Zum Inhalt wechseln


Foto

FrSky R9M Long Range Modul

frsky fernsteuerung taranis

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Rumbitla

Rumbitla
  • 142 Beiträge
  • Mavic 2 Pro (verkauft)
    Phantom 4 Pro (verkauft)
    nur noch: Racer!

Geschrieben 14. November 2018 - 09:57

Hat hier wer Erfahrung mit den FrSky Long Range Modulen?

 

Das scheint eine Alternative zum TBS Crossfire System zu sein, allerdings für einen Bruchteil des Preises.

 

 

Die FrSky R9-Serie ist das erste FrSky Long-Range-System, welches mit einer Frequenz von 868 MHz arbeitet. Das R9M-Modul bietet 2 schaltbare HF-Ausgänge, so dass Sie die passende Leistung für verschiedene Flugsituationen auswählen können. Im Vergleich zum FrSky L9R-Empfänger hat der R9-Empfänger eine Reichweite von bis zu 10km und mehr. Darüber hinaus ist der R9 auch ein Redundanzempfänger, der sich mit einem anderen S-Bus-fähigen Empfänger verbinden lässt, um eine zusätzliche Sicherheit in das Modellflugzeug zu bekommen.

Features:

-868 MHz Mode

-RC-System mit großer Reichweite, geringer Latenz und hoher Präzision

-Redundancy-Funktion

-3 optionale HF-Leistungen -Telemetrie (25 mW) und Nicht-Telemetrie (500 mW) wählbar

-Smart Port aktiviert und unterstützt Telemetriedatenübertragung

 

Preislich liegt das R9M System bei gerade mal 46EUR inkl. Empfänger ( https://www.engelmt....r9mm-empfaenger ), ein TBS Crossfire System kostet senderseitig allein 210EUR ( https://www.fpv1.de/rc-fernsteuerung/rc-sender/tbs-crossfire-tx-sender.html?language=de ).

 

FrSky-R9M-R9-Slim-EU-V2_600x600.jpg


Bearbeitet von Rumbitla, 14. November 2018 - 10:00.


#2 Methisto

Methisto
  • 25 Beiträge
  • Naza DIY
    Hubsan H107D

Geschrieben 16. November 2018 - 20:13

Würde mich auch sehr interessieren, speziell die x-lite mit r9m-lite Modul...

#3 Don Promillo

Don Promillo
  • 3.682 Beiträge
  • Eine Auflistung meiner Multikopter würde die Bevölkerung verunsichern.

Geschrieben 17. November 2018 - 10:05

Habe ich schon eine ganze Weile im Einsatz.

 

Mit ordentlichen Antennen und eingeschaltetem Hirn funktioniert es sehr gut.

 

Würde ich ca 1km weit weg fliegen, hätte ich immer noch 90 % RSSI. Auch im Tiefflug. Rein theoretisch natürlich.

 

 

Im Gegenteil zu 2.4 GHz muss man wirklich aufpassen wie man die recht großen Antennen ausrichtet. Sowohl bei FrSky R9 als auch bei TBS CF sind viele Berichte von Failsafes auf eine ungünstige Antennenlage zurückzuführen.

 

nPMZ3gu.jpg

 

 

Niemand hat die Absicht über die Mauer zu fliegen, aber sollte man es doch versehentlich tun - dann geht das mit R9 ganz gut. Praktische Erfahrungswerte im Long Range fliegen in Deutschland hat natürlich deshalb auch niemand.



#4 Rumbitla

Rumbitla
  • 142 Beiträge
  • Mavic 2 Pro (verkauft)
    Phantom 4 Pro (verkauft)
    nur noch: Racer!

Geschrieben 19. November 2018 - 16:34

Habe ich schon eine ganze Weile im Einsatz.

 

Mit ordentlichen Antennen und eingeschaltetem Hirn funktioniert es sehr gut.

 

Würde ich ca 1km weit weg fliegen, hätte ich immer noch 90 % RSSI. Auch im Tiefflug. Rein theoretisch natürlich.

 

 

Im Gegenteil zu 2.4 GHz muss man wirklich aufpassen wie man die recht großen Antennen ausrichtet. Sowohl bei FrSky R9 als auch bei TBS CF sind viele Berichte von Failsafes auf eine ungünstige Antennenlage zurückzuführen.

 

nPMZ3gu.jpg

 

 

Niemand hat die Absicht über die Mauer zu fliegen, aber sollte man es doch versehentlich tun - dann geht das mit R9 ganz gut. Praktische Erfahrungswerte im Long Range fliegen in Deutschland hat natürlich deshalb auch niemand.

 

Sehr cool.

 

Für die R9 Mini Empfänger scheint es auch solche T-Dipol Antennen zu geben, damit sollte die Antenneninstallation ein bisschen einfacher verlaufen.

 

Habe mir auf jeden Fall mal so ein Set bestellt, für 90EUR für ein komplettes Set mit 3 Empfängern kann man da wohl mal einen Versuch mit wagen.

Natürlich nur im damit auf Sicht zu fliegen und mich an den schönen RSSI Werten zu erfreuen. Long Range macht ja keiner.

 

 

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Rumbitla, 19. November 2018 - 16:37.


#5 Don Promillo

Don Promillo
  • 3.682 Beiträge
  • Eine Auflistung meiner Multikopter würde die Bevölkerung verunsichern.

Geschrieben 19. November 2018 - 18:20

Die Modulantenne würde ich ebenfalls gleich bei Seite legen. Das Problem ist diese passend zum Empfänger auszurichten. Oft zeigt man versehentlich genau mit der Nullzone (Spitze) zum Modell.

Entweder eine TBS Diamond mit RP-SMA Adapter, eine FrSky "8" oder ähnliche Antenne wäre zu bevorzugen.

Die Flex Firmware soll derzeit ein paar Probleme machen, davon abgesehen, dass sie eine Nightly Version von OpenTX voraussetzt.

Ich habe die aktuelle S.Port EU LBT erfolgreich im Einsatz, allerdings ohne Telemetrie. Das erledigt eh das OSD viel besser.

#6 KopterSchneider

KopterSchneider
  • 72 Beiträge

Geschrieben 01. Dezember 2018 - 01:30

Die Modulantenne würde ich ebenfalls gleich bei Seite legen. Das Problem ist diese passend zum Empfänger auszurichten. Oft zeigt man versehentlich genau mit der Nullzone (Spitze) zum Modell.

Entweder eine TBS Diamond mit RP-SMA Adapter, eine FrSky "8" oder ähnliche Antenne wäre zu bevorzugen.

Die Flex Firmware soll derzeit ein paar Probleme machen, davon abgesehen, dass sie eine Nightly Version von OpenTX voraussetzt.

Ich habe die aktuelle S.Port EU LBT erfolgreich im Einsatz, allerdings ohne Telemetrie. Das erledigt eh das OSD viel besser.

 

Die Flex Firmware bedeutet, dass da die Sendeleistung flexibel und automatisch zwischen 25mW und 500mW angepasst wird je nach Bedarf und Telemetrie auf allen Leistungsstufen funktioniert so wie ich das verstanden habe?

 

Habe auch gelesen, dass dafür aktuell die Nightly Builds von OpenTX 2.2.3 benutzt werden müssen. Das hält mich erstmal davon ab, da warte ich noch auf die Release Version.

 

Nichtsdestotrotz habe ich mir das Set schon mal gekauft, für 45EUR für Empfänger und Sender kann man nix falsch machen. Warte also auf OpenTX 2.2.3 für den Einbau.



#7 KopterSchneider

KopterSchneider
  • 72 Beiträge

Geschrieben 05. Dezember 2018 - 10:22

Würde ich ca 1km weit weg fliegen, hätte ich immer noch 90 % RSSI. Auch im Tiefflug. Rein theoretisch natürlich.

 

Niemand hat die Absicht über die Mauer zu fliegen, aber sollte man es doch versehentlich tun - dann geht das mit R9 ganz gut. Praktische Erfahrungswerte im Long Range fliegen in Deutschland hat natürlich deshalb auch niemand.

 

Woa, habe das System jetzt eingebaut und gestern ein paar Long-Range Flüge unternommen (natürlich in internationalen Gewässern mit dem Segelboot auf die Nordsee raus aus der 12 Meilen Zone, also nicht in Deutschland).

 

Das ist echt Wahnsinn. RSSI kilometerweit von 80-90 egal in welcher Höhe, einfach fantastisch. Grenzen setzt jetzt nur noch das VTX und die Batterien.



#8 el Kopto

el Kopto
  • 2.635 Beiträge
  • OrtNorddeutschland
  • Hexa / Matrice 100 hybrid mod / Jordana Endurance mit N3 + LB2 + PulseKraft PWM Erweiterung

Geschrieben 08. Dezember 2018 - 12:38

Die Flex Firmware bedeutet, dass da die Sendeleistung flexibel und automatisch zwischen 25mW und 500mW angepasst wird je nach Bedarf und Telemetrie auf allen Leistungsstufen funktioniert so wie ich das verstanden habe?

 

In DE sind max. 25 mW legal.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: frsky, fernsteuerung, taranis

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0