Zum Inhalt wechseln


Foto

kompakter Kopter mit sehr guter Cam ohne Fisheye

kaufberatung drohnen multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#16 Rusty

Rusty
  • 13.688 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    Ryze Tello
    > iPhone X
    > iPad 2018
    > Redmi 5 Plus
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 05. Dezember 2018 - 21:25

Hm, ja, aber wenn ich mir was in Postergröße aufhängen will oder Teile im Nachhinein ausschneiden möchte,
dann sind 12 MPix schon arg wenig.
Da gehe mir zu viele Details verloren.



Kannst ja auch einen Kopter mit 20 Megapixel nehmen. Anafi, Mavic 2 Pro, Phantom 4 Pro usw..

#17 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 05. Dezember 2018 - 22:24

Ich weiß zwar nicht warum ich hier kein Beispielbild hochladen kann, er sagt ständig keine Datei zum hochladen 
ausgewählt. Sonst hättet ihr die gewaltigen Unterschiede sehen können.

 
Hier kannste Dir mal die Qualität vom Mavic 2 Pro punkto Foto anschaun. Kann sich IMO sehen lassen  8)
 
https://www.fotocomm...ermann/41646640
 
Dito P4Pro
 
https://www.fotocomm...ermann/40474539
 
Panorama P4Pro
 
https://www.fotocomm...ermann/40142509
 

Beide Kopter (Mavic 2 Pro, P4P) sind punkto Foto auf einem Level (1 Zoll Sensor, Sony RX100). Sollte also was für Dich sein.

#18 Christian-P

Christian-P
  • 79 Beiträge
  • DJI F450 (abgestürzt), DJI Spark, DJI Mavic Air

Geschrieben 05. Dezember 2018 - 23:57

Wann hören diese MP, GHz, Watt-Rennen endlich auf?

 

In unserem Esszimmer hängt ein Landschaftsbild auf Alu-Dibond in 60x80cm, das ich von einem 6MP Bild habe machen lassen. Spitzen Qualität. Das Foto habe ich vor 15 Jahren mit einer Nikon D70 mit 1.4/50 Objektiv gemacht. Es kommt auf Sensorgröße und Objektivqualität an! Wenn das was nicht stimmt, kann man das mit mehr und mehr MP auch nicht rausreissen.

 

Natürlich liefert meine Alpha7III bessere Qualität als die betagte D70. Das liegt aber an dem größeren Sensor und 15 Jahren Entwicklungsvorsprung. Nicht an dem Plus von 18MP.



#19 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 00:14

Wann hören diese MP, GHz, Watt-Rennen endlich auf?


Bin da ganz bei Dir - siehe anderes Posting  ;) Allerdings dürften für den Threadersteller, der zwar kein Budget genannt hat (aber ich nehme an es sollen keine 5000 Euro werden*g*) , die 1 Zoller von DJI (s.o) ne sehr gute Wahl sein. Für Kopterverhältnisse ist dieser Sensor ja schon sehr groß.

 

Ich würde speziell den Mavic 2 Pro empfehlen, da die ideale Kombination aus Immerdabeikopter und (für diese Preisklasse) optimale Fotoqualität. Der P4P ist ja schon ein größerer Klopper.



#20 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 461 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 06:27

Öhm, wenn ich mich nicht verschaut habe, haben die ja grad mal 12 MPix?

 

Hat sich da echt in den Jahren nichts getan?

 

So 16-20 wären da schon besser...

 

Aber danke für die schnellen Antworten  :)

 

Ich verstehe nie, warum alle immer automatisch sofort auf DJI gehen - gibt es denn nur Jünger hier? Ich empfehle an dieser Stelle die Parrot ANAFI, modernes Kamerakonzept sowohl für Video-, als auch Fotografie, und mit 21 Megapixel auch moderner aufgestellt, insbesondere wenn es auch mal in Richtung größerer Drucke gehen darf. Bin selbst Fotograf  ;)  und mir ist bewusst, dass Megapixelwahn beileibe nicht alles ist, aber umgekehrt 12 Megapixel nun wirklich nicht mehr zeitgemäß sind.


  • DO4Prt gefällt das

#21 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 09:15

Ich verstehe nie, warum alle immer automatisch sofort auf DJI gehen - gibt es denn nur Jünger hier? Ich empfehle an dieser Stelle die Parrot ANAFI, modernes Kamerakonzept sowohl für Video-, als auch Fotografie, und mit 21 Megapixel auch moderner aufgestellt, insbesondere wenn es auch mal in Richtung größerer Drucke gehen darf. Bin selbst Fotograf  ;)  und mir ist bewusst, dass Megapixelwahn beileibe nicht alles ist, aber umgekehrt 12 Megapixel nun wirklich nicht mehr zeitgemäß sind.

 

Geht gar nicht um Jünger oder nicht - sondern um ne nüchterne Betrachtung der Kopter, die für den Threadersteller in Frage kommen. Natürlich sind da die besagten Kopter von DJI  interessant (die haben auch deutlich mehr Megapixel *g*), die IMO für diese Klasse sehr gute Fotoqualität bieten.

 

Würdest Du denn sagen, der Anafi ist punkto Fotoqualität auf einem Level mit dem Mavic 2 Pro bzw P4Pro? IMO hat der Anafi doch zumindest nen leichten Fisheyeeffekt, der korrigiert werden muss, wie in diesem Posting auch angedeutet? 

 

Und wo wir gerade bei Megapixelwahn sind - beim Anafi verteilen sich die Pixel auf nen kleineren Sensor, als beim 1 Zoller vom P4P bzw M2P, was (nicht nur) in diesem Zusammenhang durchaus relevant ist ;) Die Größe des Sensors ist nicht nur bei Low Light (siehe Beispielfotos) sondern auch allgemein punkto Fotoqualität *sehr* wichtig,

 

Leider hat der Threadersteller genau NULL zu seinem Budget geschrieben (was ich bei solchen Fragestellungen nie verstehe, wenn es punkto Kaufentscheidung geht).

Warum ist das hier besonders relevant? Nun der Anafi ist auch preislich natürlich in ner anderen Klasse als die DJI Flagschiffe im bezahlbaren Bereich.

Also wenn es deutlich günstiger sein soll, ist der Anafi (der eher in der Mavic Air Liga spielt)  sicher interessant - dann muss man aber auch Abstriche bei der Fotoqualität machen.

Aber natürlich kann man auch mit dem Anafi tolle Fotos machen - ist immer ne Frage der Ansprüche und des Budgets.



#22 baro

baro
  • 110 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 10:57

 insbesondere wenn es auch mal in Richtung größerer Drucke gehen darf. Bin selbst Fotograf  ;)  und mir ist bewusst, dass Megapixelwahn beileibe nicht alles ist, aber umgekehrt 12 Megapixel nun wirklich nicht mehr zeitgemäß sind.

 

Wer aus einem 2/3tel Sensor großflächig drucken möchte hat grundsätzich ein Problem dass sich auch mit mehr Megapixel schwerlich lösen lässt. 16 bis 20 Megapixel Sensoren werden inwischen in die billigsten Discounter Kameras verbaut. Alleine das macht sie nicht modern. Mich würde tatsächlich mal der Vergleich zuwischen einem Anafi und einem Mavic 1 Großausdruck interessieren. Ich kann mir gut vorstellen dass das Qualitätsmaximum in dieser Sensorgröße näher an 12mpx als bei 20mpx - eine ähnliche Technologie vorrausgesetz.



#23 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 11:07

Wer aus einem 2/3tel Sensor großflächig drucken möchte hat grundsätzich ein Problem dass sich auch mit mehr Megapixel schwerlich lösen lässt. 16 bis 20 Megapixel Sensoren werden inwischen in die billigsten Discounter Kameras verbaut. Alleine das macht sie nicht modern. Mich würde tatsächlich mal der Vergleich zuwischen einem Anafi und einem Mavic 1 Großausdruck interessieren. Ich kann mir gut vorstellen dass das Qualitätsmaximum in dieser Sensorgröße näher an 12mpx als bei 20mpx - eine ähnliche Technologie vorrausgesetz.

 
Eben - deshalb ist IMO im bezahlbaren Bereich gerade für Fotografen der M2P bzw P4P mit dem 1 Zoll Sensor momentan das Optimum. Wenn das vom Budget nicht passt, ist der Anafi sicher auch ein interessanter Kopter, mit den besagten Abstrichen. Wobei man sich dann auch gleich den Air/Mavic Pro (1) angucken kann. Diese bieten dann ne umfangreichere Ausstattung (Kollisionserkennung), und die o.g. Frage ist natürlich auch interessant. Wird das Bild wirklich immer besser, je mehr Pixel man auf nen eh schon sehr kleinen (unter 1 Zoll) Sensor quetscht?  ;)

#24 robbierob81

robbierob81
  • 30 Beiträge
  • OrtNRW

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:38

Ich finde mehr Megapixel machen durchaus Sinn...Fotografier doch mal ein Bild mit 2 MP und eins mit 8 Megapixel und konvertiere es (rechne es via Software) auf 2 MP runter.

Die Qualität ist hier viel besser.

Genauso macht es sinn in 4K zu filmen und in der Videosoftware auf FullHD runterzurechnen als in FullHD zu filmen...Du wirst sehen, die Qualität ist besser...   

 

Und du kannst bei mehr MP natürlich viel besser einen Bildbereich ausschneiden ohne großartig Qualitätsverlust zu haben.


Bearbeitet von robbierob81, 06. Dezember 2018 - 13:40.


#25 dragonfly

dragonfly
  • 554 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:43

Hm, das wird ja ein richtiger MPix-Krieg  :)

 

Ich bin sehr Detailverliebt und wo weniger Pixel, da weniger Details, da kommts dann bei Tageslicht nicht mehr auf die 

Chipgröße an, aber ich will die Diskussion darum nicht weiter anheizen.

 

Vom Budget hab ich mich zurück gehalten, weil ich davon unabhängig Meinungen hören wollte, gebe ich zu viel

vor, wird der Rahmen der Vorschläge vielleicht zu klein und ein geeigneter Kopter wird dann wmgl. nicht erwähnt.

 

Die Hasselblad gefällt mir in der Tat recht gut, aber die Zoom, weniger wg. des Zooms, mehr wegen den 

zusammengesetzten Superbildern reizt mich genauso. Hat jemand da vielleicht jeweils ein Foto für mich in Vollauflösung unbearbeitet?

 

dji traue ich da nicht, wie keinem Hersteller, jeder schönt seine Verkaufsargumente.

 

Haben die 32 MPix-Bilder eine Krümmung?

 

Schon mal danke für eure verschiedenen Meinungen!



#26 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:49

Ich finde mehr Megapixel machen durchaus Sinn...Fotografier doch mal ein Bild mit 2 MP und eins mit 8 Megapixel und konvertiere es (rechne es via Software) auf 2 MP runter.


Natürlich - wenn wir über solche Bereiche sprechen. Es ist aber im Zuge der Megapixel-Aufrüstungsspirale durchaus wichtig zu schauen, wieviele Pixel auf nen sehr kleinen
Chip gequetscht werden. Das ist u.U. für die Bildqualität eher kontraproduktiv - wie oben beschrieben.

Wer auf Nummer sicher gehen will, ist IMO mit den 1 Zollern (P4P, M2P) punkto Qualität auf der sicheren Seite. Gerade als Fotograf würde ich mich u.U. finanziell lieber etwas strecken, und das Optimum kaufen (im bezahlbaren Bereich).
  
 

Die Hasselblad gefällt mir in der Tat recht gut, aber die Zoom, weniger wg. des Zooms, mehr wegen den 
zusammengesetzten Superbildern reizt mich genauso. Hat jemand da vielleicht jeweils ein Foto für mich in Vollauflösung unbearbeitet?

 
Aber Achtung - beim Mavic 2  Zoom biste wieder bei nem kleineren Sensor. Für die schiere Fotoqualität würde ich wie gesagt zu o.g. Koptern greifen.



#27 robbierob81

robbierob81
  • 30 Beiträge
  • OrtNRW

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 13:56

Das ist richtig, es kommt natürlich auch auf den Chip an, mehr MP mehr rauschen etc...



#28 McFlyHAM

McFlyHAM
  • 28 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:08

Und wenn vor dem Chip nur ne Glasscherbe und kein vernünftiges Objektiv ist, nützen die vielen Pixel im Zweifel auch nicht viel. Das Gesamtpaket macht es und nicht nur die Pixelzahl.


Bearbeitet von McFlyHAM, 06. Dezember 2018 - 14:08.


#29 dragonfly

dragonfly
  • 554 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:10

Darum bin ich ernsthaft am überlegen mir wieder meine RX100 unter einen Copter zu setzen,

an die schnupft leider keine Kopterkamera auch nur ansatzweise hin

Angehängte Dateien


Bearbeitet von dragonfly, 06. Dezember 2018 - 14:12.

  • WiSi-Testpilot gefällt das

#30 John

John
  • 2.175 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 14:27

Darum bin ich ernsthaft am überlegen mir wieder meine RX100 unter einen Copter zu setzen,

an die schnupft leider keine Kopterkamera auch nur ansatzweise hin

 

Sicher? Der P4P bzw M2P hat doch den Sensor, den man auch von der RX100 kennt.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: kaufberatung, drohnen, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0