einer 30-Zone darf ich halt nur max.30 fahren unter Berücksichtigung der Genauigkeit des Tachos.



#6 BrokenArm

BrokenArm
  • 55 Beiträge
  • OrtOrtenau
  • Hubsan H107C
    Hubsan H501SS

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:00

Bei mir heißt es in den Versicherungsbedingungen: versichert bis 100m Steigeseil. Für mich ist das der Punkt wo ich stehe 100m aufwärts. So genau habe ich allerdings noch nicht nachgeforscht.



#7 BravoZulu

BravoZulu
  • 162 Beiträge
  • OrtLübeck
  • HKing Color 250 mod
    Robocat 270 mod
    FPV EGG PRO
    X108 FPV, Rest in Pieces

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:23

Ja, das ist der Punkt wo die Drohne startet.

Nein.

Stellt Euch doch einfach vor, am Kopter hängt ein 100m-Seil senkrecht runter. Das Ende muß immer den Boden berühren. Nicht Dächer, Türme oder Bäume, sondern den Boden.

BZ
  • Housil gefällt das

#8 robbierob81

robbierob81
  • 31 Beiträge
  • OrtNRW

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:33

Das mit dem Seil kann ich mir nicht vorstellen...

Das würde ja bedeuten, ich dürfte an oder auf einem Berg/Abhang nicht fliegen, da ich sobald ich starte schon mehrere 100 Meter über den Boden wäre...



#9 Madgordon

Madgordon
  • 50 Beiträge
  • Parrot Anafi

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:41

Nein.

Stellt Euch doch einfach vor, am Kopter hängt ein 100m-Seil senkrecht runter. Das Ende muß immer den Boden berühren. Nicht Dächer, Türme oder Bäume, sondern den Boden.

 

Ok, mein Fehler, ich dachte es geht dem anderen darum, was der Nullpunkt bei der Anzeige der Höhe in der App ist.

 

CIAO

 

Mad



#10 robbierob81

robbierob81
  • 31 Beiträge
  • OrtNRW

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:02

Du schreibst das Seil muß den Boden berühren, wie ist der Boden denn (z.B. an einem Berg/Abhang) definiert?

Da macht der Startpunkt der Drohne doch mehr Sinn...



#11 woslomo

woslomo
  • 14 Beiträge
  • Tello, suche Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:06

Danke für die Kommentare. So hatte ich das auch verstanden.

 

Dann frage ich mich aber wie z.B. die vielen Drohnenvideos vom Preikestolen (ca 600m über Fjord) und vom Kjerag (ca. 1000m) in Norwegen entstanden sein können ohne diese Höhenvorschriften zu verletzten.



#12 BravoZulu

BravoZulu
  • 162 Beiträge
  • OrtLübeck
  • HKing Color 250 mod
    Robocat 270 mod
    FPV EGG PRO
    X108 FPV, Rest in Pieces

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:33

Du schreibst das Seil muß den Boden berühren, wie ist der Boden denn (z.B. an einem Berg/Abhang) definiert?
Da macht der Startpunkt der Drohne doch mehr Sinn...

Sinn hin oder her, Höhe über Grund ist der senkrechte Abstand zum Gelände.
Angenommen man startet auf einem 500m hohen Berg und fliegt +100m 2km weit weg (Sichtverbindung mal außen vor), befindet sich die Drohne evtl. bis zu 600m (2000ft) über Grund und damit weit im Luftraum der bemannten Luftfahrt, mit viel Pech sogar im kontrollierten Luftraum.

Wie bestimmte Videos entstehen?
Andere Länder andere Vorschriften, Ausnahmegenehmigungen, einfach illegal gemacht ... gibt viele Möglichkeiten.

BZ
  • Umi gefällt das

#13 robbierob81

robbierob81
  • 31 Beiträge
  • OrtNRW

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 15:01

Ist die genannte Definition von dir irgendwo in den Verordnungen festgehalten oder woher hast du die Info?


Bearbeitet von robbierob81, 06. Dezember 2018 - 15:02.


#14 Umi

Umi
  • 6.921 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 15:14

Auch wenn das Video hier veraltet ist, weil die Höhenangaben teilweise nicht mehr stimmen, erkennt man doch sehr gut den Bezugspunkt. ;)


#15 Micha0001

Micha0001
  • 235 Beiträge
  • Selfmade Trikopter (nach David Windestal), Dromida Kodo, Parrot Anafi

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 15:20

Einfaches Beispiel: die Cliffs of Moher in Irland sind teilweise bis 200 Meter hoch. Wenn ich dort starte, darf ich nicht über die Kante fliegen, denn in Irland gelten 120 Meter als maximal zulässige Höhe für Drohnen, ich wäre also 80 Meter zu hoch.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0